Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Was ist mit Platin los? - Seite 43 - Platin & Palladium: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Was ist mit Platin los?

    • mesodor39 schrieb:

      PatronaLupa schrieb:

      ......Wegen der MWST aber macht es eigentlich nur Sinn bei den Lateinern zollfrei in ihrem Schweizer Lager.......
      Hatte ich - wegen der Schnüffelei in Deutschland, also aus völlig anderen Gründen - auch in Erwägung gezogen.
      Aber wenn schon die Metallkonten von Goldankäufern bei den Scheideanstalten "geleert" werden und diese auf ihr Metall warten müssen........ ....und dem Lateiner hat man schon einmal einen Tresorraum leer geräumt.

      Seriös und ehrlich sind sie, das glaube ich schon. Aber die bösen Mitmenschen...... sind manchmal cleverer. Siehe Düsseldorf, Luisenstraße.

      Trau schau wem......
      kaufe es als Firma, dann machen die "reverse charge" und du bekommst das Metall MWSt-frei.....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Das ist die Prognose vom MiningScout ( miningscout.de/blog/2019/11/26…-ueberangebot-bei-platin/ ) :

      Für 2020 schätzt man einen Überschuss von 670.000 Unzen, da das Angebot nur um 1%, die Nachfrage jedoch um 10 % abnehmen soll. Die Schätzungen sehen eine Investmentnachfrage, die zwar noch über dem 5-Jahres-Durchschnitt liegt, aber voraussichtlich nicht mit den diesjährigen Rekordzahlen mithalten kann. Die Bergbauproduktion wird nach aktuellen Schätzungen zwei Prozent geringer sein als im Jahr 2018.
      Ein weiterer Preisanstieg über die diesjährigen Hochs wird auf Sicht eines Jahres nur bei einem weiteren Anstieg der Investmentnachfrage möglich sein, was jedoch äußert unwahrscheinlich zu sein scheint. Fundamental muss man daher klar erkennen, dass Platin noch nicht abheben dürfte, wie es Gold bereits getan hat. Der Platinmarkt, mit einer jährlichen Gesamtnachfrage von 8 Millionen Unzen, dürfte in den nächsten Jahren zunehmende Nachfrage durch gestiegene Diesel-Fahrzeug Verkäufe sehen oder durch eine Substitution von Palladium durch das günstigere Platin in der Industrie, da beide Edelmetalle ähnliche Eigenschaften aufweisen. Diese Substitution in der Industrie, weg von Palladium und hin zu Platin, dürfte in den nächsten ein bis zwei Jahren einsetzen und sukzessive zunehmen.

      Ich hoffe das Jahr 2020 wird anfänglich nochmal den Platinpreis einbrechen lassen, aufgrund der fallenden Industrienachfrage. Möglicherweise ist das dann der Start für eine Investmentrallye parallel zum Gold, da die Notenbanken weiterhin die Märkte mit Geld fluten und Negativzinsen keine andere Wahl lassen als in Edelmetallen zu sparen. Daher warte ich noch auf das Frühjahr um auf Einkaufstour zu gehen. In meinen Augen hat eine signifikante Investmentnachfrage durchaus eine 50% Chance !
    • Die Hoffnung sei dir gestattet, aber die günstigsten Preise in Euro für Platin könnten schon hinter uns liegen. Der in Euro umgerechnete Spotpreis (also ohne Aufschlag für Münzprägung u. Mwst.) lag im Spätsommer 2018 im Tief etwas über 660 Euro. Auch in 2019 gab es noch mal günstige Gelegenheiten bei etwas über 700 Euro.
      Ich erwarte keine steile Rallye für Platin in den nächsten ein bis zwei Jahren, sondern eher eine konstruktive Fortsetzung der Bodenbildung im Platin Dollar Chart, an deren Ende sich ein rasanter Anstieg anschließen sollte. Für ein irrationale Kaufpanik am Ende der nächsten Hausse ist Platin immer gut. 3000, 4000 oder 5000 Euro für eine Unze hören sich jetzt utopisch an, werden die meisten von uns aber noch erleben. :thumbup:
      „If you try to make everything muticultural, you end up with no culture at all.“ Morrissey