Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
DAX in Gold oder Silber - Seite 15 - Charts & Charttechnik - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

DAX in Gold oder Silber

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • DAX/Gold fällt auf 9,7

      Keine wichtigen Marken wurden durchbrochen, es gibt nichts zu berichten, aber dennoch:

      Es liegt eine Rezession in der Luft, und die Banken sind -ganz anders wie vor ca. 10 Jahren- de facto schon vor der möglichen Krise pleite. Das könnte wirklich mächtige, weltweite Rettungsaktionen aller Zentralbanken geben.

      Auch wenn die Zeitschiene leider nicht eingetroffen ist. Sehen wir vielleicht in Kürze doch DAX/Gold unter 2? Es keimt "Befürchtung" auf.

      Minos


      P.S.
      1929 Weltwirtschaftskrise + 10 Jahre später = 1939 = Beginn Weltkrieg
      2009 Weltwirtschaftskrise + 10 Jahre später = 2019 = ?( :S ;(
      Gold, the canary in the coal mine.
    • DAX/Gold steigt auf 10,8 ...

      Die Zentralbanken FED und EZB haben beschlossen, die Zinsen nicht bzw. nicht weiter anzuheben. Es sollen wieder größzügig Kredite ausgereicht werden und die Banken -natürlich- gerettet werden.

      Retten wir durch Gelddrucken die Welt? Die Welt vielleicht nicht, aber die Investoren, zumindest zunächst ...

      Wenn man den DAX/Gold ansieht, ist alles gut.

      Nur meine Prognose, die passt nicht zu dieser Welt ... ?(

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.
    • Dax/Gold fällt auf 8,9

      So schnell geht´s! Das ist mal ein Wort!

      Da werden die Zentralbanken demnächst aber gaaaaaaanz tief in die Trickkiste greifen müssen, wenn das überhaupt noch irgenwie zu "retten" ist.
      Negative Zinsen, noch weiter absenken? Klar doch! Warum auch nicht?

      ... nur Bargeld und Gold sollte man dann schon besser totalitär verbieten, sonst wird das nix!

      ... und schauen wir mal, ob das mit meiner Prognose DAX/Gold<2 in diesem Jahrezehnt noch was wird :thumbsup: Würde dramatische Kursveränderungen in kurzer Zeit bdeuten, abe wer weiß?

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.
    • Graph: DAX/Gold aktualisiert

      Durch die massiven Gelddruckorgien hat sich meine Prognose nicht erfüllt, dass DAX/Gold noch vor 2020 unter 2 fallen wird. Dennoch halte ich aus fundamentalen Gründen an dieser Prognose fest, muss diese aber zeitlich nach hinten verschieben. Dies deute ich in grün im anliegenden Graphen an.



      Gold, the canary in the coal mine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Minos ()

    • DAX/Gold fällt unter 7,8

      Und nun? Der x-te Anlauf zum Abgrund.

      Rein charttechnisch ist das die letzte untere Unterstützung, würde er die aktuelle Marke nachhaltig unterschreiten, dann gäbe es aus charttechnischer Sicht kein Halten mehr beim Absturz zumindest um 50%, ich hingegen prognostiziere ja sogar einen Abfall um 75% auf unter 2,0.

      Und trotz dieses Ausblicks habe ich heute eine erste, sehr kleine Position Gold verkauft, nach dem Motto: "Keep cash on hand!" Ich will im Fall der Fälle flüssig sein. Sollte Pt noch einen Absturz vom derzeitigen Niveau hinlegen, dann werde ich da zugreifen!

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.
    • DAX/Gold =6,7 zum Wochenschluss

      ... und nicht in das fallende Messer greifen.

      Das Ganze wird nun leider tragisch enden, bin ich überzeugt. :(
      Ich wünsche allen Gesundheit und alles Glück in den nächsten Jahren. :huh:

      Zur Erinnerung mein Fazit aus der Video-Trilogie "DAX in Gold" aus dem Jahr 2010:

      www.youtube.com/watch?v=8rYNRnYeOQo#t=5m49s

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Minos ()

    • Weltwirtschaftskrise 2020



      Das war´s. Die Musik hat aufgehört zu spielen. Das Jahr 2020 wird als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem eine Weltwirtschaftskrise begann, die 1929 in den Schatten stellen wird. Der Zusammenbruch unseres Wirtschafts- und Finanzsystems, eine tiefe Depression, von der heute noch keiner spricht.
      Hier gehts weiter: realterm.de/13_03_2020.php
      Gold, the canary in the coal mine.
    • DAX/Gold = 6,5

      Die Dynamik des Abfalls lässt etwas nach.

      DAX/Gold unter 2, ist das möglich? Sehr gut sogar. Tatsächlich wirkt der Corona-Virus hier einerseits als Brandbeschleuniger und andererseits als Verstärker. Wir haben noch lange, lange nicht das Ende dieser Baisse gesehen. Ja, es wird monatelange Zwischenerholungen geben. Die Blaupause heißt "1929" nicht "1987". Das wird kein "V"-Erholung wie 1987. Die Wirtschaft wird völlig zerstört werden und wird viele, viele Jahre brauchen, sich zu erholen. Es wird eine sehr, sehr breites "U" werden. Von daher ist die Aufgabe tatsächlich möglichst wenig zu verlieren, gewinnen kann man bei dem Spiel praktisch nicht. Sozialismus, Diktatur und Krieg warten auf uns. Was will man gewinnen? Vielleicht sind wir am Ende froh, mit dem Leben davon zu kommen. Das sind tragische Aussichten. Gott sei Dank aber hat das Volk einen Sündenbock, den angeblich Schuldigen, das Corona-Virus. Das Volk braucht Schuldige, wenn es dem Volk schlecht geht. Vielleicht ist das Virus aus dieser Sicht sogar die Rettung. Es kann als Sündenbock für das Volk herhalten und die Wut entlädt sich nicht an anderer Stelle. Wer nimmt es einfach so hin, wenn sich Lebensersparnisse in Luft auflösen?

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.
    • Minos schrieb:

      Die Blaupause heißt "1929" nicht "1987". Das wird kein "V"-Erholung wie 1987. Die Wirtschaft wird völlig zerstört werden und wird viele, viele Jahre brauchen, sich zu erholen. Es wird eine sehr, sehr breites "U" werden.
      Also die Rückkehr der Nationalstaaten? Krieg fällt ja dann diesmal aus - wegen der Atomwaffen.
      Echte, erfolgreiche Revolutionen - von unten (nicht so etwas wie die französische oder russische) - hat es fast (die Ausnahme behalte ich für mich) noch nie gegeben - das waren dann immer nur niedergeschlagende Aufstände. Das eine Gruppe der Mächtigen die normalen Menschen benutzt, das freilich gab es schon.

      Ich erwarte deswegen wieder ein V. Ist aber ehrlich gesagt auch besser für uns.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lupus ()

    • DAX/Gold = 6,2

      ... und selbst bei einer Zwischenerholung, gilt weiterhin, nicht ins fallende Messer greifen.

      Brent kostet nur noch 26$ das Barrel, das ist eher eine Entsorgungsprämie als ein Preis. Die Wirtschaft kommt zun Stillstand. Lagarde hat von Draghi eine Handgranate mit gezogenem Splint übergeben bekommen. Ich weiß nicht, wie die Zentralbanken es schaffen wollen, aus dieser Nummer herauszukommen und daraus eine V-Erholung zu machen. Zu wünschen wäre das in derTat, Lupus. Wenn das der EZB gelingen sollte, muss sie m.E. den Euro im Wert zerstören. Tatsächlich werden die Zentralbanken alles versuchen, daher muss diese Möglichkeit durch einen Tausch von Gold in Aktien am tiefsten Punkt "abgedeckt" werden. Noch ist es viel zu früh, ich bleibe in Gold und leider auch etwas Silber ;( .

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.
    • DAX/Gold = 6,0

      Der Fall des DAX/Gold geht munter weiter. Eine Zwischenerholung ist jederzeit möglich. Trotzdem greife ich (noch) nicht in dieses fallende Messer. Wir sind auch noch weit entfernt von meiner Prognose aus 2005: "DAX/Gold < 2". Selbst in 2011 waren wir kurzzeitig bei DAX/Gold=3,8 !

      Ruhe bewahren und Zuschauerrolle einnehmen, dafür hat man Edelmetalle.

      Minos
      Gold, the canary in the coal mine.