Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
CORONA Virus, wirtschaftliche Folgen, med. Informationen - Seite 1.226 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

CORONA Virus, wirtschaftliche Folgen, med. Informationen

    • I have warned from the outset that the entire COVID Pandemic has been created. The idea of COVID Passports is to reduce travel to cut CO2. Ursula von der Leyen, the head of the EU, was also a board member of the World Economic Forum. So is the head of the IMF and the ECB. People do not realize that even the UN is in this cabal. Bill Gates donates nearly the same as the United States did to funding the WHO. Anyone who cannot see that this has all been orchestrated for climate change is either blind or simply ignorant.
      armstrongeconomics.com/world-n…es-schwab-control-europe/
      "You`ll own nothing - And you`ll be happy" [wef.ch]
      "Impfen macht glücklich" Die Bundesregierung


    • dass der der sog. gesundheitsminsiter ein kranker geist ist, ist ja nun hinlänglich bekannt.

      dass er sich aber so deutlich outet in dem er erst die überflüssigen ins wasser treibt um ihnen dann in seiner Güte und Barmherzigkeit noch kaputte schwimmwesten hinterher zu werfen, zeugt schon von einem gerüttet Maß an krankem Geist..

      es wird Zeit für seine Medizin..
      grün ist das neue braun
    • Duplicate Kruger schrieb:

      Interessant auf jeden Fall. Vor allem die Wassergeschichte. Wobei da bei uns kein Impfstoff drin sein wird...

      Ich stelle mir gerade einen Veterinär mit Spritze im Hühnerstall vor. In einem Großbetrieb. Der die Hühner impfen soll/will. [smilie_happy]
      Ich kann mich erinnern, 60er, frühe 70er, wir hatten um die 20 Hühner, Zwergwelsumer, mehrmals im Jahr kam der Tierarzt vom Geflügelzuchtverein. Die Wassertöpfe wurden mit Frischwasser aufgefüllt und der Doc hat dann Tröpfchen reingemacht. Da war grosse Angst vor der Hühnergrippe. Da hat sich jeder Hühnerhalter im Dorf beteiligt.
      Die Menschen dieses Landes sind keine Untertanen.

      Hans-Jürgen Papier, 03/2021
    • aurora II schrieb:

      in den Brustmuskel stechen, kurz einmasieren
      Neuer Job, wenn das beim Menschen greift : Brustmuskeleinmassierer :hae: Ich nehme die Frauen :D
      "Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weissen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. „Nein“, sagte ein weiser Senator, „Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns.“

    • goldfloh schrieb:

      Ich kann mich erinnern, 60er, frühe 70er, wir hatten um die 20 Hühner, Zwergwelsumer, mehrmals im Jahr kam der Tierarzt vom Geflügelzuchtverein. Die Wassertöpfe wurden mit Frischwasser aufgefüllt und der Doc hat dann Tröpfchen reingemacht. Da war grosse Angst vor der Hühnergrippe. Da hat sich jeder Hühnerhalter im Dorf beteiligt.
      Ja, und das Vet Amt kontrolliert, ob du die 20 Legehennen auch regelmäßig aller 3 Monate impfst.
      Die Impfstoff-Ampulle, deren Teilinhalt dir der TA im Trinkwasser für 10 € in 200 ml Wasser verkauft, kostet 10 €.
      10 € für 10.000 Tiere laut Beipackzettel. Du darfst nur nicht für den Nachbarn mitmischen.
      Und es kommt noch besser. Der Impfstoff war aus unerfindlichen Gründen mal ca. 8 Monate nicht verfügbar.
      Da hat plötzlich kein Hahn Vet-Amt mehr danach gekräht, dass die Hühner geimpft sein müssen.
      Der Verdacht liegt nahe, dass es auch hier die Gelddruckerei für die Vet Pharmazie ist.
      Dies zumindest soweit, wie es Kleinbestände privater Tierhalter betrifft.
      "Im alten Rom hat ein Senator vorgeschlagen, man sollte alle Sklaven mit einem weissen Armband versehen, um sie besser erkennen zu können. „Nein“, sagte ein weiser Senator, „Wenn sie sehen wie viele sie sind, dann gibt es einen Aufstand gegen uns.“

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ECU ()

    • Aktuelle Reise nach Ungarn ...C19 Frontbericht

      Ein Reisebericht – oder, wie kommt man aus der Toskana nach Ungarn an den Plattensee ?
      Da wir Freunde in München haben, war die Idee – wir fliegen ab München nach Budapest. Da sich die Eurowings und sonstigen Gutscheine für ausgefallene Flüge langsam stapeln – wir fliegen Lufthansa. Direktflug München-Budapest.
      Mittendrin in der Vorbereitung – Nachricht LH, kein Direktflug mehr, nein Umleitung München-Frankfurt, dann 3 Std später Weiterflug nach Budapest.
      Hmmm, dummerweise als luftfahrtkonditionierter Systemsklave Flugänderung akzeptiert.
      Abfahrt Toskana nach München – wunderbar, kein Stau, über Bernadino gefahren (Lieblingsstrecke, 40 Min Umweg aber nie Stau), Ankunft in München, Novotel (Park&Fly). „ Haben Sie einen negativen Coronatest? ..Nee… Ja, dann müssen Sie den hier für 5,-- Euro/Person machen“ Fairer Preis, ich erwähne, das als Geschäftsreisender nichts auf der Novotel Website erwähnt war. „Ahhh, Sie sind Geschäftsreisender? Dann brauchen Sie keinen Test zu machen“. Wunderbar, der Virusverdacht fiel von uns ab, in dem Moment, in dem wir Geschäftsreisende waren.
      Schlecht geschlafen, stehe ich um 5:30 unter der Dusche – und denke, „hey, wie blöd sind wir?“. Mir fällt der Tip von @Lukas 21 ein - über Slovenien..
      Von München bis an den Plattensee sind es 6 Stunden. Mit der gigantischen Strecke München>Frankfurt>Budapest>Mietwagen wären wir ca. 18:00 Uhr am Plattensee. Mit totalem Generve an den Luftfahrt-Kontrollen. „Was 4x Parmigiano Käse als Gastgeschenk? Geht garnicht, damit können Sie die Piloten umbringen…. Etc. etc .etc.“

      Entschluss: Wir pfeifen auf die Fliegerei, ab in den Wagen, los geht es per PKW nach Ungarn. Zwischendrin –ping- Gatechange Nachricht von der LH, sorry für die Verspätung..
      Gemütlich losgefahren – Grenze DE-Österreich, niemand da. Grenze Österreich-Slovenien, niemand da. Grenze Slovenien-Ungarn, Ableitung von der Autobahn auf Raststätte, Kontrolle. Wir, als konditionierte Systemsklaven DE, …. Ohhhhh was machen wir jetzt? Fenster runter, ungarische Beamtin „Guten Tag“ …. ALLE Ungarn sprechen deutsch – unglaublich.
      Die Einladung unserer Baufirma vorgezeigt –„gute Fahrt“.
      Es gehen auch Einladungen vom Makler, Zahnarzt etc. alles, was nur im geringsten nach „Geschäftseinladung“ aussieht.
      Wir fahren weiter – Vignette, ohje, woher bekommen wir die Vignette für Ungarn?
      Keinerlei Rasthof etc etc. Dann, 40km weiter, eine Raststätte. Wir raus, kaufen da eine 15Tage Vignette. Die Ungarn sind vorbildlich digitalisiert. Es gibt keinen Aufkleber! Kennzeichen eingeben, alle vorher gespeicherten Aufnahmen (die unweigerlich zu Strafmandaten per deutschem Einzug geführt hätten) werden dann für den Tag des Kaufes gelöscht. Darum lauern auch keine Polizisten (wie in Österreich) im Gebüsch, um wg fehlender Vignette zu strafen.
      Ungarn ist einfach voll cool. P.S. kein Mensch rennt hier noch mit Masken rum!

      Wer einfach mal direkt hineinschmecken will. Robert&Judit machen wöchentlich ein Video, wie es so vor Ort zugeht. youtu.be/2jIcXsgTxn4

      Mein Fazit: Ich werde der Luftfahrt ADE sagen, alles, was ich in 10-12 Stunden PKW Fahrzeit erreichen kann, wird gemacht. Wenn es nicht reicht, dann Übernachtung unterwegs - Flugzeug - shorten...


      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Salorius II () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde Titti-neutral erstellt und benötigte keinerlei weiblichen Attribute

    • Neu

      Meines wissens nach, sobald die SLO grenze passiert ist hat man seine Ruhe auf dem Balkan, SLO, CRO und Montenegro sind für Turiste offen und freuen sich über jeden besuch.
      Lk 12:2-3 Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird.Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden.
      meine Bewertungen
    • Neu

      Banaenrepublik war Gestern, Tollhaus ist noch gelinde ausgedrückt.
      Wir reden gerade von ner Milliarde die verbrannt wird, wegen Masken.
      Behinderte und Obdachlose, da kann man es ja machen.
      Das Gesundheitsministerium wollte nicht-zertifizierte Masken an Obdachlose und Menschen mit Behinderung ausgegeben.

      tagesspiegel.de/politik/mensch…n-spahn-aus/27258888.html


      Da hätte Spahn mal mit 200 Millionen Flaschen Korn a 5,-€ den Obdachlosen das Leben erleichten sollen.

      Bumsen und besoffen sein, des kleinen Mannes Sonnenschein!

      Unglaublich dieses Land, bin demnächst mal weg.

      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Neu

      ECU schrieb:

      goldfloh schrieb:

      Ich kann mich erinnern, 60er, frühe 70er, wir hatten um die 20 Hühner, Zwergwelsumer, mehrmals im Jahr kam der Tierarzt vom Geflügelzuchtverein. Die Wassertöpfe wurden mit Frischwasser aufgefüllt und der Doc hat dann Tröpfchen reingemacht. Da war grosse Angst vor der Hühnergrippe. Da hat sich jeder Hühnerhalter im Dorf beteiligt.
      Ja, und das Vet Amt kontrolliert, ob du die 20 Legehennen auch regelmäßig aller 3 Monate impfst.Die Impfstoff-Ampulle, deren Teilinhalt dir der TA im Trinkwasser für 10 € in 200 ml Wasser verkauft, kostet 10 €.
      10 € für 10.000 Tiere laut Beipackzettel. Du darfst nur nicht für den Nachbarn mitmischen.
      Und es kommt noch besser. Der Impfstoff war aus unerfindlichen Gründen mal ca. 8 Monate nicht verfügbar.
      Da hat plötzlich kein Hahn Vet-Amt mehr danach gekräht, dass die Hühner geimpft sein müssen.
      Der Verdacht liegt nahe, dass es auch hier die Gelddruckerei für die Vet Pharmazie ist.
      Dies zumindest soweit, wie es Kleinbestände privater Tierhalter betrifft.
      na klar gehts auch um Kohle, wie überall.
      Die Impfung gegen Newcastle Desease (Geflügelpest) ist eine amtsverordnete Pflichtimpfung und da soll der Zeitabstand nun halbiert werden. warum weiß niemand zu beantworten.
      @Goldie,
      sinngemäß hat Prof. Dr. Knut Wittkowski gestern genau das gleiche gesagt (Coronaausschuss 55. Sitzung)
    • Neu

      Nachtwächter schrieb:

      Banaenrepublik war Gestern, Tollhaus ist noch gelinde ausgedrückt.
      Wir reden gerade von ner Milliarde die verbrannt wird, wegen Masken.
      Behinderte und Obdachlose, da kann man es ja machen.
      Das Gesundheitsministerium wollte nicht-zertifizierte Masken an Obdachlose und Menschen mit Behinderung ausgegeben.

      tagesspiegel.de/politik/mensch…n-spahn-aus/27258888.html


      Da hätte Spahn mal mit 200 Millionen Flaschen Korn a 5,-€ den Obdachlosen das Leben erleichten sollen.

      Bumsen und besoffen sein, des kleinen Mannes Sonnenschein!

      Unglaublich dieses Land, bin demnächst mal weg.

      Nachtwächter

      ich würde zu gerne TV-Ausstrahlung sehen, wie die Berge von Masken vernichtet werden...
      Leider wird es keiner sehen, was das für ein Irrsin ist...

      Und morgen wieder: Klima, Klima, Klima
      Regel #1: kaufe unpopuläre Assets (Gewinn liegt im Einkauf)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Neu

      Da macht doch der Nächste sein Geschäft.
      Die Entsorgung der Masken für ein paar Millionen.
      Landet dann in einem Drittland ( nicht die BRD. Nein, eines der alten Drittländer ) und wird dort abgelegt oder gleich ins Meer geworfen.
      In 30 Jahren sehen unsere Enkelkinder im TV dann die armen Seebewohner mit den Maskenresten in ihren Mägen und wie gemein die deutschen Bürger damals doch waren, die Masken so achtlos wegzuwerfen.
      Also 30 Jahre nach dem Strohhalmverbot für uns BRD Dummbürger.
      „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“
      Abraham Lincoln
    • Neu

      Lukas 21 schrieb:

      Meines wissens nach, sobald die SLO grenze passiert ist hat man seine Ruhe auf dem Balkan, SLO, CRO und Montenegro sind für Turiste offen und freuen sich über jeden besuch.
      Also,Erfahrungsbericht...ich musste diese Woche einen alten Freund in D mit dem Auto abholen. Segeltörn in CRO , lange geplant, gebuchte Flüge (mehrfach) gecancelled...spontaner Entschluss, ich hol‘ ihn ab und wir machen das per PKW, wie früher. Musste eh’ mal wieder Rasen mähen und so....Fahrt CRO /Deutschland . Nervige Passkontrolle an der SLO Grenze. Gut: Schengen Außengrenze eben. Dann über Italien, Österreich nach D: alles offen, keinerlei Kontrollen. Zurück: genau das Selbe: Ö, I . SLO (Einreise) keinen Grenzbeamten gesehen...Grenze SLO/CRO : STAU ! Jeder wird kontrolliert und zwar von den Slowenen UND den Kroaten...alles freundlich aber nervig. Corona ? Gibt‘s hier nicht. :D

      Faschismus erkennen die meisten nur , wenn ein Hakenkreuz drauf gemalt ist !
    • Neu

      woernie schrieb:

      Lukas 21 schrieb:

      Meines wissens nach, sobald die SLO grenze passiert ist hat man seine Ruhe auf dem Balkan, SLO, CRO und Montenegro sind für Turiste offen und freuen sich über jeden besuch.
      Also,Erfahrungsbericht...ich musste diese Woche einen alten Freund in D mit dem Auto abholen. Segeltörn in CRO , lange geplant, gebuchte Flüge (mehrfach) gecancelled...spontaner Entschluss, ich hol‘ ihn ab und wir machen das per PKW, wie früher. Musste eh’ mal wieder Rasen mähen und so....Fahrt CRO /Deutschland . Nervige Passkontrolle an der SLO Grenze. Gut: Schengen Außengrenze eben. Dann über Italien, Österreich nach D: alles offen, keinerlei Kontrollen. Zurück: genau das Selbe: Ö, I . SLO (Einreise) keinen Grenzbeamten gesehen...Grenze SLO/CRO : STAU ! Jeder wird kontrolliert und zwar von den Slowenen UND den Kroaten...alles freundlich aber nervig. Corona ? Gibt‘s hier nicht. :D
      Und an der Grenze SLO/CRO nur normale Passkontrollen...nix Corona...kein 24 Stundentest etc ???
    • Neu

      ECU schrieb:

      goldfloh schrieb:

      Ich kann mich erinnern, 60er, frühe 70er, wir hatten um die 20 Hühner, Zwergwelsumer, mehrmals im Jahr kam der Tierarzt vom Geflügelzuchtverein. Die Wassertöpfe wurden mit Frischwasser aufgefüllt und der Doc hat dann Tröpfchen reingemacht. Da war grosse Angst vor der Hühnergrippe. Da hat sich jeder Hühnerhalter im Dorf beteiligt.
      Ja, und das Vet Amt kontrolliert, ob du die 20 Legehennen auch regelmäßig aller 3 Monate impfst.Die Impfstoff-Ampulle, deren Teilinhalt dir der TA im Trinkwasser für 10 € in 200 ml Wasser verkauft, kostet 10 €.
      10 € für 10.000 Tiere laut Beipackzettel. Du darfst nur nicht für den Nachbarn mitmischen.
      Und es kommt noch besser. Der Impfstoff war aus unerfindlichen Gründen mal ca. 8 Monate nicht verfügbar.
      Da hat plötzlich kein Hahn Vet-Amt mehr danach gekräht, dass die Hühner geimpft sein müssen.
      Der Verdacht liegt nahe, dass es auch hier die Gelddruckerei für die Vet Pharmazie ist.
      Dies zumindest soweit, wie es Kleinbestände privater Tierhalter betrifft.
      Meine Hühner wurden bisher noch nie mit irgend was geimpf, sind alle fit und munter und der Hahn macht seinen Job wunderbar...
      Wenn ich mal meine die verhalten sich irgendwie anders gibts erst mal kolloidales Silber in die Dauertränke und danach CDl

      Denke das ist genau wie beim Menschen überwiegend abzockerei.
      In der Dom Rep. gab es auch keine Impfungen für Hühner, dafür Kiloweise Antibiotika wenn die Viecher mal kränkelten.
      8| 8o :P