Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Xetra-Gold, Revoulution im deutschen Goldhandel? - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Xetra-Gold, Revoulution im deutschen Goldhandel?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Xetra-Gold, Revoulution im deutschen Goldhandel?

      Hallo,

      habe mir gerade den Emissionsprospekt der Deutschen Börse Commodities angeschaut, das unter dem Namen "Xetra-Gold" ab 14.12. auf Xetra zu handelnde Produkt ( eigentlich eine zinslose Inhaberschuldverschreibung) ist meiner Meinung nach die Bildung eines börslichen Goldspot-Marktes wie es ihn in Deutschland meiner Meinung nach noch nie gab.

      Daher denke ich, daß diese Produkt den gesamten Goldhandel, zumindest in Deutschland, wenn nicht Europa, revoulutionieren wird, denn dem breiten Publikum sowie breiten Investorenschichten wird erstmal der Zugang zum Goldmarkt unter extrem niedrigen Kosten ermöglicht.

      Info`s der Deutschen Börse:
      deutsche-boerse.com/dbag/dispa…ews_xetra_gold_061207.htm

      Emissionsprospekt:
      deutsche-boerse.com/dbag/dispa…d/Xetra-Gold_Prospekt.pdf

      Letztendlich wird auf Xetra Gold handelbar sein, in der kleinsten Stückelung 1 Gramm (quasi wie eine Aktie, deren Gegenwert 1 Gramm Gold enspricht). Anfangs machen Market Maker den Markt, schnell wird sich sicher ein liquider Markt bilden.

      Interessant ist, daß man sich das Gold physisch ausliefern lassen kann. Dann kommen allerdings die Kosten für eine Bankdienstleistung dieser Art dazu, muss man mal abwarten, was Banken da so verlangen.

      Interessant ist aber, was Clearstream, die das Gold physisch verwahren, berechnet: Es sind 0,03% p.a. was bei einem Kilo Gold bei einem Preis von 17.700 Euro je KG einer Verwahrungsgebühr von nur 5,31 € p.a. entspricht.

      Das heißt, daß in Zukunft in deutschen Anlegerdepot Wertpapiere mit tatsächlich physisch hinterlegtem Gold anzutreffen sein werden.

      Die Gesamtmenge, die die Deutsche Börse plant zu emittieren ist nicht uninteressant: 10 Milliarden Inhaberschuldverschreibungen würden einer Goldmenge von 10.000 Tonnen entsprechend 6,3% der Welt-Goldmenge entsprechen. Natürlich wird diese Menge nicht sofort emittiert, denn so stark ist die Nachfrage sicherlich nicht. Aber langfristig sicherlich höchst interessant.

      Alles in allem wird das den Goldhandel sicher stark anregen, wenn das Produkt ein Erfolg wird.

      Auch ein Euro denominierter Futures-Kontrakt an der Eurex basierend auf diesem Quasi-Spot Produkt ist dann sehr gut denkbar (nämlich z.b. 1000 Gramm entsprechend ungefähr der Menge eines CboT Mini-Gold Kontraktes, Symbol YG)

      regards,
      Aurum63

      ==========

      Servus. Habe mal die Überschrift um ein"?" erweitert. Es ist nämlich nicht unbedingt so, dass jemand der für Verwaltung und Lagerung Gebühren kassiert auch tatsächlich in vollem Umfang lagert. Die Pauschale schaut mir rein gefühlsmäßig etwas dürftig aus. MbG DMR
      Gold-Futures Trader

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von David M. Reymann ()

    • Da es ja nachweislich so ist, daß es weltweit mehr Zertifikate auf Gold als sofort lieferbares physisches Gold gibt, darf man höflich die Frage stellen, was im Krisenfall ein solches Zertifikat wert wäre.

      Doof ist, wenn dann alle gleichzeitig das Gold ausgeliefert haben wollen.... ob das dann noch geht...

      Wäre der Emittent beispielsweise Northern Rock gewesen, so hätte ich da meine Zweifel.

      Bei WestLB und IKB übrigens auch....

      Da zahle ich doch lieber etwas mehr und kann das jeden Tag anfassen und muß mich im Krisenfall nicht vor einer geschlossenen Banktür anstellen...
    • RE: 10 000 Tonnen Papiergold frisch gedruckt

      Wenn du den Emissionsprospekt gelesen hättest würdest du nicht so einen Quatsch von dir geben:

      Die Inhaberschuldverschreibung wird zu mindestens 95% durch physischen Goldbestand, der bei Clearstream verwahrt wird, gedeckt sein.

      "Mit dem Erlös der Emission ....erwirbt die Emittentin (a) Gold in physischer Form, welches sie durhc die Verwahrstelle verwahren lässt und (b) bis zur Buchgoldobergrenze Lieferansprüche gegen die Umicore AG......"

      Die Buchgoldobergrenze beträgt 5%, d.h. der physische Goldbestand der Emission beträgt mindest immer 95%.

      Von Papiergold kann in diesem Sinne keine Rede sein, es sei denn du redest auch von Gold-ETF`s, die den physischen Bestand tatsächlich halten von Papiergold.

      By the way: Deine Umgangsformen solltest du überprüfen.

      regards,
      Aurum63
      Gold-Futures Trader
    • RE: 10 000 Tonnen Papiergold frisch gedruckt

      Hallo Aurum,

      es sind immer die hochanständigen Betrüger mit dem weißen Kragen und den bestmöglichen Umgangsformen, gedrillt auf Eliteunis, sich selbst als die Erhabensten darstellen, in einer Scheinwelt, die auf Lug und Betrug aufgebaut ist, die die allerschlimmsten sind. Ich weiß ja, daß die heilige Finanzindustrie, deren Teil Du bist, alles mögliche "verkaufen" kann, was ihr nicht gehört, für ein Papier "I owe you something", weil die sind ja alle so "seriös", und, zugegebenermaßen, das macht mich aggressiv, diese selbsternannten Herren der Welt.

      Zu Deinen eigenen Umgangsformen: Wenn man wo neu ist, mal kurz vorstellen und den eigenen Bezug zum Thema skizzieren, und nicht gleich im ersten Beitrag dicke fette Werbung plazieren und im zweiten andere Leute belehren.

      Ob hier irgendwas "besichert" oder sonstwas ist, geht mir, wie angedeutet, am Ar... vorbei. Noch eine unhöfliche Belehrung Deinerseits.

      Denn: Einer der Zwecke dieses Forums ist, den Leuten den Unterschied zwischen Realwerten und "Schuldverschreibungen" aller Art klarzumachen.

      Und für die fette Kohle, die Du Auftragsschreiber kriegst, kannst Du Dir auch "was anhören" :D :D

      Und jetzt bitte raus hier!!
      Unten bleiben.
    • RE: 10 000 Tonnen Papiergold frisch gedruckt

      Nur mal so als Hinweis:

      Inhaberschuldverschreibungen bergen im Falle der Unternehmensinsolvenz das gleiche Risiko wie Aktien, denn die Anleger sind nur nachrangige Gläubiger!

      Wieso sollte ich so ein Risiko eingehen, wenn ich mir das Zeug auch in physischer Form hinlegen kann?

      Marty

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marty ()

    • RE: 10 000 Tonnen Papiergold frisch gedruckt

      Original von Aurum63

      Die Buchgoldobergrenze beträgt 5%, d.h. der physische Goldbestand der Emission beträgt mindest immer 95%.


      Das liest sich im Prospekt aber anders:

      (siehe Anhang, bis 10.000.000 Anteilen 500 kg Buchgold)

      d.h. bis zu 500.000 Anteilen darf *nur* Buchgold dahinterliegen, erst dann steigt der Anteil an physischem Gold auf 95 % bei 10.000.000 Anteilen.

      Schon deshalb suspekt.
      Bilder
      • text.jpg

        41,05 kB, 656×226, 2.901 mal angesehen
      Immer ist etwas. Immer klopfen sie, oder sie machen Musik, immer bellt ein Hund, marschiert dir jemand über deiner Wohnung auf dem Kopf herum, klappen Fenster, schrillt ein Telephon - Gott schenke uns Ohrenlider. (Kurt Tucholsky)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trelane ()

    • Ansprüche über Ansprüche über Ansprüche ...

      ... das übliche Hexen-Einmaleins der Papierjongleure.

      Also, da steht, die Emittentin erwirbt für das ihr "anvertraute" Gold nicht etwa physisches Gold - von wegen "Tresore der Xetra-Börse" :D :D :D.

      Sondern sie erwirbt ihrerseits auch nur Buchgold, nämlich:

      Lieferungsansprüche auf Gold gegen die Buchgoldschuldnerin :D :D :D


      Das gibt dann, wie bei der derzeit nur mühsam vertuschten Bond- und Derivatenkrise, die übliche "Anspruchskette", hinter der die typische "Goldschöpfung aus dem Nichts" steht :D

      Der Traum der Alchimisten ist wahr!!! 8)

      Also:
      - der Käufer erwirbt einen Lieferanspruch gegen seine Hausbank
      - die Hausbank erwirbt einen Lieferanspruch gegen Xetra
      - die Xetra erwirbt einen Lieferanspruch gegen die obskure "Buchgoldschuldnerin" :D :D :D

      ... wenn nur ein Glied der Kette reißt

      Und natürlich wollen alle daran Beteiligten - einschließlich der hochbezahlten Anwälte/Steuerberater - die Pfründe unter sich aufteilen, zugleich ihre Vormachtstellung gegenüber der "Konkurrenzwährung" (physisches) Gold ausbauen und - wie üblich - die Risiken auf die Kunden/die Bevölkerung bzw. den sie ggf. herauspaukenden "Steuerzahler" abwälzen. Die wahre Alchimie dahinter ist ja, daß so viele Leute gut bzw. sehr gut daran verdienen, und das am Ende trotzdem, angeblich, für den Anleger "fast nichts kostet" :D :D :D

      Aber die Banker machen ja schon lange dem treudoofen Volk klar, daß sie die Quadratur des Kreises beherrschen

      Ja, für solche Betrugskonstruktionen braucht es wirklich geschliffene Manieren, White-Collar-Crime in höchster Vollendung X(

      Gruß Milly

      PS, Papierum63, eine kleine Belehrung für Dich:

      10 000 Tonnen sind immerhin 4 komplette Jahresförderungen

      Aber für Euch Herrenmenschen natürlich nur "Manövriermasse" :P
      Wie alles, für das sich Menschen abrackern
      Unten bleiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Milly ()

    • Grundsätzlich ist es

      natürlich zu begrüssen, wenn jetzt auch Banken zur Geldanlage in Gold raten... es sei allerdings jedem Kunden auch empfohlen, die im Prospekt enthaltenen Risikohinweise zu lesen...

      z.B. Sätze wie:

      - Wir haften immer...ausser bei höherer Gewalt... (fliegt z.B. ein Flugzeug in den Turm, in dem das Gold aufbewahrt wird und nehmen Plünderer das dann einfach mit... ist es halt weg...

      - Das Gold ist äusseren Einflüssen und menschlichen Handlungen (z.B. Unterschlagung o.ä.) ausgesetzt...

      - Die Emittentin ist eine neue Firma ohne Werte und Personalstand... im Falle der Insolvenz hängt es dann davon ab...

      - Der Emittent behält sich vor...wenn.... das Kapital zurückzuzahlen (wenn die lustig sind, wird halt Gold wieder gegen Geld getauscht - abzüglich Gebühren versteht sich

      - Wenn man das Gold ausgeliefert haben will, kommen FORMUNGS-Kosten dazu... (dann kann ich auch gleich einen Barren kaufen...)
    • Ich frage mich immer...

      was wohl passiert wäre, wenn der Pharao damals bei seiner "Beerdigung" in der Pyramide statt Goldbarren und Goldschmuck seine Goldzertifikate in den Ordner neben den Sarg gestellt hätte.... was das heute wohl wert wäre... (Original-Zertifikate der Pharaos Nil Bank & Co. , leider heute nicht mehr existent)

      Das physische Gold der Pharaonen, Mayas und Inkas hat Jahrtausende überstanden. Damals sicher auch schon existente Schuldverschreibungen, auch über Gold sind leider nicht mehr erhalten. Nicht auf Papier, nicht auf Pergamin und nicht auf Schweineleder. Sie sind einfach weg... von Würmern gefressen und zu Humus geworden.
    • Kann das nicht auch ganz andere Konsequenzen haben?

      Woran verdient eine Börse? An den Transaktionen.
      Bringen wir paar Goldfüchse sonderlich viel auf die Waage?
      Kaum.
      Also wird der Goldmarkt, der bislang nur relativ (!) wenigen zugänglich ist, an der Öffentlichkeit so richtig gepusht.
      Leute kauft Gold!
      Der Bär geht ab!
      So weit - so gut.
      Erinnert ihr euch noch an den "Neuen Markt"?
      Aha, es dämmert.
      Innerhalb geringer Zeiträume bildete sich eine Blase weil Hinz und Kunz Aktien kauften.
      Ändert sich damit auch der Charakter der Goldanlage?
      Weg vom sicheren Hafen, hin zur spekulativen Anlage?
      Was meint ihr????????????
    • Aha, es dämmert

      ""Innerhalb geringer Zeiträume bildete sich eine Blase weil Hinz und Kunz Aktien kauften."""

      Davon sind wir noch weiiiiit weg bei den Edelmetallen oder PM Aktien.

      10% sind drin....Frau Meier oder Herr Huber wissen gar nichts ueber Gold und PM Aktien.

      Von einer Blase keine Spur im Edelmetallbereich, hoffentlich wird es eine .com boom oder Neuer Markt Hype....dann bin ich wieder raus.

      Spaetesten wenn mein Friseur mich ueberzeugen will das man Gold und PM Aktien nun kaufen muss.. :D

      Gruss

      XEX
      Bilder
      • 2053.jpg

        42,44 kB, 450×303, 2.735 mal angesehen
      One Life *** Live it !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Eldorado ()

    • RE: Aha, es dämmert

      Original von Eldorado
      ""Innerhalb geringer Zeiträume bildete sich eine Blase weil Hinz und Kunz Aktien kauften."""

      Davon sind wir noch weiiiiit weg bei den Edelmetallen oder PM Aktien.

      10% sind drin....Frau Meier oder Herr Huber wissen gar nichts ueber Gold und PM Aktien.

      Von einer Blase keine Spur im Edelmetallbereich, hoffentlich wird es eine .com boom oder Neuer Markt Hype....dann bin ich wieder raus.

      Spaetesten wenn mein Friseur mich ueberzeugen will das man Gold und PM Aktien nun kaufen muss.. :D

      Gruss

      XEX


      Eldo,
      nur ruhig Blut mit den jungen Pferden, gut Ding will Weile haben.
      Kommt alles aber langsam.

      Gruß Blaubronco
      man sollte sich angewöhnen, beide Seiten einer Münze zu betrachten
    • Xetra-Gold was?

      Ich denke, wir sind uns sicher, das Niemand diese "Xetra-Gold-Dingsbumse" kauft, um sich gegen eine Krise abzusichern. Das sind lupenreine Trader-Papiere, die die Zocker oder Spekulationswillige kaufen, um mit relativ geringen Kosten aus der kurzfristigen Volatilität Kapital zu schlagen. (...springen halt auf den fahrenden Zug) Da schaut keiner nach der physischen Lieferbarkeit.
      Diese Papiere sind genauso sicher oder unsicher ,wie die Masse an restlichen Derivaten, die die Finanzwelt erschafft. Müßig darüber zu reden.
      Ich denke, man sollte nicht viel Aufhebens um die "Dinger" machen.
      Grüße
      Golden Earring

      meine Bewertungen: goldseiten-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=14018 [smilie_blume]
    • Kommt alles aber langsam

      Blau Bronco...

      du sagst mir ruhig Blut mit den jungen Pferden ? :D

      Schau mal auf deinen Namen, wer hupft hier mehr rum. :D

      Ich reite seit 12 Jahren...und du ? :rolleyes:

      Wir wissen es ja, es heisst geduldig abwarten und nicht nervous werden.

      Habe ich hier schon mal gepanikt ????

      Never !!

      XEX

      ...Entschuldigt, ich habe gerade einen Anruf von einen Ami, ich glaube der sagte er heisst Warren Buffet..... :D

      Jetzt habe ich mich wieder verplappert.... :D
      One Life *** Live it !

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Eldorado ()