Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Die Goldgalerie - Was fürs Auge - Seite 79 - Gold: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Die Goldgalerie - Was fürs Auge

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • taheth schrieb:

      Da drücke ich auch ein Auge zu, weil die generell deutlich teurer sind. Da kann man um den Goldpreis herum rein gar nichts falsch machen.
      Richtig aber auch da gibt es eine Augenzudrück-Untergrenze.
      Schlechter wie der Johann brauchen sie nicht da her kommen. Und der gehört zu den guten.

      N.
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Nachtwächter schrieb:

      Richtig aber auch da gibt es eine Augenzudrück-Untergrenze.
      In der Qualität hab ich heut bei Achmed nen 10er Kini 1872D abgestaubt. Gabi hatte leider nix.
      Für nen 10er auf den Spot hab ich ihn verhaftet.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Bei Euren Insolvenzverwaltern müsste man der Gerechtigkeit halber mal ´ne Männerquote einführen.
      „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • @Heike_Katrin:

      Sehr schöne Bilder von sehr gängigen Handels-Goldmünzen, welche auch noch als Umlaufmünzen

      dienten. Nach dem 1. WK verschwand die Goldwährung leider, und machte wertlosem Papier Platz.

      Selbst Silber wurde immer rarer, und wurde durch das sogenannte Neu-Silber (CU-NI) ersetzt.

      Ich werde morgen mal meine neuesete Errungenschaft versuchen zu fotografieren. Kommt natür-

      lich mal wieder von den mittlerweile innovativsten Münzprägern, den AUSSIES aus Down-Under !

      ( NEIN diesmal KEIN Känguru - auch kein EMU - kein KOALA - oder gar LUNAR ) :D 8o
    • CARLOZ schrieb:

      Nachtwächter schrieb:

      Ein Verbrecher vor dem Herrn, der Schlächter vom Kongo.
      (aber da kräht kein Hahn danach)
      Neben den Zahngold Vreneli kommt mir so etwas nicht ins Haus.Freundlich CARLOZ
      Warum so fundamental?
      Ich finde, ein gut sortierter Giftschrank, hat das gewisse Etwas [smilie_love]
      Die Inka und die Conquistadoren waren auch keine guten, trotz dem mag ich das Gold.

      N.
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • Gold ist Gold.
      Wer weiß schon was in dem ganzen neuzeitlichen Gedöns verwurstet ist.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taheth ()

    • @taheth :

      Ich denke ich schließe mich deiner Meinung an, Gold ist Gold, und wo es im Einzelnen

      bei einer bestimmten Münze oder Barren herkommt, das lässt sich mit Sicherheit nicht

      mehr nachvollziehen. :thumbsup:

      Jetzt zu meiner letzten Neuerwerbung: Eine Münze der R(oyal)A(ustralian)M(int) in Canberra

      mit einer Auflage von nur 750 Stück in PP Prägequalität in einer schicken Holzbox mit Zerti

      mit einem Fischschwarm in Farbe in gewölbter Prägung. Selbst die Rückseite mit Lizzy hat

      eine außergewöhliche Form. Die Münze ist dem Great Barrier Reef an der Ostküste vor Queens-

      land gewidmet.

      Die Münze wird aktuell in Gold.de unter "verschiedene Münzen" noch angeboten, und sie ist auch

      für weniger Geld in 1 Oz Silber (Auflage dann 7500 Stk.) erhältlich.

      Leider ist die Abbildung der Box etwas unscharf ! <X



      Ich habe meine Münze nicht aus der Münzkapsel zum fotografieren genommen, da ich diese

      nicht durch Öffnen beschädigen wollte, daher das letzte Bild vom Verkäufer ! (PS-Coins)
    • taheth schrieb:

      Gold ist Gold.
      Wer weiß schon was in dem ganzen neuzeitlichen Gedöns verwurstet iist.We
      Wenns billich ist, ok.

      Wenns für den gleichen Preis auch was anderes gibt, nehm ich was anderes.

      Aus dem Grund ist bei mir bis jetzt auch kein goldener Willi gelandet. Brauch ich nicht unbedingt und die goldenen 2 Rand sind in der Regel günstiger und man bekommt auch geringfügig mehr fürs Geld.

      Im LMU-Bereich zahl ich normal gern a bissl an Aufschlag für verschiedene Motive. Aber der Belgier ist mir da auch keinen wert...
    • @bmwknaz Wirklich sehr schöne Münze. :*

      Aber auch nicht ganz billig. Dann setzt du also auf den Sammlermarkt und nicht auf den Great Reset? Tröstlich zu wissen. ^^ Wahrscheinlich hast du Recht, denn was teuer ist, wird meistens noch teurer. Ausnahme: Wir müssen alle zum Bauern und versuchen, unsere Schätze gegen Eier, Kartoffeln und ein paar Holzscheite einzutauschen. :D

      Ich habe hier motivseitig was ähnliches entdeckt. Auch schön und teuer. Die Münze Deutschland wird bestimmt bald nachziehen. :whistling:

      smh.net/great-barrier-riff-au-100-pp-niue-2020/
    • Silberfranke schrieb:

      Im LMU-Bereich zahl ich normal gern a bissl an Aufschlag für verschiedene Motive. Aber der Belgier ist mir da auch keinen wert...
      Bei so LMU-Zeug zahle ich auch nicht nach Motiven. Da wird mitgenommen, zum Einheitspreis, was geht.
      Da ist dann auch egal, wenn sich Franken, Peseten, Drachmen, Rubel, Dinar und sonstige Abweichungen ein Stelldichein geben.
      N.
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!
    • @Nachtwächter, @Heike_Katrin:

      Nachfolgend noch was Satirisches:

      Da wir uns ja alle der NORDISCHEN Rasse zugehörig fühlen, eine Münze welche
      von der Isle of Man, in der Irischen See anlässlich der 1000 jährigen Eroberung Englands durch
      KNUT dem Großen, König von Dänemark. Er errichtete in England und auf der Isle of Man
      das Nordsee-Reich. Knut war also auch König der Wikinger.

      Auf der Vorderseite ist das nachgebaute Wikingerschiff Thusley und die Rückseite mit
      der wohlbekannten Elisabeth II, für alle Lissy Fans in ZWEI Porträts. Die Münze wurde im
      Jahre 2012 von Pobjoy Mint in kleiner Auflage (wohl unter 1000) hergestellt.

      Im übrigen das einzige Jahr, daß ich die Münzen mit doppeltem Porträt von Lissy gesehen habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bmwknaz ()

    • @Nachtwächter
      Man kann die Münzen des 19.Jahrhunderts drehen und wenden wie man möchte, aber das
      Besondere an diesen Münzen war doch in jedem Falle, daß sie noch als Umlaufmünzen und
      daher als reguläres Zahlungsmittel galten.
      In dieser Zeit von ca. 1800 bis 1900 wurde die Politik in Europa von Frankreich, Großbritannien,
      Deutschland und Österreich maßgeblich bestimmt. Es gab auch immer wieder kriegerische Aus-
      einandersetzungen welche dann schließlich 1914 in den 1.WK mündeten.

      Diese Münzen zeigen alle Louis Napoleon Bonaparte, welcher von 1848 -1852 gewählter Präsi-
      dent der sog. 2. Republik Frankreichs war. Nach seinem Putsch im Jahre 1851 ließ er sich als
      Napoleon III zum Kaiser ausrufen, und regierte von 1852 bis 1870 als solcher. Nach dem spani-
      schen Erbfolgestreit zwischen dem Königreich Preussen und weiteren deutschen Staaten und
      Frankreich kam es zum Krieg von 1870 bis 1871. Napoleon III wurde gefangen genommen, es
      gelang ihm jedoch nach England ins Exil zu flüchten, wo er im Jahre 1873 in der Nähe von
      London starb. Louis Napoleon, später Napoleon III war der Neffe von Napoleon I Kaiser der
      Franzosen, und wurde geboren 1808 Paris als Sohn des Bruders Napoleon Bonapartes.

      Die Münzen dieser Zeit zeigen meistens die Konterfeis der Jeweiligen Herrscher der Länder,
      sei es nun Victoria, Franz Josef, Wilhelm I , II oder eben Napoleon I oder III.

      Die Rückseiten wurden leider nicht ganz scharf, verm.verwackelt, da ohne Blitz aufgenommen.




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bmwknaz ()

    • bmwknaz schrieb:

      Man kann die Münzen des 19.Jahrhunderts drehen und wenden wie man möchte, aber das
      Besondere an diesen Münzen war doch in jedem Falle, daß sie noch als Umlaufmünzen und
      daher als reguläres Zahlungsmittel galten.
      Deswegen hat man es mit Münzen und nicht mit Medaillen zu tun.
      Das schöne ist, dass die Goldmünzen des 19./frühes 20. Jahrhundert von der Umsatzsteuer befreit sind. Finde, dass alleine dieser Grund es wert ist, sich mit den Goldis auch jenseits der LMU intensiver zu beschäftigen.
      Auch die Münzen des skandinavischen Raum sind noch "günstig".

      N.
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      Um Teil einer Schafsherde zu werden, muß man in erster Linie Schaf sein!