Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Rohstoffboom bis 2020 ? - Seite 36 - Rohstoffe im Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Rohstoffboom bis 2020 ?

    • Caldera schrieb:

      Ich würde auch gerne Rohstoffe kaufen ! Rohstoffe sind sehr endlich und verkörpern wirklich einen inneren Wert.

      Wenn da nicht der offensichtliche Krieg der Konsumprodukte-produzierenden Länder (allen voran USA , D, Japan) vs. Rohstoffe-produz. Länder ( z.B Rußland , China ) wäre.

      Um die Preise im Schach zu halten , hat man die entsprechenden preisbestimmenden Organisationen und Spekulationsvehicel geschaffen.

      Der langfristige CRB (Rohstoffindex) zeigt , daß die Abendländer am längeren Hebel (bisher ) sitzen :


      Doch in Asien regt sich einiges . China ist dabei , die entsprechenden Pendants zu gründen.
      In der Übergangszeit wird der Preis der Rohstoffe dann tagsüber (für uns) sinken/gedrückt werden und in der
      Nacht steigen - das wird ein lustiges Spielchen.
      Dann erst wird vermutl. die Zeit für die Rohstoffe kommen.
      Denn jeder $ Rohstoffpreissteigerung heißt automatisch Gewinnreduzierung für die Konsumgüterhersteller der alten Welt . Und wenn die Gewinn-Margen in den nächsten Jahren ohnehin enger werden , dann wird der Druck auf die Rohstoffpreise nochmal zunehmen müssen. Erst wenn die Asiaten uns die Preise diktieren können gibt es den Befreiungsschlag , dann wird es auch wieder Zinsen und Inflation geben , sowie massenhaft Insolvenzen und Bankrotte ,Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit , Kürzungen in den Sozialsystemen usw. - halt alles Notwendige um den Kurs wieder von ineffizientem Sozialismus zu wirklich effizienten kapitalistischen Strukturen zu verändern,
      der die Welt in den letzten 200 Jahren vorwärts gebracht hat (natürlich mit Sozialleistungen für die wenigen
      wirklich Bedürftigen).
      :) Caldera
      Die Zeit der Rohstoffe kommt !
      Wann ist die gute Frage ..... , ich meine weiterhin , daß es zu früh sein könnte , denn der Standartaktienmarkt
      steht auch vor der evtl. deflat. Prüfung , die zuvor zu nehmen ist - bevor die inflat. Kräfte der langfristigsten 30-und 60-Jährigen Zyklen durchbrechen können.
      Das etablierte System hat alle Kräfte darauf verwendet das normale Ebbe-Flut-System alle 6 Stunden durch massive Deicherhöhung auf 7 Stunden aus zu dehnen . Und sie werden alles dran setzen , es auf 7,5 Stunden zu verlängern !
      Auch wenn es die kommende Krise/FLUT in ihrer Schärfe verdoppelt.
      Ich meine , wir haben die Tiefstkurse bei den Rohstoffen gesehen ( Anfang 2016 )
      Rambus mag das noch etwas verschärfter sehen :

      rambus1.com/2019/08/03/weekend-report-commodities-part-1/

      deshalb auch etwas Vorsicht bei Silber:
      Gold/gelb vs. Silber/blau




      :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • Caldera schrieb:

      Die Zeit der Rohstoffe kommt !
      Wann ist die gute Frage ..... , ich meine weiterhin , daß es zu früh sein könnte , denn der Standartaktienmarkt steht auch vor der evtl. deflat. Prüfung , die zuvor zu nehmen ist - bevor die inflat. Kräfte der langfristigsten 30-und 60-Jährigen Zyklen durchbrechen können.

      Das klang 2 Tage vor dem Aktienmarkthoch aber irgendwie noch ganz anders.

      caldera schrieb:


      Ich sehe die Chancen größer für Long Dow und Long Gold.

      Caldera

      Rambus?

      caldera schrieb:


      Ich meine , wir haben die Tiefstkurse bei den Rohstoffen gesehen ( Anfang 2016 )
      Rambus mag das noch etwas verschärfter sehen :

      rambus1.com/2019/08/03/weekend-report-commodities-part-1/

      Wie war das gleich nochmal mit Rambus?

      Achja, ebenfalls 2 Tage vor dem Aktienmarkthoch.

      caldera schrieb:

      Rambus meint es auch , Gold und S+P 500 gemeinsam nach oben ........ :
      Aktueller Commercial-Index Silber = 31,62 / Aktueller Commercial-Index Gold = 4,34

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Moin moin,

      wenn die Chinesen den Yuan abwerten, dann können sie weniger von den in Dollar notierten Rohstoffen kaufen, da sie die Mittel dazu in der Heimatwährung verdienen müssen. Alle großen Rohstoffunternehmen in Down Under notieren heute mit deutlichen Abschlägen.

      Aufwertung US-Dollar bringt die Dollarschuldner unter Druck und wirkt deflationär.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • Ja @Nebelparder , während der Trendwechsel beim POG mit Sicherheit vollzogen ist , muß dies noch nicht zwangsläufig für die Standardaktienmärkte gelten. Nach solch einem langen Aufwärtstrend , kann die Topbildung Jahre beanspruchen- deshalb fühle ich mich jetzt long Gold auch besser aufgehoben als den Dow od. S+P zu shorten.
      Hier braucht es noch Bestätigungen und der Anfang ist immer holprig, voller Überraschungen (siehe Tesla).
      Außerdem sind die Instrumente , einen Bärenmarkt zu spielen , sehr eingeschränkt und es gibt diese häßlichen
      Zwischenrallyes.
      Und dann trittst Du auch noch gegen FED und Trump an , der wiedergewählt werden will ! :hae:

      :) Caldera

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Caldera ()

    • vatapitta schrieb:

      Moin moin,

      wenn die Chinesen den Yuan abwerten, dann können sie weniger von den in Dollar notierten Rohstoffen kaufen, da sie die Mittel dazu in der Heimatwährung verdienen müssen. Alle großen Rohstoffunternehmen in Down Under notieren heute mit deutlichen Abschlägen.
      Nicht verwunderlich, da Australien viel nach China exportiert.
      Beispielsweise beim Eisenerz scheint die Rallye nun so langsam zu enden (australische Quartalsstudie, VALE demnächst wieder mit dabei). Kohle und Lithium ähnlich. Vanadium ... usw

      Ich denke, die Theorie ist doch, daß Rohstoffe in einer Deflation mit fallen und erst beim Wechsel in eine Inflation
      dann rennen werden.

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()