Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
DOW : GOLD - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

DOW : GOLD

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Täglich wird Gold gegen nahezu alle Währungen verglichen und bewertet.
      Einer der spannendsten Vergleichsmaßstäbe ist aber IMO der Dow Jones Index.

      Wird immer mal wieder im Forum erörtert.
      Vielleicht ist es später möglich, zurückliegende Artikel hier hereinzustellen.

      Um dieses spannende Thema zu sammeln, nun dieser Thread.

      Hier zunächst ein schöner Beitrag von Dan Norcini in jsmineset:


      jsmineset.com/ARhome.asp?VAfg=…245&cTID=0&cCat=&cSubCat=


      Grüsse
      Edel Man
      Bilder
      • Dow-Gold_Ratio.jpg

        45,38 kB, 600×320, 1.643 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Dow : Gold , Chart

      Wichtig und sehenswert wäre hier mal ein sehr langfristiger Chart.
      Den finde ich auch noch, oder jemand andere(r). ;)

      Da sieht man, daß in historischem Maßstab Dow : Gold mehrfach in Richtung 1-2 fiel.

      Was letztlich den Altmeister Richard Russell zu seiner Prognose vor Jahren führte:

      Dow Jones = 3000 und
      $Gold = 3000 :)

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Dow : Gold , Chart

      @Edel Man

      Guckst du hier. Staunst du da.

      sharelynx.com
      Free Charts
      Dow Gold Ratio

      Sind 200 Jahre lang genug?
      Median-Ratio von 1900 - 2005 ist 4,8x.

      Du bezahlst aktuell ca. 20 Unzen Gold für 1 Dow Jones (Aktie)!!!
      Gold ist bestimmt nicht zu teuer und Silber.....boh ey...!!!!!!!!
      Viele Grüsse

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von white knight ()

    • RE: Dow : Gold , Chart

      @Schablonski

      Natürlich habe ich nichts gegen Silber. :)

      Meinetwegen kann Silber auch gern schneller steigen als Gold.
      Was nicht auszuschließen ist ala long.

      Bin doch neben Physischem in einigen Silberminen engagiert. :]


      @white knight

      Danke.Nur sind die schönen Charts leider geschützt.
      Hier deshalb ein Link, und ein älterer freier Chart.

      chartsrus.com/chart.php?image=…artsfixed/dowgold1900.gif

      Nach meinem Dafürhalten ist das Dow:Gold - Ratio auf dem weiteren Weg nach unten.
      Wobei dies auch mit Zwischenerholungen abläuft.

      Grüsse
      Edel Man
      Bilder
      • dowgold1900.gif

        20,02 kB, 772×516, 1.512 mal angesehen
      • 115yeardowgoldratio.gif

        34,22 kB, 600×362, 2.274 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Dow : Gold , Chart

      @Edel Man

      Nach der Hauptseite, kannst du Free Charts, dann Dow Gold Ratio anklicken. Schön isser der Chart und lang isser auch. Der Chart.

      Viele Grüsse

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!
    • Langfristig sind gute Aktien inflationsstabil, während Gold langfristig kaufkraftstabil ist. Das ist ein großer Unterschied!
      Die Inflation lag in den letzten hundert Jahren bei ca. 4.5% (in dem Maß hat auch der Dow zugelegt), Gold dagegen verliert an Wert, da die preise für Güter auch inflationsbereinigt ständig fallen aufgrund von Produktivitätssteigerungen, was auch logisch ist, schließlich führen genau diese Produktivitätssteigerungen zu höherer Goldförderung. Ich würde die höher der jährlichen Produktivitätssteigerungen mit ca. 1.3 bis 1.6% beziffern.

      Somit entspricht ein Dow/Gold Ratio von 5 (wäre damals für den Dow sehr teuer gewesen) um 1900 einem heutigen Ratio von 21.

      Gruß
      S.
    • Datte dat ma nich verwechseln tus!

      @Saccard

      Um 1900 lag das Dow Gold Ratio bei 2 - 3. Der Dow hatte keine Diversifizierung wie heute, sondern war Eisenbahnaktien-Lastig.

      Aber für mich ist es dennoch ein Unterschied ob ich 5 Unzen Gold oder 20 für 1 Dow Jones bezahle. Der Gewinn liegt im Einkauf.

      Das mit den guten Aktien ist sicherlich eine Frage des Glaubens. Enron, Worldcom oder weniger dramatisch Allianz, Münchner Rück, Telekom waren auch "langfristig gute, inflationsstabile Aktien."

      Ich frage mich nur für wen. Den Käufer oder den Verkäufer!

      Viele Grüsse

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von white knight ()

    • Also ich wäre da vorsichtiger mi Langfristvergleichen.

      Selbst unter dieser Annahme --der Dow stand 1900 bei 3 - 4,wäre jetzt 12 -16 der vergleichbare angemessene Wert.

      Aber inzwischen hat sich derart viel in den Märkten geändert,daß da Vergleiche hinken IMO.
      So gab es bis vor einigen Jahren kein PPT, die Derivatemonstren usw.

      Und in einer bevorstehenden Hype, wodurch auch immer ausgelöst, entfallen sowieso Maßstäbe.

      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • RE: Dow : Gold , Chart

      Original von Edel Man
      @white knight

      Alles im grünen Bereich ! :]


      sharelynx.com/chartstemp/DowGoldRatio.php


      Grüsse
      Edel Man


      Das mit dem "grünen Bereich" ist sicher ironisch gemeint und zeigt mir dass Edel Man verstanden hat!
      Der grüne Bereich und die Trendkennzeichnung in diesem Chart ist absoluter, dümmster bullshit! Welcher Dummkopf hat das denn verbrochen?

      Dass das Dow/Gold-ratio zu Zeiten der Industrialisierung wirklich und real (und nicht nur zyklisch, spekulativ) ansteigt ist doch klar:
      Ich vereinfache es mal plakativ so:

      Vor 1800 haben die Menschen ihr ganzes G(o/e)ld für Wohnung und Nahrungsmittel ausgegeben. Es gab keine Industiegüter der Dow hatte den Wert nahe Null, also war das Dow/Gold-Ratio nahe Null.

      Um 1920 war die USA weitgehend durchindustrialsiert, d.h. man gab sagen wir einfach mal 60% des G(o/e)ldes für Industriegüter aus, die restlichen 40% für Nahrung und Wohnung. An diesem Verhältnis ändert sich aber praktisch bis heute nichts mehr gravierend. Ganz vereinfachend bleibt ab 1920 das Dow-Gold-Ratio demnach konstant, tatsächlich schwankt es zyklisch nur noch (heftig) um den Wert 5-10. DIe Produktivitätssteigerung ändert daran nichts, da der Anteil des G(o/e)ldes, der für Industriegüter ausgegeben wird, dadurch (irgendwann) nicht mehr erhöht werden kann. (Spätestens bei 100% ist Schluss!)

      Das Dow-Gold-Ratio wird sinken und zwar mindestens auf 10-5, wahrscheinlich aber wieder zyklisch auf 1 !

      P.S.: Jetzt kommt mir nicht damit, dass im Dow Jones auch Nahrungsmittelproduzenten enthalten sind, die Goldmenge sich erhöht, ... Ich weiß auch, dass es noch China gibt, etc.
      Mir ging´s um´s Prinzip, nicht die Details. Und das Prinzip lautet:

      Das Dow-Gold-Ratio ist in einer voll durchindustrialisierten Welt theoretisch eine Konststante. Würde das Verhältnis immer weiter steigen, wie die Chartmalerei andeutet, wäre die Konsequenz, dass Gold auf lange Sicht wertlos würde und seine Geldfunktion verliert. :P :P :P

      So einfach ist das. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      Gold, the canary in the coal mine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von Minos ()

    • Um 1900 lag das Dow Gold Ratio bei 2 - 3. Der Dow hatte keine Diversifizierung wie heute, sondern war Eisenbahnaktien-Lastig.

      Nö, damals wir im Dow nicht ein einziger Eisenbahnwert. Nicht umsonst heißt das Ding Industrials. Eisenbahnen waren nur im Transportation Index.


      Das mit den guten Aktien ist sicherlich eine Frage des Glaubens. Enron, Worldcom oder weniger dramatisch Allianz, Münchner Rück, Telekom waren auch "langfristig gute, inflationsstabile Aktien."

      Aufwachen! Man muß sich doch nicht mit diesem deutschen Müll, der viel zu viel Fremdkapital verwendet und mit niedrigsten Margen operiert rumplagen. Vernünftige Firmen, Gilette, Coca Cola, Altria, Johnson & Johnson und und und. Natürlich zu günstigen Kursen gekauft und nicht zu überteuerten wie heute. Aber die Zeiten kommen wieder. Kein vernünftiger Investor hätte die von dir genannten Werte gekauft. Zumindest kein Value Investor.

      Gruß
      S.
    • RE: Dow : Gold , Chart

      @Minos

      Selten habe ich solch ein agressionsgesteuerten Unfug gelesen. Vielleicht machst du dich mal sachkundig, schaust später bei deiner Freundin vorbei und kehrst dann ganz entspannt in das Forum zurück.

      Der Dow hatte um 1800 einen Wert nahe 0 ? Unsinn. Und welcher Quelle entstammt diese Weisheit?
      Also hatte das DGR auch einen Wert nahe 0 ? Patatipatata.
      Industriegüter gab es keine? Die armen Menschen. Alles Bauern und Mönche?

      Zur Erinnerung. 1888 zahlte man 20,67 USD für 1 oz .Gold . Bis 1932 änderte sich das im wesentlichen nicht mehr.

      Und wo ist deine "plakative Erklärung?"

      Und dann das mit der "Konstante!" Zu deiner freundlichen Kenntnisnahme eine Konstante ist ein fester, unveränderlicher Wert. Ein Ratio ist nicht unveränderlich denn es hat mindestens 2 Variable. Deine aus Fehlannahmen abgeleitete Schlussfolgerung mag deiner Auffassung entsprechen. Nachvollziehbar ist sie leider nicht.



      Viele Grüsse

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!
    • @Saccard

      Schon recht. Kauf halt was du magst. Ich hatte an keiner Zeile ausmachen können, daß wir über Value Investing sprechen. Das hast du eingewand.

      Behaupte aber bitte nicht daß Value Investing allein eine Frage der minimalistischen Fremdkapitalaufnahme sei. Und warum glaubst du, daß die Münchner Rück Kursverluste verzeichnen kann, Johnson & Johnson aber nicht ?

      Schöne Träume

      white knight
      "Heut`mach ich mir kein Abendbrot,heut´mach ich mir Gedanken." [smilie_denk]

      Noch watt: ich sachma so, ich hab kein Einfluss auf die Gestaltung und auf die Inhalte von die verlinkten Seiten und datte dich dat merken tust, ich distanziere mich getz schon von alle fremden Inhalte!
    • Dow : Gold - Ratio

      Die fabelhaften Aden Sisters haben sich auch hiermit befaßt.
      Sie sind zwar unerschütterliche Gold - und Silberbugs, haben aber immer den größeren Horizont im Visier, zB unter Zuhilfenahme der 65 Week - MA.

      Habe diesen Beitrag mal ausgegraben:


      gold-eagle.com/editorials_05/aden062106.html

      ".... Once these mega trends are in motion, they tend to last for years and at major lows the ratio has historically dropped to between 1 and 3.

      These are just estimates, but let's say the Dow eventually drops to 7000, which is near the level it was at just a few years ago and not quite a 50% correction of the 1980-90s bull market rise. A ratio of 3 would mean gold at $2,300, and if the ratio were to fall to 2, then gold would eventually hit $3,500. But if the ratio dropped to 1 like it did in 1980, 7000 on the Dow would also mean $7,000 for gold...." 8)


      Grüsse
      Edel Man
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • The word " IF "

      ""A ratio of 3 would mean gold at $2,300, and if the ratio were to fall to 2, then gold would eventually hit $3,500.
      But if the ratio dropped to 1 like it did in 1980, 7000 on the Dow would also mean $7,000 for gold""

      Ob ich das noch miterlebe ?? ?(
      Moechte nicht wissen was dann eine Flasche Bier kostet wenn Gold bei 7000 USD ist.
      One Life *** Live it !

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Eldorado ()

    • RE: The word " IF "

      .....oder "would."

      Das weiß natürlich niemand,wo die Reise endet.
      Die Adens auch nicht:
      "Obviously, we don't know how this will ultimately end up."

      Ist auch nicht das Wesentliche,die Richtung stimmt aber IMO:

      "The trend ist jour friend."

      Die Relation zu den Währungen steht auf einem anderen Blatt,klar.
      Ist ja auch hier nicht das Thema. ;)

      Grüsse
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • white knight,

      die Münchner Rück ist m.E. ein reiner Finanzzykliker. Aber mal sehen. Jedenfalls verdienen sie auf's Kapital gerechnet sehr wenig. Wachstums ist z.B. nur bei höherer Kapitalrendite wertvoll. Wenn du Kapitalkosten von 7% hast und 30% ROIC, dann macht Wachstum Sinn. Bei 7% Kapitalkosten und 7% ROIC oder weniger ist Wachstum zerstörerisch.

      Zudem kann wohl kein Mensch die Zukunft der Münchner Rück einschätzen. Welche Derivatepositionen haben die? Welche Aktienpositionen? Fallen die Märkte, so fallen auch die Wertpapiere der Münchner Rück, die Forderungen der Kunden gegenüber der Münchenr Rück dagegen fallen nicht so stark. Sowas kann keiner vorhersehen und deswegen würde ich in sowas nie investieren.

      Schau dir mal Energizer (ENR) und WD-40 (WDFC) an, oder Coca Cola (KO), da kann man gut vorausahnen wo die in 10 Jahren stehen werden. (aber alles zu teuer im Moment)

      Gruß
      S.