Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
CORONA Virus, wirtschaftliche Folgen, med. Informationen - Seite 1.235 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

CORONA Virus, wirtschaftliche Folgen, med. Informationen

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Ein Problem in unserer Gesellschaft.
      Dinge kritisch zu hinterfragen, selber zu recherchieren, dann ein eigenes Meinungsbild zu haben und diese öffentlich kundzugeben - auch wenn die nicht dem Mainstream entsprechen, sind heute offenkundig unangebracht und unerwünscht. Besonders bei den Themen Corona, Politik, Gender, Rassismus, Migration etc.
      (Bestes Beispiel: Vorzensur bei positiven Afd Kommentar im ARD Presseclubs)

      Aber warum?
      Lassen sich die Menschen in diesem Land lieber Fremdbestimmen, weil es einen das Denken abnimmt und es bequemer ist?
      Sind die Menschen mittlerweile so sehr eingeschüchtert und ängstlich davor, ihre Meinung öffentlich oder auf den sozialen Medien kundzutun?
      Warum haben immer weniger Menschen den Mut, das zu sagen, was sehr vielen Menschen auf der Seele liegt?

      Weil man sonst in eine Schublade mit den Quärdenker, Verschwörungstheoretikern, Rechtsradikalen, Nazis gesteckt wird?
      Wo soll das ganze denn noch hinführen?
      Gibt es denn noch die Meinungsfreiheit nach Artikel 5 GG?


      Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

      Immanuel Kant
    • Neu

      An einer Ampel stand ein BMW vor mir.
      Auf dem Träger des Nummernschildes stand unter der Nummer:

      ´n Scheißdreck muss ich!

      So sehe ich das auch.


      Für Filme gibt es besondere Spritzen als Requisiten.
      Leider ziemlich teuer, sonst wäre eine live Demo im Golfclub sicher sehr lustig. - Hier
      Bei Amazon leider ausverkauft.


      GN8
      Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Neu

      longchicken schrieb:

      Aber warum?
      Lassen sich die Menschen in diesem Land lieber Fremdbestimmen, weil es einen das Denken abnimmt und es bequemer ist?
      Sind die Menschen mittlerweile so sehr eingeschüchtert und ängstlich davor, ihre Meinung öffentlich oder auf den sozialen Medien kundzutun?
      Warum haben immer weniger Menschen den Mut, das zu sagen, was sehr vielen Menschen auf der Seele liegt?

      Weil man sonst in eine Schublade mit den Quärdenker, Verschwörungstheoretikern, Rechtsradikalen, Nazis gesteckt wird?
      Wo soll das ganze denn noch hinführen?
      Gibt es denn noch die Meinungsfreiheit nach Artikel 5 GG?

      Die Gründe sind in meinen Augen recht offensichtlich. Es sind die soziale Fallhöhe und die wirtschaftliche Abhängigkeit und Dekadenz. Wer einen gewissen sozialen Status in der Gesellschaft erreicht hat, will diesen zumindest halten, das geht nur, wenn man sich konform verhält, sonst verliert man schnell das Pöstchen im Verein, der Feuerwehr, dem Gemeinderat, bei der Kirche.... Der andere Aspekt ist ökonomischer Natur. Wer ein Haus oder eine Wohnung auf Kredit gebaut oder gekauft hat, hat in erster Linie unfassbar hohe Schulden. Insbesondere in den letzten Jahren sind die 100% Finanzierungen regelrecht explodiert, "weil der Zins ja so günstig ist". Diese Leute sind zwingend auf ein gutes Einkommen angewiesen, sonst werden sie ökonomisch exekutiert. D.h. sie werden am Arbeitsplatz alles mit sich machen lassen und dem Chef definitiv nach dem Mund reden. Wer bekommt zudem in Deutschland am leichtesten hohe Kredite, Beschäftigte beim Staat. Also Beamte und Leute im öffentlichen Dienst. Zudem die, die in großen Konzernen beschäftigt sind. Von dort wird also nur selten eine abweichende Meinung kommen.

      Was bleibt übrig, Selbständige, Kleinunternehmer, ein paar Freiberufler, Handwerker und Bauarbeiter sowie Beschäftigte aus kleineren Betrieben. Der Rest hält in der Regel die Klappe, weil er weiß, dass es sonst vom sozialen Status her und auch finanziell sehr schnell sehr ungemütlich werden kann. Merkel sagte ja, „wir haben schon Meinungsfreiheit, man muss aber bereit sein, die Konsequenzen zu tragen“. Das sagt doch schon alles.

      Wer finanziell unabhängig und/oder auch noch Selbständig oder Freiberufler ist, wie viele hier im Forum, der kann sich viel mehr erlauben, ist es aber von Huas aus ohnehin gewohnt, immer volle Risiken zu gehen und tragen. Außerdem muss man in diesen Fällen auch immer zuerst selbst denken.
      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      „Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.“ (Benjamin Franklin)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Währungshüter ()

    • Neu

      @Währungshüter

      Stimme Dir vollkommen zu, sehe aber noch einen weiteren Aspekt. Es gibt ein neues Hipster-Chick, einen Benimm-Kanon, indem sich die Vertreter der moralischen Herrenrasse sonnen. Mir ist z.B. aufgefallen, dass verschiedene Messenger-Kontakte schon vor langer Zeit angefangen haben "schicke Masken-Fotos" als Profilbild zu hinterlegen, gerne auch mit ihren maskenverschleierten Kindern. Prinzipiell waren das vor 10 oder 20 Jahren noch vernünftige Leute, aber die sind so was von fremdgesteuert.

      Die Leute unterstützen und machen alles mit was von der Nomenklatura als Anti-Rechts definiert wird, daher sind sie Pro-Corona-Hysterie, Pro-Maske, Pro-Impfung, Pro-FFF, PRO-BLM, Pro-Jeder-Flüchtling-darf-kommen, etc. Es ist nahezu unmöglich, sie noch argumentativ zu erreichen, es reicht schon eine kleine kritische Frage, dann kommt sofort die Schublade. Die glauben (!) voller Inbrunst an ihre Mission "vorbildlich" sein und andere erziehen zu müssen. Das ist die Wiederkehr des Untertan, des gnadenlosen Opportunisten und rückgratlosen Schleimers vor der Macht.

      Unsterblich verkörpert von Werner Peters im Untertan. Nur rennen sie jetzt halt nicht dem Kaiser, sondern Musk, Sorros, Schwab und ihren Marionetten hinterher.
      Sei Sand im Getriebe, nicht Öl.
    • Neu

      Kritik an Spahns Geldverschwendung
      Apotheker hätten von der Maskenabgabe übermäßig profitiert, teuer finanzierte Intensivbetten seien nicht auffindbar. Das sind zwei der Kritikpunkte des Bundesrechnungshofs an Gesundheitsminister Spahn.
      Der Bundesrechnungshof (BRH) hat am Mittwoch dem Haushaltsausschuss des Bundestags seinen ersten umfassenden Bericht über die Corona-Ausgaben der Bundesregierung vorgelegt. Im Zentrum steht dabei das Gesundheitsministerium (BMG) unter Jens Spahn.
      Das BMG habe nicht nachvollziehbar hohe Preise für Masken an Apotheker bezahlt und Fehlanreize für Ausfallpauschalen bei Kliniken geschaffen, urteilen die Rechnungsprüfer. Der 42 Seiten umfassende Bericht ist noch nicht öffentlich, liegt NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" aber vor.
      tagesschau.de/investigativ/ndr…hnungshof-corona-101.html
      "You`ll own nothing - And you`ll be happy" [wef.ch]
      "Impfen macht glücklich" Die Bundesregierung


    • Neu

      Sorgenfrei schrieb:

      Kritik an Spahns Geldverschwendung
      Diese Lusche hätte man früher wegen Sabotage und Wehrkraftzersetzung an die Wand gestellt.

      Hochverrat kommt auch noch dazu. Widerliches Geschmeiß. <X

      goldseiten.de/artikel/498053--…r-Foundation-liefern.html
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taheth ()

    • Neu

      Sapnovela schrieb:

      @Währungshüter

      Stimme Dir vollkommen zu, sehe aber noch einen weiteren Aspekt. Es gibt ein neues Hipster-Chick, einen Benimm-Kanon, indem sich die Vertreter der moralischen Herrenrasse sonnen. Mir ist z.B. aufgefallen, dass verschiedene Messenger-Kontakte schon vor langer Zeit angefangen haben "schicke Masken-Fotos" als Profilbild zu hinterlegen, gerne auch mit ihren maskenverschleierten Kindern. Prinzipiell waren das vor 10 oder 20 Jahren noch vernünftige Leute, aber die sind so was von fremdgesteuert.

      Die Leute unterstützen und machen alles mit was von der Nomenklatura als Anti-Rechts definiert wird, daher sind sie Pro-Corona-Hysterie, Pro-Maske, Pro-Impfung, Pro-FFF, PRO-BLM, Pro-Jeder-Flüchtling-darf-kommen, etc. Es ist nahezu unmöglich, sie noch argumentativ zu erreichen, es reicht schon eine kleine kritische Frage, dann kommt sofort die Schublade. Die glauben (!) voller Inbrunst an ihre Mission "vorbildlich" sein und andere erziehen zu müssen. Das ist die Wiederkehr des Untertan, des gnadenlosen Opportunisten und rückgratlosen Schleimers vor der Macht.
      Die Frage die ich mir hier stelle, warum sind die so? Es muss einen Auslöser bzw. Grund dafür geben. entweder profitieren sie monetär von diesem Verhalten oder sie bewegen sich in einem Umfeld von wirtschaftlich abhängigen und/oder Profiteuren dieser Situation und sie wollen innerhalb dieser Gruppe nicht verstoßen werden, Stichwort sozialer Status. Zumindest wäre das für mich eine Erklärung dafür. Ein weiterer Grund könnte auch schlicht in den Bereichen Dummheit/Herdentrieb/Dekadenz zu finden sein.
      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      „Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.“ (Benjamin Franklin)
    • Neu

      @Sorgenfrei Du hast die Gründe doch genannt! Von mir noch ein praktischer: Smartphone. Seit Jahren schon läuft eine Diskussion zwischen Studenten (um das Zweite Staatsexamen herum) und mir nach folgendem Muster ab: Wir unterhalten uns ganz nett. Alle haben aber ihr Handy auf dem Tisch liegen und es findet sich immer eine, die währenddessen meine Argumente mit einschlägigen Ratgeberseiten vergleicht und mich damit konfrontiert. Alle Blicke richteten sich dann triumphierend auf mich und ruck-zuck befinde ich mich in der schwächeren Position, in der Verteidigungsposition, und die Diskussion ist für mich gelaufen. Heute passiert mir das nicht mehr - hat keinen Sinn...
      * * *
    • Neu

      taheth schrieb:

      Diese Lusche hätte man früher wegen Sabotage und Wehrkraftzersetzung an die Wand gestellt.
      Falls dieses Land nochmal gerettet werden soll, wird man nicht umhinkommen, genau das mit den Leithammeln zu tun. Ob Spahn dazugehört, oder zu den niedrigere Chargen gehört, wird sich in einem öffentlichen Prozeß herausstellen müssen.

      Es mag in den Tag hineingeträumt sein, aber wie soll diese Spaltung (nicht nur in D) jemals wieder gekittet werden, wenn nicht irgendwann Schuldige präsentiert und einen Kopf kürzer gemacht werden? Ich mit meiner begrenzten Vorstellungskraft sehe jedenfalls keinen Weg, der mit Kuscheljustiz auskommt.
      Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)
    • Neu

      in unserem Land ist im Vergleich zu, nehmen wir 1985, eigentlich alles, wirklich alles so dermaßen aus dem Ruder gelaufen, dass einem das wirklich Angst machen kann, was da alles zerstört wurde.
      es ist so gigantisch, das ist nicht mehr zu heilen, wir haben fertig, auf allen, auf wirklich allen Ebenen und wenn ich mir die nachwachsende wohlstandsversaubeutelte, gehirngewaschene, arbeits- und denkfaule Generation betrachte
      , kommt mir zunehmend das kalte Grausen.

      ich hab keine Vorstellung, wie das weiter sich entwickelt, aber es ist ein gesellschaftliches Krebsgeschwür,
      welches eine Totaloperation erfordert.
      Nur wer stellt die Diagnose und wer führt das Skalpell????? Ich bin ratlos................
    • Neu

      Bei uns im Heim gab es vor Tagen einen C19 Ausbruch auf einer Station.
      6 Betroffene, einer liegt auf der Intensiv(den mag ich sehr gerne, ein wirklich lieber Mann :( ),
      den anderen geht es verhältnismäßig gut.
      ME sind alle geimpft.
      Wir wissen, sie lügen.
      Sie wissen, sie lügen.
      Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
      Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
      Und trotzdem lügen sie weiter.

      (Alexander Issajewitsch Solschenizyn)
    • Neu

      Währungshüter schrieb:

      Die Frage die ich mir hier stelle, warum sind die so? Es muss einen Auslöser bzw. Grund dafür geben. entweder profitieren sie monetär von diesem Verhalten oder sie bewegen sich in einem Umfeld von wirtschaftlich abhängigen und/oder Profiteuren dieser Situation und sie wollen innerhalb dieser Gruppe nicht verstoßen werden, Stichwort sozialer Status. Zumindest wäre das für mich eine Erklärung dafür. Ein weiterer Grund könnte auch schlicht in den Bereichen Dummheit/Herdentrieb/Dekadenz zu finden sein.
      Da kommt viel zusammen.... so richtig kaputt im Hirn wird man ja nicht von einer einizgen Pulle Schnaps. Herdentrieb, Angst ausgestoßen zu werden und wirtschaftliche Abhängigkeit haben viel damit zu tun. Es geht aber tiefer. Viele der Leute sind schlicht Schlappschwänze, haben und werden nie was riskieren. Sie lassen sich ständig mit irgendeinem Schuldkomplex an der Nase durch die Manege ziehen, statt mal ein gepflegtes "Go and fuck yourself" zurückzugeben.

      Das fängt schon in der Schule an, wo gefühlt 90% Frauen die nächste Generation erziehen. Ständig werden insb. die Jungs gemaßregelt "so was tut man nicht", "dann will keiner mehr was mit Dir zu tun haben", etc. Große Schulkonferenz weil sich zwei Jungs beim Fussballspielen in der Pause in die Haare bekommen haben. :wall: Auf keinen Fall aus der Reihe fallen, lieber die Reihe anführen. "Scheiße" darf keiner mehr sagen, aber stundelang am Handy daddeln, Horrorfilme, Pornos, alles kein Problem... Dazu die ständige Über-Betreuung durch die Eltern, kein Kind muss mehr laufen oder radfahren, Mamis-Taxi ist immer einsatzbereit. Bloß nicht dreckig machen oder gar bluten... mein armer Junge. Wie soll da ein reifer Mensch heranwachsen?

      Richtig schlimm ist es in meinem Umfeld geworden, als die Leute so mit 30 dann an die falschen Frauen geraten sind und die Saat richtig aufging. Ich weiß bis heute nicht wieso die bei diesen Bräuten hängen geblieben sind... viele sind totale Oberspießer (warum nur wählen so viele Frauen die Grünen...) und verlangen das dann auch vom angetrauten Ja-Sager. Da muss dann der alte Landrover weg und ein Octavia Kombi her, der viel praktischer und umweltfreundlicher ist... Bloß nichts mehr riskieren, man hat ja schon ein Kind und dann muss man sich halt auch jahrelang mit einem Job abfinden auf den man keinen Bock mehr hat und wo der Chef ein Arschloch ist... statt einfach mal was zu machen, was einem gefällt, auch wenn es mal weniger Kohle gibt. Aber das geht ja nicht, weil man die Kohle braucht für das iPhone und den leckeren täglichen Smoothie unterwegs. Denjenigen, die sich nicht selbst einsperren wird dann über die Jahre zunehmend mit Mistrauen oder Neid begegnet... statt sich einzugestehen, dass die es ggf. ein klein bisschen schlauer anstellen.

      Die meisten wollen doch gar keine Freiheit, keine Unabhängigkeit, sie wollen einfach nur nicht allein sein, ausgestoßen und isoliert wie man es ihnen immer wieder angedroht hat. Die fühlen sich wohl unter ihrer Maske, als Teil einer Bewegung der Guten. Die lassen sich ganz bewusst impfen, auch in den 20ern weil das "gut für die Gesellschaft ist". Da ist in den meisten Fällen absolut nichts zu machen, das sind psychisch kranke, verlorene Seelen. Schade für sie. Alter Kollege von mir (fürher mal ein guter Freund...) hat zu seinem 49sten Geburtstag einen Warnschuss von seinem Herz bekommen (Infakt) und statt einfach mal sein Leben zu überdenken, war er nach 12 Wochen schon wieder im Büro, weil die Raten für´s Haus müssen ja bezahlt werden udn Krankentagegeld zahlt nicht mehr. Als Vorerkrankter musste dann natürlich auch die Impfung her. Na dann..
      Sei Sand im Getriebe, nicht Öl.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sapnovela ()

      Beitrag von vatapitta ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: doppelt ().
    • Neu

      ShiningGold schrieb:

      Bei uns im Heim gab es vor Tagen einen C19 Ausbruch auf einer Station.
      6 Betroffene, einer liegt auf der Intensiv(den mag ich sehr gerne, ein wirklich lieber Mann :( ),
      den anderen geht es verhältnismäßig gut.
      ME sind alle geimpft.
      Dann wünsche ich gute Besserung.

      Hast du eine Info darüber, ob es eine Behandlung gab/gibt mit Vitamin D, Lutschtabletten gegen Husten oder ähnlichen Sachen?

      Gruß von Friedhelm
    • Neu

      aurora II schrieb:

      ich hab keine Vorstellung, wie das weiter sich entwickelt, aber es ist ein gesellschaftliches Krebsgeschwür,
      welches eine Totaloperation erfordert.
      Nur wer stellt die Diagnose und wer führt das Skalpell????? Ich bin ratlos................
      Ganz einfach! Die Betroffenen selber aus purer Not heraus.
      Die Not ist ein harter, aber guter Lehrmeister.

      Wenn am Ende der Zettel noch etwas vom Monat übrig ist, dann wird mehr gedruckt, worauf am Ende der Zettel mehr vom Monat übrig bleibt usw.. Dann geht es sehr schnell, dass es für Zettel nichts mehr gibt.


      Falls das Internet ausgefallen wird, damit die Leute keinen Widerstand organisieren können, fallen gleichzeitig die Lieferketten aus. Unfähiges aber halbwegs kluges Personal wird Berlin spätestens dann fluchtartig verlassen.

      Ich vermute, dass es Leute gibt, die diese Lücke füllen werden. Parteien haben nichts mehr zu melden.

      Dieser Prozeß entwickelt sich vor unseren Augen und niemand kann ihn aufhalten. Alles ist nur eine Frage der Zeit.

      Da habe ich keinerlei Zweifel.

      LG Vatapitta
      Mein Archiv aktualisiert 03.05.21
      Hans Georg Maaßen, zu Merkels Vergangenheit bei der Feier zum 30. Jahrestag - leider gelöscht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Neu

      Friedhelm schrieb:

      Dann wünsche ich gute Besserung.

      Hast du eine Info darüber, ob es eine Behandlung gab/gibt mit Vitamin D, Lutschtabletten gegen Husten oder ähnlichen Sachen?

      Gruß von Friedhelm
      Danke.
      Nein, dazu kann ich nichts sagen.....keine Infos.
      Wir wissen, sie lügen.
      Sie wissen, sie lügen.
      Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
      Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
      Und trotzdem lügen sie weiter.

      (Alexander Issajewitsch Solschenizyn)
    • Neu

      man möge sich bitte diese hochinteressante Doku des BR über den Freiheitkampf der Südtiroler in den Jahren 1945-1972 ansehen.
      mit welcher Leidenschaft, welcher Loyalität, welcher Prinzipientreue und welcher Härte dieser Kampf, letztendlich mit Erfolg ausgetragen wurde. Ein Volksstamm sollte umgevolkt werden und man hat es verhindert.
      Mind. 35 Tote hat der Kampf gefordert und es sah lange Zeit nicht nach einem Erfolg aus, bis die ital. Regierung schließlich einlenkte.
      Ohne der Unterstützung aus Bayern (die Östereicher kannst ja wie immer vergessen) wäre das alles nie möglich gewesen.
      Millionen an Spendengeldern, Sprengstofflieferungen aus bay. Bergwerken etc waren nötig und auch FJS mit seiner Mannschaft hatte da massiv die Finger im Spiel........................
      Heut lassen sich ganze Völker freiwillig zur Impfschlachtbank führen und finden das noch toll.
      Leute, des Beschriebene ist graD mal 50 Jahre her und heute? Nur noch ???????????????????????????????????

      br.de/mediathek/video/doku-bay…:60815a06c8fe330007b6257c

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von aurora II ()

    • Neu

      Seeadler schrieb:

      @Sorgenfrei Du hast die Gründe doch genannt! Von mir noch ein praktischer: Smartphone. Seit Jahren schon läuft eine Diskussion zwischen Studenten (um das Zweite Staatsexamen herum) und mir nach folgendem Muster ab: Wir unterhalten uns ganz nett. Alle haben aber ihr Handy auf dem Tisch liegen und es findet sich immer eine, die währenddessen meine Argumente mit einschlägigen Ratgeberseiten vergleicht und mich damit konfrontiert. Alle Blicke richteten sich dann triumphierend auf mich und ruck-zuck befinde ich mich in der schwächeren Position, in der Verteidigungsposition, und die Diskussion ist für mich gelaufen. Heute passiert mir das nicht mehr - hat keinen Sinn...
      Denen wird eingetrichtert, WAS sie zu denken haben (bzw. das steht doch da...).
      Wichtig ist, WIE man zu denken hat. Das ist freiheitlich und man hinterfragt!! Das wird aber nicht gelehrt!
      Ich hatte heute ein Gespräch mit einer Kollegin, u.. wegen Handy und Fernsehen.
      Dann sagte ich ihr:
      "Wenn man mich heute Abend in die Tagesschau lässt, weißer Kittel und mich als Prof. für xy betitelt und ich dann folgendes mitteile, dass es mir gelungen ist, Coronaviren zu bekämpfen. Folgende xy Wirkstoffe sind in blauer Tinte drin. Also 2 Patronen Pelikan, Lamy oder xy Marke blaue Tinte trinken und schon ist alles weg bzw. ersetzt die Impfung."
      Ich WETTE: Das morgen ganz viele Menschen mit blauen Lippen/Mund rum laufen würde..... [smilie_happy] [smilie_happy] [smilie_happy]
      Das hat meine Kollegin irgendwie verstanden und hat ebenfalls gelacht und gesagt, "Ja, wird sicher so sein..." :thumbsup:
      :hae: Ich dachte noch zu mir; warum lacht die SO. Wahrscheinlich hätte sie auch einen Tag danach blaue Lippen !!
      Also Tinte gesoffen... 8o
      Aber das haben eh viele, auch ohne blauen Lippen/Münder :thumbsup:

      Z

      Im Namen des Volkes