Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Alfons Gold und Rohstoffthread - Seite 6 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Alfons Gold und Rohstoffthread

    • Jetzt beginnt also wie angekündigt der Drogenentzug ab Freitag. Bin mal gespannt ob dieser klappen wird, oder mitten im Entzug abgebrochen wird.
      Die NY Fed hat heute angekündigt, dass Volumen ihrer Repo-Operationen ab Freitag reduzieren zu wollen. Geschäfte mit einer Laufzeit von 14 Tagen im Zeitraum 18. Februar bis 12. März werden ein Volumen von maximal 25 Milliarden Dollar haben, danach sollen sie auf maximal 20 Milliarden reduziert werden. Das Maximalvolumen für Übernacht-Repos sinkt um 20 Milliarden auf 100 Milliarden Dollar. / Quelle: Guidants News news.guidants.com



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alfons07 ()

    • Neu

      Repomarkt u nd die FED

      Gestern wurde vorläufig zum letztenmal ein großer Schluck aus der Flasche genommen. Ab heute wird es ja weniger, zumindest was den Repomarkt angeht. Ca. 109 Milliarden US Dollar wurden gestern gegeben.

      Deal Date: Thursday, February 13, 2020
      Delivery Date: Thursday, February 13, 2020
      Maturity Date: Friday, February 14, 2020
      Type of Operation: Reverse Repo
      Auction Method: Fixed-Rate
      Settlement: Same Day
      Term of Operation - Calendar Days : 1 Day
      Term of Operation - Business Days : 1 Day
      Operation Close Time: 01:15 PM
      Participating Counterparties: 1
      Accepted Counterparties: 1

      Results Amount ($B) Rate (%)
      Collateral Type Submitted Accepted Award3 High Low
      Treasury .450 .450 1.50 N/A N/A

      Deal Date: Thursday, February 13, 2020
      Delivery Date: Thursday, February 13, 2020
      Maturity Date: Friday, February 14, 2020
      Type of Operation: Repo
      Auction Method: Multiple Price
      Settlement: Same Day
      Term of Operation - Calendar Days : 1 Day
      Term of Operation - Business Days : 1 Day
      Operation Close Time: 08:45 AM

      Results Amount ($B) Rate (%)
      Collateral Type Submitted Accepted Stop-Out1 Weighted
      Average2 High Low
      Treasury 17.950 17.950 1.60 1.600 1.60 1.60
      Agency .000 .000 N/A N/A N/A N/A
      Mortgage-backed 30.900 30.900 1.60 1.600 1.60 1.60
      Total 48.850 48.850

      Deal Date: Thursday, February 13, 2020
      Delivery Date: Thursday, February 13, 2020
      Maturity Date: Thursday, February 27, 2020
      Type of Operation: Repo
      Auction Method: Multiple Price
      Settlement: Same Day
      Term of Operation - Calendar Days : 14 Days
      Term of Operation - Business Days : 9 Days
      Operation Close Time: 08:15 AM

      Results Amount ($B) Rate (%)
      Collateral Type Submitted Accepted Stop-Out1 Weighted
      Average2 High Low
      Treasury 41.770 21.761 1.59 1.590 1.59 1.58
      Agency .000 .000 N/A N/A N/A N/A
      Mortgage-backed 17.250 8.239 1.61 1.610 1.61 1.58
      Total 59.020 30.000
    • Neu

      Repomarkt wurden heute nur knapp 48 Milliarden US Dollar akzeptiert. Heute auch keine Tagesgeschäfte, da ja der Handel erst ab Dienstag wieder stattfinden wird.

      Deal Date: Friday, February 14, 2020
      Delivery Date: Friday, February 14, 2020
      Maturity Date: Tuesday, February 18, 2020
      Type of Operation: Repo
      Auction Method: Multiple Price
      Settlement: Same Day
      Term of Operation - Calendar Days : 4 Days
      Term of Operation - Business Days : 1 Day
      Operation Close Time: 08:30 AM


      Results Amount ($B) Rate (%)
      Collateral Type Submitted Accepted Stop-Out1 Weighted
      Average2 High Low
      Treasury 23.350 23.350 1.60 1.600 1.60 1.60
      Agency .500 .500 1.60 1.600 1.60 1.60
      Mortgage-backed 23.800 23.800 1.60 1.600 1.60 1.60
      Total 47.650 47.650
    • Neu

      800 Zinssenkungen weltweit


      Laut Markus Koch haben wir seit dem Lehman Crash im Jahre 2008 bis heute insgesamt 800 weltweite Zinssekungen gesehen. Das ist schon eine stolze Zahl innerhalb von nur 12 Jahren.

      Ich rechne heute eigentlich mit einem höheren Goldpreis zum Wochenende und höheren Kurse bei den Minen, aufgrund des verlängerten Wochenendes in den USA. Da ist nämlich am Montag die Börse zu. Außerdem eine höhere Risikoaversion in Bezug auf den Corona Virus und den schlechteren Industriedaten in den USA und Euroa. Industrierezession voraus ? Daneben teilen Notenbaken weltweit weiterhin Geld aus der Druckerpresse aus. Die FED fängt zwar mit dem Entzug an, aber es werden ja trotzdem weiterhin kurzläufige T-Bills im Volumen von 60 Miliarden US Dollar monatlich aufgekauft und der Repomarkt täglich mit bis zu 100 Milliarden US Dollar + maximal 25 bzw. 20 Milliarden, für maximal 14 tätige Geschäfte ausgegeben.
      Außer den Cotdaten, den die sehen leider immer noch schlecht aus. Alle anderen Faktoren sprechen eigentlich für steigende Kurse.
    • Neu

      Aktuelle prozentuale Aufstellung. Blöd das die restlichen Werte nicht seperat ausgewiesen sind. Insgesamt 32 Werte im Depot.

      Kirkland Lake Gold
      Aktien
      Rohstoffe (Metalle)
      Kanada
      Nordamerika
      23,05 %

      Sibanye-Stillwater
      Aktien
      Bergbau
      Südafrika
      Afrika
      12,19%

      Wirecard
      Aktien
      Software
      Deutschland
      Eurozone
      12,07%

      Gran Colombia Gold
      Aktien
      Bergbau
      Kanada
      Nordamerika
      7,10%

      De Grey Mining
      Aktien
      Rohstoffe (Metalle)
      Australien
      Australien (Kontinent)
      4,71%

      Osisko Mining
      Aktien
      Bergbau
      Kanada
      Nordamerika
      4,35%

      ELY GOLD ROYALTIES INC.
      Aktien
      Royalties
      Kanada
      Nordameika
      3,36%

      Pure Gold Mining
      Aktien
      Bergbau
      Kanada
      Nordamerika
      3,08%

      Proton Motor Power Systems
      Aktien
      Versorgung
      Großbritannien
      Europa
      2,66%

      Group Ten Metals
      Aktien
      Rohstoffe
      Kanada
      Nordamerika
      2,53%

      Condor Gold Plc
      Aktien
      Bergbau
      Kanada
      Nordamerika
      2,18%

      dynaCERT
      Aktien
      Energie
      Kanada
      Nordamerika
      1,79%

      Pensana Metals
      Aktien
      Australien
      1,74%

      Sylvania Platinum
      Aktien
      Rohstoffe
      Afrika
      Südafrika
      1,67%
      Weitere
      17,52%

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alfons07 ()

    • Neu

      Ich denke Silber wird sich erst nach oben bewegen, wenn Gold nachhaltig die
      1600 US Dollar übersteigt. Dann besteht die Möglichkeit das Silber
      Richtung 20 bzw. 21 US Dollar steigt. Ansonsten gibt es aktuell keine
      Gründe meiner Meinung nach, warum Silber nach oben ausbrechen sollte. Wenn
      in den nächsten Jahren sich die monetäre Situation weiter
      verschlechtert und die Nachfrage nach Silber aufgrund der höheren
      Nachfrage in der Industrie und im Investmentbereich steigt, dann kann es
      zu einem Engpass am Silbermarkt kommen bzw. ein schwarzer Schwan. Dann
      wird auch mal Silber nachhaltig nach oben ausbrechen und das ganz
      schnell. Wer aber jetzt schon Geld verdienen möchte und noch keine
      Silberwerte hat oder erst vor kurzem erworben, der wird kurzfristig
      ohne ein wenig Glück, keine großen Gewinne einfahren können.
      Für kurzfristige und mittelfristige Gewinne sollte man in günstige
      Produzenten oder Developer mit guten Projekten, eine niedrige Capex und
      günstige AISC investiert sein. Bei Goldexplorern vor allem auf High
      Grades und ganz entscheidend auf das Management achten. Dazu auf
      nahmhafte Investoren setzen. In der Regel sind die besser informiert und
      vernetzter als wir. Die Wissen in der Regel wo Sie investieren sollen.
      Danebenkann man aktuell noch in die PGE Metalle investieren. Preise sind auf
      Höchstkurse und wenn Corona Virus keine weltweite Epedemie bringen wird,
      bleiben diese Preise erstmal oben. Die Produzenten verdienen sehr gutes Geld im
      Gegensatz zu den meisten Silberproduzenten. Man muss aber engmaschig beobachten, ob sich die Situation ändert.
      Daneben habe ich festgestellt das nur die Topplayer im Silbermakt wirklich gut gestiegen
      sind. Wenn man die nicht hat, hat man auch keine große Rendite in dem
      Sektor und wenn dann muss man direkt oben verkaufen. Halten bringt hier
      nicht soviel, da ja der Wert in der Regel wieder gut zurück kommt.

      Daneben sind Royaltie Unternehmen top aufgestellt und verdienen gutes Geld mit den Minen.
      Goldkinder bitte merken an der Börse musst Du da investiert sein wo die Musik spielt und das Geld verdient wird. Gerade im Rohstoffsektor ist es emminent wichtig. Diese Royaltieunternehmen verdienen auch in der Baisse Geld, oder warum denkst Du, sind die besten Werte aus dem Sektor jahrelang gestiegen ? Bestimmt nicht weil die Firmen Verluste eingefahren haben.
      Ich musste auch erst lernen das billig im Rohstoffsektor eine andere Bedeutung hat, als bei normalen Aktien. Man kann im Rohstoffsektor viel Geld verdienen, aber dann muss man immer am Ball bleiben und dort hin switchen wo die Bewertung niedrig ist und der Ausgangsrohstoff nachhaltig am steigen ist, bzw. wo eine realle hohe Nachfrage nach diesem Rohstoff besteht. Das ist halt bei Silber und Uran nicht so, deswegen steigen die Buden auch nicht nachhaltig nach oben. Manche halte ja schon bald 10 Jahre Papiere, die mehr oder weniger nur eine Richtung kennnen.
      Deswegen macht es jetzt Sinn sich günstige Cobaltplayer mit zeitnaher Produktion auszusuchen und Kupferwerte. Sobald der Corona Spuck(leider real) weg ist, kann man da investieren. Wir haben ein Kupferdefizit
      das real ist und die nächsten Jahre steigen wird. Es gibt kaum noch neue Weltklasselagerstätten in dem Sektor. Was aber viel wichtiger ist, dass die Nachfrage nach Kupfer wegen der Revolution in neuen Techniken stark nach oben gehen wird. Ich habe jetzt noch nicht gehört das Kupfer substitutiert werden soll oder kann. Allerdings braucht man bei Kupfer, Cobalt und Lithium eher einen langen Atem, dafür wird man aber auch belohnt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alfons07 ()

    • Neu

      WPIC: Platin profitiert von Diesel-Hybrid-Fahrzeugen
      14.02.2020 | Redaktion

      Ein strikter, neuer Standard für die Kohlenstoffdioxidemissionen von
      Fahrzeugen wurde in Europa eingeführt. Sollten die Autohersteller sich
      nicht an diese Richtlinie halten, drohen hohe Geldstrafen, so schreibt
      der World Platinum Investment Council (WPIC) in einem Bericht.
      Demnach
      werden Autohersteller dazu ermutigt, diejenigen ihrer Fahrzeugmodelle
      zu bewerben, die effizienter in Sachen Kohlenstoffdioxid (CO2) sind,
      einschließlich Hybrid-Fahrzeuge. Hybrid-Fahrzeuge, insbesondere
      Diesel-Hybrid-Fahrzeuge, bieten eine bessere Kraftstoffeffizienz, was
      weniger Kohlenstoffdioxidemissionen bedeutet.
      Diesel-Fahrzeuge
      könnten somit ein wichtiger Teil der Strategien sein, um CO2-Emissionen
      zu reduzieren. Und Platin bleibt ein Primärmetall bei der Herstellung
      von Dieselkatalysatoren. Milde Diesel-Hybrid-Fahrzeuge produzieren
      deutlich weniger CO2 als ähnliche Benzin- oder sogar Diesel-Fahrzeuge.
      Die zunehmenden Verkäufe von Diesel-Hybrid-Fahrzeugen werden
      Autoherstellern dabei helfen, die allgemeinen CO2-Emissionen zu
      reduzieren und so Geldstrafen zu vermeiden. Zunehmende Verkäufe dieser
      Fahhttps://www.goldseiten.de/artikel/440433--WPIC~-Platin-profitiert-von-Diesel-Hybrid-Fahrzeugen.htmlrzeuge sind positiv für die Nachfrage nach Platin.
    • Neu

      goldseiten.de/artikel/440454--…gbauaktien-im-Wandel.html
      Chris Mancini sprach jüngst mit Daniela Cambone von Kitco News über die
      aktuelle Lage am Finanzmarkt und seine Einschätzung zur Entwicklung der
      Bergbauaktien. Laut dem für Gabelli Gold Funds tätigen Analysten wurden
      die globalen Aktienmärkte zuletzt künstlich durch die von der Federal
      Reserve erzeugte Liquidität gestützt. Im Bergbausektor sehe die
      Situation jedoch anders aus. Dieser befinde sich aktuell in einer
      Wandlungsphase.
      "Aus einer fundamentalen Perspektive ändert
      sich, dass sich die Goldbergbauunternehmen nun als Investmentinstrumente
      verstehen, die freien Cashflow generieren und Dividenden zahlen
      können," so Mancini. Im Januar hatte der weltweit größte Goldproduzent
      Newmont Corp. eine Steigerung seiner Dividende auf 1$ je Aktie
      angekündigt. Laut dem Experten solle ein solcher Schritt den Investoren
      signalisieren, dass sich Bergbauunternehmen als "rentable Investments"
      auf dem Markt positionieren. Die Aufgabe der produzierenden Unternehmen
      sei es nun, zu zeigen, dass sie freien Cashflow generieren können.

    • Neu

      Freude für Edelmetallinvestoren - Cup-&Handle-Formation im GDX
      14.02.2020 | Clive Maund
      Obgleich es für Investoren des Edelmetallsektors frustrierend sein
      muss, den Tech-Aktien dabei zuzusehen, wie sie weiterhin "bis in die
      Unendlichkeit steigen", während die Edelmetallaktien größtenteils
      unbewegt blieben, so deutet der untere Chart darauf hin, dass diese
      Situation nicht allzu lang bestehen bleiben wird.
      Der 7-Monatschart des GDX zeigt, dass es wahrscheinlich der Griff eines
      beträchtlichen Cup-&-Handle-Fortsetzungsmuster ist. Der GDX verblieb
      über seiner gezeigten Unterstützungslinie, während sich der Griff des
      Musters bildete. Das hat eine Auflösung des zuvor überkauften Umfeldes
      zu Beginn des Jahres erlaubt und sorgte dafür, dass die gleitenden
      Durchschnitte aufholen konnten. Das Volumen hat sich über die letzten
      Wochen entspannt, was ebenfalls ein positives Zeichen ist.
      goldseiten.de/bilder/upload/gs5e465c3f6719d.png

    • Neu

      berneckerresearch.de/Signale-vom-Gold-Silber-Ratio-16022020

      Was aber könnte das Gold-Silber-Ratio über die Kontextbedingungen aus, in dem es sich bildet?
      Dazu hat Emil Kalinowski, ein Forscher beim kanadischen Silber-Streaming-Unternehmen Wheaton Precious Metals in Vancouver, die Entwicklung des Ratios den makroökonomischen Kontextbedingungen der letzten knapp 150 Jahre seit 1873 gegenübergestellt.
      In der Studie von Ende Januar 2020 kommt er zu dem Schluss, dass in dem jeweiligen Wert keine bestimmte Tendenz steckt, die ihm innewohnt. Dies bedeutet auch, dass es keinen Sinn hat, auf eine Ausgleichsbewegung hin zu einem Mittelwert zu warten.
      Allerdings findet die Studie einige Evidenz für folgende Schlussfolgerungen. Das Gold-Silber-Ratio steigt während deflationärer Phasen sowie in einem disinflationären Preisumfeld. Das Ratio fällt hingegen in inflationären Phasen.
      Unklar ist jedoch ob ein steigendes Gold-Silber-Ratio Deflation verursacht, oder ob die Deflation ein steigendes Ratio bewirkt.
      Ob allerdings ein deflationäres oder inflationäres Umfeld eintritt, hängt in bedeutendem Umfang von der Notenbankpolitik und dem Vertrauen der Bevölkerung in das umlaufende Geld ab.
      Geht man also davon aus, dass die Preise tendenziell steigen, ist mit einer besseren Entwicklung von Silber als von Gold zu rechnen. Im Ergebnis würde das Ratio tendenziell fallen. Geht man hingegen von fallenden Preisen aus, dürfte sich Gold relativ zu Silber besser entwickeln, auch wenn das Ratio sich aktuell ohnehin in einem relativen Extrembereich befindet.