Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Russland - Der Bär wehrt sich - Seite 465 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Russland - Der Bär wehrt sich

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Potpourrie schrieb:

      Aber woher?
      bin ja völlig deiner meinung... nur war das halt termin zur foto-op.. der dumme wirds schon erstmal glauben.
      neu ist das doch alles nicht, versuchen halt noch irgendwie aus der nummer rauszukommen und hoffen...
      das nichtmal genug lng tanker zur versorgung der eu zu verfügung stünden, oder diese mehr oder weniger allein für die eu fahren müssten habe ich ja schon zu zeiten der diskussion um die nicht inbetriebnahme von ns2 als erster
      berechnet und auch damals hier im forum eingestellt(verfügbare tanker, terminals, volumen, wegstrecke, verflüssigungszeit, rückvergasung).
      prinzip hoffnung ist eben keine versorgungsstrategie.... ich hoffe mittlerweile das die lage weiter eskaliert...
      sonst haben wir am ende bald noch einen grünen bundeskanzler... bock zum gärtner ... erhöhung der fallhöhe.

      bg bh
      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY

      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als
      reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als
      Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Ukrainische Telegram-Kanäle diskutieren durchgesickerte Ukrainische Geheimdienst-Informationen.

      191.000 gerötete oder verwundete Soldaten.
      ( kann gut möglich sein und deckt sich mit 80.000 toten aus anderen Quellen)

      Es gibt nicht genügend Stickstoff und Hydraulik um die M-777 zu betreiben. (?)

      Kleinwaffen und Schutzwesten reichen nicht aus.

      Westliche Waffen gehen dem Ende entgegen und können nicht vor Ort inst. gesetzt werden, da Spezialisten fehlen um sie zu reparieren und damit zu schießen.

      Die Moral der ukrainischen Truppe ist gleich Null.

      Lasst es mal wirken….
      "Viele scheinen vergessen zu haben, dass der Bürger der alleinige Souverän dieses Landes ist.
      Regierung, Gesetzgebung und Rechtsprechung sind nur die Diener dieses Souveräns!"
    • hammwolln schrieb:

      Ukrainische Telegram-Kanäle diskutieren durchgesickerte Ukrainische Geheimdienst-Informationen.

      191.000 gerötete oder verwundete Soldaten.
      ( kann gut möglich sein und deckt sich mit 80.000 toten aus anderen Quellen)

      Es gibt nicht genügend Stickstoff und Hydraulik um die M-777 zu betreiben. (?)

      Kleinwaffen und Schutzwesten reichen nicht aus.

      Westliche Waffen gehen dem Ende entgegen und können nicht vor Ort inst. gesetzt werden, da Spezialisten fehlen um sie zu reparieren und damit zu schießen.

      Die Moral der ukrainischen Truppe ist gleich Null.

      Lasst es mal wirken….
      Wenn das stimmt, ist bald der Sack zu und das wäre auch ausdrücklich zu begrüßen.
      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

      „Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit.“ (Benjamin Franklin)

      Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16.
    • Interview Alina Lipp und V. Pyakin. (auf Deutsch)

      U.a. wollte der Westen RU an den starken in 8 Jahren aufgebauten Befestigungen ähnlich Verdun schwächen.
      RU ist darauf nicht reingefallen. Der Westen hat bei der Ausbildung des UA Militärs + ASOV + Konsorten Schwerpunkte auf den Häuserkampf gesetzt, Analogien zu den Kopfabschneidern des "Islamischen Staat" erkennbar.
      BoJo als Laufbursche, warum RU noch gar nicht richtig angefangen hat, Tschetchenien usw...

      saludos
      Control Oppress Victimise Isolate Divide

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Goldhut schrieb:

      Der russische Staatskonzern Gazprom fackelt einen Teil des Gases, das eigentlich nach Deutschland geliefert werden sollte, offenbar an der Turbinen-Station bei Sankt Petersburg ab.
      ...
      die Flamme soll so hoch sein, dass sie über die Landesgrenze hinwegzusehen ist.

      Gasprom-Logo in Real LIfe
      Beste Werbung

      Nur hab ich noch kein Video gesehen...
      *lach* Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Die Russen haben genau das gemacht, womit die NATO nicht gerechnet hat.
      Man greift die ukrainischen Festungen um Bachmut und Adejewka frontal an.
      Und nun zu einem Text, der auf der ukrainischen Seite Zensor.net vor einigen Tagen veröffentlicht wurde. Er stammt von einem ukrainischen Soldaten, Sergei Gnesdilow, und trägt die Überschrift "Peski. Fleischwolf". Ich denke, es ist angemessen, auch einmal die Stimme jener zu hören, die der Westen zur Schlachtbank treibt.

      "Was ist zu verlieren, was kann mir noch genommen werden, am sechsten Tag meiner persönlichen Hölle, in Peski, einen Kilometer von der ersten Straße von Donezk, Ukraine, entfernt? Die Körper jener, die mir lieber waren als meine Familie, liegen in der Hitze in den Gräben, zerbrochen von Kaliber 152. Wie ich zuvor schon schrieb, 6.500 Granaten für jedes verdammte Dorf in weniger als einem Tag.
      Es waren schon sechs solcher Tage, und ich kann mir nicht vorstellen, wie auch nur eine kleine Zahl unserer Infanterie in diesem Hagel feindlichen Feuers überlebt hat.
      Nein, ich jammere nicht.

      Auf unserer Seite arbeiten zwei Mörser, Kaliber 82 und 120.
      Manchmal wachen sie auf und "schneuzen" zwei Ladungen in Richtung Donezk.

      Wir erwidern kaum. Es gibt kein Anti-Artillerie-Feuer; sobald das Feuerkommando erteilt wird, schickt der Gegner ohne jedes Problem Granaten in unsere Gräben, zerlegt sehr starke, betonierte Stellungen in ein paar Dutzend Minuten, und drückt ohne Pause oder minimale Unterbrechung gegen unsere Verteidigungslinie.

      Vorgestern ist die Linie gebrochen, und eine Flut von Toten und Verwundeten ergoss sich. Ich werde keine Statistiken veröffentlichen, das ist in unserem Land verboten, aber ihr habt keine Vorstellung von der Zahl und dem Anteil der Verluste.

      Das ist eine Hölle von einem Fleischwolf, in dem das Bataillon den Ansturm schlicht mit den Körpern auffängt.

      Seit fast einer Woche warten wir auf wenigstens etwas Hilfe, die die feindliche Artillerie treffen könnte, wir, ich wiederhole es, werden straflos mit allem beschossen, was das russische Militärsystem reichlich besitzt; heute arbeitete ihre Luftwaffe.
      Ich bin stolz auf das Kommando des Bataillons, das hier bei uns blieb. Der Bataillonskommandeur ist hier bei uns, alle sind bei uns, mit Gehirnerschütterung, leicht verletzt, bandagiert, und nach ein paar Stunden wieder in der Stellung, wenn man diese bodenlosen Abgründe so nennen will.
      Da ist Krieg.

      Aber ohne Gegenartillerie wird er zu einem sinnlosen Fleischwolf, in dem jeden Tag eine irrwitzige Menge unserer Infanterie zermahlen wird.
      Wollt ihr wirklich die Wahrheit? Hier ist sie, die nackte Wahrheit.
      Die Reserve geht in die Stellung, schließt den Durchbruch, und nach fünf Minuten ist nur noch einer von 15 Leuten unversehrt."

      Der Brief ist noch länger. Es gibt englische Versionen zum Nachlesen (übrigens, die Seite Moon of Alabama wird von einem ehemaligen NVA-Offizier betrieben). Ich denke aber, schon dieses Stück zeigt die Hilflosigkeit und Verzweiflung. Es gibt aber noch einen Nachsatz zu diesem Schreiben. Es findet sich in der Mitteilung des russischen Verteidigungsministeriums vom 2. August.

      "Selbst wenn nur halb so viele wie die genannten 900 Verwundeten oder Toten des Vortages stimmen, sind die Verluste immer noch verheerend. 1967, auf dem Höhepunkt des Vietnamkriegs, betrugen die Verluste der USA, Verwundete oder Tote, maximal 200 am Tag. Auf ukrainischer Seite sehen wir jeden einzelnen Tag ein Vielfaches davon."
      "Viele scheinen vergessen zu haben, dass der Bürger der alleinige Souverän dieses Landes ist.
      Regierung, Gesetzgebung und Rechtsprechung sind nur die Diener dieses Souveräns!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hammwolln ()

    • Laut Focus liegt der Bär schon im Sterben

      focus.de/politik/ausland/ukrai…usammen_id_130123575.html

      So sei die Wirtschaft „gründlich lahmgelegt“ - und Putins Energieeinnahmen massiv eingebrochen. Russland sei nahezu komplett von Europa abhängig, so die Forscher.



      Da das so gut klappt, wird der Westen weiter dran halten...
      *lach* Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Moin,

      Auszug Focus Artikel:

      "Als besonders drastisches Beispiel nennt die Studie die Autoindustrie: Die Verkaufszahlen seien von monatlich 100.000 auf 27.000 gesunken, wegen fehlender Teile aus dem Ausland würden Pkw ohne Airbags, automatische Getriebe und Sicherheitssysteme wie ABS hergestellt.

      Die Umsätze im Einzelhandel und die Konsumausgaben seien zuletzt um 15 bis 20 Prozent im Vorjahresvergleich gesunken."

      Kommt mir alles igendwie bekannt vor, :hae:
      und die Größenordnung (- 63% Autos statt nur - 50% aktuell)
      kriegen wir mit den Gasrechnungen auch noch hin.... 8| 8o :thumbup:

      "Reinste Kriegspropaganda" was unsere "4. Gewalt" da so verzapft... :cursing:

      Liebe Grüße
      Marek

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marek ()

    • Wenn 1000 ausländische Firmen weg gegangen sind, hat das schon Auswirkungen. Aber was heisst das im Einzelnen? Aber einige könnten doch auch von Einheimischen übernommen worden sein, wie McSchlachtabfall (und jetzt bessere Produkte anbieten?). Es braucht unternehmerisches Denken, Überbrückungskredite. Die Kooperation des einheimischen Personal wird von selbst da sein, wenn die ihren Arbeitsplatz behalten können.

      Die Locus-Publikation gehört wahrscheinlich auf den Lokus, weil es vermutlich ein schnell erstelltes Auftragswerk ist, dessen Inhalt mehr oder weniger vorgegeben war....

      "Wegzug" einer ausländischen Firma: als Russe würde ich übernehmen, was nur möglich ist. Aktivitäten auftrennen, informelle Zusammenarbeit anstreben, usw. Aber einfach einheimische Personal entlassen, Bude abschliessen, so wie es der Schxx-Artikel suggeriert - das machen doch keine vernünftigen Leute mit einem Funken Verstand!

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      "Omikron ist die Impfung, die herzustellen man verpasst hat" Lungenfacharzt in Uganda
      "The whole game is rigged" Gerald Celente
    • Genau. Der Wertewesten denkt immer an BIP, Umsätze, Konsum usw. usf. Das ist alles belanglos und interessiert die Russen nicht. Sie haben andere Maßstäbe. Wenn es um das Land und die Existenz geht, ist die Autoindustrie und das BIP scheißegal. Der Unterschied zu uns ist, daß dort alle mitziehen, wenn´s drauf ankommt.
      Mancher ertrinkt lieber, als daß er um Hilfe ruft. (Wilhelm Busch/Spricker)

      John Swinton Pressefreiheit

    • Deflationator schrieb:

      Russland sei nahezu komplett von Europa abhängig, so die Forscher.
      Dummerweise forschen die nur in ukrainischen Mythen und amerikanischen Märchen.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Ich bedaure nicht, was ich getan habe. Ich bedauere, was ich nicht getan habe.
      Ingrid Bergman
    • Der Ami zementiert die Chinesisch-russische Zusammenarbeit



      Hauptaussagen des chinesischen Außenministeriums:

      China setzt den Dialog mit den Vereinigten Staaten auf der Ebene der regionalen Militärkommandos aus;

      China sagt Arbeitstreffen mit Vertretern des US-Verteidigungsministeriums ab;

      China setzt die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten bei der Bekämpfung der illegalen Migration vorübergehend aus;

      China setzt die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten bei der Drogenbekämpfung aus;

      China setzt die amerikanisch-chinesischen Gespräche über den Klimawandel aus;

      China setzt die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten im Bereich der Justiz aus;

      China setzt die Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten bei der Bekämpfung der internationalen Kriminalität aus.

      Das chinesische Außenministerium gab offiziell bekannt, dass die strategische Zusammenarbeit zwischen der VR China und der Russischen Föderation gestärkt werden muss und dass die beiden Länder auf der internationalen Bühne enger zusammenarbeiten sollten.

      Quelle: AzMilitary
    • Deflationator schrieb:

      So sei die Wirtschaft „gründlich lahmgelegt“ - und Putins Energieeinnahmen massiv eingebrochen. Russland sei nahezu komplett von Europa abhängig, so die Forscher.
      So hören wir uns also noch eine andere Meinung an.

      Steht die russische Wirtschaft vor dem Zusammenbruch?

      Von Hans-Peter Roll | 03. August 2022
      makroskop.eu/27-2022/steht-die…ft-vor-dem-zusammenbruch/

      Ist die russische Wirtschaft wirklich schwach und fragil? Dieses
      vielbemühte Bild kollidiert zunehmend mit der Wirklichkeit. Vielmehr
      scheint sich die EU mit ihrem Wirtschaftskrieg übernommen zu haben.
      (...)
      "Ein amerikanisches Sprichwort besagt: „Don’t bring a knife to a gunfight!“ Für die EU und Deutschland heißt das: Leg dich nur mit Staaten an, die du entweder militärisch oder wirtschaftlich in der Hand hast. Zwar schaden Russland die Wirtschaftssanktionen des Westens unzweifelhaft, aber sie eignen sich nicht, um einen Zusammenbruch der russischen Volkswirtschaft herbeizuführen. Europa droht dagegen ein enormer wirtschaftlicher Abstieg. Der Kontinent verliert Zugang zu einem Markt mit großem Potenzial, riskiert einen Handelsstreit mit China und steht insbesondere vor der Aufgabe, seine Rohstoffversorgung dergestalt zu sichern, dass die EU weiterhin wettbewerbsfähig bleibt."


      Euer Mond ist meine Sonne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzenpirat ()

    • "Als besonders drastisches Beispiel nennt die Studie die Autoindustrie: Die Verkaufszahlen seien von monatlich 100.000 auf 27.000 gesunken"

      Frage mich nur ob man auf nen nackten Granta ohne Abs etc. auch mittlerweile 9-15 Monate wie auf ein "Deutsches" warten muss... :burka:
      "Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie der Wind durch eine verfallene Hütte weht."
      Vietnamesisches Sprichwort