Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Informationen über Öl - Seite 59 - Rohstoffe im Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Informationen über Öl

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Turnbeutelvergesser schrieb:

      Negative Ölpreise?


      Oil prices could soon turn negative as the world runs out of places to store crude, analysts warn

      cnbc.com/2020/04/01/coronaviru…orage-nears-capacity.html

      Ob man dann an der Tanke auch sagen kann:

      "Macht 50 EUR, bitte!

      Ich komm dann nächste Woche nochmals vorbei und hol noch mehr von dem Zeugs!"

      :D
      Aktueller Commercial-Index Silber = 47,31 / Aktueller Commercial-Index Gold = 20,39

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese
    • Nebelparder schrieb:

      Turnbeutelvergesser schrieb:

      Negative Ölpreise?


      Oil prices could soon turn negative as the world runs out of places to store crude, analysts warn

      cnbc.com/2020/04/01/coronaviru…orage-nears-capacity.html
      Ob man dann an der Tanke auch sagen kann:

      "Macht 50 EUR, bitte!

      Ich komm dann nächste Woche nochmals vorbei und hol noch mehr von dem Zeugs!"

      :D
      Kommt drauf an, wo die Tanke steht. ;)
    • COVID -19 REPORT 4 TH EDITION GLOBAL OUTBREAK OVERVIEW AND ITS IMPACT ON THE ENERGY SECTOR

      Hier der neueste Report von RYSTAD ENERGY. Beachtenswert....unten als PDF , hier als link
      rystadenergy.com/newsevents/ne…-energys-covid-19-report/
      Bilder
      • sanctioning.jpg

        558,93 kB, 4.252×2.244, 10 mal angesehen
      Dateien
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • nicco schrieb:

      Go east ...
      China ist derzeit dabei, die niedrigen Ölpreise für die Aufstockung der eigenen strategischen Reserve zu nutzen.

      Was die Aktienrückkäufe bei Shell betrifft, ist der Rückkauf der A-Aktien in Holland steuerlich vorteilhafter.

      Share Buyback Programme schrieb:

      Tax implications
      Dutch tax law treats share buybacks for cancellation as being subject to dividend withholding tax unless an exemption with certain annual quantitative limits applies. This exemption with quantitative limits applies to the A ordinary shares. In line with the Dutch Dividend Withholding Tax Act, the repurchase of the B ordinary shares will potentially give rise to Dutch withholding tax of 15 per cent.
      In any event, any withholding tax arising on a buyback of the B ordinary shares would be borne by the company and not the selling shareholder.
      Ich habe auch weiter aufgestockt.

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • Real de Catorce schrieb:

      nicco schrieb:

      Go east ...
      China ist derzeit dabei, die niedrigen Ölpreise für die Aufstockung der eigenen strategischen Reserve zu nutzen.
      Was die Aktienrückkäufe bei Shell betrifft, ist der Rückkauf der A-Aktien in Holland steuerlich vorteihafter.

      Share Buyback Programme schrieb:

      Tax implications
      Dutch tax law treats share buybacks for cancellation as being subject to dividend withholding tax unless an exemption with certain annual quantitative limits applies. This exemption with quantitative limits applies to the A ordinary shares. In line with the Dutch Dividend Withholding Tax Act, the repurchase of the B ordinary shares will potentially give rise to Dutch withholding tax of 15 per cent.
      In any event, any withholding tax arising on a buyback of the B ordinary shares would be borne by the company and not the selling shareholder.
      Ich habe auch weiter aufgestockt.
      saludos
      Das ist nicht mehr aktuell. Wurde auch schon gepostet, die Quellensteuer in den Niederlanden ist seit Jahresbeginn abgeschafft.
      aha24x7.com/wp-content/uploads…3%A4nderungen-ab-2019.pdf

      Macht also keinen Unterschied mehr ob Shell A oder B. Einfach das günstigere kaufen ;)
    • Sapnovela schrieb:

      Das ist nicht mehr aktuell. Wurde auch schon gepostet, die Quellensteuer in den Niederlanden ist seit Jahresbeginn abgeschafft.aha24x7.com/wp-content/uploads…3%A4nderungen-ab-2019.pdf

      Macht also keinen Unterschied mehr ob Shell A oder B. Einfach das günstigere kaufen ;)
      Lies nochmal meinen Beitrag 1139
      Die Abschaffung der 15% Quellensteuer wurde verworfen.
      Ich sehe das übrigens auch auf meinen Dividendenabrechnungen. ;)
      Aber durch die Anrechenbarkeit macht es keinen Unterschied, da ist es egal ob A oder B.

      PS: auch der in Deiner PDF verlinkte Steuerberater bdo.nl bestätigt das.
      Dividendbelasting blijft bestaan

      BDO.nl schrieb:

      Wordt dividendbelasting gewijzigd?
      De dividendbelasting wordt dus niet afgeschaft. Onduidelijk is of de dividendbelasting wel zal worden gewijzigd. Het kabinet heeft immers voorgesteld om vanaf 2021 een ‘conditionele bronbelasting’ te gaan heffen op interest en royalty’s. Dit voorstel wordt gehandhaafd. Het kabinet gaat nu onderzoeken hoe de dividendbelasting zich verhoudt tot die bronbelasting. Mogelijk moet hierdoor nog het een en ander worden gewijzigd. Daarnaast is ook nog niet duidelijk wat de gevolgen zijn voor het AB-tarief van dit gewijzigde voorstel.

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()

    • APRIL 2, 2020 / 12:29 PM / Russia has no plans to increase oil output: Energy Minister
      MOSCOW (Reuters) - Russia has no plans to crank up its oil output because the market is already oversupplied, even though a deal with OPEC to curb production has expired, Energy Minister Alexander Novak told Reuters on Thursday.
      [...]

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund
    • Real de Catorce schrieb:

      Lies nochmal meinen Beitrag 1139Die Abschaffung der 15% Quellensteuer wurde verworfen.
      Ich sehe das übrigens auch auf meinen Dividendenabrechnungen. ;)
      Aber durch die Anrechenbarkeit macht es keinen Unterschied, da ist es egal ob A oder B.
      Mann, bin ich blind. Du hat natürlich recht. Vielleicht sollte ich die Post mal wieder aufmerksamer lesen, da war ja was am Montag letzte Woche (Dividendentermin). ?)
    • What Happens If The World Runs Out Of Oil Storage?


      t was only a matter of time, really.
      With demand decimated by the coronavirus and Saudi Arabia on the oil
      warpath, the imbalance between oil supply and demand deepened
      dramatically, raising the question of what happens when the world's oil
      tanks and tankers fill up.
      The answer? Nothing good.
      Earlier this month, oil data analytics firm OilX warned that oil in storage around the world could reach 1 billion barrels before long. This week, Reuters quoted shipping industry sources as saying that as much as 80 million barrels of oil are hanging out in floating storage. OilX has calculated that this oil in floating storage could be even more, at some 100 million barrels.
      ........
      The group of doomsayers is large and growing. There is virtually no optimistic scenario about oil demand right now, just a couple of months after the IEA and the EIA predicted continued growth for U.S. shale output to over 13 million bpd, and investment banks forecast stable oil prices. But two months ago, the coronavirus outbreak had not yet become a pandemic. The situation is, according to many, unprecedented, which means the industry and all other stakeholders are navigating a terra incognita.
      Global oil storage capacity has an upper usability limit of 1.2 billion barrels, according to IHS Markit data cited by Forbes' Sharma. In order to avoid filling tanks and tankers to the brim, producers would have to cut production, and according to IHS Markit, the cut would need to be about 10 million bpd. It looks like this cut would need to come soon to avoid a collapse in benchmark prices into single-digit territory. Of course, a question arises here: who will agree to cut so much production?
      The answer: whoever wants to survive the crisis without too much pain.
      ---

      Was passiert, wenn der Welt die Ölvorräte ausgehen?

      s war wirklich nur eine Frage der Zeit.

      Mit der durch das Coronavirus und Saudi-Arabien dezimierten Nachfrage nach dem Öl
      Kriegspfad, das Ungleichgewicht zwischen Ölangebot und -nachfrage vertieft
      dramatisch, was die Frage aufwirft, was passiert, wenn das Öl der Welt
      Tanks und Tankwagen tanken.

      Die Antwort? Nichts Gutes.

      Anfang dieses Monats warnte die Öldatenanalysefirma OilX, dass das weltweit gelagerte Öl in Kürze 1 Milliarde Barrel erreichen könnte. In dieser Woche zitierte Reuters Quellen aus der Schifffahrtsindustrie, dass bis zu 80 Millionen Barrel Öl in schwimmenden Lagern hängen. OilX hat berechnet, dass dieses Öl in schwimmender Lagerung noch mehr sein könnte, nämlich etwa 100 Millionen Barrel.


      ........


      Die Gruppe der Schwarzmaler ist groß und wächst. Es gibt im Moment praktisch kein optimistisches Szenario für die Ölnachfrage, nur wenige Monate nachdem die IEA und die EIA ein weiteres Wachstum der US-Schieferproduktion auf über 13 Millionen bpd vorhergesagt haben, und die Investmentbanken prognostizieren stabile Ölpreise. Doch vor zwei Monaten war der Ausbruch des Coronavirus noch nicht zu einer Pandemie geworden. Die Situation ist nach Meinung vieler Menschen beispiellos, was bedeutet, dass die Industrie und alle anderen Beteiligten sich auf einer Terra Incognita befinden.


      Die globale Öllagerkapazität hat nach den von Forbes' Sharma zitierten Daten von IHS Markit eine obere Nutzungsgrenze von 1,2 Milliarden Barrel. Um zu vermeiden, dass Tanks und Tanker bis zum Rand gefüllt werden, müssten die Produzenten die Produktion kürzen, und laut IHS Markit müsste die Kürzung etwa 10 Millionen bpd betragen. Es sieht so aus, als müsste diese Kürzung bald erfolgen, um einen Einbruch der Benchmark-Preise in den einstelligen Bereich zu vermeiden. Natürlich stellt sich hier eine Frage: Wer wird einer solchen Kürzung der Produktion zustimmen?


      Die Antwort: Wer die Krise ohne allzu große Schmerzen überstehen will.
      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


      oilprice.com/Energy/Crude-Oil/…s-Out-Of-Oil-Storage.html

      ich warte mit dem nachkaufen/wiedereinstieg immer noch ab.

      bg bh

      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY
    • Nebelparder schrieb:

      Turnbeutelvergesser schrieb:

      Negative Ölpreise?


      Oil prices could soon turn negative as the world runs out of places to store crude, analysts warn

      cnbc.com/2020/04/01/coronaviru…orage-nears-capacity.html
      Ob man dann an der Tanke auch sagen kann:

      "Macht 50 EUR, bitte!

      Ich komm dann nächste Woche nochmals vorbei und hol noch mehr von dem Zeugs!"

      :D
      Just in dem Moment, als im Januar 2016 eine ähnliche Meldung über die Ticker lief, war das Tief erreicht. So nebenbei :)