Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Erstkontakt Gold im Anlagebereich - Vorgehen okay? - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Erstkontakt Gold im Anlagebereich - Vorgehen okay?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Erstkontakt Gold im Anlagebereich - Vorgehen okay?

      Hallo zusammen,

      seit 2018 habe ich angefangen mein Aktienportfolio auszubauen. Um mich nun etwas breiter aufzustellen soll ein Teil des Geldes (ca. 10.000€) auch in physische Edelmetalle (Gold, Silber, Platin?) fließen.

      Ich habe mich nun etwas eingelesen und erkundigt wie ich das ganze am besten angehe. Ich hatte vor die Edelmetalle in Stuttgart zu kaufen (Degussa, Aurum, Ophirum).

      Nun hatte ich vor erstmal ein 100G Barren (Geprägt oder Gegossen) Gold zu kaufen. Bei Silber / Platin bin ich mir noch nicht sicher, da der Gedanke Mwst. zu zahlen mich noch daran hindert.


      Spricht etwas dagegen, Barren bei diesen Händlern zu kaufen? Gäbe es da irgendwelche Nachteile, bzw. würdet ihr das anders angehen? Beim Online bestellen hätte ich irgendwie ein komisches Gefühl denke ich ?)

      Grüße
    • Neu

      Moin,

      in Kurzform:
      - Geschäfte unter 2.000 € in bar,
      Du kannst ja verschiedene Händler abklappern (anonyme Rechnungen würde ich dazupacken).
      - Darum (< 2.000€) keinen "100 g Bullermann Barren", der wäre mir auch so zu groß.
      - Ich persönlich mag lieber Münzen in kleiner Stückelung (3-10 g) und
      - lieber ältere als neuere Münzen. (Sovereign oder 20 Mark statt Lunare z.B.)

      Bei Silber zahlst Du übrigens nicht die vollen 19 % MWST,
      das wird abgerechnet wie bei "Gebrauchtwagen - Ali" (MWST auf Differenz aus AK - VK, grob gesagt).
      Ich persönlich mag Silber, man muss aber Bocksprünge beim Kurs aushalten können,
      v.a. die nach unten...

      Online bestellen ist kein Problem,
      aber halt nicht so anonym.

      Die Händler kenne ich z.T. nicht,
      Degussa sollte 100% seriös sein.

      Liebe Grüße
      Marek
    • Neu

      ganz kurz dazu:
      lieber max. 1oz in Gold, denn wo willst es später wieder verkaufen?
      Denn im Ankauf zahlen "die Großen" nicht wirklich gut...aber das hast sicherlich hier auch schon gelesen!

      Besser natürlich 1/4oz und 1/2oz, dann hat man auch schneller mal wieder etwas flüssig.
      Und da keine Sammlerambitionen vorhanden sind, ist es egal ob alt oder modern. Hauptsache Qualität ist nicht unterirdisch/mit Mängeln und Preis passt. Natürlich gibt es keine 4 x 1/4oz zum Unzenpreis, aber das dürfte ja auch klar sein.
    • Neu

      Hallo Matze,

      erstmal willkommen. Vor einiger Zeit hat hier eine Foristin mächtig rumgejammert, weil sie als Anfängerin 2*100g Barren gekauft hat, und ihr hinterher eingefallen ist, dass sie bei teilweisem Geldbarf ja nur ganze Stücke wieder verkaufen kann. Das mit der Stückelung muss man sich also vorher überlegen.

      Zum Preisvergleich nutze ich die Aufgeldtabelle bei gold.de. Persönlich mache ich mir einen Sport daraus, alte Handelsgold-Münzen zu kaufen, die nicht teurer als der Krüger-Rand sein dürfen. Da bin ich dann automatisch ziemlich kleinteilig (zwischen 2,9g und 30,1g).

      Silber gibt es ja auch als "junk silver" in Form von ehem. Handelsmünzen/Gedenkern, wie 5 und 10 DM, Schillingen etc. Mit etwas Glück gelegentlich von privat zum Spot. Aber in der Not gilt: Gold ist Geld, Silber ist Kleingeld.

      Für Münzen generell sind numista und ucoin wertvolle online-Kataloge. Da kannst du z.B. leicht sehen, dass die 10 DM Olympiade München von je 4 Prägestätten jeweils 5 Mio. mal geprägt wurden und daher heute kein Sammler-wert besteht, der über den Silberpreis hinausgeht.

      Viel Erfolg!
    • Neu

      Danke euch für die Tipps.

      Habe mich noch weiter eingelesen und die große Mehrheit tendiert eher zu Münzen als zu Barren allein wegen der Flexibilität. Ich habe die Preise von Degussa nochmals verglichen mit Onlineshops und die sind teilweise echt um einiges teurer ca. 25-35€ pro 1oz Münze.

      Aktuell tendier ich dazu eine Bestellung bei Heubach zu tätigen, da der Shop bereits mehrfach empfohlen wurde und auch die Preise sehr fair scheinen. Aktuell tendiere ich zu sowas in der Art:

      Gold
      1x Maple Leaf 1oz
      1x Krügerrand 1oz
      1x Känguru 1oz
      1x Philharmoniker 1oz
      1x Britannia

      Silber
      25x Mapple Leaf 1oz
      25x Känguru 1oz
      25 Krügerrand 1oz


      Wären in Summe knapp 9600€.

      Würdet ihr irgendwas tauschen / ändern? Ich weiß Bestellung bzw. Beschaffung wär nicht anonym da über 2000€, aber 5x nach Stuttgart zum Degussa zu fahren um jedes mal eine Münze zu kaufen, ist mir ehrlich gesagt zu stressig (Ist ein Stück zu fahren nach Stuttgart).

      Zählt die Anonymität auch bei Onlinebestellungen? (Obwohl man hier ja Kontaktdaten, etc. bei Bestellung angeben muss).

      Grüße
    • Neu

      ich habe gut gekauft per InterNet bei Schoeller Muenzhandel in Wien , schnellster Versand = 1Tag :D :thumbsup:

      Silbertresor und Philo , die kann ich empfehlen :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: "die guten empfehle ich, die Schlechten finde selbst" ;) :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      Mat350ze schrieb:

      Danke euch für die Tipps.

      Habe mich noch weiter eingelesen und die große Mehrheit tendiert eher zu Münzen als zu Barren allein wegen der Flexibilität. Ich habe die Preise von Degussa nochmals verglichen mit Onlineshops und die sind teilweise echt um einiges teurer ca. 25-35€ pro 1oz Münze.

      Aktuell tendier ich dazu eine Bestellung bei Heubach zu tätigen, da der Shop bereits mehrfach empfohlen wurde und auch die Preise sehr fair scheinen. Aktuell tendiere ich zu sowas in der Art:

      Gold
      1x Maple Leaf 1oz
      1x Krügerrand 1oz
      1x Känguru 1oz
      1x Philharmoniker 1oz
      1x Britannia

      Silber
      25x Mapple Leaf 1oz
      25x Känguru 1oz
      25 Krügerrand 1oz


      Wären in Summe knapp 9600€.

      Würdet ihr irgendwas tauschen / ändern? Ich weiß Bestellung bzw. Beschaffung wär nicht anonym da über 2000€, aber 5x nach Stuttgart zum Degussa zu fahren um jedes mal eine Münze zu kaufen, ist mir ehrlich gesagt zu stressig (Ist ein Stück zu fahren nach Stuttgart).

      Zählt die Anonymität auch bei Onlinebestellungen? (Obwohl man hier ja Kontaktdaten, etc. bei Bestellung angeben muss).

      Grüße
      Das passt schon, wenn du durch diese Mischung mehr Abwechslung fürs Auge haben möchtest. Bei Heubach bestelle ich auch meistens: verhältnismäßig günstig und schnell. Einziger Punkt, den du gegebenfalls überdenken kannst: Von den genannten Silbermünzen ist der Maple Leaf ab dem Jahrgang 2018 die einzige garantiert milchfleckenfreie Münze.
    • Neu

      Mat350ze schrieb:

      Nun hatte ich vor erstmal ein 100G Barren (Geprägt oder Gegossen) Gold zu kaufen. Bei Silber / Platin bin ich mir noch nicht sicher, da der Gedanke Mwst. zu zahlen mich noch daran hindert.
      Ich hatte auch mal vor, zum Anfang, 100 Gramm Gold zukaufen.
      Habe dann doch lieber ein Kilo gekauft, weil war damals günstig (zum heutigen Kurs quasi geschenkt)
      Wie man es macht, es ist immer suboptimal.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Neu

      Denke auch, für den Anfang passt es. Immerhin schon 8 Referenzgrößen, und alles gängige Stücke.

      Spasseshalber habe ich die 8 Positionen mal in die Merkliste bei gold.de eingetragen. 5 Händler haben alles vorrätig, sie nehmen sich preislich nicht viel.

      Beim Gold liegst du ca. 2,9% über Spot, beim Silber etwas mehr als 20%.

      Falls du denkst, jetzt wärest du für schlechte Zeiten gerüstet: ich wollte heute etwas Wäsche einkaufen (Marktsonntag). In meiner Größe nichts mehr da, Lieferketten-Schwierigkeiten. Da hilft dann auch EM nicht :/ . Aber schöne Oberhemden gab es noch 8) .
    • Neu

      Hsv1896 schrieb:

      die aufteilung in verschiedene anlagemünzen ist allerdings weder vorteilhaft noch anlagetechnisch geschickt.
      es ist eine rein emotionale entscheidung (lust auf motive?), die keine vorteile birgt.
      Bin ja selber ein Sparbrötchen sehr kostenbewusst, daher nehme ich immer Münzen, die es gerade günstig gibt, und so kommen im Laufe der Zeit so einige Motive zusammen. Am Anfang war es für mich aber gut, aus unzweifelhafter Quelle jeweils ein Referenzexemplar zu bekommen.