Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Diebstahl von Edelmetallen, falsche Polizisten & Enkeltrick - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Diebstahl von Edelmetallen, falsche Polizisten & Enkeltrick

    • Diebstahl von Edelmetallen, falsche Polizisten & Enkeltrick

      Finde das Klauthema nicht mehr deshalb mache ich neu auf. Das Problem ist weiterhin aktuell. Der nächste Diebstahl lauert an der nächsten Ecke. Vorallem ältere Frauen händigen auf Zuruf ihr Vermögen aus. Wie dumm und staatsgläubig kann man sein?


      Österreich: Falscher Zivilpolizist entlockte 73-Jähriger in Inzing mehr als 100.000 Euro Gold

      Inzing – Mit einem dreisten Trick entwendete ein unbekannter Täter einer Frau in Inzing am Donnerstag Gold.

      Die 73-Jährige erhielt gegen 18.30 Uhr einen Anruf. Ein Mann gab sich als Zivilpolizist aus und erklärte der Frau, dass in der Nähe ein Einbrecher gefasst worden sei. Dabei fragte er sie über ihre Wert- und Bargeldbestände aus. Der Täter brachte die Frau dazu, ihr Gold in einem Stoffsack vor die Haustüre zu stellen, um einen „Zusammenhang zwischen dem Einbruch und dem in ihrem Besitz befindlichen Goldbeständen prüfen zu können", schreibt die Polizei in einer Aussendung. Obwohl die 73-Jährige den Sack im Auge behielt, wurde er samt Inhalt von dort entwendet. Nach einiger Zeit kamen der Frau Zweifel und sie erstattete Anzeige bei der Polizei.

      Der entstandene Schaden beläuft sich auf einen niederen sechsstelligen Eurobetrag. Die bisherigen Ermittlungen verliefen negativ. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. (TT.com)

      tt.com/artikel/30819477/falsch…ehr-als-100-000-euro-gold


      Auch hier hats einen erwischt

      Herdecke- Einbrecher nutzen Leiter und steigen über den Balkon ein

      In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße Zum Kuckuck ein. Die Täter nutzten eine Leiter, die sie im Umfeld fanden und gelangten darüber auf den Balkon in der 1. Etage. Hier hebelten sie das Fenster auf und gelangten in die Räumlichkeiten des Hauses. Sie durchsuchten sämtliche Etagen. Als Beute erlangten sie nach bisherigen Erkenntnissen Werkzeuge und Silber. Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.

      news.feed-reader.net/ots/52151…decke--einbrecher-nutzen/
    • SirVival schrieb:

      Moin, bekomme in den letzten Tagen ab und an Anrufe auf das Handy...

      Alles auf Englisch Computerstimme Federal Department of Justice... irgend was mit meiner ID Card...
      Weiter hab ich es mir noch nicht angehört.
      Sind immer andere Rufnummern, nehme an gefakte.

      Hat das sonst noh jemand, oder kann was dazu sagen?

      Gruß
      Ja, bei mir auch seit ca. 1 Woche. Ist echt nervig, da die ständig andere Rufnummer nutzen und Blockieren deshalb auch nicht möglich ist :cursing:
    • Neu

      Falsche Wasserwerker und Polizisten erbeuten Gold und Schmuck

      Ort: Bremen-Schwachhausen , OT Neu-Schwachhausen, OT Tenever, Bultenweg Zeit: 11. Mai 2022 und 12. Mai 2022 , 17.00 - 19.00 Uhr

      Am Mittwoch kontaktierten Trickdiebe und Betrüger ältere Menschen in Schwachhausen und Tenever. Die Täter gaben sich als Wasserwerker und Polizisten aus. Die Polizei sucht Zeugen und gibt Präventionstipps.

      Am Mittwochnachmittag wurde ein 82 Jahre alter Mann in Schwachhausen mehrfach von einem falschen Polizeibeamten angerufen. Ihm wurde eine angebliche Dienstnummer genannt und er wurde auf die Möglichkeit, beim Notruf 110 nachzufragen, hingewiesen. Wenig später meldete sich ein weiterer angeblicher Polizeibeamter und bezog sich auf das Gespräch mit seinem "Kollegen". Unter dem Vorwand ein Betrügerring beabsichtige den Herrn auszurauben, wurde er gebeten seine Wertgegenstände, Gold und Schmuck, in die sichere Verwahrung der Polizei zu geben. Der Senior holte daraufhin seine Wertsachen auch aus seinem Schließfach. Daraufhin wurde er erneut angerufen und eine Übergabe besprochen. Diese Übergabe erfolgte dann durch Ablegen der Wertgegenstände im Kofferraum seines Fahrzeuges. Die Fahrzeugschlüssel sollten unter den Scheibenwischern deponiert werden. Als der Betrogene nach 45 Minuten zu seinem Fahrzeug zurückkam waren die Wertgegenstände verschwunden. Später meldete sich dann noch ein angeblicher Staatsanwalt und bedanke sich für die Kooperation. Seine Wertgegenstände könne er bei der Polizei am Wall wieder abholen. Die Polizeiwache konnte ihm leider nur mitteilen, dass er einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen ist.

      Am Donnerstagnachmittag besuchten angebliche Wasserwerker eine ältere Dame in einem Mehrfamilienhaus in Tenever. Unter dem Vorwand die Wasserhähne überprüfen zu müssen gelangten sie in ihre Wohnung im Bultenweg. Die 62 Jährige ging dann mit einem der Täter in den Keller, während der Komplize die Wohnung nach Wertgegenständen durchsuchte. Die Täter hier wurden wie folgt beschrieben: Circa 160 cm groß, schwarze Haare, dunkle Jeans, trugen bei der Tat Handschuhe

      Hinweise zu diesen Fällen nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 - 362 3888 entgegen.

      Immer wieder gelingt es diesen Kriminellen, Zugang zu den Wohnräumen meist lebensälterer Menschen zu erschleichen. Ihre betrügerische Rolle spielen sie überzeugend. Trotzdem erneut der Appell: Seien Sie wachsam und lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Ziehen Sie nach Möglichkeit Angehörige oder Nachbarn hinzu. Die Polizei rät: Lassen Sie nur Handwerker hinein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Fordern sie von angeblichen Polizisten den Dienstausweis und prüfen sie diesen sorgfältig. Wenn Sie geringsten Zweifel an der Echtheit haben, rufen Sie den kostenlosen Notruf 110 an.

      Quelle: Presseportal.de
    • Neu

      Prozess: Falscher Polizist nahm Frauen mehr als 500.000 Euro ab

      Wegen schweren Raubes, Amtsanmaßung und schweren gewerbsmäßigen Betrugs hat sich ein 42-Jähriger am Freitag am Wiener Landesgericht verantworten müssen. Er soll Teil einer Bande sein, die sich fälschlicherweise als Polizeibeamte ausgeben, vorwiegend ältere Frauen kontaktieren und diese dazu bringen, ihnen Bargeld und Schmuck herauszugeben. Dem Angeklagten werden fünf Fakten mit einem Schaden von mehr als 500.000 Euro zugeschrieben. Er war nicht geständig.

      Allein bei einer 75-Jährigen soll der Angeklagte Mitte Jänner 2020 Gold im Wert von fast einer Viertelmillion Euro erbeutet haben, indem er ihr weismachte, er müsse ihre Wertgegenstände überprüfen. Darauf holte die Frau aus ihrem Safe Goldbarren und -münzen mit einem Gesamtgewicht von fünf Kilogramm und übergab es dem vermeintlichen Polizeibeamten.

      Die anderen vier Vorfälle hatten sich bereits im Jahr 2019 zugetragen, wobei der Angeklagte eines der Opfer - eine damals 76 Jahre alte Frau - mit einem Pfefferspray attackiert und anschließend mit einer Schmuckkassette zu Boden geschlagen haben soll. Diese zauderte im letzten Moment, ob sie ihm ihre Wertsachen überlassen sollte. Indem er ihr eine Schädelprellung und einen Bluterguss am rechten Auge zufügte, soll er sich mit roher Gewalt ihren Schmuck und Bargeld im Wert von 67.000 Euro angeeignet haben.

      Mehr: kurier.at/chronik/wien/prozess…-500000-euro-ab/402006894
    • Neu

      78-Jährige fällt auf falsche Polizisten herein

      Eine 78 Jahre alte Sindelfingerin wurde am Mittwoch Opfer der Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“. Sie wurde gegen 11.30 Uhr von einem angeblichen Kriminalbeamten angerufen, der ihr durch geschickte Gesprächsführung glaubhaft machte, dass es in ihrer Nachbarschaft zu einem Raubüberfall gekommen und ihr Hab und Gut nun in Gefahr sei. Dies stünde auch in Zusammenhang damit, dass es einen verdächtigen Bankmitarbeiter gebe.

      Auf Anweisung hin begab sich die Seniorin zu ihrer Bank, um einen vierstelligen Bargeldbetrag abzuheben und Gold abzuholen. Anschließend verfuhr sie, wie mit den Tätern vereinbart, und deponierte beides in ihrem Pkw, den sie dann auf einen Parkplatz in der Arthur-Gruber-Straße unverschlossen abstellte. Als sie etwa eine Stunde später zum Parkplatz zurückkehrte, hatten die Täter Bargeld und Wertmetall aus dem Fahrzeuge entnommen. Der Betrug fiel der 78-Jährigen erst in einem Gespräch mit ihrer Tochter auf, und sie verständigte die Polizei. (red)

      stuttgarter-zeitung.de/inhalt.…c0-8c11-318a310e6ba4.html
    • Neu

      wenn die diese WucherPreisAmpel rauben würden...... :D

      würden die Preise steigen oder sinken, auf OttoNormalPreise :D wie die SpritPreise 1,24€ in Ungarn

      da lasst das Volk keine PreisTreiber MarioNettenKnechte an die Macht :!: [smilie_happy]

      Gruss
      alibaba :D
      PS: aber manchmal reicht die demokratische Mehrheit, als wie VolksDummheit :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      Duisburg: Ein Trickbetrüger hat ein Ehepaar in Duisburg-Duissern um Geld und Goldbarren gebracht. Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Abholer.

      Trickbetrüger haben ein Ehepaar (82 und 84 Jahre) aus Duisburg-Duissern am Freitag um Bargeld und Gold gebracht.

      Um 11 Uhr klingelte das Festnetztelefon der Senioren, die im Bereich der Hohenzollernstraße wohnen. Am anderen Ende der Leitung meldete sich ein Mann, der sich als Kripo-Beamter ausgab.

      Der Betrüger log: Das Vermögen der Duisserner sei in Gefahr, weil in der Nachbarschaft eine Diebesbande unterwegs sei. Deshalb wolle er es in Sicherheit bringen.

      Der 84-Jährig ging daraufhin zur Bank, räumte sein Schließfach leer und übergab gegen 14 Uhr an der Haustüre Geld, Goldmünzen und Goldbarren an einen Abholer, der anschließend flüchtete.

      Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten,. Er soll zwischen 25 und 30 Jahre alt, schlank und etwa 1,85 Meter groß sein. Er dunkle, kurze Haare. Zur Tatzeit trug der Mann dunkle Kleidung und hatte eine Umhängetasche bei sich.

      waz.de/staedte/duisburg/fahndu…und-geld-id235364385.html
    • Neu

      John Doe Silver schrieb:

      Der 84-Jährig ging daraufhin zur Bank, räumte sein Schließfach leer und übergab gegen 14 Uhr an der Haustüre Geld, Goldmünzen und Goldbarren an einen Abholer, der anschließend flüchtete.
      Wie kann man nur so bescheuert sein?
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      wäre es kein HellHäutiger dann hätten sie ihr VerMögen noch, vermutlich :D

      nur noch VerBrecher nicht nur €inBrecher, sondern MehrWertBrecher :D

      da haben es die armen Rentner die es mehrheitlich gibt leichter, bei BankAbHolung :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      So krass, da wird einem klar, wie einfach die Menschen zu manipulieren sind…
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T
    • Neu

      Stuttgart: Mit scheinbarer Auralesung mehrere 10.000 Euro erbeutet

      Polizeibeamte haben am Sonntagabend (15. Mai 2022) zwei Frauen im Alter von 26 und 30 Jahren festgenommen, die eine 23-jährige Frau um mehrere Tausend Euro Bargeld sowie Gold im Wert von mehreren 10.000 Euro betrogen haben sollen. Die beiden mutmaßlichen Betrügerinnen sollen die 23-Jährige vor etwa zwei Wochen in der Stuttgarter Innenstadt angesprochen und ihr angeboten haben, ihre Aura zu lesen, wofür die junge Frau einen Betrag von rund 2.500 Euro bezahlt haben soll. In den weiteren Tagen traten sie mehrfach telefonisch mit ihrem Opfer in Kontakt, sollen ihr vorgegaukelt haben, verflucht zu sein und massiven Druck auf sie ausgeübt haben. Die damit einhergehende Lebensgefahr könne sie nur lösen, indem sie den Fluch auf Gold übertrage. Die Tatverdächtigen versprachen ihr zunächst, dass sie das Gold zurückerhalten würde, verlangten dann allerdings bei einem weiteren Treffen erneut Geld. Die Frau wurde misstrauisch und versuchte die Polizei zu verständigen, woraufhin die Frauen sie zu Boden gestoßen und mehrfach geschlagen haben sollen. Sie flüchteten im Anschluss zunächst, konnten aber durch die 23-Jährige selbst sowie zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes festgehalten werden. Polizeibeamte nahmen die beiden österreichischen Staatsbürgerinnen fest und führten sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag (16. Mai 2022) einem Haftrichter vor, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

      news.feed-reader.net/ots/52247…anwaltschaft-und-polizei/
    • Neu

      Senilität scheint wohl keine Frage des Alters zu sein. [smilie_happy] Anmelden oder registrieren
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: