Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Datensatz eines Schädels erhalten.... Guss geht los...und endet ... - Seite 3 - Andere Formen und Arten von Edelmetallen - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Datensatz eines Schädels erhalten.... Guss geht los...und endet ...

    • @Marek
      In 1:1 wäre das Wachsmodell in der feinen Auflösung nicht plottbar. Ebenso wäre es sehr sportlich, 18kg Silber homogen zu schmelzen.

      Bei der hohen Auflösung geht es einfach ums Prinzip. So werden die Fontanellen nur von „innen“ versiegelt, damit sie von aussen noch sichtbar sind etc.

      935er Sterlingsilber nehme ich, weil die Endhärte deutlich besser ist.
      Ausserdem „spratzt“ reines Silber beim gießen häufig (Rest Sauerstoff im Küvettengips??)

      Fotos kommen natürlich, aber das wird noch etwas dauern. Ich will schon eine Serie machen, das richtet sich nach dem finalen Volumen im Plotter - das soll voll ausgenutzt werden. Was das Teil am Ende kostet? Keine Ahnung, warten wir den Aufwand ab.

      Hier ein interessanter link zum Thema Feinguss
      feingiesserei.de/index.php?article_id=5

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius ()

    • im Schmuckbereich werden Stücke mit extrem viele Durchbrüchen und Löchern gegossen
      teils Verzierung, teils um noch ein paar cent am material zu sparen
      insofern wundere ich mich, daß du viel zeit verwendest, um ein paar Löcher zu schließen
      durch die Löcher gehn Einbettmasse"stege", normal kein Problem
      alleinfalls allerwinzigste Löchlein, wo die Einbettmasse"brücKE" dann nur ganz winzig wäre angesichts einer großen menge Metall, die dran vorbeimuß, würde ich schließen
    • ach so, ja
      soll ja vollmassiv werden, das hatte ich auf S.2 übersehn bzw. vom Threadanfang vergessen
      spratzen passiert aber auch bei 935, weil die 93% Silber eben Sauerstoff aufnehmen können

      bin gespannt, wie/ob sich feine Details beim Abkühlen=Schrumpfen des massiven Guß verändern
      beim Guß von dünnen teilen kanns diesbezüglich kaum Überraschungen geben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tilo ()

    • Wer die STL Daten vom Schädel erhalten möchte, gerne kurze Info per PN. Anmelden oder registrieren
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt! Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16