Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Argonaut Gold / AR (TSX) - Seite 16 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Argonaut Gold / AR (TSX)

    • Argonaut hat sich bei mir vorgestern per Gewinnsicherungsstop verabschiedet....es verbleiben nach Abzug der Spesen +15%.....damit war sie nur etwas mehr als 2 Monate im Depot.....sie wandert wieder auf die watch wobei mir allerdings die Kursentwicklung und die Reaktionen von AR auf POG-Veränderungen nicht gefällt.....


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Wirklich enttäuschend, der Kursverlauf der Aktie während der letzten Wochen. Die MK von 230 Mio USD ist niedrig für ein 200k Uz Unternehmen. Liegt sogar unter dem jährlichen Umsatz durch VK ihrer Jahresproduktion. Geplante AISC für 2019 könnten besser sein. Möglicherweise ist dies der Grund für die Schwäche. Auf 3-Monatssicht immer noch mit sattem Plus. Ich bleibe mit einer kleinen bis mittelgroßen Position investiert.

      Grüße
      GS
    • Übereinstimmende Meinung, daß Argonaut schwächelt. Obgleich FL, hat sie auch bei mir das Depot Anfang der Woche verlassen, komplett, wieder einmal.

      Einige Peer sind schlichtweg stärker. AR steht aber oben auf der Watchlist unter Beobachtung.
      Angehängt je ein Jahres und 10 Jahres Chart....

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • big.chart(5).gif

        27,79 kB, 579×444, 13 mal angesehen
      • big.chart(4).gif

        31,36 kB, 579×444, 15 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Nach dem 80%-Anstieg bei AR ist auch erstmal eine tiefe Korrektur zu erwarten.
      Man sieht förmlich , daß sein Impulsanstieg ( sieht bissel verhunzt aus) seit Mitte Februar stecken geblieben ist !
      Insider und Freunde werden hier die anfallenden Verluste schon "gerochen" haben.
      Ein Einstieg hier, kommt für mich nur infrage , wenn die Korr. unter 1,50 CAD führt , weitere Genehmigungen eingegangen sind und die anstehende Finanzierung vom Magino-Projekt vertretbar erscheint.
      Denn ein Problem (niedrige Goldgrade) reicht mir , mit Magino würde dies übrigens entschärft.
      AR in CAD :

      :) Caldera
    • Eigenzitat:
      "Damit bin ich auch wieder bei AR dabei, ist ja eine Uraltgeschichte mit vielen Auf und Abs :
      Kodiak -- Golden Goose, die das Magino Projekt einbrachte -- Prodigy Gold -- Argonaut."

      Eine alte Liebe, allein schon durch die lange Geschichte. Ist ein sehr hoher FL, schon wieder zu lange auf der WL. Mich hat die schöne Übersicht von Bill Matlack angemacht:
      kitco.com/commentaries/2019-06…gs-Estimates-Juniors.html

      Zudem die damit übereinstimmende Aussage von ARin ihrer aktuellen Präsentation, bei steigendem Goldpreis besonders zu profitieren.
      Treffen die Prognosen von Matlack einigermaßen zu, bekommt AR demnächst ein bizarr niedriges KGV.

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Argonaut Gold Announces Second Quarter 2019 Operating and Financial Results
      07.08.2019 | CNW


      TORONTO, Aug. 7, 2019 - Argonaut Gold Inc. (TSX: AR) (the "Company", "Argonaut Gold" or "Argonaut") announces its operating and financial results for the second quarter ended June 30, 2019. The Company reports quarterly production of 40,213 gold equivalent ounces1 ("GEO" or "GEOs"), cash flow from operating activities before changes in operating working capital of $11.3 million and net income of $5.4 million or earnings per share of $0.03. All dollar amounts are expressed in United States dollars, unless otherwise specified (C$ refers to Canadian dollars).
      CEO Commentary
      Pete Dougherty, President and CEO stated: "We successfully completed the construction of the crushing and stacking expansion at San Agustin from 20,000 tonnes per day to 30,000 tonnes per day on time and slightly under budget. However, San Agustin production during the quarter was adversely affected by the underperformance of one of our three water wells, and while we have the ability to crush and stack ore at the 30,000 tonne per day rate, we have not done so due to solution constraints. We are currently completing the drilling of a fourth water well at San Agustin, which will be brought online this month. With this additional water well, we anticipate catching up on recovered ounces during the second half of 2019 with sufficient water to meet planned solution flow levels. In terms of our development project pipeline, we remain on track to deliver a pre-feasibility study for our Cerro del Gallo project before the end of the year and continue to advance environmental permitting at both Cerro del Gallo and San Antonio."
      Outlook
      The Company remains on track to achieve its 2019 production guidance. However, due to the elevated costs experienced during the first half of the year, primarily due to the shortage of water at the San Agustin mine, the Company is revising its cost guidance. The Company anticipates it will produce between 200,000 and 215,000 GEOs during 2019 at a cash cost of between $800 to $900 per gold ounce sold (previously $775 to $875 per gold ounce sold) and all-in sustaining costs of between $1,025 and $1,125 per gold ounce sold (previously $975 to $1,075 per gold ounce sold) (see "Non-IFRS Measures" section). The Company expects costs to trend lower in the second half of the year due to:

      • sufficient water at the San Agustin mine to meet planned solution flow rates of the expanded 30,000 tonne per day crushing and stacking rate;
      • a reduction of crushing costs at the El Castillo mine due to run-of-mine ore available in Phases 9 and 10 of the pit;
      • improved grades and a lower waste to ore ratio at the La Colorada mine; and
      • a higher proportion of production from the lower cost San Agustin mine and a lower proportion of production from the higher cost El Castillo mine in the second half of 2019.

      1 GEOs are based on a conversion ratio of 70:1 for silver to gold for 2018 and 75:1 for 2019. The silver to gold conversion ratio is based on the three-year trailing average silver to gold ratio.



      Due to savings experienced in the first half of the year with respect to the leach pad construction at the El Castillo Complex and the expansion of the crushing and stacking system at the San Agustin mine, the Company has narrowed its 2019 capital estimate to the lower end of its original guidance range. The Company plans to invest between $50 million and $55 million in capital programs during 2019 (previously between $50 million and $60 million), of which approximately $30 million was spent during the first half of 2019.
      With approximately 60% of the 2019 capital spend completed during the first half of 2019 and significantly reduced capital requirement in 2020 compared to 2019, as the Company has no leach pad expansion requirements in 2020 and has completed its $15 million crushing and stacking expansion at San Agustin, the Company expects to generate increased free cash flow through the end of 2020 (see "Non-IFRS Measures" section).
      Key operating and financial statistics for the second quarter of 2019 are outlined in the following table:


      Der Markt sieht es nicht so possitiv.

      VG
      bsi
    • Ich finde die Zahlen passabel bis gut......3 Cent Verdienst pro Aktie ist in diesem Umfeld mit Sicherheit kein schlechtes Ergebnis. Die Prognose 200-215K in 2019 wird bestätigt....allerdings werden die AISC um 50$ höher ausfallen als angenommen, gleichzeitig ist aber der POG um 200$ gestiegen......warum die Aktie gesten 5% nachgab ist mir ein Rätsel.....m.E. alles im grünen Bereich...


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Valueman, ich verstehe deine Argumentation nicht. Grundsätzlich ist doch genau das passiert, was logisch ist. Output in den Erwartungen, aber Kosten leicht höher als Erwartungen, ergo geringere Marge und demzufolge leichte Abstrafung an der Börse.

      Die 200 US$ höherer Goldpreis sind doch längst enthalten im Anstieg des Kurses um über 60%!! in den letzten 3 Monaten.... da hatte ich übrigens AR gestalkt, aber 3 Mal um 1 bis 2 Cents verpasst :wall:
    • @zwyss....dem Grunde nach gebe ich Dir recht.....wenn ich Output, AISC und Marketcap in Relation setze und gleichzeitig noch die gegebene Wachstumspersektive mit Magino berücksichtige finde ich halt AR nach wie vor sehr günstig bewertet im Vergleich zu den Peers und finde die Verkäufer zu kurzsichtig....das wollte ich damit ausdrücken...

      VG


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Neu

      Net income of $4.9 million or earnings per share of $0.03

      Argonaut Gold Announces Third Quarter 2019 Operating and Financial Results and Organizational Restructuring


      finance.yahoo.com/news/argonau…rd-quarter-220000933.html


      Argonaut meldet für Q3 einen Gewinn. Die Anleger sind dennoch unzufrieden, wie man am Kurs sehen kann.
      Die AISC steigen und die Jahresprognose dürfte nicht ganz erreicht werden.


      Ich habe heute ein paar Aktien zurückgekauft.

      Grüße
      Martin
    • Neu

      Ja @PrinzvonLinz , kein Wunder , daß die Aktie baden geht , bei den gesenkten Aussichten von unter 200TOZ Produktion bei erhöhten Kosten von fast 1150$ (AISC).

      Die Anleger haben die Nase voll von der "Wachstumsstory 500TOZ" bei Argonaut.

      Hier 6. März 2015 ( Post 182 ) :


      die Strafe folgt auf dem Fuße :




      kann sich nicht mehr lösen von den Tiefstständen des Jahrzehntes !

      Trotz mehrfach berechneter günstiger Bewertung nach Unzen im Boden , Berechnung der Firmenbewertung und guter Platzierungen in der Matlackliste........... :hae:


      Der Chart spricht eine andere Sprache


      :) Caldera
    • Neu

      Die Fonsbotique "Quantex" hatte sich jüngst von Argonaut getrennt. Die haben oft einen guten Riecher.

      Und AR gehört auch zu den Minenaktien, die ständig etwas in Aussicht stellen und dann aber nie liefern können.

      In einem kanadischen Blog wurde AR vor ca. 1 Jahr auch mal verrissen und als "Crap" bezeichnet.

      Weiß leider nicht mehr wer und wo? Aber die haben und hatten wohl recht damit.

      Bin seit längerer Zeit raus - war ein Verlustgeschäft - für mich mittlerweile komplett uninteressant geworden.

      Man lernt halt nie aus!

      Nachtrag:

      Es war der gleiche kanadische Blog, der auch Excellon ungefähr zur selben Zeit als "Crap" bezeichnet hatte. Auch hier wohl die richtige Einschätzung! Gleichzeitig wurde Silvercrest von denen wärmstens empfohlen! :thumbup:
      Aktueller Commercial-Index Silber = 37,12 / Aktueller Commercial-Index Gold = 11,84

      Werte > 80 signalisieren i.d.R. einen Kauf / Werte > 90 geben i.d.R. ein klares Kaufsignal*
      Werte < 20 signalisieren i.d.R einen Verkauf / Werte < 10 geben i.d.R. ein klares Verkaufssignal*

      * laut den COT-Experten Larry Williams und Stephen Briese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nebelparder ()

    • Neu

      Also Ihr geht meiner Meinung nach schon ein bißchen zu streng mit der Aktie um. Immerhin schaffen sie es positiv zu wirtschaften. Die Verschuldung ist außerdem auch sehr gering. Und das sich Aussichten ändern können ist doch normal. Rahmenbedingungen ändern sich ständig und im Edelmetallsektor waren die letzen Jahre nicht gerade positiv für langfristige Planungen. Eine "Crap" Aktie ist vielleicht "Guyana Goldfields", Argonaut zähle ich nicht dazu.

      Grüße
      Martin
    • Neu

      Mich beunruhigt dabei , daß trotz geballter Expertise hier im Forum (mich eingeschlossen) - uns immer
      wieder mal solche Rohrkrepierer unterkommen.
      Haben wir was übersehen ? Sind solche niedrigen Goldgrade von unter 0,7 gr/t tickende Zeitbomben ?
      Oder hat das Management viel Pech (ausstehende Genehmigungen) ?
      Dabei haben sie doch hervorragend aquiriert !

      So , melde mich jetzt ab zum Sport.
      Schönes WE- :)
    • Neu

      PrinzvonLinz schrieb:

      Also Ihr geht meiner Meinung nach schon ein bißchen zu streng mit der Aktie um. Immerhin schaffen sie es positiv zu wirtschaften. Die Verschuldung ist außerdem auch sehr gering. Und das sich Aussichten ändern können ist doch normal. Rahmenbedingungen ändern sich ständig und im Edelmetallsektor waren die letzen Jahre nicht gerade positiv für langfristige Planungen. Eine "Crap" Aktie ist vielleicht "Guyana Goldfields", Argonaut zähle ich nicht dazu.

      Grüße
      Martin
      Hallo Martin,

      lange hatte ich AR im Depot Wie das ausging, habe ich vergessen.
      Von meiner hoch geschätzten LMC habe ich mich mit kleinem Gewinn nach langem Halten getrennt.
      Jetzt ist sie sogar unter die Unterstützung bei 2 C$ gefallen und der "leichtere" Weg zeigt nach Süden.

      Ich habe @Calderas charttechnischen Hinweis ernst genommen und LMC knapp vor Absturz komplett verkauft.


      Wie maßgeblich ist für den Kurs von AR, was Du meinst?
      Die Verkäufer sind aktuell in der Überzahl und Du kannst sie nicht hindern oder vom Gegenteil überzeugen.

      So schwer, wie es ist sich einen Fehler einzugestehen, stelle Dich nicht vor einen fahrenden Zug.
      Du weißt, wer dann gewinnt.

      Recht haben wollen, kann sehr teuer werden. Frag mal @Nebelparder. - Da bin ich lieber feige. =O


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • Neu

      Argonaut mochte ich lange und wiederholt als Themenstarter schon allein wegen der unglaublich farbigen Entwickung über mehrere Umwege und Stationen sowie sehr schönen Trades bei hoher Vola und Turnaround.

      Bin aber auch seit einiger Zeit heraus: AR hat sich zu einer Sphinx entwickelt, führe sie aber auf der Watchlist nach in der Hoffnung, daß sie sich zum Phönix entwickelt.... ?)

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore