Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Genesis Metals - Interessanter Explorer in Quebec - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Genesis Metals - Interessanter Explorer in Quebec

    • Genesis Metals Corp.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Genesis Metals - Interessanter Explorer in Quebec

      Möchte gern diesen Explorer vorstellen der bisher keine Aufmerksamkeit im Forum erhalten hat.

      Folgende Punkte gefallen mir:

      - erfahrenes Management (ehemals Northern Empire und Underworld Resources, Projekte wurden jeweils verkauft)
      - vorhandene Ressource, knapp 700.000 Unzen Gold in allen Kategorien (zu relativ niedrigen 1.45 g/t) in der Nähe anderer kanadischer Minen
      - 44 Mio Aktien (59 Mio vv) die heute zu 0.30 CAD gehandelt werden und eine relativ niedrige MK von 13 Mio CAD ergeben, 16 % Insider-Anteil
      - die letzten Bohrergebnisse tendierten zu höheren Graden, u.a. 14 g - 6m, 8g - 21m oder 9g über 8m
      - gerade abgeschlossene Bohrungen, Ergebnisse werden im Juni/Juli erwartet
      - B. Lundin und G. Preston haben im April über GIS berichtet

      Link zur Website

      Bin heute mit einer kleinen Position zu 0.30 CAD eingestiegen.

      Schönen Abend
      Great Reset - mittendrin statt nur dabei.
    • zukuenftiger schrieb:

      Möchte gern diesen Explorer vorstellen der bisher keine Aufmerksamkeit im Forum erhalten hat.

      - B. Lundin und G. Preston haben im April über GIS berichtet
      Wurde am 8. Januar von Goldherz auch schon als sein Favorit 2020 bezeichnet. Ehre wem Ehre gebührt...

      Dank dem weltklasse GS-Forum :love: [smilie_blume] informiere ich mich zwar immer weniger von Börsenbriefen...bisschen was bleibt aber hängen beim Überfliegen derselben
    • Heute nach der ersten Drillergebnissen fliegen uns die ersten Stücke um die Ohren, die in hoher Erwartung gekauft worden sind. Hier lohnt es sich sicherlich auch noch die restlichen pending assays gleich 5 Löcher abzuwarten. Vielleicht auch das Pase 2 Drilling; denn Gold ist ja erwiesenermaßen da...wenn auch noch nicht die richtigen Grades und Längen..
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • stockwatch.com/News/Item/?bid=Z-C:GIS-2958096

      Cool...Chevrier Phase II Drilling startet mit 5500m, 24 Löcher - damit 24 neue Chancen auf einen "golden hit"...

      Nach dem rollback bislang eher enttäuschende Kursentwicklung, ein paar upturns - nicht zuletzt auch wegen Goldherz Empfehlungen - aber die Fakten sprechen wirklich für sich: Topmanagement, Toplage, 5 Mio cash bei 13 Mio MC, 700.000 Unzen im Boden bereits indicated and inferred, 60 Mio Aktien fd. und was mir sehr gut gefällt: sie arbeiten gründlich und unaufgeregt mit Hilfe von KI, um die rigs bestens zu positionieren.

      Sprott ist hier frühzeitig mit an Bord gegangen, obwohl Genesis noch keine Top Ergebnisse geliefert hat.

      genesismetalscorp.com/_resources/factsheets/factsheet.pdf
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • ...zu spät ? Sicherlich nicht; denn der Kurs dümpelt ja weiter vor sich hin und das trotz der nochmalig verbesserten Faktenlage. Die letzten news waren ja nicht überragend, aber es war in jedem Bohrloch eine gutgradige Goldmineralisierung, was zu den bereits vorhandenen Resourcen addiert werden kann. Der Markt kommt mir sowohl in CA als auch in D jetzt ziemlich ausgetrocknet vor, die Umsätze werden immer geringer. Hier fehlt nur noch der Funke durch hoffentliche gute drill campaign news und dann sollte sich die Marktkapitalisierung in andere Sphären begeben. Wer jetzt noch verkauft, hat keinen Blick auf das momentum. Der chart sieht auch gut aus, seit dem Coronatief im März ein stetiger Aufwärtstrend mit höheren bottoms. Wir laufen in einem Keil mit baldig zu erwartendem Ausbruch und der sollte m.E. genau mit den erwarteten news erfolgen. (und zwar nach oben :thumbup: )
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • Genesis Metals GIS gilt als einer der unterbewetesten Explorer Kanadas mit einer Bewertung von nur 15 CAD /oz.
      Viele Fakten sprechen für die Aktie: Lage, Management, Infrastruktur, zwei vielversprechende Projekte in Quebec und Ontario mit insges. 500 Quadratkm, Discovery Group, Sprott, nur 67 Mio. Aktien fd., 700 T Unzen I/I, aktuelles Phase 2 Programm mit 5.5 km und 5 Mio. Cash.

      Viele, eher ungeduldige und kurzfristig orientierte Käufer, die aufgrund von bezahlten promos wie von "Bullrich Media" und "Goldherz/sharedeals" eingestiegen sind, dürften mittlerweile wieder raus sein, da es ihnen zu langsam geht oder sie vielversprechendere Alternativen gefunden haben.
      Wohl ein möglicher Grund für die aktuelle Unterbewertung, gut so !
      By the way, man sieht zwar im disclaimer, das die Promobuden bezahlt worden sind, aber leider sieht man nicht von wem. Hier hat der Regulator Verbesserungspotential. Der GIS Vorstand war es sicherlich nicht.

      Durch die geographische Lage beider Liegenschaften zu IAMGold Projekten, könnte das ein möglicher Käufer bei einer Übernahme sein. Wenn es GIS gelingt, sagen wir mal 2 Mio Unzen nachzuweisen, könnte das bei dann evtl. 100 Mio Aktien und 100 USD/oz. einen Kaufpreis von 2 USD/Aktie also aktuell 1.70 EUR ergeben. (Tenbaggeralarm!) Wie man das hinbekommt wissen die ex Northern Empire Strategen ja. Natürlich reine Phantasie meinerseits.

      Durch die bereits vorliegenden Daten ist bei den Phase 2 Ergebnissen die Trefferwahrscheinlichkeit sehr hoch, die Charttechnik weist ja auch auf ein Dreiecksausbruch hin.

      Mit der Langeweile dürfte es also bald mit hoher Wahrscheinlichkeit vorbei sein... 8)
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • Die letzten Bohrergebnisse waren ernüchternd im Gegensatz zu dem was erwartet wurde, der Grund für mich zu verkaufen - was auch viele andere getan haben.

      Jetzt wird auf dem Gebiet gebohrt aus dem die vorhandene Ressource stammt?

      Interessanterweise findet der Wert in Kanada kaum Beachtung, dafür finde ich keine Erklärung.
      Great Reset - mittendrin statt nur dabei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zukuenftiger ()

    • Die Fakten sprechen für sich, der Kurs (noch) eine andere Sprache. Aber auch die andauernde Konsolidierung wird vorübergehen.

      energyandgold.com/2020/10/22/g…o-drill-program-underway/
      "Optimismus - die Lehrmeinung oder der Glaube, wonach alles schön ist (das Häßliche eingeschlossen), alles gut (vor allem das Schlechte) und alles richtig (insbesondere das Falsche ) - Ambrose Bierce, amerik. Schriftsteller 1842 - 1914
    • Für die, die gewartet haben, hat es sich gelohnt...Glückwunsch

      "Genesis Metals Drills 13.03 g/t Gold over 10.74 Metres at Main Zone in Phase II Drilling at Chevrier Gold Project, Quebec"

      Highlights include*:
      • 13.03 g/t gold over 10.74 metres in hole GM-20-76 starting at 99.26 metres down hole, within a wider zone assaying 4.56 g/t gold over 40.50 metres !
      • 7.49 g/t gold over 4.60 metres in hole GM-20-77 starting at 82.50 metres down hole, within a wider zone assaying 2.16 g/t gold over 34.30 metres
      • 5.02 g/t gold over 1.60 metres in hole GM-20-74 starting at 173.00 metres down hole, within a wider zone assaying 1.06 g/t gold over 17.15 metres


      MK aktuell 10 Mio CAD...dürften wir heute letztmalig gesehen haben.
      Great Reset - mittendrin statt nur dabei.
    • Spannende Geschichte mit Genesis Metals.

      Aktueller Kurs: 0,225 CAD
      Liegt im Bereich der Finanzierungsrunde von Dez. 2019 (0,22 CAD).

      Marktkapitalisierung: 11,71 Mio CAD

      Cash: ?)

      Eric Sprott ist Anteilseigner.

      Aktuelle Bohrergebnisse vom 26.11.2020 aus dem Chevrier-Projekt:
      • 13.03 grams per tonne gold over 10.74 metres in hole GM-20-76 starting at 99.26 metres downhole, within a wider zone assaying 4.56 g/t gold over 40.50 metres.
      Ich bin nach diesen tollen Bohrergebnissen mit einer kleinen Position eingestiegen.
      Für mich bleibt Genesis Metals aber eine hochspekulative Aktie.
      Hat aber großes Potenzial.

      Wäre man im Januar 2020 nach der Empfehlung von Goldherz eingestiegen, hätte man noch kein Verzehnfacher-Potenzial, sondern einen herben Verlust im Depot stehen.
      Wie so oft nach einer Pushing Aktion.

      Aber trotzdem ist der Report eine schöne Zusammenfassung und zeigt die Perspektive der Projekte von Genesis Metals.

      goldherzreport.de/ausgabe-nr12020/

      Das wichtigste aus dem Report vom Januar 2020:

      Wenn Sie Genesis Metals jetzt zum aktuellen Kurs von unter 0,40 CA$ (0,28 Euro) kaufen, gehören Sie zu den ersten Investoren, die sich einen Einstieg bei der Aktie sichern, bevor der breite Markt von den neuesten Fakten Wind bekommt.
      Es zeichnet sich für aufmerksame Beobachter und geologisch begabte Beobachter ab, dass Genesis Metals eine weitere lukrative Chance wird, weil hier ein riesiges Goldvorkommen liegen könnte, das es zu ergründen gilt.
      Es ist kein neues Vorkommen, sondern eines, das wohlbekannt ist und über die letzten Jahre ausgebaut wurde, inmitten des größten Goldabbaugebiets von Kanada.
      Anleger kaufen bei Genesis die bereits bestehende Ressource im Umfang von knapp 700.000 Unzen zum aussichtsreichen Unternehmenswert von etwa ~10 US$ pro Goldunze. Das ist günstig und birgt locker ein Verzehnfacher-Potenzial.
      Selbstverständlich gibt es im aktuell frühen Stadium noch Risiken, solange das Unternehmen unter der Schwelle von 1-2 Millionen Goldunzen bleibt.
      Dafür sind in der Bewertung auch massive Chancen möglich, da weitere Ressourcen noch gar nicht mitgerechnet sind, die 2020 im Rahmen des für ~3-5 Millionen Kanadische Dollar geplanten Bohrprogramms noch hinzukommen dürften.
      Die durchschnittliche Bewertung bei der Übernahme von explorierten Goldvorkommen über einen Zeitraum von 1990 bis 2013 lag bei 90 US$ pro Unze und diese Daten beziehen sich auf ein Vierteljahrhundert, in dem der Goldpreis die meiste Zeit unter 500 US$ pro Unze lag.
      Erfolgreiche Finanzierung zum Jahreswechsel ermöglicht Neustart
      Das für Anleger attraktive Niveau errechnet sich durch den erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsrunde Ende Dezember zum Kurs von 0,22 CA$, die zu einem Nettokapitalzufluss von 4,6 Millionen Kanadischen Dollar führte. Hierin liegt einer der größten Vorteile bei dieser Aktienvorstellung, weil es außer diesen jüngst ausgegebenen Aktien keine günstigeren Aktien im Markt gibt.
      Genesis Mining ist übrigens enger mit Northern Empire verwoben, als es auf den ersten Blick aussieht…
      2015, inmitten des größten Goldbärenmarktes, sicherte sich das Management um den Chairman Adrian Fleming und Jeff Sundar, beide bekannt als ehemalige Aufsichtsräte bei unserer Erfolgsgeschichte um Northern Empire, das in Quebec beheimatete Chevrier-Projekt.
      Dieses Goldvorkommen liegt mitten im wohlbekannten Abitibi-Greenstone-Gürtel, einem der produktionsträchtigsten Goldgebiete Kanadas, mit einer historischen Fördermenge, die praktisch alles schlägt.
      Genesis Metals kontrolliert mit dem October Gold-Projekt im Westen sowie dem Chevrier-Projekt im Osten zwei starke Projekte inmitten dieses Abitibi-Trends.
      Chevrier erstreckt sich über 15 Kilometer auf der Verformungszone Fancamp – ein aufstrebender mineralisierter Gürtel, der von mehreren Unternehmen, einschließlich einiger großer Goldkonzerne, intensiv erkundet wird.
      Profi-Goldinvestoren und jene, die es werden wollen, dürften bei den Namen, die dieses Projekt umgeben, schnell feuchte Augen bekommen: Timmins, Cadillac, Kirkland Lake, Detour Lake, weisen alle sowohl eine riesige historische Förderung von 170 Millionen Goldunzen wie auch enorme bestehende Goldreserven aus, die zurzeit bei Dutzenden Millionen Goldunzen liegen, und das obwohl die Explorationstätigkeit in den letzten Jahren wegen horrender Budgetkürzungen bei den Goldminenkonzernen äußerst eingeschränkt war.
      Dennoch wurde in den letzten Jahren die hochgradige Monster Lake-Goldentdeckung gemacht, die von Toma Gold und IAM Gold erkundet wird.
      Die entscheidende Frage: Was ist dort zu holen?
      Das gegenwärtig vorhandene Kurspotenzial speist sich vor allem aus dem Chevrier-Projekt, das mit seiner Gesamtausdehnung von 275 km² sehr beachtlich wirkt und sicherlich Potenzial für weitere Erzzonen entlang des Trends bietet.
      Die Lage des Projekts könnte nicht besser sein und stellt Minenbetreiber vor eine ideale Ausgangslage, mit gut ausgebauter Infrastruktur, einer direkten Straßenanbindung und einer Stromleitung, die sich durch das Projekt zieht sowie einem nahe gelegenen Flughafen. Neben einer Steuerrückerstattung von 25% auf die Explorationskosten, die den Wert jedes investierten Dollars für Aktionäre maximiert, sind das wesentliche Vorteile für das Projekt.
      Lage des Chevrier-Projekts und Ausdehnung entlang der Fancamp-Erdspalte ist immens.
      Bisher bezieht sich die Ressourcenschätzung im Wesentlichen auf die Chevrier Main Zone. Quelle: Genesis Unternehmenspräsentation.
      In der Vergangenheit – während des letzten Gold-Explorerbooms – wurde dieses Gebiet, vor allem Chevrier, sehr ausgiebig untersucht und es konnten bis zur jüngsten Ressourcenschätzung im 1. Quartal 2019 bereits ~700.000 Goldunzen an Ressourcen mit einem Durchschnittsgehalt von ~1,3 Gramm pro Tonne definiert werden.
      Erwächst aus der geologischen Dateninterpretation und neuen Bohrergebnissen ein wirtschaftliches Vorkommen, was mittels erster Daten für den potenziellen Tagebau schon indiziert scheint, dann wären allein die bekannten Ressourcen rund 1 Milliarde US-Dollar wert, ein Vielfaches der gegenwärtigen Marktkapitalisierung.
      Das Untertagepotenzial wurde nur angerissen.
      Es wurde für die aktuelle Ressourcenschätzung nur eine Handvoll Löcher in die Tiefe gebohrt, von denen jedes einzelne auf Mineralisierung traf. Angesichts der Beschaffenheit ähnlicher Abitibi-Goldvorkommen erwarte ich, dass der neue CEO die weiteren Möglichkeiten für den Untertagebau in Betracht zieht und damit das vollständige Ressourcenpotenzial ausschöpft. Erste hochgradige Bohrergebnisse von vor zwei Jahren mit bis zu 9 Gramm pro Tonne über 21 Meter Bohrkernlänge lassen meinen Optimismus sprießen.
      Das gesamte Explorationspotenzial entlang des Fancamp-Trends ist noch völlig offen und bietet enorme Kursphantasie. Dieses sollte bereits im Laufe dieses Jahres, mit 23 Bohrlöchern über die gesamte Streichlänge, wovon 8 Bohrungen hohe Priorität besitzen, konkretisiert werden.
      Die Bohrziele für die Identifikation weiterer Erzzonen sind definiert.
      23 Bohrziele, wovon knapp ein Dutzend durch starke Mineralisierung an der Oberfläche gekennzeichnet wurden, sprechen für die starke Explorationschance. Quelle: Genesis Unternehmenspräsentation.
      Ein Joker ist das October Gold-Projekt.
      Es gibt bisher noch wenige Daten zum zweiten Projekt, das wiederum zwei Zielzonen beinhaltet, die sich einmal 1,5 x 3 km und 2 x 2 km erstrecken, weshalb ich meinen Optimismus vor allem aus dem Optimismus des Managementteams ableite, das den Bohrzielen „ein hohes Maß an Vertrauen“ einräumt.
      In jedem Fall machen die Entwicklungen die Aktie noch spannender, weil praktisch niemand dieses Projekt auf dem Schirm hat.
      200 km² mitten auf dem Cadillac Larder Lake-Trend, einem Golddistrikt mit historisch 62 Millionen Goldunzen Fördermenge, der schon Borden Lake von Newmont-Goldcorp mit 6 Mio. Goldunzen und Cote Lake von IAMGold mit knapp 10 Mio. Goldunzen beherbergt, ist mehr als beachtlich.
      Ein so großes Gebiet inmitten eines großen Goldtrends ist extrem selten.
      Umgeben von starken Goldprojekten. Quelle: Genesis Unternehmenspräsentation.
      Zwei Explorer, die in der Nachbarschaft aktiv waren, wurden zum Hoch des letzten Goldbullenmarktes jeweils für über 500 Millionen Kanadische Dollar übernommen.
      Ausgangspunkt für die Spekulation ist, dass sich die Geologie über die Grenzen der anliegenden Projekte fortsetzt und auf dem October Gold-Gebiet schon erste Proben mit bis zu 9 Gramm pro Tonne Goldgehalt gefunden wurden, die sich an ähnlichen Ergebnissen des benachbarten Projekts von IAM Gold messen lassen.
      Bestätigt sich die Geologie und Gold lässt sich hier in der Tiefe nachweisen, wäre diese Entdeckung als ein „Gamechanger“ für die Aktie zu werten, die hernach ein völlig neues Bewertungsniveau erreichen könnte.
      Dies ist vor allem ein starker Bewertungsfaktor für die bevorstehenden Bohrergebnisse.
      Es kommt selten vor, dass Explorer mit einem derart gesunden Fundament beginnen können.
      Das Management ist überzeugt, dass es mit Chevrier ein „Kronjuwelen-Projekt“ in den Händen hält und möchte die Unzenzahl deutlich steigern. Einerseits durch eine erneute Interpretation der vorhandenen Daten unter Einschluss der hochgradigen Vorkommen (6-10 g/t), ähnlich wie diese in der Nachbarschaft vorzufinden sind, andererseits will man gezielt Bohrungen durchführen, um weitere Erzzonen zu ergründen.
      Die Aktie ist günstig: Fast die Hälfte des Börsenwertes mit Barmitteln gedeckt.
      Bei einer Marktkapitalisierung von zurzeit 14-15 Millionen Kanadischen Dollar sind damit rund 40 Prozent des Börsenwertes durch frisches Geld gedeckt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Goldmineraloge ()

    • Bin hier seit heute wieder dabei - 50.000 Aktien zu 0.24 CAD.

      Warum?

      700.000 Unzen Gold

      Solides Management (Discovery Group) welches 16 % der ausstehenden Aktien (59 Mio) hält.

      3 Mio Cash (ausreichend für Exploration 2021)

      2 sehr aussichtsreiche Projekte (neben Chevrier noch das unexplorierte "October").

      zuletzt 4.5 g/t Gold über 40m!

      MK aktuell 12.6 Mio CAD!

      Gute Nacht

      8)
      Great Reset - mittendrin statt nur dabei.