Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Goldbesitzverbot?????? - Herzlich Willkommen den Einsteigern - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Goldbesitzverbot??????

    • Goldbesitzverbot??????

      Hallo,
      ich lese nun einige Zeit in diesem Forum.
      Ist schon interessant was hier teilweise für Aussichten in den Köpfen mancher Leute herumgeistern. =)

      Nun ist mir des öfteren das Wort "Goldbesitzverbot" über den Weg gelaufen.

      Wer und vor allem wie sollte so ein Verbot aussehen?
      Der Staat?
      Vater Staat baut doch seine Goldreserven,wie auch viele andere Europäischen Staaten auch,ab.
      Das Gold wird dann als Gedenkmünzen auf den Markt geschmissen.
      Klingt äusserst unlogisch die Reserven erst unters Volk zubringen und dann früher oder später an ein Besitzverbot zu denken.

      Es sei denn der Staat möchte als gutes Vorbild vor ran gehen und kein Gold mehr besitzen. :D

      Wie sollte so ein Verbot umgesetzt werden?
      Es gibt soviel Gold in Form von Münzen,Barren,Schmuck usw.
      unterm Volk das es unmöglich erscheint so ein Verbot erfolgreich umzusetzen.

      So ein Goldbesitzverbot ist mir nur aus den USA bekannt.
      Ist aber auch schon länger her.

      In Deutschland gab es so ein direktes Verbot noch nie.
      1916 gab es mal eine Aktion bei der das Volk aufgerufen wurde Goldmünzen abzugeben.Dafür bekamen die Leute dann eine Medaille
      auf der stand "Gold gab ich zur Wehr,Eisen nahm ich zur Ehr".
      Der Kaiser brauchte das Gold zur finanzierung der Kriegskasse.
      Generelles Goldbesitzverbot hat es nicht gegeben.

      Im III.Reich sah es so aus das Goldmünzen (10 Mark und 20 Mark)bei Neuerwerb der Reichsbank angeboten werden mussten.
      Diese Goldmünzen waren bis zum 16.8.1938 kursgültig und im Umlauf.
      Wobei sich hier natürlich die Frage stellt ob es sich dabei nur um die Münzen handelt die man aus dem Umlauf erhalten hat,oder auch die Stücke die man schon seit Jahren irgendwo gebunkert hatte. :D

      Gruss foxele
    • Also ich habe kein Gold und Silber ;), da kann ich also nix hergeben und selbst wenn ich eins hätte, dann wäre der Staat der letzte der es bekommen würde. Soviel Misswirtschaft darf nicht unterstützt werden X(
      "Ess und trink so lang Dir´s schmeckt scho 2mal ist uns´s Geld verreckt!"; "Steuerbetrug ist der strafbare Versuch des Steuerpflichtigen den legalisierten Diebstahl durch die Herrschenden zu verhindern." "Goldpreis = Gold/Vertrauen in die Geldwertstabilität."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Homm13 ()

    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Es könnte ja mal ein Gesetz entstehen, das besagt z.B: "bis zum 29,12.... müssen alle goldmünzen abgegeben werden; dafür erhält man pro gramm so-und-so viel geld".

      Das wäre aber ein gutes szenario für die goldfreunde; das würde bedeuten, der wert von gold ist massiv gestiegen...
    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Original von Roger
      Es könnte ja mal ein Gesetz entstehen, das besagt z.B: "bis zum 29,12.... müssen alle goldmünzen abgegeben werden; dafür erhält man pro gramm so-und-so viel geld".

      Das wäre aber ein gutes szenario für die goldfreunde; das würde bedeuten, der wert von gold ist massiv gestiegen...


      Das einzige was man im Leben muss, ist sterben, alles andere ist KANN ;) Und gewisse Institutionen KÖNNEN mich mal ;) Da schieb ich lieber als Strafe den Rollstuhl von Wolfi :D
      "Ess und trink so lang Dir´s schmeckt scho 2mal ist uns´s Geld verreckt!"; "Steuerbetrug ist der strafbare Versuch des Steuerpflichtigen den legalisierten Diebstahl durch die Herrschenden zu verhindern." "Goldpreis = Gold/Vertrauen in die Geldwertstabilität."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Homm13 ()

    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Original von foxele

      Klingt äusserst unlogisch die Reserven erst unters Volk zubringen und dann früher oder später an ein Besitzverbot zu denken.



      Also für mich klingt das sogar außerordentlich Logisch. Wichtig ist dabei nur, daß das Gold innerhalb der Staatsgrenzen verbleibt und nicht von Ausländern gekauft wird.

      Aber dafür ist ja in hohem Maße gesorgt.

      Gruß
      mvd
      Erinnerungen an bessere Tage:
      Schweijk über Freiheit und Grundgesetz
    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Original von mvd
      Original von foxele

      Klingt äusserst unlogisch die Reserven erst unters Volk zubringen und dann früher oder später an ein Besitzverbot zu denken.



      Also für mich klingt das sogar außerordentlich Logisch. Wichtig ist dabei nur, daß das Gold innerhalb der Staatsgrenzen verbleibt und nicht von Ausländern gekauft wird.

      Aber dafür ist ja in hohem Maße gesorgt.

      Gruß
      mvd


      Und das wird wohl leider nicht der Fall sein, sondern das Gold wird vermutlich von "Ausländern" gekauft.
    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Original von foxele

      1916 gab es mal eine Aktion bei der das Volk aufgerufen wurde Goldmünzen abzugeben.Dafür bekamen die Leute dann eine Medaille
      auf der stand "Gold gab ich zur Wehr,Eisen nahm ich zur Ehr".


      Bildchen auf die Schnelle
      Bilder
      • 1916_av.jpg

        229,55 kB, 1.024×768, 2.637 mal angesehen
      • 1916_rv.jpg

        209,94 kB, 1.024×768, 2.690 mal angesehen
      Erinnerungen an bessere Tage:
      Schweijk über Freiheit und Grundgesetz
    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Ich halte das zu irgendeinem Zeitpunkt nicht für ausgeschlossen.....
      Dann dürften nur noch Banken oder bankenähnliche Unternehmen mit Gold handeln.

      Was nutzt es mir wenn ich 10 Kilo im Garten verbuddelt habe und im Zweifelsfall nichts damit anfangen kann....
      ....wenn die Annahme von Krugers unter Strafe gestellt wird....
      .....man einen Bezugsschein für den Erhalt von Eheringen aus 333er Gold bekommt und dafür Gebühren zahlt.
      ....man Altgold nur an eine staatliche Stelle verkaufen kann.
      usw......

      Ist ja so das man schon hauptsächlich in D lebt (....von 2 Wochen Malle mal abgesehen) und im Ausland? Nee...ich weiß nicht.....(wird sich der deutsche Michel sagen)
      Also liegt das erstmal im Radieschenbeet für die nächsten 30? 40? Jahre bis das Goldverbot vom Regierungstisch ist.

      Kann dir beim Silber auch passieren...sicher.
      Aber bei Gold halte ich es für nicht ganz ausgeschlossen zumal es in den USA schonmal praktiziert wurde.

      Also Folks...Vorsicht ist die Mutter der Porzellanmanufaktur :D

      sANFTE gRÜ?E
      ups...der Sangria wirkt schon :D
      Der Misanthrop
      Alles über einem Gold- Silberratio von 1:15 ist nicht akzeptabel :thumbdown:

    • RE: Goldbesitzverbot??????

      Original von foxele
      Vater Staat baut doch seine Goldreserven,wie auch viele andere Europäischen Staaten auch,ab.
      Das Gold wird dann als Gedenkmünzen auf den Markt geschmissen.
      Klingt äusserst unlogisch die Reserven erst unters Volk zubringen und dann früher oder später an ein Besitzverbot zu denken.


      1. Die Menge des verkauften Goldes ist weitaus groesser als die Menge der jaehrlich emittierten Goldgedenkmuenzen. Das von Nationalbanken verkaufte Gold wandert in rund 12kg schweren Goldbarren in die Safes von Investoren.
      2. Was erscheint dir an deiner eigenen Theorie unlogisch? Gibts was besseres fuer den Staat, als das Gold erst zu verkaufen und damit ueberschuessige Liquiditaet in die Staatskasse umzulenken, und dann das eben verkaufte Gut wieder einzuziehen?
      Wenn du dein Auto erst verkaufen und dann voellig legal (weil du das Gesetz geschrieben hast) vom Kaeufer wieder einziehen kannst, waer das dann unlogisch oder Prinzip der Gewinnmaximierung?
    • Postkutschenräuber endeten früher für gewöhnlich am Strick. Für die heutigen und zukünftigen Goldräuber sollte man das ganz schnell wieder einführen. Wenn nicht von oben, dann gerne auch von unten.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • 2. Was erscheint dir an deiner eigenen Theorie unlogisch? Gibts was besseres fuer den Staat, als das Gold erst zu verkaufen und damit ueberschuessige Liquiditaet in die Staatskasse umzulenken, und dann das eben verkaufte Gut wieder einzuziehen?



      Wenn es so der Fall wäre klingt es natürlich logisch.
      Aber ich denke das es so einfach auch nicht gehen wird.
    • Aber klar. Am Samstag Abend in der Tagesschau hörst Du was der Bundestag in einer Sondersitzung mit sofortiger Wirkung beschlossen hat. Schon am Montag morgen sitzen die staatlichen Siegel bundeweit an jedem Bankschließfach. Geöffnet werden darf nur in Anwesenheit eines Beamten.

      Daran ist nichts kompliziertes.

      Gruß
      mvd
      Erinnerungen an bessere Tage:
      Schweijk über Freiheit und Grundgesetz
    • Original von mvd
      Aber klar. Am Samstag Abend in der Tagesschau hörst Du was der Bundestag in einer Sondersitzung mit sofortiger Wirkung beschlossen hat. Schon am Montag morgen sitzen die staatlichen Siegel bundeweit an jedem Bankschließfach. Geöffnet werden darf nur in Anwesenheit eines Beamten.

      Daran ist nichts kompliziertes.

      Gruß
      mvd

      Unverständlich ist für mich, dass in diesem Forum das alles schön zu lesen ist, trotzdem Forenteilnehmer einerseits die Sicherheit im Gold suchen, andererseits dieses in ein Bankschließfach legen.
      Wenn man die Zipfelmütze über die Augen zieht- sieht man nichts mehr
    • Ist das echt wahr mit der Anwesenheitspflicht eines Beamten,wenn man an sein Schließfach möchte? Wäre ja das Krasseste was ích bisher an meinen politischen Erlebnissen miterlebt habe. Frage mich nur wie das in allen Sparkassenfilialen durchgesetzt werden soll. Was müssen das denn für Beamte sein? Oder habe ich das jetzt von MVD falsch interpretiert??
      In der Wirtschaft ist alles im Konjunktiv.
    • Original von Schablonski
      Original von mvd
      Aber klar. Am Samstag Abend in der Tagesschau hörst Du was der Bundestag in einer Sondersitzung mit sofortiger Wirkung beschlossen hat. Schon am Montag morgen sitzen die staatlichen Siegel bundeweit an jedem Bankschließfach. Geöffnet werden darf nur in Anwesenheit eines Beamten.

      Daran ist nichts kompliziertes.

      Gruß
      mvd

      Unverständlich ist für mich, dass in diesem Forum das alles schön zu lesen ist, trotzdem Forenteilnehmer einerseits die Sicherheit im Gold suchen, andererseits dieses in ein Bankschließfach legen.


      ... zustimmung. fertig.

      ps. @ dl .... könnte sein dein begleiter will alles. :rolleyes:
      aluhut .. das grundproblem ist, dass man mit fakten gegen emotionen arbeitet.
      neurologisch gesehen werden fakten immer den kürzeren ziehen, unser gehirn verarbeitet gefühle viel stärker als sachinformationen.
    • Original von Fundistephan82
      Ist das echt wahr mit der Anwesenheitspflicht eines Beamten,wenn man an sein Schließfach möchte? Wäre ja das Krasseste was ích bisher an meinen politischen Erlebnissen miterlebt habe. Frage mich nur wie das in allen Sparkassenfilialen durchgesetzt werden soll. Was müssen das denn für Beamte sein? Oder habe ich das jetzt von MVD falsch interpretiert??


      Das ist ein Gedankenexperiment, wie so ein Goldbesitzverbot durchgesetzt werden koennte.
    • So ist es damals in den USA abgelaufen. Nur Zahnärzte und Juweliere durften ihr Gold behalten. Und natürlich Münzsammler.

      Das Argument pro Sammler wäre, daß sie sich um das Gemeinwohl verdient machen indem sie "zom Schotz des toitschen Kulturrrgutes beitragen".

      Mit Barren hat man da keinerlei Chance und auch der Besitz von 100 Krügerrand, die alle die gleiche Jahreszahl aufweisen, dürfte nur schwerlich als Sammlung deklariert werden können.

      Gruß
      mvd
      Erinnerungen an bessere Tage:
      Schweijk über Freiheit und Grundgesetz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mvd ()