Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Jocob aus Spanien will meine Münzen... - Diskussion Edelmetallhandel professioneller Händler und privater Auktionen - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Jocob aus Spanien will meine Münzen...

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Jocob aus Spanien will meine Münzen...

      Ich dachte ich frag mal in die Runde, weil ich vermutlich nicht der einzige bin, der auf eBay Kleinanzeigen ein paar Münzen an den Mann bringen will.

      Heute hat mich ein Jacob/Jacub? aus Spanien kontaktiert (direkt über WhatsApp). Der gute Mann will meine Münzen kaufen. Klar, POG sackt ab und er will meine Münzen zum gleichen Preis wie ich sie noch vor 1 Woche reingestellt habe. :thumbsup: Habe ihm gesagt, dass ich nicht ins Ausland verkaufe. Aber der gute lässt nicht locker. Jetzt hat er einen Freund in Deutschland, der das für ihn abwickeln will. Habe die dubiose Geschichte abgebrochen...

      Dennoch meine Frage, ist euch dieser Jacob aus Spanien auch schon begegnet? Ist ja normalerweise eine Masche, die öfters durchgezogen wird...
      mein Bewertungsprofil

      Antworte nicht, wenn Du wütend bist.
      Mach keine Versprechen, wenn Du glücklich bist.
      Triff keine Entscheidungen, wenn Du traurig bist. [Buddhistische Weisheit]
    • Gerade bei den kleinanzeigen tummeln such viele Kriminelle,
      aber ,der Vorteil besteht eben darin,daß man höhere Verkaufserlöse erzielt bzw erzielen kann.
      Meinen Namen , Adresse , Telefon NR würde ich niemals öffentlich angeben!
      Gerade wenn man mehr - und höherpreisige Artikel anbietet !

      Bei einem "schlechten Gefühl" würde ich die Verhandlungen sofort abbrechen.

      Aber es spricht doch nichts dagegen sich in (s)einer Bank,Sparkasse zu treffen,
      das Geld ein zu zahlen und so das Geschäft ab zuwickeln.

      Einen Jacob aus Spanien kenne ich nicht!
      Aber ein Sowieso aus Italien,
      liess sich von einem Bekannten über ebay kleinanzeigen,Goldmünzen im 5stelligen Bereich dorthin bringen,
      mit dem Versprechen 10% über Goldkurs zu bezahlen,plus sonsiger Unkosten.
      Kurz und knapp,
      Gier frass Hirn !

      Goldmünzen weg,unversehrt nach Hause gekommen,kurz gefreut über den vermeintlichen Gewinn,
      bis er merkte,daß er Falschgeld angedreht bekommen hatte!
      Lieber etwas mehr,
      als viel zu wenig !

      (Dagobert Duck)
    • stempelglanz schrieb:

      Gerade bei den kleinanzeigen tummeln such viele Kriminelle,
      aber ,der Vorteil besteht eben darin,daß man höhere Verkaufserlöse erzielt bzw erzielen kann.
      Meinen Namen , Adresse , Telefon NR würde ich niemals öffentlich angeben!
      Gerade wenn man mehr - und höherpreisige Artikel anbietet !

      Bei einem "schlechten Gefühl" würde ich die Verhandlungen sofort abbrechen.

      Aber es spricht doch nichts dagegen sich in (s)einer Bank,Sparkasse zu treffen,
      das Geld ein zu zahlen und so das Geschäft ab zuwickeln.

      Einen Jacob aus Spanien kenne ich nicht!
      Aber ein Sowieso aus Italien,
      liess sich von einem Bekannten über ebay kleinanzeigen,Goldmünzen im 5stelligen Bereich dorthin bringen,
      mit dem Versprechen 10% über Goldkurs zu bezahlen,plus sonsiger Unkosten.
      Kurz und knapp,
      Gier frass Hirn !

      Goldmünzen weg,unversehrt nach Hause gekommen,kurz gefreut über den vermeintlichen Gewinn,
      bis er merkte,daß er Falschgeld angedreht bekommen hatte!
      bin da ganz deiner Meinung - ich bin da raus und will mich da gar nicht mehr in seine "Verkaufsstrategien" einlullen lassen. Goldflöckchen hat ganz recht: bei jeder meiner Bedenken, kommt sofort eine suuuuuper Lösung! ;)

      Ach ich dachte, die TelNr. wäre ein Pflichtfeld? Werde ich sofort rauslöschen. Danke für den Hinweis!

      Ja, die Italien-Masche kenne ich auch von einem Bekannten. Hier wurden dann sogar Waffen gezogen. Bei der Polizei kannte man diese Tour und man sprach davon, dass es siehr hier um Ost-Europäische "Besucher" handelt, die dann den dreckigen Deal abwicklen. Am Telefon sitzt dann meist ein anderer...
      mein Bewertungsprofil

      Antworte nicht, wenn Du wütend bist.
      Mach keine Versprechen, wenn Du glücklich bist.
      Triff keine Entscheidungen, wenn Du traurig bist. [Buddhistische Weisheit]
    • Sag ihm ,daß die Münzen verkauft sind.
      Und gut ,daß Du auf Dein Gefühl hörst.

      Bei echtem Kaufinteresse,schreibt man auch gerne mehrere Nachrichten an den Verkäufer.
      Daran lässt sich dann meist auch schon viel erkennen.

      Viel Erfolg beim Verkauf Deiner Münzen,
      vllt bietest Du sie ja auch hier an?
      Lieber etwas mehr,
      als viel zu wenig !

      (Dagobert Duck)
    • ebää-Kleinanzeigen sind doch einwandfrei, solange man:
      1.) eine Festnetznummer hat, die nirgends mit echter Adresse eingetragen ist. Handynummer oder whatsapp chats würde ich persönlich aus mehreren Gründen nicht nutzen. Vorhandenes Geschäftshandy geht natürlich auch...

      2.) Alle irren Anfragen und Anrufe ignoriert (natürlich kommen diese).
      Es sind aber auch viele "seriöse" mit Top-Bewertungen dabei, die eben nur die Hälfte des Goldwertes bezahlen wollen. Und diese sind nerviger und schlimmer als die plumpen Betrugsanschreiben wie (kommen Sie nach Neapel und ich bezahle Ihnen Hotelkosten und 5000€ extra für Ihre Mühe und Zeit.-...). Bei beiden Arten von Anfragen Kommunikation abbrechen und gut ist es!

      3.) Treffen in der eigenen Bankfiliale (es gibt auch Einzahlautomaten in größeren Filialen- Geld wird dort gleich auf Echtheit geprüft!). Zuerst Münzen zeigen, dann Geld einzahlen, dann Münzen mitnehmen....dauert keine 5min.

      4.) Immer vorsichtig sein und bleiben. Am besten keine Echtnamen (Überweisungen z.Bsp. nur mit abgekürztem Vornamen)

      Und echte Interessenten werden anrufen (gerade bei teureren Stücken wie aus GOLD).
      Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen....
      Man merkt ziemlich schnell wer real etwas möchte (ehrlich oder unehrlich!) oder eben auch nicht.


      Und während hier im Forum meist keiner mehr als SPOT (+ ein paar Euros) bezahlen will, kann man dort solange ebay noch kein Gebührensystem eingeführt hat, Münzen zum Handelspreis der günstigsten Händler verkaufen. Dadurch kann man ohne Verluste alte doppelte Münzen ohne eigene FIAT-Zuzahlung gegen neue - einem noch fehlende Münzen tauschen (indem man beim Verkaufspreis den Preis des günstigsten Händlers inkl. Versandkosten ansetzt).

      Schaut euch doch mal bei den Silber-Anlagemünzen um- es gibt manchmal echt tolle Stücke die man sonst schwer findet bzw. wo sich der Versand wegen einem Stück nicht lohnt. Und wenn man auf dem Weg zur Arbeit morgens mal kurz eine seit langem gesuchte Münze einsammeln kann, dann ist der Tag gleich besser
    • Gibt es einen Unterschied (Silber-) Münzen über Ebay-Kleinanzeigen oder über Ebay zu verkaufen?

      Bei Ebay werden ja üblicherweise 10% vom Endpreis abgezogen (Einstellgebühren fallen bei Ebay keine an, zumindest nicht bei 1,-Euro Startpreis), aber Ebay bietet ja immer wieder Aktionen an, bei denen dann nur ein paar Euro Gebühr (derzeit 3,-) fällig werden.

      Derzeit müßte man über Ebay so 20-22 Euro netto pro Unze Silber kriegen.
      Stimmt es eigentlich, dass, wenn man sein Hirn noch zum eigenständigen Denken hernimmt, man dann automatisch ein Nazi ist ???
      Frage an Merkel: "Hast du eigentlich eine Ahnung wie irre du bist?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von thobaffin ()

    • bei eBay hast du halt auch noch zusätzlich die Einstellgebühren und ich denke die sind abhängig vom Einstellpreis. Auktionen ab 1,- EUR kosten weniger als z.B. 22,- EUR x 100 Münzen. Die genauen Gebühren kenne ich allerdings nicht...
      Ausserdem kann man bei eBay die Paypal Gebühren dann nicht dem Verkäufer aufdrängen, da alles automatisiert abläuft. Es besteht höchstens die Möglichkeit Paypal ganz auszuschliessen, was aber den Käuferkreis schon wieder etwas einschränkt...
      mein Bewertungsprofil

      Antworte nicht, wenn Du wütend bist.
      Mach keine Versprechen, wenn Du glücklich bist.
      Triff keine Entscheidungen, wenn Du traurig bist. [Buddhistische Weisheit]
    • verkaufen mit PayPal, Vorsicht :D da können ein mit welche Tricks auch immer, die Hosen rückwirkend

      runtergezogen werden :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Paypal ist so eine Sache...speziell bei ebay oder eben bei den (ebay-)Kleinanzeigen:

      1.) Wenn schon, dann generell nur für Silber sinnvoll. Gold ist gemäß den gültigen AGB`s gar nicht abgesichert!

      2.) Warum PAYPAL? Ist es wirklich sicherer? Wenn ich dem Verkäufer nicht vertraue, sollte ich gar nichts kaufen. Wer sagt mir denn, dass er nicht einen schönen Stein schickt? Oder eine Tüte Müll? Dann hat man auf jeden Fall den Ärger. Auch wenn meist der Käufer dann "recht bzw. das Geld zurückbekommt".

      3.) Paypal geht schneller und ist sicherer. NEIN, online-Überweisungen gehen meist genauso schnell.

      4.)Paypal macht den kauf teurer. Ein seriöser Händler und ein informierter privater Verkäufer rechnen die anfallenden PP-Kosten natürlich vorab mit ein. Deswegen bezahlt der Käufer sie letztlich auch mit.

      5.) Bei Kleinanzeigen wird meist auf die "Freunde Funktion" verwiesen, da ohne Gebühren. Hier kann sich der Verkäufer ganz schön in die Nesseln setzen. Dies verstößt eindeutig gegen die Paypal AGB`s "Warenversand- auch späterer ist verboten". Die Bezahlung zählt rein rechtlich auch gar nicht als Bezahlung (siehe auch Gerichtsurteile zu Mamikreisel und Kleiderkreise Nutzung mit PayPal-Freunde-Bezahlung). Daher ist mir eine Überweisung lieber, dann kann wenigstens Anzeige erstattet werden. Was sich vermeiden lässt, wenn man vorab ausreichend mit dem Verkäufer kommuniziert (auch das Festnetz-Telefon hilft hier ungemein.....)


      Mein Fazit: Paypal kostet viel und nützt wenig! Das Geld lieber in richtig versicherten Versand oder das Spritgeld (Weg zur persönlichen Übergabe) stecken.
      Im Münzbereich ist Paypal total überflüssig, da es direkt oder indirekt nur die Kaufpreise erhöht.
      Und wenn jemand vorhat nicht zu liefern (oder etwas minderwertiges oder etwas anderes oder eben nur Müll wegen dem Versandnachweise), dann macht er dies mit oder auch ohne Paypal...
      Es gibt zum Glück noch genügend seriöse private wie auch gewerbliche Münzanbieter.
    • Ich hab ja kürzlich auch etwas Silber über Kleinanzeigen verkauft. Ging alles reibungslos, auch nach weiter weg und viel Verständnis wegen Fragen zur Seriösität.

      Aber

      Es waren auch diese nervenden Leute dabei. Drum hab ich gleich in jeden Text geschrieben, ich mach das meist sehr plump mit der Beschreibung und recht kurz, dass ich nicht mit dem Preis runter gehe, man bei einer größeren Menge sicher doch ein klein wenig machen kann und dass ich keine Lust habe, dort Brieffreunde zu finden, die nur plaudern möchten ( das hatte ich dann doch etwas freundlicher formuliert )
      Die paar Idioten, die meinten mich gleich übers Ohr hauen zu können, habe ich einfach geblockt.
      In den Nachrichten steht oben rechts "Blockieren"
      Konsequent, man merkt recht schnell, wer da wie blöd handeln will.
      Gab auch ein paar freundliche, die gerne was billig haben wollten, da konnte ich auch freundlich antworten. Aber bei der Menge an Nachrichten, nicht lange rumlabern, sondern einfach blocken. Sonst hören die nie auf, bewerten einen noch blöd oder oder oder.
      DKMS
      Knochenmark spenden kann Leben retten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deichkind26603 ()

    • Hallo,

      den Jakob aus Spanien kenne ich nicht.

      Aber ein "Colonel Xy" aus GB wollten schon mal ein Fahrzeug bei mir kaufen.

      Die Masche geht so:
      Nach Überweisung per Western Union
      und Abholung des Mopeds
      wird das Geld vom Betrüger zurück gebucht.
      Alles über gehackte Zugänge natürlich,
      die Mücken sind dann nicht nur "woanders", sondern ganz "weg"...

      => Moped weg, Geld weg, Ermittlungen verlaufen im Sande...
      (Ich habe das großzügige Angebot natürlich abgelehnt bzw. auf Barzahlung bestanden.
      Da war dann ganz plötzlich "Ruhe im Karton"...)

      Ich würde bei dem "Spanier" ganz schwer von einer ähnlichen Masche ausgehen.

      Liebe Grüße
      Marek
    • joe6060 schrieb:

      Mein Fazit: Paypal kostet viel und nützt wenig!
      Wenn ich mal ne Münze in der Bucht ersteigere, besonders wenn mir das Angebot zwielichtig vorkommt, zahle ich mit PP. 3-4x habe ich so meine Knete zurückbekommen.
      Paypal ist ein Lastschriftverfahren. In einem hartnäckigem Fall habe ich der Abbuchung widersprochen und plötzlich ging es sehr zügig.
      Selbst biete ich PP nicht an wegen der Gebühren.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Für Internet shops hilft auch die Fakeshop Liste von Gold.de
      gold.de/fakeshop-blacklist/
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • oh man... wir sollten bald einen eigenen Thread für die verschiedenen Betrugsmethoden eröffnen:

      Nächster Kandidat. Er will meine angebotenen Goldmünzen kaufen. Mit dem Preis bin ich noch ein bisschen runtergegangen. Wir sind uns einig geworden und dann kam das Telefonat: er will mehr Gold und Silber kaufen und fragte, ob ich ihn nicht dauerhaft beliefern könnte (da bin ich schon mental aus dem Geschäft ausgestiegen). Zunächst will er mich mal kennenlernen und wenn es passt, dann probieren wir mal so 1 - 2 Goldmünzen aus und dann soll es immer mehr werden. Zum Kennenlernen will er mir die Reisekosten erstatten (Düsseldorf) und dann soll es auch schon losgehen... ich bin jetzt noch nicht hinter seine Betrugsmasche gestiegen, aber so dämlich kann doch niemand sein. Die Frage, warum er nicht dauerhaft bei einem Händler kauft, habe ich mir gespart...
      mein Bewertungsprofil

      Antworte nicht, wenn Du wütend bist.
      Mach keine Versprechen, wenn Du glücklich bist.
      Triff keine Entscheidungen, wenn Du traurig bist. [Buddhistische Weisheit]
    • Die Bucht ist für mich seit Jahren tabu und ich glaube kaum, dass viele Forumsmitglieder da tätig sind! Wenn schon: nur Vorkassa, wie es die meisten Versandhändler tun MÜSSEN, wenn sie neue Kunden bedienen.

      Von der Konstruktion her lädt doch ebay zum Betrug ein. Nein danke!

      Grüsse, man sehe sich vor!

      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • ein Ganove wird immer die passende Antwort finden, um deine Ängste zu zerstreuen :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: unbedingt BauchGefühl beachten, "manchmal ist DasKeinGeschäft, das BesserGeschäft" :] :D
      … sei nicht so dumm wie das Gesetz der BRD, welches ZuWas erlaubt sie zu belügen, um an
      den begehrten Titel zu erhalten :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o