Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Russland - Der Bär wehrt sich - Seite 288 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Russland - Der Bär wehrt sich

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Neu

      Wie kann jemand diesen sog. Kanzler noch ernst nehmen?

      Jemanden, der sich vor einem Aggressor schützt, mit selbstmörderischen Sanktionen als Satrap eines Kriegstreibers belegen, aber dann vom Betroffenen Verantwortung verlangt.

      Putin wird wahrlich durchgerüttelt sein. ^^
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.
      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein." Perikles, 5.Jh.v.C.
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Neu

      Ultimatix schrieb:

      Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Beitritts Finnlands zur NATO wurde ein Bericht aus einem finnischen Bunker veröffentlicht. Die gesamte Bevölkerung von Helsinki soll dort untergebracht werden können.
      Der Bunker wurde vor Jahrzehnten gebaut, um die Stadt vor Angriffen jeglicher Art zu schützen.

      Das finnische Fernsehen zeigte neue Luftschutzbunker mit Fußballfeldern und Cafés. Sie bieten Platz für Zehntausende von Menschen.

      t.me/neuesausrussland/5282

      Wird Finnland in den nächsten Tagen nach dem NATO Beitritt von den USA kaputt gebombt um es dann Russland in die Schuhe zu schieben? False Flag?

      Sogar Fußballfelder und Cafès sind dort Also werden sie zu 100% benutzt werden. Die Finnen haben eine rosige Zukunft
      Luftschutzbunker für die Zeit eines Luftangriffes mag sein.
      Bei Einsatz von Atomwaffen ist das alles absolut nutzlos, was die Finnen (uns auch andere) unter der Stadt haben.
      Ein Atombunker benötigt grundsätzlich komplizierte Zugangsschleusen, gigantische Lüftungsmaschinen nebst noch gigantischeren Notstromdieseln und Treibstoffen.
      Die Zuluft muss über RIESIGE Sandfilter eingeblasen werden, damit die radioaktive Strahlung nicht ins Innere gelangt und über die gewaltigen Luftmassen die Menschen hochgradig verstrahlt.
      Außerdem Trinkwasser, Lebensmittel, Fäkalientüten :love: , Medikamente (Beruhigungsmittel zentnerweise), Betten und noch vieles mehr.
      An den Schleusen braucht du übrigens einige sehr rustikale Posten, die die Menge der Zuströmenden stoppen, wenns voll ist und die Türen geschlossen werden. Da müssen dann auch Mütter mit Kindern draussenbleiben.
      Habe selber vor langer Zeit einige Projekte "gebauleitet" und schon damals beschlossen, in so etwas im Kriegsfall niemals hineinzugehen.
      Es gab schon offizielle Dauertests mit Freiwilligen, die nach einigen Tagen abgebrochen wurden, da die Agression überhand nahm.
      Da wird der Mensch zum Tier 8|
    • Neu

      Loki schrieb:

      bei diesem Thema Bunker oder auch diese seltsame verklärte Stimmung
      von wegen mach ich bisschen bushcraft oder hab ein paar Dosen und Klopapier
      gehortet muss ich immer an das hier denken….
      Jetzt sind erst einmal alle Leute Experten für schwere Waffen, die Massenvernichtungswaffen sind noch nicht vorgekommen im medialen Kindergartenseminar "Waffenkunde".

      Ausserdem würden das die Amerikaner niemals nicht zulassen, dass uns die Russen etwas tun.
    • Neu

      Scholz scheint eher einen zurückhaltenden Part
      bei den Waffenlieferungen für die Ukraine zu sein.

      Neben CDU/CSU + GRÜNE
      >>>>outet sich jetzt auch die FDP als "Kriegstreiber Partei" !!


      Denn während einer Befragung des Verteidigungsausschuss an Kanzler Scholz,
      verließen FDP Teilnehmer aus Protest vorzeitig die Sitzung,
      weil Kanzler Scholz nichts konkretes über
      NEUE WAFFENLIEFERUNGEN AN DIE UKRAINE ZUSAGEN WOLLTE

      Man erinnert sich, vor der Gepard Panzer Lieferungszusage, hatte Scholz auch lange geblockt und gemauert,
      bis der Druck der Kriegstreibenden Partein einschl. USA zu stark wurde.
      Scholz scheint noch ein gewisses Gegengewicht vs der Wahnsinnigen u.Kriegslüsternen Parteien zu sein.


      n-tv.de/politik/Scholz-weicht-…itig-article23329427.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von juergen1228 ()

    • Neu

      blackpearl schrieb:

      Naja, bei ihren Einmärschen in Nordsyrien sind die vor allem durch dilettantisches Vorgehen mit ihren Panzern aufgefallen, was zu doch deutlichen Verlusten und einem angekratzten Image des Leopard 2 führte, worauf sich die Leo-Fanboys im Internet getriggert fühlten und überall verbreiteten, dass die Türken nur zu blöd zum Panzerfahren sind. Was auch nicht von der Hand zu weisen war.

      Ich glaube der Einkesselung und vollständigen Vernichtung ihrer jeweiligen Invasionskräfte sind die in Syrien mehrfach nur entgangen, weil Assad und seine russischen Verbündeten keinen Nato-Bündnisfall provozieren wollten.

      Aktuell lacht alles über die Russen. Dabei wird völlig übersehen das Nato-Kräfte bei einem Angriffskrieg und das noch mit einem Anteil Wehrpflichtige auf einem solchen Terrain nicht viel besser aussehen würden.
      Mhm... :hae:
      Denke schon das diese sogenannten "Panzer" allesamt ein Fall fürs Kriegsmuseum sind !
      Sie sind schlichtweg untauglich in der heutigen modernen Kriegsführung... völlig unerheblich um welchen Panzer welcher Bauart das betrifft... eigentlich betrifft es alle gleichermaßen
      a) sind sie scheißeteuer
      b) kann sie jeder "Heinblöd" längst mit einen mobilen für ihn und seinen Intellekt tragbaren Gerät zu minimalen Kosten ausschalten
      c) werden die von oben von kleinen bewaffneten Drohnen... na eben weggebombt
      d) ok, manche fahren auch noch auf Bodenminen

      Also das zeigt dieser Krieg ganz deutlich....die Zeiten eines "Panzers" sind eigentlich damit für alle vorbei... für die Russen, die Nato und auch für den Chinamann gleichermaßen :whistling:

      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      "Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"
    • Neu

      tut.anch.amun schrieb:

      Mhm... :hae: Denke schon das diese sogenannten "Panzer" allesamt ein Fall fürs Kriegsmuseum sind !
      Sie sind schlichtweg untauglich in der heutigen modernen Kriegsführung... völlig unerheblich um welchen Panzer welcher Bauart das betrifft... eigentlich betrifft es alle gleichermaßen
      a) sind sie scheißeteuer
      b) kann sie jeder "Heinblöd" längst mit einen mobilen für ihn und seinen Intellekt tragbaren Gerät zu minimalen Kosten ausschalten
      c) werden die von oben von kleinen bewaffneten Drohnen... na eben weggebombt
      d) ok, manche fahren auch noch auf Bodenminen

      Also das zeigt dieser Krieg ganz deutlich....die Zeiten eines "Panzers" sind eigentlich damit für alle vorbei... für die Russen, die Nato und auch für den Chinamann gleichermaßen :whistling:

      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      Ja, Museum. Wenn ein Panzer schon vor Jahrzehnten ausgemustert worden ist, dann nicht, weil er nicht mehr funktionieren würde (mit etwas Pflege und einem Löffelchen Waffenöl), sondern, weil das Ding dem Betreiber mehr schadet als nützt.

      Man wird schon noch weiter auf Panzer setzen, aber eher, um gewonnenes Terrain zu sichern. Sie müssen im Rudel auftreten, weil sie nicht so schnell schiessen, sie saufen Unmengen an Diesel und müssen sehr aufwändig gepanzert sein sowie Raketenabwehrsysteme haben, sie müssen vernetzt agieren, sollten von Luftabwehr begleitet werden, brauchen Zielaufklärung usw. usw.

      Also alles sehr teuer und dennoch ziemlich verwundbar, wenn die passenden Waffen eingesetzt werden.
    • Neu

      Kann das jemand verifizieren?

      All operating submarines of the Russian Black Sea Fleet went to sea from Sevastopol.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      der Zar und Erdo haben €uropa schon aufgeteilt :D

      Deutschland ist schon in türkischer Hand :D überall DönaStützPunkte, BeSatzer :D

      Polen fällt unter ZarenHand, wie FinLand :D dumm gewählt :D

      der SchnelleTot kommt :D dafür sorgen schon die anderen KriegsTreiber :D

      die wollen den totalen Krieg, weil sie denken sie sind weit genug weg :D

      die bringen uns das Paradis, die Pandemie schmilzt auch weg, in der Hitze :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: der Zar hat mit den PolenRegierung noch eine Rechnung offen :burka: Code "klein Hühnchen" [smilie_happy]
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      alibaba schrieb:

      der Zar und Erdo haben €uropa schon aufgeteilt :D

      Deutschland ist schon in türkischer Hand :D überall DönaStützPunkte, BeSatzer :D

      [smilie_happy]
      Och....
      die einst durchaus ernst gemeinten Übernahmephantasien etlicher Anatolier wurden spätestens 2015 von das Merkel gekontert.

      Welle um Welle Nigerianer,Somalis,Balkanrotationseuropäer,Afgahnen,Pakistanis, echte und falsche Syrer, Nafris,Irakis,Sudannesen,Afroukrainer(hust) etc. pp. haben manch wackeren Erdofan längst aus besagten Stützpunkten verdrängt.
    • Neu

      "Russians with Attitude" versuchen aufzuzeigen, was am Flussübergang Seversky Donets geschah. Die Ukraine reklamieren dort einen grossen Sieg für sich. RWA identifizieren alle Wracks (gegen 50!) und kommen zum Schluss, dass das keinesfalls alles russisches Material ist. Es müsse mehrere Kämpfe während mehrerer Tage gegeben haben.

      What really happened at the Seversky Donets crossing?
      rwasamizdat.substack.com/p/wha…pened-at-the-seversky?s=r

      FAZIT von RWA

      1) Nach der Zusammensetzung der verbrannten Ausrüstung zu urteilen, sind die russische und die ukrainische Armee sowie die Streitkräfte der LPR und der DVR vertreten. Wir können nicht mehr den gesamten Haufen als russische Opfer abtun.

      2) Wie auf Foto 5 zu sehen ist, ist der Weg dorthin gut befahrbar, was verständlich ist. Nachdem die Brücken gesprengt worden waren, konnte ein solch günstiger Übergang von beiden Seiten nicht unbemerkt bleiben.

      3) Damit kommen wir zu der wahrscheinlichsten Version dessen, was an der Kreuzung bei Belogorovka geschah. Beiden Seiten gefiel der Ort des Übergangs. Zuerst die Ukrainer, aber auch die russischen (alliierten) Truppen erlitten bei dem Übergang Verluste.

      4) Die "Mischung" der Ausrüstung und ihr Zustand deuten darauf hin, dass die Seiten einige Zeit (wahrscheinlich etwa eine Woche) um den Übergang gekämpft haben, bis er in die Hände der Alliierten fiel.

      5) Darauf deuten auch die ukrainischen Fotos und Videos hin, die aus respektvoller Entfernung aufgenommen wurden. Der Übergang befindet sich eindeutig nicht unter der Kontrolle der ukrainischen Streitkräfte, sonst wäre das Internet mit Nahaufnahmen von Leichen und Fahrzeugen überschwemmt worden.

      6) Auf den Aufnahmen sind keine Leichen zu sehen, was darauf schließen lässt, dass eine der Parteien die Möglichkeit hatte, sie zu entfernen.

      7) Der ukrainische Generalstab erklärte am Abend des 11. Mai: "Der Feind versucht, Stellungen am rechten Ufer einzunehmen", und am nächsten Morgen: "Der Feind überquert den Fluss Sewerskij Donez, um eine Offensive durchzuführen."

      Später gab es Berichte, dass sich die russischen Truppen nicht nur nicht aus dem Gebiet zurückgezogen hatten, sondern den Brückenkopf ausbauten. Es ist schwer zu sagen, wie groß der Brückenkopf jetzt ist, aber nach den veröffentlichten Satellitenbildern zu urteilen, war der Übergang über den Sewerskij Donez am 11. Mai noch intakt. Im Moment werden Kämpfe auf der anderen Seite des Flusses gemeldet, was auf einen erfolgreichen Übergang hindeutet.

      Es sieht so aus, als ob die meisten Kämpfe in diesem Gebiet von der LPR und der DVR ausgetragen wurden, während die russischen Streitkräfte die Flussüberquerung selbst durchführten.

      Zwei unabhängige private Quellen vor Ort haben mir mitgeteilt, dass die alliierten Streitkräfte "etwa 20" bzw. "weniger als zwei Dutzend" Fahrzeuge verloren haben, mit 30 bis 50 Verletzten.


      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


      Euer Mond ist meine Sonne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Katzenpirat ()

    • Neu

      Katzenpirat schrieb:

      "Russians with Attitude" versuchen aufzuzeigen, was am Flussübergang Seversky Donets geschah. Die Ukraine reklamieren dort einen grossen Sieg für sich. RWA identifizieren alle Wracks (gegen 50!) und kommen zum Schluss, dass das keinesfalls alles russisches Material ist. Es müsse mehrere Kämpfe während mehrerer Tage gegeben haben.

      What really happened at the Seversky Donets crossing?
      rwasamizdat.substack.com/p/wha…pened-at-the-seversky?s=r

      FAZIT von RWA

      1) Nach der Zusammensetzung der verbrannten Ausrüstung zu urteilen, sind die russische und die ukrainische Armee sowie die Streitkräfte der LPR und der DVR vertreten. Wir können nicht mehr den gesamten Haufen als russische Opfer abtun.

      2) Wie auf Foto 5 zu sehen ist, ist der Weg dorthin gut befahrbar, was verständlich ist. Nachdem die Brücken gesprengt worden waren, konnte ein solch günstiger Übergang von beiden Seiten nicht unbemerkt bleiben.

      3) Damit kommen wir zu der wahrscheinlichsten Version dessen, was an der Kreuzung bei Belogorovka geschah. Beiden Seiten gefiel der Ort des Übergangs. Zuerst die Ukrainer, aber auch die russischen (alliierten) Truppen erlitten bei dem Übergang Verluste.

      4) Die "Mischung" der Ausrüstung und ihr Zustand deuten darauf hin, dass die Seiten einige Zeit (wahrscheinlich etwa eine Woche) um den Übergang gekämpft haben, bis er in die Hände der Alliierten fiel.

      5) Darauf deuten auch die ukrainischen Fotos und Videos hin, die aus respektvoller Entfernung aufgenommen wurden. Der Übergang befindet sich eindeutig nicht unter der Kontrolle der ukrainischen Streitkräfte, sonst wäre das Internet mit Nahaufnahmen von Leichen und Fahrzeugen überschwemmt worden.

      6) Auf den Aufnahmen sind keine Leichen zu sehen, was darauf schließen lässt, dass eine der Parteien die Möglichkeit hatte, sie zu entfernen.

      7) Der ukrainische Generalstab erklärte am Abend des 11. Mai: "Der Feind versucht, Stellungen am rechten Ufer einzunehmen", und am nächsten Morgen: "Der Feind überquert den Fluss Sewerskij Donez, um eine Offensive durchzuführen."

      Später gab es Berichte, dass sich die russischen Truppen nicht nur nicht aus dem Gebiet zurückgezogen hatten, sondern den Brückenkopf ausbauten. Es ist schwer zu sagen, wie groß der Brückenkopf jetzt ist, aber nach den veröffentlichten Satellitenbildern zu urteilen, war der Übergang über den Sewerskij Donez am 11. Mai noch intakt. Im Moment werden Kämpfe auf der anderen Seite des Flusses gemeldet, was auf einen erfolgreichen Übergang hindeutet.

      Es sieht so aus, als ob die meisten Kämpfe in diesem Gebiet von der LPR und der DVR ausgetragen wurden, während die russischen Streitkräfte die Flussüberquerung selbst durchführten.

      Zwei unabhängige private Quellen vor Ort haben mir mitgeteilt, dass die alliierten Streitkräfte "etwa 20" bzw. "weniger als zwei Dutzend" Fahrzeuge verloren haben, mit 30 bis 50 Verletzten.


      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)



      ...Ursache sind hier ganz grobe taktische Fehler bei der geplanten Flussüberquerung. Die russischen Panzer wurden wie bei einer Parade am Ufer aufgefahren, noch bevor die Brücke fertig war...das war ein Geschenk für die ukrainische Artillerie (nennt man im Militär-Jargon "Atomziele") ...ganz dumm, überflüssig und überheblich...so baut man einen Gegner moralisch wieder auf ...

      Die russischen Sozialen Medien schäumen über vor Wut über den verantwortlichen Befehlshaber und fordern drastische Strafen...
      "Eine Goldmine ist ein Loch im Boden und einem Lügner daneben" (Mark Twain).

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Pibe de Oro ()

    • Neu

      Kein russischer Strom für Finnland

      Russland stellt ab dem 14. Mai die Stromlieferungen nach Finnland ein. Dies wurde von RAO Nordic Oy, einer Einheit des russischen Energieunternehmens Inter RAO, bekannt gegeben.
      RAO Nordic Oy erklärt, dass die Entscheidung auf Schwierigkeiten bei der Bezahlung von Lieferungen "aufgrund mangelnder Einnahmen" zurückzuführen ist. "Wir hoffen, dass sich die Situation bald bessert und der Stromhandel mit Russland wieder aufgenommen werden kann", so das Unternehmen in einer Erklärung.
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T
    • Neu

      Die Ukros haben den Endsieg auf Ende des Jahres festgelegt.
      Bis dahin weht überall wieder die ukrainische Flagge, so der geheime Geheimdienst. [smilie_happy]
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      Na ja, über Berlin weht sie schon….
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T