Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Rohstoffboom ...? - Seite 3 - Rohstoffe im Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Rohstoffboom ...?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • In einer Rohstoffblase ?

      Befinden wir uns in einer Rohstoff-Blase?

      21.03.06 12:40

      Steigende Ölpreise, der höchste Preisanstieg für Edelmetalle wie Platin seit 25 Jahren und Allzeithochs von Kupfer und Zink im Jahr 2005 bilden den Nährboden für die aktuelle Diskussion darüber, ob wir uns in einer "Rohstoffblase" befinden.Der Boom und anschließende Absturz von Technologie-Titeln in den späten 1990er Jahren hat die Stimmung der Anleger stark geprägt, und viele erwarten nun die nächste "Marktblase".Graham French, Manager des M&G Global Basics Fund, ist anderer Meinung: "Es gibt die Tendenz, den jüngsten Aufschwung von Rohstoffen mit dem Technologie-Boom der späten Neunziger gleichzusetzen. Ich denke, dass diese Auffassung aus verschiedenen Gründen nicht zutrifft."Der Anlagestratege begründet seine Einschätzung wie folgt:· Die Marktkapitalisierung des Metall- und Bergbausektors zusammen beträgt derzeit ca. 500 Mrd USD. Auf dem Höhepunkt des Technologie-Marktes im Jahr 2000 erreichte alleine der IT-Anbieter Cisco Systems schon diesen Wert. 8o· Bergbau-Aktien sind mit dem 10-fachen der Erträge im Durchschnitt nach wie vor niedrig bewertet. Zum Vergleich: Auf der Höhe des Booms waren Aktien im Technologie-Sektor durchschnittlich mit dem beinahe 50-fachen bewertet.· Rio Tinto, die größte diversifizierte Bergbaugesellschaft der Welt, erzielt einen Gewinn von rund 30 Millionen GBP täglich, während nur eine Handvoll TMT-Aktien überhaupt Gewinne machten.· Unternehmen wie Rio Tinto schütten Gewinne an ihre Aktionäre aus, während Technologieunternehmen ihren - auf dem Papier bestehenden - Reichtum während des Booms darauf verwendeten, andere Unternehmen zu erhöhten Preisen zu kaufen.Obwohl der M&G Global Basics Fund mit derzeit rund 50% des Portfolios stark in Rohstofftiteln gewichtet ist, könne er auch in andere Basisindustrien investieren. Dadurch besitze er gegenüber reinen Rohstoff-Fonds eine größere Flexibilität, und der Fondsmanager könne eine größere Bandbreite langfristiger Investmenttrends nutzen. Einer dieser Trends, die aktuell eine wichtige Rolle im Portfolio spielen, sei der wachsende Konsum in den Schwellenländern.Graham French erklärt: "Das außerordentliche Wachstum in Regionen wie China, Indien oder Osteuropa schafft Millionen neuer Konsumenten. Viele davon sind jung, markenbewusst und legen hohen Wert auf ihr Image. Wir suchen nach Unternehmen, die dieses Potenzial nutzen können."

      Quelle: BoerseGo
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Rohstoffe: Kritische Sicht

      Tages-anzeiger.ch / Geld / Anlegen
      Freitag, 24. März 2006

      Spekulation auf steigende Rohstoffpreise

      Die Rohstoffpreise ziehen an. Anlegern wird geraten, auf den fahrenden Zug aufzuspringen. In der Vergangenheit brachten Rohstoffe aber vor allem eines: Verluste.

      Wer in Rohstoffe investiert, setzt auf steigende Preise. Im Grunde genommen eine banale Feststellung, aber im Gegensatz zu Anleihen und Aktien wirft diese Anlagekategorie weder feste Zinsen noch Dividenden ab.

      [...] <-- nur knappe Zitate, Gruß HORSTWALTER

      Quelle: tages-anzeiger.ch/dyn/geld/anlegen/606944.html
    • Rohstoffe: Kritische Sicht

      Tages-anzeiger.ch / Geld / Anlegen
      Freitag, 24. März 2006

      Spekulation auf steigende Rohstoffpreise

      Die Rohstoffpreise ziehen an. Anlegern wird geraten, auf den fahrenden Zug aufzuspringen. In der Vergangenheit brachten Rohstoffe aber vor allem eines: Verluste.

      Wer in Rohstoffe investiert, setzt auf steigende Preise. Im Grunde genommen eine banale Feststellung, aber im Gegensatz zu Anleihen und Aktien wirft diese Anlagekategorie weder feste Zinsen noch Dividenden ab.

      [...] <-- nur knappe Zitate, Gruß HORSTWALTER

      Quelle: tages-anzeiger.ch/dyn/geld/anlegen/606944.html
    • Die Ueberlegungen bzgl. moeglicher Rezessionen o.ae. sind in Bezug auf Rohstoffe relativ unwichtig - zumindest bei vielem, was man aus dem Boden holt. Die meisten der wichtigen Metalle sind bei derzeitigem Verbrauch in wenigen Jahrzehnten alle. Und wenn sich der Verbrauch halbiert, sind sie es eben in nicht in 20, sondern in 40 Jahren. Eine Zeitspanne, die viele hier noch ueberleben werden. Und ich moechte bezweifeln, dass sich irgendjemand ueberlegt, was zu tun ist, wenn man auf einmal kein Gramm Kupfer mehr aus dem Boden holen kann.
      Recycling von z.B. Metallen ist zwar moeglich, aber ein ganz betraechtlicher Teil duerfte wohl unwiederbringlich verloren sein.
      Aus anlagetechnischer Sicht kommt als weiterer positiver Faktor hinzu, dass zeitgleich die Phase billiger Energie und damit Foerderung/Recycling/Verarbeitung vorbei sein wird.

      Solange die Menschheit also keine Rohstoffe von anderen Himmelskoerpern auf die Erde schaffen kann, haben wir eine Phase mit Rohstoffhoechstpreisen vor uns - unabhaengig von der Konjunktur.
    • Die Ueberlegungen bzgl. moeglicher Rezessionen o.ae. sind in Bezug auf Rohstoffe relativ unwichtig - zumindest bei vielem, was man aus dem Boden holt. Die meisten der wichtigen Metalle sind bei derzeitigem Verbrauch in wenigen Jahrzehnten alle. Und wenn sich der Verbrauch halbiert, sind sie es eben in nicht in 20, sondern in 40 Jahren. Eine Zeitspanne, die viele hier noch ueberleben werden. Und ich moechte bezweifeln, dass sich irgendjemand ueberlegt, was zu tun ist, wenn man auf einmal kein Gramm Kupfer mehr aus dem Boden holen kann.
      Recycling von z.B. Metallen ist zwar moeglich, aber ein ganz betraechtlicher Teil duerfte wohl unwiederbringlich verloren sein.
      Aus anlagetechnischer Sicht kommt als weiterer positiver Faktor hinzu, dass zeitgleich die Phase billiger Energie und damit Foerderung/Recycling/Verarbeitung vorbei sein wird.

      Solange die Menschheit also keine Rohstoffe von anderen Himmelskoerpern auf die Erde schaffen kann, haben wir eine Phase mit Rohstoffhoechstpreisen vor uns - unabhaengig von der Konjunktur.
    • Uranpreis hat kräftigen Auftrieb

      24. März 2006 Die Preisentwicklung bei den Rohstoffen in den vergangenen Monaten sorgte für genügend Schlagzeilen. Die Argumente, die sie begründen sind inzwischen schon zu genüge ausgebreitet worden.

      So sei es die rasch zunehmende Nachfrage.......

      weiter geht es hier

      FAZ - Uran

      Aus dem Text der FAZ:

      Grundsätzlich scheinen längerfristig weitere Preissteigerungen nicht ausgeschlossen zu sein, da eine zunehmende Industrialisierung in der Vergangenheit immer zu einem zunehmenden Verbrauch von Rohstoffen geführt hat. Bezieht man die absoluten Bevölkerungsgrößen von China und Indien in diese Überlegungen mit ein, so wird diese Logik offensichtlich.



      _

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tawarisch ()

    • Uranpreis hat kräftigen Auftrieb

      24. März 2006 Die Preisentwicklung bei den Rohstoffen in den vergangenen Monaten sorgte für genügend Schlagzeilen. Die Argumente, die sie begründen sind inzwischen schon zu genüge ausgebreitet worden.

      So sei es die rasch zunehmende Nachfrage.......

      weiter geht es hier

      FAZ - Uran

      Aus dem Text der FAZ:

      Grundsätzlich scheinen längerfristig weitere Preissteigerungen nicht ausgeschlossen zu sein, da eine zunehmende Industrialisierung in der Vergangenheit immer zu einem zunehmenden Verbrauch von Rohstoffen geführt hat. Bezieht man die absoluten Bevölkerungsgrößen von China und Indien in diese Überlegungen mit ein, so wird diese Logik offensichtlich.



      _

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tawarisch ()

    • Technische Trends bei Basismetallen

      Dieser Artikel von Hamilton,aus GS, paßt hier m.E.in diesen Thread wie "Faust auf Auge".

      Stelle den auch herein,um den später schnell aufzufinden.

      H.kommt zu ähnlichen Folgerungen wie die Teilnehmer des Eingangsthemas,
      mit sehr vielen Details und Diagrammen.

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=0

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=1

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=2
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Technische Trends bei Basismetallen

      Dieser Artikel von Hamilton,aus GS, paßt hier m.E.in diesen Thread wie "Faust auf Auge".

      Stelle den auch herein,um den später schnell aufzufinden.

      H.kommt zu ähnlichen Folgerungen wie die Teilnehmer des Eingangsthemas,
      mit sehr vielen Details und Diagrammen.

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=0

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=1

      goldseiten.de/content/kolumnen….php?storyid=2429&seite=2
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Technische Trends bei Basismetallen

      Die zentrale Folgerung von Hamilton:

      "..........Wenn wir uns erst im ersten Drittel eines weiteren Rohstoff-Bullenmarktes befinden, der historisch gesehen 17 Jahre andauern sollte, dann sollten die Rohstoffpreise langfristig trotz regelmäßiger, gesunder Korrekturen weiter steigen. Nachdem jede Mine Schritt für Schritt aufgebaut wird, wird ihre Wirtschaftlichkeit an den heute üblichen Preisen gemessen, und nicht an jenen von morgen. Daher sollten sich die Gewinne dieser Minen im gesamten Verlauf dieses großartigen Rohstoff-Bullenmarktes vervielfachen, und die Aktienkurse werden letztendlich den Gewinnen folgen.........."
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Technische Trends bei Basismetallen

      Die zentrale Folgerung von Hamilton:

      "..........Wenn wir uns erst im ersten Drittel eines weiteren Rohstoff-Bullenmarktes befinden, der historisch gesehen 17 Jahre andauern sollte, dann sollten die Rohstoffpreise langfristig trotz regelmäßiger, gesunder Korrekturen weiter steigen. Nachdem jede Mine Schritt für Schritt aufgebaut wird, wird ihre Wirtschaftlichkeit an den heute üblichen Preisen gemessen, und nicht an jenen von morgen. Daher sollten sich die Gewinne dieser Minen im gesamten Verlauf dieses großartigen Rohstoff-Bullenmarktes vervielfachen, und die Aktienkurse werden letztendlich den Gewinnen folgen.........."
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Rohstoffindex C R B wieder dynamisch hoch

      Aktuelle ausführliche Analyse von GodmodeTrader in GS.

      godmode-trader.de/news-rohstoffe.php?ida=427176&idc=7

      Mit dem Schlußsatz:

      "...Inklusive eingestreuter Konsolidierungen und Korrekturen erwarten wir einen langfristigen Kursanstieg bis in das Jahr 2020." ;)
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Rohstoffindex C R B wieder dynamisch hoch

      Aktuelle ausführliche Analyse von GodmodeTrader in GS.

      godmode-trader.de/news-rohstoffe.php?ida=427176&idc=7

      Mit dem Schlußsatz:

      "...Inklusive eingestreuter Konsolidierungen und Korrekturen erwarten wir einen langfristigen Kursanstieg bis in das Jahr 2020." ;)
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Der Super-Rohstoff-Zyklus

      Artikel mit einigen beachtenswerten Diagrammen.

      321gold.com/editorials/sirchartsalot/dorsch042506.html

      Zitate:

      ".....The Commodity Super Cycle's four year journey to 25-year highs begins.........."

      ".... So, the G-7 central bankers must rely on open mouth operations to confuse commodity speculators......" :)
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Der Super-Rohstoff-Zyklus

      Artikel mit einigen beachtenswerten Diagrammen.

      321gold.com/editorials/sirchartsalot/dorsch042506.html

      Zitate:

      ".....The Commodity Super Cycle's four year journey to 25-year highs begins.........."

      ".... So, the G-7 central bankers must rely on open mouth operations to confuse commodity speculators......" :)
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Der C R B - Index....

      Adam Hamiton "Trading the CRB Index".

      Eigentlich genügen hier die wie üblich guten Diagramme zur Übersicht.

      Gut zu sehen,wie der Index stetig an der 200 Tagelinie hochläuft.

      Inflationsbereinigt immer noch keine Höchsststände.


      321gold.com/editorials/hamilton/hamilton051206.html
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Der C R B - Index....

      Adam Hamiton "Trading the CRB Index".

      Eigentlich genügen hier die wie üblich guten Diagramme zur Übersicht.

      Gut zu sehen,wie der Index stetig an der 200 Tagelinie hochläuft.

      Inflationsbereinigt immer noch keine Höchsststände.


      321gold.com/editorials/hamilton/hamilton051206.html
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Korrektur der Rohstoffmärkte

      Etwas spät mit seiner Veröffentlichung,der Jack Chan.

      Dennoch durchaus sehenswerte Charts.

      Möglicherweise ist aber der größte Teil der Korrekturen schon gelaufen:

      Einige Indikatoren bereits tief im negativen Terrain.


      321gold.com/editorials/chan/chan051606.html
      Bilder
      • 1.gif

        28,46 kB, 520×540, 1.506 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore