Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Was ist mit Platin los? - Seite 23 - Platin & Palladium: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Was ist mit Platin los?

    • Prinz Albert schrieb:

      Man sollte bei allen Metallen auch immer die Herstellungskosten im Auge behalten. Mehr als mal kurzfristig wird es nie darunter gehen. Und die Kosten sind seit 2000 recht ordentlich gestiegen. Edelmetallpreise von damals werden wir in € mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so nie wieder sehen.
      Der Nutzen überwiegt die Kosten der Herstellung eindeutig, was die Preisfindung angeht.

      Und bestimmt (zumindest theoretisch) den Wert eines Gutes.

      Fürs "gehabte" gibt es nichts. Das für die Produktion aufgewendete Geld ist weg, das haben andere. Dafür hat der Produzent sein Produkt.

      Es stimmt: nicht nur die Kosten sind gestiegen, auch die Aufwendungen für den Abbau gemessen in Arbeitsstunden oder Energieeinheiten.

      Immer tiefer, immer schwieriger.

      Das ist auch gut so, denn nur so bleibt Rares rar und irgendwann machen die "Verfügbarmacher" von Platinmetallen ihre Minen zu.

      Spätestens dann, wenn Palladium und Rhodium einbrechen, weil man auf das viel besser geeignete und mittlerweile auch viel billigere Platin zurückgreift, von dem es seit Jahren ein Überangebot gibt.

      Mag sein, dass es dann irgendwann plötzlich zu sehr surrealen Situationen kommt.............

      Problematischer als Minen sind die "Recycler", da Recycling sehr viel billiger ist, als Mining. Aber Recycling ist auch nur sehr viel begrenzter möglich, weil es das Vorhandensein von unbrauchbar gewordenen Dingen voraussetzt.

      Letztendlich wird es das "Recycling" sein, das irgendwann mal wieder billigste Rhodium- und Palladiumpreise möglich machen könnte. Genau so, wie das bei Platin der Fall gewesen ist.
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.
    • Man vergisst auch gerne den Abbrand der Kats, wo nach paar Jahren ein großer Teil der Metalle einfach im Strassenstaub verschwunden ist....auch als Feinstaub in Nanogröße übrigens....da schreit noch gar keiner, dass die Kats verboten gehören, da zB. Platinmetalle böse Allergien und andere Krankheiten verursachen können....
      Gold wirft auch keine Strafzinsen ab! :thumbsup:

      Meine Bewertung: Knallsilber
    • Kurzfristig noch kein klares Chartbild.
      Es könnte jedoch ein höheres Tief vorliegen.
      Die Saisonalität ist im April positiv.







      Eine langfristige Analyse von Keystone Speculator:

      PLAT Platinum Monthly Chart; Oversold; Falling Wedge; Positive Divergence

      Auszug
      ....
      For platinum, PLAT, the chart is set up with a nice falling wedge pattern and positive divergence.
      If you are investor looking for a place to hide out, or a money manager that simply wants to find opportunities that will hold up if the stock market collapses, look to platinum which will likely trade sideways to sideways higher this year into next.







      For palladium, the monthly chart hints at a pullback coming now in the
      short-term, then followed by another rally in palladium because of the
      long and strong MACD line on the monthly chart, which should then lead
      to a significant long-term top for palladium in the April-June time
      frame. On the other hand, platinum is the train leaving the station and
      riding towards greener pastures this year and next. Prudent traders
      should consider cycling their profits from palladium into platinum going
      forward.


      PALL Palladium Monthly Chart; Overbot; Rising Wedge; Negative Divergence Developing

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nicco ()

    • museo del oro schrieb:

      warum sieht man eigentlich Platin immer nur als Industriemetall ?
      Als was denn sonst, außer vielleicht noch Schmuckmetall?
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • museo del oro schrieb:

      warum sieht man eigentlich Platin immer nur als Industriemetall ?
      Das ärgert mich gewaltig und ch denke das ist ein schlimmer Fehler
      Im Moment würde ich Platin jedem anderen Metall höher gewichten
      das Wort ,,Jahrhundertchance,, will ich nicht verwenden
      Weil es eben diese extremen industriellen Anwendungsmöglichkeiten als Katalysator, beispielsweise für die Herstellung von Ammoniak besitzt. Das mit den PKW-Katalysatoren ist ganz etwas anderes, was erst später dazu kam, aber ebenfalls eine industrielle Anwendung. Der Preis ist meist von echtem Angebot und echter Nachfrage bestimmt. So, wie es sein sollte.

      Und die industriellen Anwendungen sind eben ganz handfeste Dinge. Und dafür gehen die meisten Metallmengen drauf.

      Der Nutzen von Gold hingegen besteht zu etwa 90 Prozent als Wertanlage und Schutz vor Währungsbetrügereien und Gelddruckereien, wobei ich Schmuck ausdrücklich mit einbeziehe (Beispiel Indien, Türkei, Iran usw.). Deswegen ist der Goldpreis über lange Zeiträume meist ein politischer Preis. Angebot und Nachfrage haben zeitweise nahezu keinen Einfluss. Das ändert sich immer dann, wenn bei den Staaten oder Währungen Unruhe ins Spiel kommt. Dann ist der Goldpreis angstgetrieben......So richtig konnte man das zum letzten Mal Anfang der 80er beobachten, aber auch in den Jahren 2007 bis 2012 gab es dem nahe kommende Situationen.
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.
    • mesodor39 schrieb:


      Spätestens dann, wenn Palladium und Rhodium einbrechen, weil man auf das viel besser geeignete und mittlerweile auch viel billigere Platin zurückgreift, von dem es seit Jahren ein Überangebot gibt.


      Mag sein, dass es dann irgendwann plötzlich zu sehr surrealen Situationen kommt.............
      Die alles bewegende Frage ist nur, wann genau wird der beste Zeitpunkt sein, um von Palladium auf Platin umzuschichten.
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Prinz Albert schrieb:

      Die alles bewegende Frage ist nur, wann genau wird der beste Zeitpunkt sein, um von Palladium auf Platin umzuschichten.
      Ja, hab‘ ich Dir schon mal gesagt: fraktioniertes Umsteigen !
      Sägˋ mal Deinen Kilobarren in 333 g Stücke . ^^

      Ich habe die Hälfte meiner Palladium Bestände ( etwas zu früh) in PT gewandelt. Und Rhodium hab‘ ich auch reduziert. Den BESTEN Zeitpunkt erwischt man nie. Es sei denn man heißt...lassen wir das. :whistling: Wann PT zu alter Stärke zurück finden wird , weiß ich nicht. Ist mir auch egal. Ich hab Zeit und weiß es wird früher oder später der Fall sein. Nur mal den Ratio Chart PT/PAL anschauen...für PT liegen die Chancen ganz klar auf der Oberseite.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • das denke ich auch
      wenn die Platinpreispapierspekulanten aufgegeben haben wird Platin steigen
      Wann?
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      etf ist wie Papiergold, lässt sich leichter im Kurs manipulieren als echte Ware
      'Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden wo sie die Motten und der Rost fressen und die Diebe nachgraben und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel wo weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht nachgraben noch stehlen! Denn wo euer Schatz ist da ist auch euer Herz.'
      Jesus Christus, Matth. 6, 19-21
    • Neu

      sirgey schrieb:

      Also doch lieber echte Münzen und Barren in eigenem Besitz, trotz hoher Gebühren?
      Wenn du nur kurzfristig spekulieren willst, geht auch Papierplatin. Um heutzutage noch längerfristig dem Bankensystem zu trauen, dafür sind wir denke ich mal alle schon viel zu lange hier bei Goldseiten und Co unterwegs.

      Bei längerfristig größeren Kurssteigerungen sollte die Händlerspanne keine so große Rolle mehr spielen. Die Märchensteuer schlägt allerdings hierzulande zusätzlich noch mit 19% kräftig zu Buche, so daß sich ein Direktinvestment erst ab ca. 50% Kursgewinn lohnt. In der Schweiz hingegen liegen derzeit nur 7,7% USt. auf die Weißmetalle.

      Noch ist es uns Deutschen nicht verboten, Edelmetall in der Schweiz zu kaufen, zu lagern und nach entsprechender Kurssteigerung auch dort wieder zu verkaufen. Die Lagerkosten dürften ab einer gewissen Menge und wenn es sich nicht gerade um Jahrzehnte handelt, deutlich günstiger sein als die MWSt.-Differenz.
      Gold ist das Geld der Könige,
      Silber ist das Geld der Gentlemen,
      Tausch ist das Geld der Bauern,
      Kredit ist das Geld der Sklaven.
    • Nochmal zur relativen Performance von Palladium versus Platin...

      Neu

      ...man kann für einen sequentiellen Tausch Pall in Plat natürlich den Trendbruch der Outperformance abwarten...



      Wobei m.E. dieser Trend weit fortgeswchritten ist . Im Wochenchart imponiert die Kurve bereits mit exponentiellem Charakter....



      ...und strukturell und zeitlich passt die aktuelle Phase an Outperformance sehr exakt zu der Phase zwischen 1991 und 2001.



      P.s.: beachten was passiert ist , als die letzte Phase der Überperformance von Palladium zu Ende ging. Der Abstieg im`Ratio-Chart könnte fulminant ausfallen.

      Also für den Tauch zumindest einer ersten Tranche ist es wirklich Zeit.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Neu

      sirgey schrieb:

      Also doch lieber echte Münzen und Barren in eigenem Besitz, trotz hoher Gebühren?
      Prinz Albert hat im Prinzip schon richtig geantwortet. Ich sehe einen ETC und physisches Pt als zwei verschiedene Produkte für zwei verschiedene Kundengruppen.

      Lass mich dazu mit einer Analogie antworten:
      Was ist besser, ein Passat Kombi oder ein Porsche Boxter? Der erstere sicher als Firmenwagen (solide, geht was rein, nicht so teuer im Unterhalt) erste Wahl, der andere ist was für privat zum Spaß haben.

      Der ETC ist imho erste Wahl, wenn Du Geld "professionell" anlegst und Dich nicht mit Lagerung, Versicherung, etc. rumärgern willst, privat ist es dann doch das bessere Gefühl die Stücke in der Hand zu halten
      :rolleyes:
      Du solltest natürlich darauf achten, dass der Platin-ETC physisch hinterlegt ist und somit kein Risiko einer Gegenpartei bei Dir ablädt.
    • Neu

      Sapnovela schrieb:

      sirgey schrieb:

      Also doch lieber echte Münzen und Barren in eigenem Besitz, trotz hoher Gebühren?
      Prinz Albert hat im Prinzip schon richtig geantwortet. Ich sehe einen ETC und physisches Pt als zwei verschiedene Produkte für zwei verschiedene Kundengruppen.
      Lass mich dazu mit einer Analogie antworten:
      Was ist besser, ein Passat Kombi oder ein Porsche Boxter? Der erstere sicher als Firmenwagen (solide, geht was rein, nicht so teuer im Unterhalt) erste Wahl, der andere ist was für privat zum Spaß haben.

      Der ETC ist imho erste Wahl, wenn Du Geld "professionell" anlegst und Dich nicht mit Lagerung, Versicherung, etc. rumärgern willst, privat ist es dann doch das bessere Gefühl die Stücke in der Hand zu halten
      :rolleyes:
      Du solltest natürlich darauf achten, dass der Platin-ETC physisch hinterlegt ist und somit kein Risiko einer Gegenpartei bei Dir ablädt.
      Alles, was Du nicht selbst in Besitz hast, hat ein Gegenparteirisiko. Manchmal auch mehr, als nur ein Gegenparteirisiko.

      Denn: Du hast es nicht, sondern jemand anderes, oder gleich mehrere haben ihre Finger drauf.

      Wenn´s drauf ankommt oder wenn Betrüger am Werk sind, gelten andere, ungeschriebene Regeln.
      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.