Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Einfuhrumsatzsteuer; wenn aus 7% immer 19% werden - Seite 3 - Silber: Barren und Münzen zur Wertanlage - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Einfuhrumsatzsteuer; wenn aus 7% immer 19% werden

    • wenn getrennte Rechnungen drin sin in ein Paket ,kann man es auch rausspliten , dh.

      Münzen auf 7% , Barren auf 19% , bei SelbstVerzollung :D im ZollStockHaus :D

      auf alle Angaben von ZollÄmtern aus dem zoll.de , gibs kein RechtsAnspruch , dieser NichtAnSpruch

      gibs gleich mitgeteilt :D

      auf diese Wege sage ich nun mal danke , für eine nette TelefonAukunft vom ZollAmt in DD :D

      wobei ich hier mit anmerke , 9 Pakete importiert stellen noch kein verdacht des handelns dar ,

      innerhalb eines Jahres , darauf sollte man achten , egal wie hoch der Wert/Inhalt ,ob 50€ oder 5000 €uro

      Gruss
      alibaba :D
      PS: nun kommt wieder ein neues PaketJahr, ach wie doch die Zeit vergeht , Paket an Flüchtlinge
      in Heime , werden wohl anders behandelt :hae: vermutlich gleicher als wie die Gleichen :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Hallo werte Münzsammlerkollegen ;)

      Ich habe nun leider auch meine ersten Erfahrungen mit dem Zoll gesammelt und natürlich sind diese eher negativ.
      Leider ging ich davon aus, dass Gold und Silber steuerfrei sind, die Einfuhrumsatzsteuer habe ich nun auf die harte Tour kennengelernt.

      Da der Thread hier für einen Neuling doch etwas verwirrend sein kann, hätte ich hier noch meine spezifische Frage, die mir eventuell jemand weiterhelfen kann.
      Eine Perth Mint Lieferung mittels FedEx kam heute an, bei einem Paketwert von rund 900 € wurden hier 200€ draufgehauen. Inhalt waren Sammler Silbermünzen im Durchschnittswert von 50 Euro das Stück/Unze.
      Jetzt mal ganz allgemein die Frage, ist der Wert zu hoch um hier zu reklamieren oder wie soll ich hier weiter verfahren?

      Das zweite war ein unglücklicher Ebaykauf, namentlich eine Star Wars Han Solo Sammelmünze um 69 $. Der Verkäufer gab dümmlicherweise 89$ Paketwert an, was mir 20 $ EUST und 10 € Zollfeststellung o.ä. einbrachte.. Daher 30! € für einen 60 € Kauf.. kann das rechtens sein??

      Das Ganze betrifft den österreichischen Zoll...

      Vielen Dank für etwaiige Antworten schonmal.
    • Also soweit mir bekannt beträgt die Umsatzsteuer bei Einfuhr aus Drittländern für Privatleute
      in AT bei Silbermünzen 20% und in DE 19%. Eine Festellungsabgabe kenne ich in DE nicht.

      Seit der Erhöhung von 7% auf 19% habe ich nichts mehr in Übersee bestellt.
      Hatte schon zu 7% Zeiten viel Ärger und großen Zeitaufwand mit dem Zoll erlebt.
      Sollen sich andere mit den "Wegelagerern" rumärgern.
    • Die Zollbeamte in Deutschland rechnen bei Sammelmünzen 19 % aus dem Gesamtbetrag. Gerne aus dem für den Käufer ungünstigsten Euro Dollarkurs. Es gilt also nicht der Kaufpreis, sondern der angebliche Euro Paketwert am Tag der Abholung beim Zoll. Wenn man nicht selbst zum Zoll fährt und das Paket dort abholt werden von der Post zusätzliche Bearbeitungsgebühren berechnet.
      Ich bin Fan der Perth Mint in Australien.
      Australien besitzt viele Bodenschätze wie. z. B. Gold und Opal.
      Damit sind tolle Serien ohne Ende garantiert... [smilie_denk]
    • Nekator schrieb:

      Hallo werte Münzsammlerkollegen ;)

      Ich habe nun leider auch meine ersten Erfahrungen mit dem Zoll gesammelt und natürlich sind diese eher negativ.
      Leider ging ich davon aus, dass Gold und Silber steuerfrei sind, die Einfuhrumsatzsteuer habe ich nun auf die harte Tour kennengelernt.

      Da der Thread hier für einen Neuling doch etwas verwirrend sein kann, hätte ich hier noch meine spezifische Frage, die mir eventuell jemand weiterhelfen kann.
      Eine Perth Mint Lieferung mittels FedEx kam heute an, bei einem Paketwert von rund 900 € wurden hier 200€ draufgehauen. Inhalt waren Sammler Silbermünzen im Durchschnittswert von 50 Euro das Stück/Unze.
      Jetzt mal ganz allgemein die Frage, ist der Wert zu hoch um hier zu reklamieren oder wie soll ich hier weiter verfahren?

      Das zweite war ein unglücklicher Ebaykauf, namentlich eine Star Wars Han Solo Sammelmünze um 69 $. Der Verkäufer gab dümmlicherweise 89$ Paketwert an, was mir 20 $ EUST und 10 € Zollfeststellung o.ä. einbrachte.. Daher 30! € für einen 60 € Kauf.. kann das rechtens sein??

      Das Ganze betrifft den österreichischen Zoll...

      Vielen Dank für etwaiige Antworten schonmal.
      Stimmt alles, die österr. Post ist da sehr genau. Ein 30 Euro Artikel kostet da 6,-- EUSt + 10,-- für die Post. Der Import ist somit sinnlos. Die meisten Artikel sind beim Fachhandel billiger zu erwerben.
    • in Deutschland gilt wohl die 7% bei Silbermünzen Sammlermünzen ,

      Warennummer : 7118 1000 00 1

      Stand : 18.01.2017

      nach meine persönliche Erkentnisse :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: man sollte auch bei Abholungs schon auf dem RechnungsZettel die Warennummer + 7% rauf schreiben ,
      verkürzt manchmal das lästige lange warten ,etwas ;)
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • man muss auch nicht immer sein Paket öffnen :D

      kommt zwar selten vor , aber es kommt vor :D

      was es alles so gibt 8o

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • alibaba schrieb:

      in Deutschland gilt wohl die 7% bei Silbermünzen Sammlermünzen ,

      Warennummer : 7118 1000 00 1

      Stand : 18.01.2017

      nach meine persönliche Erkentnisse :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: man sollte auch bei Abholungs schon auf dem RechnungsZettel die Warennummer + 7% rauf schreiben ,
      verkürzt manchmal das lästige lange warten ,etwas ;)


      Ich glaube das hatten wir hier im Thread schon einmal durch?
      Also wenn ich das richtig verstehe. :rolleyes:
      "Diese Tarifnummer gillt nur mit 250% Aufschlag oder mehr Aufschlag zum Metallwert"
      also auf heutige Zeit 16 € oz x 250% = mindestens 40€ oder mehr für die oz Silber.

      Wer darunter in Drittländern kauft zahlt 19% und das auch noch auf die Versandkosten.
      Ist schon witzig früher wo es noch die 7% für die Bullions gab war die Regeleung genau umgekehrt
      und man durfte 250% nicht übersteigen.
      Interessant auch das Händler nur 7% auf Bullions zahlen. Bei Otto Normal wird dafür mal wieder in die Tasche gegriffen. :wall:

      Zitat:
      Zolltarifnummer 71181000001
      Einfuhrumsatzsteuer: 7%
      Warenbeschreibung:
      aus Edelmetallen, wenn es sich um Sammlungsstücke von münzkundlichem Wert handelt und die Bemessungsgrundlage für die Einfuhr (§ 11 UStG) mehr als 250 v.H. des unter Zugrundelegung des Feingewichts berechneten Metallwertes (ohne EUST) beträgt. (vgl. VSF Z 8101 Anl. 1a) Abs.2 Nr. 3c), Abs. 3).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von juergen1228 ()

    • 250% Aufschlag zum Metallwert ist schon eine heftige Hausnummer. Kommt wahrscheinlich nicht alle Tage vor. Wie wird so etwas eigentlich steuerrechtlich behandelt, wenn der Käufer ein Museum ist? Oder werden die richtig teuren Stücke eher nur als Leihgabe ausgestellt? Kennt sich da ein Numismatiker aus dem Forum aus oder haben solche Experten eher andere Communities, in denen sie zu "verkehren" pflegen?
      Ich bin Fan der Perth Mint in Australien.
      Australien besitzt viele Bodenschätze wie. z. B. Gold und Opal.
      Damit sind tolle Serien ohne Ende garantiert... [smilie_denk]
    • die AmtsRechnung geht aber so , nich wie du denkst :

      Silber 16€/Unze x 2,5 = schon Ziel erreicht bei 40,-€ , das schafft ja jede anständige Munte aus dem Stand inkl. Porto :D

      ausser die FakeReusenKilos aus FernOst für Kilo 35€uro , die dann bei Frl. Ebay für 400€uro den GlücksPils

      anlecken :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Stimmt. Aber bei 250 % machen die 19% das Kraut auch nicht mehr fett :boese: Wobei die ja die 19 % nicht nur auf den Silberwert sondern auch auf das "Premium", also die 250 % heiße Luft draufpacken. :wall: Ging jedenfalls mir zweimal so, dass nämlich die 19 % auch auf Sammelmünzen drauf geschlagen wurden. Wollte mich nicht lange mit denen rumärgern und lasse einfach die Finger von Importen, wenn es nicht unbedingt sein muss.
      Ich bin Fan der Perth Mint in Australien.
      Australien besitzt viele Bodenschätze wie. z. B. Gold und Opal.
      Damit sind tolle Serien ohne Ende garantiert... [smilie_denk]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von III. VIR. AAAFF ()

    • juergen1228 schrieb:

      alibaba schrieb:

      die AmtsRechnung geht aber so , nich wie du denkst :

      Silber 16€/Unze x 2,5 = schon Ziel erreicht bei 40,-€ , :D
      Ja ca. 40 €die unze hatte ich auch geschrieben

      das mit dem "nich denken" kann dein Geheimnis bleiben :thumbsup:
      das war nicht auf dich gemunted :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: und es rechnent auch keiner tatsächlich was wie warum auch nach , das machen höchstens Azubis , die sind
      aber fast alle beim AsylSybotnik das Essen von Staatswegen hochtragen , nee nich den deutschen Behinderten ,
      sondern den JungBullen die die deutschen Mädchen am Schlüpper wollen :D
      PS: interessanter sind auch Goldmunten die nicht aufgelistet sind , die Mehrheit der ZollFrösche denken doch
      tatsächlich das die dann besteuert werden dürfen , das ist natürlich falsch .... :D wissen auch nur die
      Wenigsten auf beiden Seiten aber , der Beamte nihmt gerne den leichteren Weg , weil eben einfacher ist :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o