Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Das dunkle Imperium des Bill Gates - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Das dunkle Imperium des Bill Gates

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Das dunkle Imperium des Bill Gates

      Im Moment tritt aus dem Nebel der Unordnung immer stärker eine Person, bzw das von ihm geschaffene Netzwerk an das Licht des Tages.
      Die Rede ist von Bill Gates und seinen Aktivitäten. Dieser Thread soll Licht in die Motive von Gates bringen.
      Bitte CORONA Beiträge nicht hier, sondern in dem anderen Faden dazu.
      Die Stiftung des ehemaligen Microsoft-Chefs Bill Gates, die „Bill and Melinda Gates Foundation“ (BMGF), wird kontrolliert von ihren drei Treuhändern: Bill und Melinda Gates sowie dem Hedgefonds-Manager Warren Buffett.
      Die Stiftung verfügt über ein Vermögen von gut 50 Milliarden Dollar – etwa die Hälfte davon stammt von Buffett – und finanziert eine Vielzahl von Projekten.Insgesamt arbeiten 1.500 Mitarbeiter daran, die Ziele von Bill Gates zu erreichen.
      Seit Gründung 1999 sind bereits 47 Milliarden $ für die Ziele von Gates ausgegeben worden. Wenn man sich nun die Website dieses Konzerns ansieht fällt auf, das es ausser jeder Menge an bunten Bildchen, Kinderkulleraugen und ansonsten nichts wesentliches zu sehen gibt.
      Bei einer Sache zucke ich regelmässig zusammen, das sind die Stichworte: global, world, alliance, united, .... sind dort und in verbundenen Unternehmen zuhauf zu finden.

      Die BMGF ist nach den USA der größte Spender der Weltgesundheitsorganisation WHO und zahlte ihr im Jahre 2018 über 200 Millionen Dollar – insgesamt mehr als Deutschland, Frankreich und Schweden im gleichen Zeitraum zusammen.
      Dies ist nicht der einzige Weg, auf dem die WHO durch Gates finanziert wird. Die Impfallianz GAVI, früher unter dem Namen „Global Alliance for Vaccines and Immunisation“ (Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung) bekannt, stellte der WHO 2018 weitere 150 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Einer der Hauptgeldgeber bei GAVI ist wiederum die BMGF, im Jahre 2016 beispielsweise mit 1,5 Milliarden Dollar.

      In Deutschland erhielt das Robert Koch-Institut als zuständige nationale epidemiologische Behörde im November 2019 250.000 Dollar.
      Der Charité in Berlin (Arbeitgeber von Prof. Christian Drosten) flossen 2019 und 2020 insgesamt mehr als 300.000 Dollar zu.
      Wie auch bei der WHO ist die Vermutung von Interessenskonflikten naheliegend, sofern diese Institutionen oder ihre Mitarbeiter politische Empfehlungen abgeben, die Auswirkungen auf Unternehmen haben, die die Stiftung fördert oder in die sie zur Geldanlage investiert.

      Die Aktivitäten der Stiftung in Deutschland beschränken sich nicht nur auf gesundheitliche Aspekte. Auch etablierte Medien werden finanziell unterstützt.
      Zum Beispiel erhielt der SPIEGEL im Dezember 2018 2,5 Millionen Dollar, die ZEIT im Dezember 2019 300.000 Dollar.
      Man darf vermuten, dass dies nicht umsonst geschieht und kritische Recherchen dieser Medien hinsichtlich der Aktivitäten der Gates-Stiftung damit nicht unbedingt wahrscheinlicher werden.
      Die Stiftung gehört darüber hinaus zu den Organisatoren der unter dem Namen „Event 201“ bekannt gewordenen Pandemiesimulation, die im Oktober 2019 kurz vor Ausbruch der Coronakrise stattfand. Beteiligt waren daran außerdem – wiederum – die Johns Hopkins University sowie das Weltwirtschaftsforum.

      Was sind die Ziele von Gates ?
      Nun, in den Statuten des von Gates kontrollierten GAVI liest sich das so :
      Strategisches Ziel 1 Das Impfstoffziel: Beschleunigung der Akzeptanz und Abdeckung von Impfstoffen
      Strategisches Ziel 2 Das Systemziel: Steigerung der Effektivität der Immunisierungsabgabe als integrierter Bestandteil (staatlicher) Gesundheitssysteme
      Strategisches Ziel 3 Das Nachhaltigkeitsziel: Verbesserung der Nachhaltigkeit nationaler Impfprogramme (weltweit)
      Strategisches Ziel 4 Das Marktgestaltungsziel: weltweite Märkte für Impfstoffe und andere Impfungen gestalten


      Das klingt ziemlich bedrohlich, finde ich. Damit dieser Beitrag nicht zu lang wird, bitte ich um Folgebeiträge zu den diversen Gates-Projekten, die alle zusammenlaufen und am Ende die totale Kontrolle über die Menschheit zum Ziel haben.

      Teile entnommen von:

      multipolar-magazin.de/artikel/…vismus-der-gates-stiftung
      gavi.org/sites/default/files/d…%20Financial%20Report.pdf
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Bill Gates beschreibt Covid-19 als ersten Anwendungsfall der Known-Traveller-Horrorvision des Weltwirtschaftsforums

      Das Weltwirtschaftsforum, der Club der größten multinationalen Unternehmen, arbeitet an einer globalen Überwachungsarchitektur. Einstiegsprojekt ist das Known-Traveller-Digital-Identity-Programm (KTDI). In einem offenbar nachträglich bereinigten Interview vom 24. März beschreibt Microsoft-Gründer Bill Gates, wie Covid-19 ein erster globaler Anwendungsfall für diese Infrastruktur sein könnte. Folgend Originalzitate von Bill Gates:

      Schlussendlich werden wir ein Zertifikat für die brauchen, die entweder genesen oder geimpft sind, weil wir nicht wollen, dass Menschen beliebig durch die Welt reisen, in der es Länder gibt, die es (das Virus) leider nicht unter Kontrolle haben. Man will diesen Menschen nicht die Möglichkeit komplett nehmen, zu reisen und zurückzukommen.

      Deshalb wird es schließlich eine Art digitalen Immunitätsbeleg geben, der die globale Öffnung der Grenzen ermöglichen wird.

      Den Beleg in digitaler Version zu haben, klingt praktisch, weil schneller und einfacher. Doch wenn ein digitaler Beleg für das internationale Reisen global nutzbar sein soll, braucht es einen Speicherort für die Belege, der als sicher gilt und allgemein zugänglich ist, einen Standard für den Datenaustausch, der überall funktioniert, und einen globalen Standard für die Zertifizierung der Echtheit eines Belegs. All das will das von der US-Homeland Security und dem Weltwirtschaftsforum vorangetriebene Known-Traveller-Programm entwickeln und durchsetzen. Bill Gates ist eines der einflussreichsten Mitglieder des Weltwirtschaftsforums, wenn nicht das einflussreichste.

      Mit der aktuellen Kooperation von Google und Apple bei der Bereitstellung einer einheitlichen Corona-App zur Identifizierung möglicher Covid-19-Infizierter für die beiden alles dominierenden Mobiltelefon-Betriebssysteme Android und iOS könnte der global zugängliche Speicherort entstehen. Mangels Standards für fälschungssichere und global akzeptierte Urkunden von Gesundheitsbehörden verlässt man sich auf die App der beiden Internetgiganten, die nach chinesischem Vorbild feststellen soll, ob man sich in unmittelbarer Nähe eines positiv getesteten aufgehalten hat. Diese App setzt voraus, dass Gesundheitsbehörden einspeisen können, welche Telefonnummer mit einem positiv Getesteten verbunden ist. Das lässt sich leicht ergänzen darum, dass sie ein Häkchen bei genesen oder geimpft machen können.
      Und schon ist das Known-Traveller-Programm in einer ersten Anwendung fertig. Und wie es sein soll, ist die Freiwilligkeit, die Hoheit über die eigenen Daten (Self-Sovereign Identity) komplett gewahrt. Alle dürfen selbst entscheiden, ob sie reisen und die App nutzen möchten, oder ob sie lieber zuhause bleiben.
      Da Google und Apple ohnehin eng und vertrauensvoll mit den Sicherheitsbehörden und Geheimdiensten zusammenarbeiten, wird es kein Problem sein, weitere Anwendungsgebiete hinzuzufügen. Zunächst können die Sicherheitsbehörden im Bedarfsfall ein Häkchen bei “darf nicht reisen” oder bei “besonders zu beobachten” machen. Danach könnte man das System beliebig weiter verfeinern in Richtung dessen, was in den Known-Traveller-Berichten skizziert ist, die Accenture für das Weltwirtschaftsforum erstellt hat.

      norberthaering.de/die-regenten-der-welt/gates-covid-19-ktdi/
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Das ID2020 Programm, das "Biest aus dem Meer?"

      ID 2020 – die digitale Identität
      Im Hinblick auf andere von Gates finanzierte Projekte ist eine noch umfassendere Zweckentfremdung von Impfungen durchaus vorstellbar.
      Die „Digital Identity Alliance“, kurz „ID 2020“, beschäftigt sich laut eigener Aussage mit der Schaffung einer digitalen Identität, die es Menschen ermöglichen soll, sich über Grenzen hinweg zu identifizieren und dabei die Kontrolle über ihre persönlichen Daten zu behalten
      Gründungspartner des Projekts sind Gates' Firma Microsoft, die von Gates geförderte Impfallianz GAVI, die Unternehmensberatung Accenture sowie die Rockefeller Foundation, eine der ältesten und reichsten Stiftungen der USA.

      Seit September 2019 kooperiert die „Digital Identity Alliance“ mit der Regierung Bangladeschs zur Einführung von digitalen Identitäten. Dabei werden Impfungen mit der Erfassung biometrischer Daten, wie zum Beispiel Fingerabdrücken, kombiniert und sollen so eine digitale Identifizierung der jeweiligen Person ermöglichen.

      Bis Februar 2020 wurden 100 Millionen digitale Identitäten angelegt, wie der zuständige Minister in einem Artikel für das Weltwirtschaftsforum berichtete. Vermarktet wird diese Erfassung als „digitale Inklusion“, vermeintlich zur Einbeziehung benachteiligter Menschen in die Vorzüge der modernen Welt.
      Reisen nur noch mit "digitalem Immunitätsnachweis"?
      Auch in Europa zeigen sich bereits erste Ansätze, die Technologie zu etablieren. So berichtet der Handelsblatt-Journalist Norbert Häring über eine Anwendung im Rahmen des „Known Traveller“-Programms des Weltwirtschaftsforums, das eine vorerst freiwillige Datenfreigabe zur bevorzugten Abfertigung bei Flugreisen vorsieht. Langfristig möglich erscheint aber auch eine verpflichtende Regelung, sofern das System erst einmal etabliert ist. Gates erklärte am 24. März im Interview mit dem TED-Moderator Chris Anderson:
      Der letzte – sehr brisante – Satz wurde in der offiziellen TED-Fassung des Interviews herausgeschnitten (Minute 33:55). Norbert Häring kommentiert dazu:
      Langfristig ermöglichen die Maßnahmen eine umfassende Kontrolle, der sich jeder aussetzen soll, der noch in irgendeiner Art und Weise am Leben teilnehmen will.
      Die aktuelle Krisensituation bietet nun offenbar einen geeigneten Vorwand für die beschleunigte Umsetzung solcher Pläne.
      „Wir werden den Impfstoff sieben Milliarden Menschen verabreichen“
      Passend dazu boten die ARD Tagesthemen am 12. April Gates eine Plattform, um sein Vorhaben dem deutschen Publikum nahezubringen. Moderator Ingo Zamperoni agierte dabei als Stichwortgeber eines Gesprächs, das in seinem Charakter eher einer Pressekonferenz der BMGF glich, als einer an Aufklärung interessierten Nachrichtensendung. Ganz im Sinne von Gates kam Zamperoni zum Schluss, dass „wir trotz aller Anstrengungen die Pandemie nur in den Griff bekommen werden, wenn wir einen Impfstoff entwickeln“.
      Dem pflichtete Gates bei und betonte, dass wir zur Normalität erst zurückkehren könnten, „wenn wir entweder ein Wundermittel gefunden haben, das in 95 Prozent der Fälle hilft, oder wenn wir einen Impfstoff entwickelt haben“. Er betonte darüber hinaus, dass „wir“ (!) den zu entwickelnden Impfstoff „letztlich sieben Milliarden Menschen verabreichen werden“. Es stellt sich die Frage, an wen Gates denkt, wenn er in diesem Kontext von „wir“ spricht. Man darf vermuten, dass es auch die durch seine Stiftung unterstützten Institutionen sind.
      Wie markiert man Menschen dauerhaft, um zu sehen, wer geimpft ist?
      Da eine sichtbare Markierung aus kosmetischen und fälschungssicheren Gründen nicht sinnvoll ist, RFID chips wie bei Haustieren und Nutzvieh wohl keine Akzeptanz finden, hat sich Gates etwas Neues ausgedacht. Sogenannte "Quantum Dots". Darüber mehr im nächsten Beitrag....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Quantum Dots - das neue Betriebssystem für Menschen

      Microsoft-Mitbegründer Bill Gates wird mit der Impfung implantierbare Kapseln mit „digitalen Zertifikaten“ auf den Markt bringen, aus denen hervorgeht, wer z.B. auf das Coronavirus getestet und wer dagegen geimpft wurde.

      Der 64-jährige Tech-Mogul und derzeit der zweitreichste Mensch der Welt hat dies gestern während einer Reddit-Sitzung „Ask Me Anything“ enthüllt, während er Fragen zur COVID-19-Coronavirus-Pandemie beantwortete.

      Gates antwortete auf eine Frage, wie Unternehmen unter Wahrung der sozialen Distanzierung operieren können, und sagte: „Irgendwann werden wir eigene digitale Zertifikate haben, um zu zeigen, wer sich kürzlich erholt oder getestet hat oder wann wir einen Impfstoff haben, der ihn erhalten hat . ”

      Die "digitalen Zertifikate", auf die sich Gates bezog, sind vom Menschen implantierbare "QUANTUM-DOT TATTOOS", an denen Forscher am MIT und an der Rice University arbeiten, um Impfaufzeichnungen zu führen. Es war letztes Jahr im Dezember, als Wissenschaftler der beiden Universitäten bekannt gaben, dass sie an diesen Quantenpunkt-Tattoos arbeiten, nachdem Bill Gates sich an sie gewandt hatte, um das Problem der Identifizierung derjenigen zu lösen, die nicht geimpft wurden.

      Bei den Quantenpunkt-Tattoos werden lösliche Mikronadeln auf Zuckerbasis aufgetragen, die einen Impfstoff und fluoreszierende „Quantenpunkte“ auf Kupferbasis enthalten, die in biokompatible Kapseln im Mikrometerbereich eingebettet sind. Nachdem sich die Mikronadeln unter der Haut aufgelöst haben, hinterlassen sie die eingekapselten Quantenpunkte, deren Muster abgelesen werden können, um den verabreichten Impfstoff zu identifizieren.

      Die Quantenpunkt-Tattoos werden wahrscheinlich durch das andere Unternehmen von Bill Gates namens ID2020 ergänzt, ein ehrgeiziges Projekt von Microsoft zur Lösung des Problems von über 1 Milliarde Menschen, die ohne offiziell anerkannte Identität leben.
      ID2020 löst dies durch digitale Identität. Derzeit ist die Implementierung der digitalen Identität am einfachsten über Smartphones oder RFID-Mikrochip-Implantate möglich.
      Letzteres wird Gates 'wahrscheinlicher Ansatz sein, nicht nur wegen der Machbarkeit und Nachhaltigkeit, sondern auch, weil die Gates Foundation seit über 6 Jahren ein weiteres Projekt finanziert, das vom Menschen implantierbare Mikrochip-Implantate umfasst. Dieses Projekt, das ebenfalls vom MIT geleitet wird, ist ein Mikrochip-Implantat zur Empfängnisverhütung, mit dem Frauen Verhütungshormone in ihrem Körper kontrollieren können.

      Was ID2020 betrifft, hat Microsoft eine Allianz mit vier anderen Unternehmen geschlossen, nämlich: Accenture, IDEO, Gavi und die Rockefeller Foundation. Das Projekt wird von den Vereinten Nationen unterstützt und in die Initiative der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung aufgenommen.
      biohackinfo.com/news-bill-gate…-19-digital-certificates/
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Dark-End schrieb:

      ... Vielleicht kann man sich ... irgendwie davor drücken...
      Bei Zwangsimpfung:
      a) Nicht grundsätzlich ablehnen.
      b) Den Arzt fragen, ob der Impfstoff MRC-5 enthält. Das sind abgetriebene menschliche Zellen und andere DNS-Strukturen. Vermutlich alle Impfungen enthalten MRC-5. Das wäre schon ein Grund die Zwangsimpfung abzulehnen.
      c) Weiter fragen, ob es zu einer iatrogenen Reaktion kommen kann. Das ist eine unerwünschte Wirkung durch das Zusammmenwirken verschiedener Inhaltsstoffe und Medikamente.

      Der Arzt muß diese Frage mit "ja" beantworten und er ist an seinen Eid gebunden keinen Schaden zu verursachen.

      Daraufhin das Angebot dankend und höflich ablehnen ... und tschüssikowsky. Müßte funktionieren.

      Wenn nicht, Plan B:
      Kämpfen bis zum Tod / spektakulärer Abschied :thumbup:
    • Natürlich ist das was ich beschrieben habe nur die allerletzte Option. Sozusagen Plan Z.

      Weil was tust du, wenn so eine Zwangsimpfung nicht von einem Arzt, der auf den Hippokratischen Eid geschworen hat, vorgenommen wird... sondern in Form einer Massenabfertigung in einer Einrichtung, zu der jeder verschleppt wird?

      Die Impfung scheint ja nach den Ausführungen von Bill eh keine klassische Spritze zu werden, sondern ein einfach anzuwendendes Pflaster oder ähnliches... das kann auch ein Söldner machen.

      Und wenn wir wirklich davon ausgehen dass es nie einen wirksamen (echten) Impfstoff geben wird (den Eigenschaften von Corona geschuldet) und es nur darum geht, ID2020 und Agenda 2030 umzusetzen, dann dient dieses Maßnahme dazu, ein "Zertifikat" (tattoo, chip o.ä) zu erhalten. Die Impfung ist dann nur die Begründung und Beruhigungspille... bzw. die in die Hirne implantierte Vorstellung einer Erlösung von der Angst und den Einschränkungen.

      Ja soweit sind wir schon dass ich das als eine ernstzunehmende Möglichkeit abschätze.
      UN Agenda 2030 - der Grund aller Übel...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dark-End ()

    • Da es aber nicht um die Impfung/Immunisierung geht (die es nicht geben wird und wenn dann nur als Placebo), halte ich es für viel wahrscheinlicher, dass dieser Vorgang "freiwillig" ist... auch damit sich die Verantworlichen nicht zur Verantwortung ziehen müssen... war ja deine eigene Entscheidung.

      Daher ist es m.E. viel wichtiger, bei sich selbst und seiner Gemeinschaft anzufangen und Änderungen/Vorbereitungen und andere Maßnahmen zu ergreifen, um es später nicht nötig zu haben, auf dieses "freiwillige Angebot" eingehen zu müssen.

      D.h. unter anderem, man sollte sich schon einmal darauf einstellen, in Zukunft folgendes nicht mehr machen zu können:

      • komfortable Grenzübertritte... das wird noch eine ganze Weile möglich sein, aber für "nicht-markierte" eben nur mit Warteschlange und anderen Schikanen
      • Flugreisen.... da dies in der Konzerndomäne ist, wird es ohne Markierung garnicht mehr möglich sein
      • Bahnreisen, Öffentliche Verkehrsmittel... wahrscheinlich je nach Privatisierungsgrad nur mit Stigmatisierung möglich (z.B. eigenes Abteil für Unmarkierte, wie frühe die Abteile für Schwarze)
      • Einkaufen.... ggf. nur noch an Selbstbedienungskassen ohne Markierung möglich oder an bestimmten Tagen für Aussätzige.... hängt dann aber auch ganz von der Konzernisierung der Kette ab und am Ende wäre es eh besser, wenn man nur noch bei lokalen Anbietern einkauft und den kleinen Lebensmittelladen unterstützt.
      • Arztbesuche und Krankenhaus.... kann man auch drauf verzichten, wenn man für sich selbst sorgt.... Unfälle wären dann absolut zu vermeiden.
      • Schulen, Universitäten, Bibliotheken und andere öffentliche Einrichtungen...
      • Universelles Grundeinkommen / Sozialleistungen / Förderungen etc. nicht ohne ID 2020
      • Ballungszentren / Großstädte (besuchen oder dort leben).... auch im Zusammenhang mit Agenda 2030 wirst du dich irgendwann für eine von zwei Möglichkeiten entscheiden müssen... entweder du lebst weiterhin als Teil der "New-Normal-Zivilisation" in einer Megacity, wirst beglückt mit all den tollen Dingen wie Tracking, Überwachung, Smart-Grids, IoT, 5G, kein Eigentum, Leasing-und-Sharing-Gesellschaft....
        oder du lebst als Ausgestoßener, Outcast in den Badlands, der Wildnis, im Hinterland oder wie die zukünftigen Städter es nennen werden "die verbotenen Zonen", denn ein Smart-City Insasse wird nur noch auf Erlaubnis seinen Lebensmittelpunkt verlassen dürfen und "Erholung im Grünen" gibt es nur bei guter Führung in speziellen Reservaten in Stadtnähe.


      Mit der Corona-App soll man an diese "Vorteile" schonmal gewöhnt werden bzw die "Nachteile" zu spüren bekommen, das dient dann als Argumentationshilfe für die Entscheidung zur freiwilligen Impfung.

      Was man tun kann:
      • Lokale Gemeinschaften bilden, Tauschhandel, Privatverkäufe, Schwarzmärkte
      • Einen eigenen Garten bewirtschaften oder sogar in noch größerem Rahmen ein Feld
      • VIehhaltung oder zumindest Wachteln und Kaninchenzucht betreiben
      • Essbare Wildpflanzen lernen, finden, kultivieren.
      • Gemeinschaftsprojekte im Bereich autarkes Leben organisieren oder mitwirken und sei es nur mit den Nachbargärten / Grundstücken / Straßenzug.
      • Minimalen Lebensstil üben, auf Konsum und Materialismus verzichten, die "Verlockungen" des "modernen Lebens" ablehnen
      • Weitere Stichpunkte: Off-Grid, Homesteading, Autarkie, grauer Mann, Guerilla, Untergrund, Schattenwirtschaft, Einfallsreichtum und Kreativität.
      Wenn man kein Systemsklave ist, dann werden einen diese Einschränkungen nur unwesentlich tangieren und man kommt ohne Impfung / Markierung aus.
      UN Agenda 2030 - der Grund aller Übel...

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Dark-End ()

    • Rücksichtslos und unmoralisch" – Die Machenschaften der Gates-Stiftung

      Im deutschen Fernsehen durfte sich der vermeintliche Menschenfreund Bill Gates für ein Corona-Impfprogramm positionieren – trotz der katastrophalen Spuren, die die Gates-Stiftung mit ihren als Hilfe getarnten Impfprogrammen in den Entwicklungsländern hinterlassen hat.
      von Rainer Rupp
      Die beiden Ereignisse überlappten sich. Vergangenen Sonntag in der Tagesschau durfte der zigfache Milliardär Bill Gates, der sich gerne als uneigennütziger Wohltäter und Menschenfreund aufspielt, unwidersprochen und unhinterfragt über neun Minuten für sein Corona-Impfprogramm werben. Sein Auftritt in der ARD scheint Teil einer breiten Medien- und PR-Offensive zu sein, die am 2. April in den USA begann.
      Wie in anderen Fällen von Epidemien zuvor scheint Gates auch diesmal wieder mithilfe von eindrucksvollen Spenden und politischer Einflussnahme, das bevorstehende Corona-Impfprogramm für die "Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung" und die befreundeten Pharmaunternehmen an Land zu ziehen.

      Am 9. April, also eine Woche nach Gates' PR-Auftakt in den USA, veröffentlichte Senator Robert F. Kennedy Jr. – Sohn von Robert F. Kennedy und Neffe des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy – in seiner Funktion als Vorsitzender der Kinderhilfsorganisation "Children's Health Defense" eine aufrüttelnde Erklärung über die menschenverachtenden Methoden der angeblich wohltätigen Gates-Stiftung.

      Methoden, denen vor allem Kinder in Entwicklungsländern zum Opfer fallen, wo in abgelegenen Regionen fernab von öffentlicher Kontrolle neue Impfstoffe an Kindern getestet werden, als wären sie Versuchskaninchen.
      Dieser Link führt zum Text von Senator Kennedy auf der Webseite von "Children's Health Defense". Der Text des Senators verweist oft nur stichwortartig auf Zusammenhänge. Um diese Zusammenhänge für alle Leser verständlich zu machen, hat der Autor im Text Erläuterungen hinzugefügt und dort, wo es angemessen schien, mit weiterführenden Recherchen ergänzt.

      Kennedy beginnt seine Erklärung wie folgt:
      Impfstoffe sind für Bill Gates Teil seiner strategischen Philanthropie (also Teil seiner als individuelle Wohltätigkeit verstandenen Aktivitäten, Anmerkung RR), die seine vielen, mit Impfstoffen verbundenen Investitionen und Unternehmen füttern, einschließlich seiner Microsoft-Ambitionen, ein globales, biometrisches Impf-Identifikationsprogramm zu kontrollieren, was ihm eine diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt. Die Impfstoff-Besessenheit von Gates scheint von seiner Überzeugung befeuert zu werden, die Welt mit Technologie zu retten.

      Um diese Behauptung zu untermauern, führt Senator Kennedy als Beispiel das höchst dubiose Verhalten von Gates im Zusammenhang mit der großen Polio-Impfaktion von 2000 bis 2017 an. Als das 1,2 Milliarden US-Dollar teure Impfprogramm für Indien aufgelegt wurde, hatte Gates direkt am Anfang mit einer kolossalen Spende selbiges unter seine persönliche Kontrolle gebracht.
      Kennedy beschreibt das so:
      Doch diese heftigen Dosierungen hatten offensichtlich schwere, unerwünschte Nebenwirkungen, indem sie eine neue Art einer Epidemie unter Kindern hervorriefen, mit Lähmungssymptomen wie bei Polio.
      Weiter im Text von Kennedy heißt es:
      Im Jahr 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) widerwillig zu, dass die weltweite Explosion von neuen Poliofällen überwiegend auf den Polio-Impfstoffstamm der gestiegenen Impfprogramme zurückzuführen ist", so Kennedy. So haben mutierte Virusstämme des Polioimpfstoffs nach einer gewissen Zeit mehr Lähmung verursacht als das eigentliche, "wild" existierende Poliovirus.
      Zur Erklärung dieses Zusammenhangs sei gesagt, dass bei einer Impfung ein toter oder wirklich schwacher Stamm eines Virus in den menschlichen Körper injiziert wird, wodurch die Schaffung von Antikörpern gegen das bestimmte Virus angeregt wird und der Körper bei einer tatsächlichen Infizierung mit dem virulenten Virus schnell reagieren und ihn bekämpfen kann. Wenn sich jedoch der Virusstamm im Impfstoff unbemerkt gefährlich verändert hat, dann hat das fürchterliche Folgen. Dies hat auch eine "Peer-Review"- Studie aus dem Jahr 2018 als Ursache für die katastrophalen Folgen des von Gates geleiteten Anti-Polio-Programms in Indien nachgewiesen.
      Dann verweist Kennedy auf den in der breiten Öffentlichkeit kaum bekannten Vorwurf, dass "die furchterregendsten Epidemien im Kongo, in Afghanistan und auf den Philippinen allesamt mit Impfstoffen verbunden sind. Tatsächlich waren bis 2018 etwa 70 Prozent der weltweiten Poliofälle durch Impfstoffstämme verursacht".
      Dieser Vorwurf gewinnt an Substanz, wenn man den Informationen folgt, wonach das US-amerikanische "Center for Disease Control" (CDC) im Verdacht steht, gemeinsam mit den Großen der Pharmaindustrie "ein starkes finanzielles Interesse daran zu haben, nicht vollständig getestete Impfstoffe" in breit angelegten Feldversuchen in Entwicklungsländern auszuprobieren. Das öffentlich und privat finanzierte CDC – unter anderem auch von der "Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung" – operiert unter anderem mit seinen Impfstoffen in vielen Ländern rund um den Globus, vor allem in Afrika, womit CDC in der Mehrheit der afrikanischen Staaten präsent ist.
      deutsch.rt.com/meinung/101094-…aften-der-gates-stiftung/
      ****
      Kommentar
      Und ein solcher amoralischer, hochgefährlicher Mann, berät nun die EU und Deutschland über seine "Impfprogramme".
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Wie Gates durch einen Irrtum von IBM zu Geld kam

      Als IBM 1980 beschloss einen PC auf den Markt zu bringen, waren sie nicht besonders gut informiert. Sie nahmen zuerst Kontakt mit Microsoft auf, die ihnen ein Betriebssystem und den damals obligaten BASIC Interpreter programmieren sollten. Der Irrtum beruhte darauf, das Microsoft erheblich mehr Umsatz mit einer Zusatzkarte für den Apple II machte, auf der ein Z80 Prozessor steckte, als mit seinen eigenen Produkten.

      Die ganze Geschichte, wie Gates durch, man könnte sagen „unlautere Geschäftspraktiken“, zu Geld kam
      bernd-leitenberger.de/qdos.shtml
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Siehe auch STACKER von STAC Electronics.
      (drivespace doublespace)
      Ein ehemaliger (mittlerweile pensionierter) Arbeitskollege, Programmierer und Hardcore Linux-Freak hat immer über M$ geflucht. Hatte er nicht ganz unrecht, wobei der Kollega auch seine Eigenarten hatte. :D

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • weil es so wichtig ist, kopiere ich es hierher:

      Laut Gates kann die Welt diese erste Phase der Pandemie durchstehen, indem sie ein System entwickelt, das "ohne das Risiko einer Rückkehr in die exponentielle Phase des Fortschreitens der Epidemie" funktioniert.

      Er fuhr fort, dass Staaten mit Test- und Überwachungssystemen in der Lage sein werden, Virus-Hotspots schnell zu identifizieren und unter Kontrolle zu halten, aber der durchschnittliche Lebensstil wird sich aufgrund der Befürchtungen der Bürger, an der Krankheit zu erkranken, drastisch ändern.

      Gates sagte auch, dass wir, um zum normalen Leben zurückzukehren, "entweder äußerst wirksame Behandlungsmethoden oder einen Impfstoff benötigen".
      Quelle:sputniknews.com/world/20200428…ne-to-two-years-from-now/
      ------
      Kommentar:
      Gates und seine Macht sind m.E. eine real existierende Bedrohung für den Lebensstil aller Menschen auf diesem Planeten! Mit seinem seit Jahrzehnten verfolgten Ziel der totalen Kontrolle ist er fast am Ziel. Für dieses Ziel, für Gates, arbeiten seit 20 Jahren 1.500 Mitarbeiter mit einem nahezu unbegrenzten Budget in der Stiftung - wie diabolisch !
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • das KoPuff-Virus

      Ich glaube KenFM hat in einem Video auf einen Think-Tank von Soros hingewiesen, der ca. 2010 eine Studie dazu veröffentlicht hat, wie man die NWO schrittweise einführen könnte. Diese Studie fordert ein Virus, das eine "Pandemie" erzeugt und die daraus resultierende geschürte Panik (aktuell nenne ich dies das CoPuV-Virus, für Corona-Panik-universal-Virus).

      Werde es bei Gelegenheit heraussuchen, aber vielleicht ist jemand anders schneller.

      Grüsse,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Alles im
      Buch unter: fremdbestimmt.com
      Downloadlink für die Studie "Future of Technology and International Development" in Archiv.org:https://archive.org/details/pdfy-tNG7...

      Hier sehen Sie, dass die "Johns Hophins University School of Hygiene and Public Health" wurde mit fianzieller Unterstützung der Rockefeller Foundation gegründet:https://rockfound.rockarch.org/de/pub...
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • LuckyFriday schrieb:

      ... Think-Tank von Soros ... 2010 ... Studie ... Virus ... "Pandemie" ...
      Es gibt etwas von der Rockefeller-Foundation aus dem Mai 2010, auf den Seiten 18 bis 25 das Szenario Lockstep.
      Die Verfasser müssen Hellseher sein.
      Scenarios for the Future of Technology and International Development
      Im Internet-Archiv gibt es etliche Sicherungen davon:
      web.archive.org/web/*/http://w…kefeller%20Foundation.pdf

      EDIT: sehe gerade, @Salorius hat im Vorbeitrag die Version zum Durchblättern verlinkt
      (ich glaube, das Dingens vom Soros war noch was anderes) :hae:

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Salorius schrieb:

      Gates sagte auch, dass wir, um zum normalen Leben zurückzukehren, "entweder äußerst wirksame Behandlungsmethoden oder einen Impfstoff benötigen".
      Quelle: sputniknews.com/world/20200428…ne-to-two-years-from-now/
      sputniknews bezieht sich auf das Interview von 'Le Figaro' vom 27. April.
      Der Artikel ist zwar hinter einer Bettelschranke, aber die aktuell 246 Leserkommentare (auf Französisch) sind
      frei zugänglich. :D

      Salorius schrieb:

      Danke @Palatin für diese Info. Es zeigt, das klar Denkende und Sehende nicht nur hier in der "Blase" unseres Forums sind, sondern das es viele "da draussen" gibt, die die Dinge ebenso sehen.
      Auch die Franzosen (Leserkommentare im Figaro) sind ein waches Volk. ;)
      hier nur einer ...
      anonyme
      le 28/04/2020 07:02
      George Bush a prédit une pandemie en 2005. La Rockfleer Foundation à dressé un scenario de confinement en 2010. Gates est un fanatiques du contrôle. Et il faut voir combien de morts à cause des ses vaccins, avec la complicité de l'OMS. La chine est un bouc émissaire pour préparer une guerre économique ou autre contre elle , comme on avait vu avec les armes chimiques de Saddam, la dictature de Kaddafi et d'Assad. Pourquoi vous offrez à ce type de plus en plus d'attention. Son agence de com à bien arrosé ? Le nouveau ordre mondiale en marche
      ---------------
      am 28/04/2020 07:02
      George Bush sagte 2005 eine Pandemie voraus. Die Rockefeller Foundation hat ein Ausgangssperrenszenario für 2010 ausgearbeitet. Gates ist ein Kontrollfreak. Und wir müssen sehen, wie viele Menschen unter Mitwirkung der WHO an seinen Impfstoffen sterben. China ist ein Sündenbock, um einen wirtschaftlichen oder anderen Krieg gegen es vorzubereiten, wie wir bei den chemischen Waffen Saddams, der Diktatur von Gaddafi und Assad gesehen haben. Warum bieten Sie diesem Personenkreis mehr und mehr an Aufmerksamkeit. Hat seine PR-Agentur ordentlich geschmiert? Die neue Weltordnung auf dem Vormarsch.

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Am 24. April 2020 gab die Bundeskanzlerin Angela Merkel per Videokonferenz den Startschuss für eine Geberkonferenz am 4. Mai, an der für den Kampf gegen COVID-19 Gelder gesammelt werden sollen:
      Ihr Dank ging gleich an die WHO und ihre Aktivitäten und an die globalen Gesundheitsakteure, die ganz im Sinne des „Sustainable Development Goal Nummer 3“ eine Initiative ergriffen haben:
      Wir werden dieses Virus nur dann besiegen, wenn wir unsere Kräfte bündeln und eine schlagkräftige Allianz bilden. Die Gesundheitsakteure haben dies bereits getan, und wir sind von deutscher Seite aus bereit, dies politisch mit all unseren Kräften zu unterstützen. Ich bin auch der Europäischen Union sehr dankbar dafür, dass sie die Dinge auch mit in die Hand genommen hat.“
      Frau Merkel wies auf die Bedeutung des Impfstoffs hin und die dafür noch zu schließende beachtliche finanzielle Lücke von acht Milliarden Euro – berechnet vom „Global Preparedness Monitoring Board“.
      An möglichst vielen Stellen der Welt sollen Produktionskapazitäten für den Impfstoff aufgebaut werden. „Deutschland wird sich mit einem substanziellen Beitrag an dieser Konferenz beteiligen“, so die Kanzlerin und verabschiedete sich von der Konferenz: „Herzlichen Dank, Tedros [Adhanom, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, W.E.], dass du heute die Initiative ergriffen hast. Herzlichen Dank, Emmanuel, herzlichen Dank, Ursula und Melinda Gates, für diese Initiative. Wir werden als Co-Host am 4. Mai mit dabei sein.“

      Am 15. April trat Bill Gates in den Tagesthemen auf und verkündete, dass 7 Milliarden Menschen geimpft werden sollen: Das hatte Ayyadurai vermutet!
      Bill Gates kennt sich nicht mit Biologie aus und hat nur ein Ziel: die Zwangsmedizin!
      Gates´ Partner sind Hillary Clinton, Marc Zuckerberg und die großen Pharmakonzerne. Ayyadurai ist überzeugt, dass sie eine Top-Down–Medizin betreiben wollen und gibt Ungläubigen den Rat: Folgen Sie der Spur des Geldes! Es stehen 7 Billionen US-Dollar wiederkehrende Einnahmen pro Jahr für die Pharmaindustrie auf dem Spiel. Seine abschließende Frage lautet: Haben Sie Bill Gates oder Marc Zuckerberg gewählt?

      Voran Merkels Ehemann Joachim Sauer, der seit 1997 im Forschungsbeirat des Fonds der Chemischen Industrie sitzt.
      Es folgte 2007 die Mitgliedschaft bei der Wissenschaftsakademie „Leopoldina“, deren Nähe zur Industrie und zur Politik auffällig ist.
      So ist kaum zu erwarten, dass die „altehrwürdige“ Akademie ein Thesenpapier vorlegt, das Merkels-Lockdown-Politik grundlegend kritisiert. In ihrem dritten ad-hoc-Thesenpapier vom 13. April forderte die Leopoldina, dass „die Forschung zu wirksamen Medikamenten und die Entwicklung von schnell und in großen Mengen verfügbaren Impfstoffen massiv vorangetrieben werden. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina wird diesen Prozess eng begleiten“
      Seit 2008 ist Sauer Mitglied des pharmanahen „European Research Council“ (ERC). So wundert es nicht, dass der ERC zahlreiche Projekte für antivirale Medikamente und Impfungen gegen das Coronavirus fördert. Diese von der Pharmaindustrie durchdrungenen Netzwerke machten 2019 auch die Wahl des Nanowissenschaftlers Mauro Ferrari zum neuen ERC-Präsidenten möglich, obwohl er Sitz und Stimme im Verwaltungsrat der kalifornischen Firma „Arrowhead Pharmaceuticals“ hatte.
      Um die Pharmainteressen weltweit durchzusetzen, haben sich mächtige Netzwerke gebildet – mittendrin die Melinda Gates Foundation – die inzwischen die WHO korrumpiert haben.
      kenfm.de/bundesministerium-fue…beagentur-fuer-corona-pr/

      Fazit:
      Eine Impfstoffentwicklung dauert Jahre und kann, auch durch Einsatz von viel Geld, nicht verkürzt werden. Gegen Grippeviren (c19 ist nichts anderes) gibt es kaum wirksame Impfungen, da die Stämme zu schnell mutieren. Wenn ich dann von "vielen Stellen der Welt für Produktionsstätten" lese, wird mir der Umfang dieser Verschwörung klar! Früher gab es Geheimbünde von Asassinen, die dann als finale Instanz solch üblem Treiben einen Riegel vorschoben, aber heute ...?
      Wer stellt Gates vor Gericht, Verbrechen gegen die Menschheit, zieht sein gesamtes Vermögen ein, so wie die Waffen eines Gewalttäters eingezogen werden?
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius ()