Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Was ist mit Platin los? - Seite 18 - Platin & Palladium: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Was ist mit Platin los?

    • Prinz Albert schrieb:

      Lupus schrieb:

      Es ist ja nicht das erste mal das Palladium Platin überflügelt.
      Aber das erste Mal, daß sogar Gold von Palladium überflügelt wurde, und das nun schon seit einiger Zeit im Dauerzustand. Mir stellt sich die Frage nach dem günstigsten Zeitpunkt, mein Palladium in Gold zu tauschen. Der Kilopreis minus Händlerspanne ist kurz vor dem 1:1Wenn es einer Firma gelingen sollte, eine stabile Stromquelle zu erfinden die ohne Verwendung von Atom, Kohle oder anderer fossiler Brennstoffe dauerhaft und zuverlässig die gesamte Energieversorgung plus der zusätzlichen Terrawatt zum E-Karren aufladen bereitzustellen, dann hätte der Elektro-Hype vielleicht eine Zukunft. In so eine Firma könntest du dann investieren. Aber davon ist weit und breit keine in Sicht.
      Das stimmt nicht.
      Während der Goldpreis um die Jahrtausendwende noch im Dornröschenschlaf verharrte, endete zeitnah eine mehrjährige extreme Palladium Hausse Anfang 2001 in der Spitze knapp unter 1100 Dollar, also fast das Vierfache vom damaligen POG!
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey
    • Spengler schrieb:

      Das stimmt nicht.Während der Goldpreis um die Jahrtausendwende noch im Dornröschenschlaf verharrte, endete zeitnah eine mehrjährige extreme Palladium Hausse Anfang 2001 in der Spitze knapp unter 1100 Dollar, also fast das Vierfache vom damaligen POG!
      Stimmt, diesen kurzen Ausbruch hatte ich nicht mehr auf dem Radar. Asche aufs Haupt.
      Allerdings, so alte Charts muß man schon gezielt suchen. Die meisten gehen nur bis 10 Jahre zurück.
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Lieben Dank fuer eure Antworten.

      Besonderen dank an Mesodor .. Das mit dem Pd und Rhodium haette ich vor 3 Jahren wissen sollen...

      Meine Schlussfolgerung: Pd steigt weiter, da Kat Nachfrage aus Asien anhaelt, solange bis ein Ersatz gefunden wird. Dies wird NICHT Pt sein. Pt bleibt Beiprodukt und im Ueberschuss da der Individualverkehr mit Diesel definitiv weiterabnimmt. Vielleicht faellt weiter evtl.noch auf absurde 600 USD? Es macht kein Sinn PD gegen PT im Massenmarkt der Benziner zu ersetzen. Ob die Brennstoffzelle fuer den Individualverkehr kommt ist auch sehr fraglich und falls ja, dann sich nicht mit PT) zu teuer.

      Mal was ganz anderes Hat sich jemand von euch einmal Gedanken gemacht, welche Rohstoffe der 5G Ausbau besonders erfordert. Da soll ja alle 100 Meter eine Faecher Antenne gebaut werden ? Und 8000-9000 zusaetzliche Satelliten.

      Beste Gruesse

      Neo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neo ()

    • Neo schrieb:

      Mal was ganz anderes Hat sich jemand von euch einmal Gedanken gemacht, welche Rohstoffe der 5G Ausbau besonders erfordert. Da soll ja alle 100 Meter eine Faecher Antenne gebaut werden
      Beste Gruesse

      Neo
      Blei, auf jeden Fall Blei. Für den Bau von Hausverkleidungen und Ritterrüstungen damit sich die Menschen vor diesem überflüssigen und äußerst gefährlichen Strahlendreck abzuschirmen können, der durch diese Frequenzen entsteht.
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Neo schrieb:

      .....

      ..... Pt bleibt Beiprodukt und im Ueberschuss da der Individualverkehr mit Diesel definitiv weiterabnimmt. Vielleicht faellt weiter evtl.noch auf absurde 600 USD? Es macht kein Sinn PD gegen PT im Massenmarkt der Benziner zu ersetzen....


      ......

      na ja, jetzt wollen wir mal nicht alle komplett durchdrehen und Platin mit einem Hunde Kothaufen des
      Nachbarn vergleichen
      Platin ist und bleibt auch immer noch ein Edelmetall und wenn es tatsächlich zu einem weiteren Rutsch
      auf 600 USD oder tiefer kommen sollte, dann gibt es doch gar keinen Grund mehr, warum die Minenbetreiber
      den Mist aus dem Boden holen - Minen schliessen und gut ist - vor allem die ständigen Streiks in
      Südafrika :thumbsup:

      Interessant nur, das Russland und China verstärkt Platin nachfragen und einkaufen - macht ja auch Sinn
      bei dem Kursniveau

      Müssen jetzt die Geschichtsbücher neu geschrieben werden, nur weil Palladium up in the sky geht ?
      Keine Sorge: auch Palladium wird auch mal wieder der Prügelknabe werden 8)
    • Neo schrieb:

      Fuer was genau denkst Du da an Blei?
      Steck mal dein Handy in ein Kästchen aus Bleiplatten. Da klingelt nix mehr wenn du deins anrufst. Ist nicht nur der Faradysche Käfig Effekt, Blei absorbiert sogar radioaktive Strahlung.

      War aber eher von mir sarkastisch gemeint. Praktisch lassen sich die Leute lieber verstrahlen als über sowas nachzudenken.
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Wahre Werte und wahre Fehlbewertungen - man kann sie erkennen und recherchieren:

      20 g Palladium sind etwa 1.000 Euro und 6 g Platin etwa 175 Euro (alles auf Basis von 100 g Barren berechnet und nachprüfbar). Und nun kommt´s:

      was 20 Gramm Palladium in einem Katalysator können, das geht auch genau so gut und viel billiger mit 6 g Platin.....

      einfach mal hier nachlesen:

      technik-einkauf.de/ratgeber/ro…n-wegen-kleine-schwester/

      Wer hätte das gedacht?

      Nun ist auch klar (oder: sollte jedem klar sein), warum sich beispielsweise Russland angeblich für den afrikanischen Platin-Abbau interessiert..... oder angeblich Russen und Chinesen Platin kaufen.....
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mesodor39 ()

    • mesodor39 schrieb:

      20 g Palladium sind etwa 1.000 Euro und 6 g Platin etwa 175 Euro (alles auf Basis von 100 g Barren berechnet und nachprüfbar). Und nun kommt´s:

      was 20 Gramm Palladium in einem Katalysator können, das geht auch genau so gut und viel billiger mit 6 g Platin.....

      einfach mal hier nachlesen:

      technik-einkauf.de/ratgeber/ro…n-wegen-kleine-schwester/

      Wer hätte das gedacht?
      Dann wäre es also sinnvoll, das eigene Palladium schnell noch in Platin umzutauschen, bevor die Autoindustrie das mitbekommt? :D
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Prinz Albert schrieb:

      Neo schrieb:

      Mal was ganz anderes Hat sich jemand von euch einmal Gedanken gemacht, welche Rohstoffe der 5G Ausbau besonders erfordert. Da soll ja alle 100 Meter eine Faecher Antenne gebaut werden
      Beste Gruesse

      Neo
      Blei, auf jeden Fall Blei. Für den Bau von Hausverkleidungen und Ritterrüstungen damit sich die Menschen vor diesem überflüssigen und äußerst gefährlichen Strahlendreck abzuschirmen können, der durch diese Frequenzen entsteht.
      In deinem Haus bist du wahrscheinlich noch am wenigsten der Strahlung ausgesetzt. Strahlung mit sehr hoher Frequenz und damit geringer Wellenlänge kann Häuserwände schlecht durchdringen. Wlan habe ich daheim nicht angeschafft und werde mir auch keine "vernetzte" Kaffemaschine anschaffen. Draußen, an sog. Hotspots wie der belebten Fußgängerzone, wirst du, ob du ein Handy hast oder nicht, dafür gegrillt.
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey
    • Prinz Albert schrieb:

      Dann wäre es also sinnvoll, das eigene Palladium schnell noch in Platin umzutauschen, bevor die Autoindustrie das mitbekommt? :D
      Man kann, wenn man hier unsicher ist...zunächst mal die Hälfte des Palladiums in Platin tauschen...und den Rest bei Palladium ~ 1500. :whistling:
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • mesodor39 schrieb:

      was 20 Gramm Palladium in einem Katalysator können, das geht auch genau so gut und viel billiger mit 6 g Platin..... aus:

      technik-einkauf.de/ratgeber/ro…n-wegen-kleine-schwester/
      ich weiß nicht, ob man das wirklich einfach glauben sollte, wass in dem Artikel steht
      ich habe keine einzige Zahl versucht, woanders gegenzuchecken, allerdings fällt mir schon so auf, daß in dem Artikel mal eben die Siedetemperatur von 3827 Grad C als unglaublich hohe Schmelztemperatur genannt wird.
      nein, Platin schmilzt bei (ok, die genaue Zahl habe ich jetzt doch bei Wiki nachgeschaut) 1768 Grad C

      wenn ich solche groben Schnitzer sehe, zweifle ich aus Prinzip auch den rest der "Fakten" erstmal an, denn es scheint mir unwahrscheinlich, daß Pt als Katmaterial 6x so viel besser geeignet sein soll als Palladium, denn wenn man das Volumen dazu einbezieht, soll also (grob geschätzt) das 10fache Volumen Pd notwendig sein, um die Wirkung von Pt zu erreichen?

      PS
      außerdem behauptet der Artikel das mit dem Pd-Pt-Verhältnbis in Katalysatoren explizit nur für Dieselkats
      Benzinerkats sind aber anders aufgebaut und funktionieren evtl. mit Palladium besser (so kann man manche Meldungen zum Thema verstehen) und werden ja aktuell indirekt gefördert, indem der Diesel verteufelt wird

      es bleibt dabei: Prognosen sind schwierig, insbesondere, wenn sie die Zukunft betreffen
      ich habe wertmäßig überwiegend Gold (und etwas Silber, das Glump: sperrig und mit mieser Performance)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tilo ()

    • Prinz Albert schrieb:

      woernie schrieb:

      Man kann, wenn man hier unsicher ist...zunächst mal die Hälfte des Palladiums in Platin tauschen...und den Rest bei Palladium ~ 1500. :whistling:
      Macht sich bloß nicht gut, einen Kilobarren durchzusägen. 8) :D

      Okay, ich konnte ja nicht wissen , dass Du nur einen einzigen Kilobarren hast. :whistling:
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Vor 10 Jahren hatte laut einem technischen Artikel 1 g Platin die gleiche katalytische Wirkung zur Abgasreinigung wie 5 g Palladium

      Wie es aktuell aussieht weiss ich nicht

      Würde aber für zukünftig eher sinkendes Palladium/Platin-Preisverhaeltnis sprechen
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • wenn das stimmen würde, hätte es diesen Höhenflug gar nicht geben brauchen, denn das Platin war ja in den letzten 18 Jahren nur 2005 mal kurz etwas mehr als 5x so teuer wie Palladium
      es gab also von der 1:5 Ratio der Wirkung her keine Veranlassung, aus Kostengründen von Pt auf das durchaus nur ein viertel kostende Pd zu wechseln ,wenn es dann immer noch wegen Mehrbedarf teurer war und das trotz stark sinkendem Preisunterschied so lange durchzuhalten,

      deshalb zweifle ich das mit der pauschalen 1:5 oder 1:6-Wirkung immer noch an

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tilo ()

    • Anwendung und Produktion von Palladium und Platin ändert sich mit der Zeit.
      Platin Katalysatoren verlieren mit der Zeit ihre Wirksamkeit.
      "Im Laufe der Reaktion veränderten die Nanopartikel allmählich ihre Form. „Reine Platin-Nanopartikel wuchsen deutlich in die Höhe. Ihre Größe verdoppelte sich von zwei auf etwa vier Nanometer“, berichtet Hejral. „Das war wirklich überraschend.“ Reine Rhodiumpartikel und Teilchen mit gleichen Teilen Platin und Rhodium blieben dagegen stabil und veränderten ihre Höhe kaum." ..."Diese Veränderung erscheint auf den ersten Blick gering, sie kann aber die Effizienz eines Katalysators deutlich beeinträchtigen. Denn die Wirksamkeit eines Katalysatormaterials steigt mit dessen Oberfläche an. Doch wenn sich die Platinpartikel zusammenballen, sind die Bedeckung des Trägermaterials und damit auch die für Reaktionen zur Verfügung stehende Oberfläche, von 50 auf 35 Prozent, wie Analysen ergaben."

      Palladium Katalysatoren können in der Wirksamkeit verbessert werden.
      "An der TU Wien entdeckte man nun einen Effekt mit erstaunlich langer Reichweite, der Fahrzeugkatalysatoren effektiver machen kann." "Die chemischen Vorgänge auf Palladium-Körnchen, wie man sie auch für Abgaskatalysatoren verwendet, ändern sich erstaunlicherweise sehr deutlich, wenn man sie auf bestimmte Trägermaterialien platziert –auch wenn diese Oberflächen für die chemische Reaktion selbst fast gar keine Rolle spielen. ...."

      Die Nachfrage nach Palladium übersteigt derzeit die Produktion. Und Palladium wird für Ottomotoren verwendet.

      "In Benziner-Katalysatoren nutzen Autobauer Palladium.Deshalb reißt die Nachfrage nach dem Rohstoff seit Beginn des Dieselskandals nicht ab. Das Edelmetall kann jedoch weit mehr als Auspuffgase reinigen....."

      Letztlich sind in den Kats aber die Metalle austauschbar, die Technik ist bekannt und wenn die Kosten es erfordern, wird Palladium ersetzt werden.
      Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken. Marc Aurel (121-180)
      Die Großen werden aufhören zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen. Friedrich von Schiller (1759 – 1805)
      Wer eine friedliche Revolution unmöglich macht, macht eine gewaltsame unvermeidbar. John Fitzgerald Kennedy (1917-1963)
      Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen. G.Orwell