Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Highland Gold Mng. / HGM (LSS) - Seite 13 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Highland Gold Mng. / HGM (LSS)

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Das könnte ‘unsere russischen Schätzchen‘ belasten...

      Analitik schrieb:

      Zwei neue Steuern sollen die angekündigten zusätzlichen Sozialleistungen gegenfinanzieren. Zum einen werden sämtliche Dividenden und andere Gewinnausschüttungen, die aus Russland ins Ausland transferiert werden, mit einer Steuer von 15 % belegt (bisher effektiv 2 %). Das ist die “Offshore-Steuer”. Zum anderen sollen Einnahmen aus Wertpapieren, z. B. Aktiendividenden, mit 13 % besteuert werden (bisher gar nicht besteuert), wenn der Gesamtwert der Einlagen eine Million Rubel übersteigt (etwa 12 Tausend Euro nach aktuellem Kurs). Ein Prozent aller Anleger sollen von der “Wertpapier-Gewinn-Steuer” betroffen sein.
      analitik.de/2020/03/25/umverteilung-in-russland/
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • woernie schrieb:

      Das könnte ‘unsere russischen Schätzchen‘ belasten...

      Analitik schrieb:

      Zwei neue Steuern sollen die angekündigten zusätzlichen Sozialleistungen gegenfinanzieren. Zum einen werden sämtliche Dividenden und andere Gewinnausschüttungen, die aus Russland ins Ausland transferiert werden, mit einer Steuer von 15 % belegt (bisher effektiv 2 %). Das ist die “Offshore-Steuer”. Zum anderen sollen Einnahmen aus Wertpapieren, z. B. Aktiendividenden, mit 13 % besteuert werden (bisher gar nicht besteuert), wenn der Gesamtwert der Einlagen eine Million Rubel übersteigt (etwa 12 Tausend Euro nach aktuellem Kurs). Ein Prozent aller Anleger sollen von der “Wertpapier-Gewinn-Steuer” betroffen sein.
      analitik.de/2020/03/25/umverteilung-in-russland/
      Hört sich nicht so toll an, aber ich frage mich, inwieweit da Firmen mit rechtlichem Sitz außerhalb Russlands überhaupt greifbar sind?
      HGM hat seinen Firmensitz auf der Kanalinsel Jersey. In Russland sind lediglich die Betriebsstätten.
      Die Dividenden kommen daher auch nicht aus Russland, sondern aus Jersey.

      Naja, wir werden es irgendwann sehen.
    • Wir wissen es ja....alles was über den "Nachtwächterstaat* hinausgeht, kostet viel Geld, das der *Staat" primär nicht hat und sich irgendwo irgendwie holen muss...Primär hat er ja gar nichts (ausser aus Staatsbetrieben, aber nur, wenn diese gut geführt sind). Dass die russische Föderation gegenwärtig fast "kapitalistischer" ist, als der sogenannte "kapitalistische Westen" , ist ja etwas besonderes und ich frage mich schon lange, ob das Bestand haben kann....

      Grüsse,
      Lucky
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • @woernie
      Wenn ich das richtig verstehe wird der Anleger belastet und nicht HGM wobei das für mich nicht sicher ist, da der Firmensitz ja nicht in RUS liegt (Offshore Steuer) und somit kein Gewinn von Russland nach außen fließt.
      Die zweite Steuer dürfte nur für in Russland Steuerpflichtige gelten und erinnert an die hiesige Abgeltungssteuer
      Ich glaube nicht das das überhaupt Auswirkungen auf HGM hat......allenfalls die Offshore Steuer; dies aber abhängig vom Firmensitz da müssten die russischen Steuerbehörden nach aktueller Leseart aber sehr erfinderisch sein (was bei Steuerbehörden nie auszuschließen ist.
      VG


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • valueman schrieb:

      @woernie
      Wenn ich das richtig verstehe wird der Anleger belastet und nicht HGM wobei das für mich nicht sicher ist, da der Firmensitz ja nicht in RUS liegt (Offshore Steuer) und somit kein Gewinn von Russland nach außen fließt.
      Die zweite Steuer dürfte nur für in Russland Steuerpflichtige gelten und erinnert an die hiesige Abgeltungssteuer
      Ich glaube nicht das das überhaupt Auswirkungen auf HGM hat......allenfalls die Offshore Steuer; dies aber abhängig vom Firmensitz da müssten die russischen Steuerbehörden nach aktueller Leseart aber sehr erfinderisch sein (was bei Steuerbehörden nie auszuschließen ist.
      VG
      Hallo Value, ja , ich denke das siehst Du richtig.Ich schrieb ja auch ''unsere russischen Schätzchen'', also Plural. Ich habe das gestern gelesen und wußte nicht wo ich's einstellen sollte. Ich habe auch Werte die ich in Moskau gekauft habe , z. B. Gazprom...da wird's dann wohl 'schlagend'.

      Nur als INFO für Russland-Investoren.
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • @woernie
      Solche Infos sind immer wichtig....dafür haben wir ja das Forum....völlig wurscht wo's erstsmal steht, Hauptsache die Info ist da. Um die richtige Parklücke kümmert sich dann später dankenswerter weise Edel

      VG


      Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
      daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
      (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)
    • Neo schrieb:

      Ich hab jetzt gelesen Putin schickt jetzt auch alle nach Hause in den "Corona" Urlaub.

      Wisst Ihr ob das auch für die Minen gilt?


      Beste Grüße

      Neo
      Wo gelesen ? Ich hab' nur was von Ausgangssperren für ältere Menschen gelesen. Meines Erachtens die richtige Strategie.
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • Zu obigem Steuerthema schreibt die TASS
      Putin suggests 15% tax on dividends withdrawal to offshore jurisdictions

      Sehr schwammig das alles, möglicherweise betrifft es nur Kapitalabflüsse von russischen Anlegern.
      Aber gilt für diese nicht bereits heute eine (Quellen)Steuer von 15% auf Dividenden?

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund
    • woernie schrieb:

      Wo gelesen ?
      deutsch.rt.com/russland/99905-…lautert-massnahmen-gegen/

      Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, erklärte der Kremlchef die kommende Woche vom 30. März bis zum 5. April für arbeitsfrei – mit vollem Lohnausgleich. Alle lebenserhaltenden Strukturen, einschließlich medizinischer Einrichtungen, Apotheken, Geschäfte, Banken, Finanzeinrichtungen, Verkehr sowie Behörden auf allen Ebenen, würden weiterhin funktionieren.

      Die Meldung ist von gestern. Die Kurse scheint es nicht negativ zu beeinflussen, so wie das auch z.B. in ARG bei FVI war. Wenn diese Maßnahme schon länger geplant war, so könnte dies vielleicht das kurzzeitige Abtauchen der Kurse der russ. Minen letzte Woche erklären.
    • Kauf mit SL bei ca. 200
      Überlege Polymetal in HG zu tauschen. HG entwickelt sich zurzeit besser.




      20.3. Highland Gold Updates on COVID-19 Policies and Measures

      Auszug
      "Due to the remote location of Highland Gold’s operating and development assets and geographically-restricted access to those locations, the Company has not experienced any disruptions to its mining and processing plant operations and construction projects. Likewise, the Company is not currently experiencing material disruptions to its supply chain."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nicco ()

    • Full Year 2019 Audited Results

      Wurschtler schrieb:

      Ich erwarte von HGM gute Zahlen. :)
      Es gab keine Corona-bedingten Ausfälle.
      Dazu rekordhohe Goldpreise, niedrige Ölpreise und kein Hedging.
      Hier die Kurzfassung
      BRIEF-Highland Gold FY Net Profit Rises To $177.8 Mln
      April 15 (Reuters) - Highland Gold HGM.L :

      * FY REVENUE $395.4 MILLION VERSUS $311.2 MILLION YEAR AGO
      * FY NET PROFIT $177.8 MILLION VERSUS $56.1 MILLION YEAR AGO
      * FY ALL-IN SUSTAINING COSTS $791 PER OUNCE VERSUS $682 PER OUNCE YEAR AGO
      * END-2019 NET DEBT $250.2 MILLION VERSUS $211.4 MILLION YEAR AGO
      * FY EBITDA $205.1 MILLION VERSUS $153.1 MILLION YEAR AGO
      * INTERIM DIVIDEND OF £0.035 PER SHARE APPROVED BY THE BOARD OF DIRECTORS
      * MAINTAINS 2020 GOLD PRODUCTION TARGET IN RANGE OF 290-300K OZ OF GOLD AND GOLD EQUIVALENT

      Die lange Version ist detailreicher. Sieht auf den ersten schnellen Blick gut aus.
      Vollständige Daten (29 Seiten PDF).

      Seite 15 schrieb:

      The Board declared a third interim dividend of GBP 0.035 per share (2018: GBP 0.024)
      to be paid on 05 June 2020, thereby bringing the total payout based on the 2019 financial year
      to GBP 0.135.
      The ex-dividend date is 23 April 2020 and the record date is 24 April 2020.
      Auf Seite 26 zum Thema Steuern:
      Withholding tax on dividends represents 15% of dividends paid by Russian subsidiaries to the holding company

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce () aus folgendem Grund: Nachtrag: Dividendentermine


    • Q1 2020 Operating Results

      22 April 2020


      highlandgold.com/home/news-med…1-2020-operating-results/

      HIGHLIGHTS
      • Highland Gold’s four operating mines produced a total of 63,482 oz of gold and gold equivalent in Q1 2020, in-line with production forecasts for the quarter (Q1 2019: 71,961 oz)

      • Production and sales were unaffected by the COVID-19 pandemic, as mine shifts were extended until 01 June 2020 and travel was restricted in order to protect the Company’s remote operations and nearby communities

      • The average realised gold price for the quarter was US$1,593/oz.

      • At Kekura, the pilot processing plant conducted its first gold pour in March, while preparations for summer construction continued with equipment, materials and supplies shipped to site over winter roads and construction crews already on location

      • Production at Mnogovershinnoye (MNV) exceeded targets for the quarter as open pit mining was reduced and stripping ramped up to prepare to access new high-grade ore zones in Q3 and Q4

      • Scheduled maintenance at the Belaya Gora processing plant, initially planned for April-May of this year, was brought forward to March

      • Novoshirokinskoye (Novo) gold equivalent production was 5% higher than forecasts despite expected lower grades

      • Valunisty saw Increased mining and processing volumes but lower grades during the quarter

      • To lock in lower interest rates, the Company drew down US$60 million in long-term debt from open credit lines in March at an average interest rate of 3.36%, bringing gross debt to US$326 million and net debt to US$254 million as of 31 March 2020. The net debt/EBITDA ratio remains comfortable at 1.2 and additional open credit lines worth US$340 million are available

      • Michael Monaghan joined the Company in March as Chief Operating Officer, bringing with him over four decades of experience in the industry

      • The Company affirms its guidance for total production of 290,000-300,000 oz of gold and gold equivalent in 2020.