Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.677 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    • ShiningGold schrieb:

      was ist denn heut, wieder einmal, mit den EM's los?
      hab ich was verpasst/übersehen?? :o
      Aus meiner bescheidenen Sicht ist das pure Verzweiflung, denn:


      "Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 haben die internationalen Notenbanken die Zinsen auf den tiefsten Stand seit 5.000 Jahren abgesenkt, und finanzieren die inzwischen weltweit exponentiell wachsenden Schuldenberge auch noch per Inflationspolitik."

      "Mit euphemistischen Worten, „jetzt ist eine großartige Zeit, um geduldig zu sein“, verkündete Fed-Chef-Powell zuletzt nichts Geringeres als die geldpolitische 180-Grad-Kehrtwende der Fed. Schließlich begrub die Fed nun nicht nur ihre zuletzt noch hochgehaltenen 2019er Zinserhöhungspläne vollständig, auch will sie spätestens im September ihr Bilanzreduzierungsprogramm auslaufen lassen. Als Begründung für diese Kehrtwende verwies Dallas-Fed-Chef Kaplan auf die Verschuldungsexzesse der US-Unternehmen, deren ausstehenden Anleihen und Kredite in Höhe von nunmehr 9.759 Mrd. USD (Q4 2018) „die Folgen eines wirtschaftlichen Abschwungs sehr schmerzhaft machen würden“.

      "Der S&P500 erwischte mit einem Quartalsplus von 13,1% sogar den besten Jahresstart seit 1998, und dass trotz rückläufiger Gewinnerwartungen, fallender Umsätze, erodierender Margen und eines sinkenden US-Wirtschaftswachstums."
    • Zu alledem tönt der US Präsident, daß die Welt die USA übervorteile, eine klassische Verdrehung der Tatsachen nach dem Motto "Haltet den Dieb" und greift in unverantwortlicher Weise in den freien Welthandel und die Weltpolitik ein.

      Am Ende dürfte diev USA eine bittere Lektion für ihre Hybris erhalten. Bereits jetzt ist China die stärkere Macht und wird dem überheblichren Ex Hegemon seine Grenzen weiter aufzeigen.
      Der überbewertete Dollar wird niedergehen wie alle Weltwähungen zuvor, Gold niemals. [smilie_blume]

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • gima schrieb:

      ShiningGold schrieb:

      was ist denn heut, wieder einmal, mit den EM's los?
      hab ich was verpasst/übersehen?? :O
      Aus meiner bescheidenen Sicht ist das pure Verzweiflung, denn:

      "Seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 haben die internationalen Notenbanken die Zinsen auf den tiefsten Stand seit 5.000 Jahren abgesenkt, und finanzieren die inzwischen weltweit exponentiell wachsenden Schuldenberge auch noch per Inflationspolitik."

      "Mit euphemistischen Worten, „jetzt ist eine großartige Zeit, um geduldig zu sein“, verkündete Fed-Chef-Powell zuletzt nichts Geringeres als die geldpolitische 180-Grad-Kehrtwende der Fed....

      Kann man durchaus anders sehen : Die Fed Chefs sind Großmeister des Täuschens und Fälschens (gelegentlich auch Unfähigkit), gewiß fällt die Welt ständig auf diese Schauspieler herein.

      Aber nun ganz sachlich: Fallende Zinsen oder Zinserwartungen bei steigender Verschuldung ergeben eine geringere Realverzinsung, und dies ist ganz eindeutig positiv für Gold, da stehe ich mit sehr guten Kolumnisten wie Gwen Preston z.B. nicht allein...

      Fazit : Mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder einmal "Markteingriffe" .....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • ich sehe heute eine negativ rote Kerze beim Ölpreis
      der Ölpreis ist im overbought territory
      es kommt im Moment zu einer kleinen Korrektur beim Ölpreis im Aufwärtstren

      heute sieht man der Ölpreis sinkt im Tagesverlauf
      und EUR/USD der Dollar gewinnt an Wert im Tagesverlauf

      das ist natürlich negativ für Goldminen und Silberminen

      ich selbst bin nicht in der Lage so eine kleine Korrektur auszunutzen

      und halte meine Gold/Silberpositionen im Depot
      immer schön den Ölpreis beobachten
      und den EUR/USD
    • Golden Straws In The Wind


      ...
      The next credit crisis could change everything


      So
      far, China and Russia have resisted the temptation to act
      precipitously. Their economies are dependent on Western cooperation.
      Russia exports energy to the West, and China runs a trade surplus in
      goods and services. To dispense with Western trade, they need an
      Asia-wide self-contained market. They are building it, with China’s silk
      road projects and by consolidating the membership of the Shanghai
      Cooperation Organisation. But not all the groundwork has been done,
      certainly not enough to “go commando”.


      The transfer from a
      dollar-centric world to gold-backed roubles and renminbi will continue
      to be at a pace determined by the monetary mistakes of America. That is
      why the next economic downturn is so important to geopolitical outcomes.
      And it won’t be just a rerun of Lehman, characterised by a sudden
      crisis, money-printing, and heaving a sigh of relief when the banking
      system doesn’t collapse.


      The starting-gun for the next credit
      crisis has already been fired. A reversal of expanding cross-border
      trade is in full swing. The sales of dollars by foreigners has begun.
      There is little doubt there is a recession ahead, the only question is
      of its likely depth. The massive build-up of unsustainable global debt
      since the Lehman crisis tells us to expect the liquidation to be
      substantial. The coincidental combination of the peak of the credit
      cycle and trade protectionism warns us of something far worse than an
      ordinary recession: a possible rerun of 1929-32, only this time with
      unsound currency instead of currencies freely convertible into gold.
      ...
      goldmoney.com/research/goldmon…golden-straws-in-the-wind
      Kein Beruf erfordert mehr harte Arbeit, Intelligenz, Geduld und geistige Disziplin als erfolgreiche Spekulation.
      Robert Rhea
    • Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • Gold im "Freien Markt"

      Ein Goldchart von Morris Hubbartt. Dieser bildet sehr schön ab, wie und wann und wie hoch der Markt mit Eingriffen manipuliert wird reagiert, wenn der Goldpreis nach oben drängt.

      Fuck The US Goldcabal.

      Grüsse
      Edel



      321gold.com/editorials/sfs/hubbartt041219.html
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edelmetall vs Minen

      Ein Vergleich Gold : Goldminen und Silber : Silberminen, vereinfacht GLD: GDX und SLV : SIL über 2 Jahre sowie 1 Jahr zeigt die Korrelation der Minenwerte mit ihren Hebeln vs die Edelmetalle.

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • big.chart(15).gif

        22,84 kB, 579×335, 16 mal angesehen
      • big.chart(16).gif

        20,84 kB, 579×335, 13 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edelmetall vs Minen mittelfristig

      Ein Vergleich der beiden Edelmetalle vs Minenwerte über 5 bzw 9 Jahre. Die Kursbewegungen im Zwischenhoch ab Anfang 2016 sind besonders groß mit sehr großen Hebelwirkungen, sehenswert die Extremwerte in 2011.

      Die Vergleiche lassen ahnen, was bevorstehen dürfte, sollten sich die Edelmetalle wieder stark aufwärts bewegen....

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • big.chart(17).gif

        19,11 kB, 579×335, 23 mal angesehen
      • big.chart(18).gif

        18,76 kB, 579×335, 19 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • PatronaLupa schrieb:

      Edel....noch ist es nicht soweit...lange noch nicht
      Naja ich persönlich denke, dass es spätestens Anfang 2020 gewaltig scheppern wird. Wenn man sich die Finanzspritzen der Chinesen, die rezessive deutsche Wirtschaft, die Entlassungen weltweit und die Krise in der Türkei/Argentinien/Venezuela anschaut, dann kann es nicht mehr lange gut gehen.
      Und wir wissen alle, dass es dann mit dem Fahrstuhl in den Keller geht und nicht mit der Treppe.
      Da bin ich lieber Jahre zu früh als 1 Minute zu spät dran.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mcpk ()

    • gesucht: macrotrends.net/charts/precious-metals
      -------
      Ergebnis: Chart time-window variabel einstellbar

      die FED erhöhte die Schuldenlast um von ca. 130% auf 250% = 120% Differenz (grobe Daumenregel)
      und der Goldpreis ist um ca. 50% gefallen (grobe Vereinfachung)
      ich vermute irgendeine FED-Bank hat da den Goldpreis manipuliert (ist nur eine Vermutung)

      Fed Balance Sheet vs Gold Price
      macrotrends.net/1486/fed-balance-sheet-vs-gold-price

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von keepitshort ()

    • Neu

      Die Deutschen horten Gold wie nie...

      Das weiß die neueste Steinbeis Studie zu berichten. Aber Leute , haltet Euch fest. Gold hat einen großen Nachteil!



      Steinbeis schrieb:

      Es wirft weder Zinsen noch Dividenden ab und hat auf lange Sicht bisher nur halb so viel Rendite gebracht wie Aktien.
      Zuwanderung treibt die Mieten, drückt die Löhne und untergräbt die nationale Identität. Eine win, win , win-Entwicklung. Für wen ? Tip: es ist nicht der klassische SPD Wähler. :whistling:
    • Was ist die 2.beste Anlage seit 1999 ?

      Neu

      Fragt der CEO von US Global Investors, Frank Holmes und gibt die Antwort : GOLD.

      "Take a look at the chart below, using data released last week by JPMorgan. For the 20-year period ended December 31, 2018, gold as an asset class had the second best annualized returns at 7.7 percent. Only REITs (real estate investment trusts) did better at nearly 10 percent.
      The S&P 500, by comparison, returned only 5.6 percent on an annualized basis, but that’s after it underwent two huge pullbacks that greatly impacted performance. Bonds—which include Treasuries, government agency bonds, corporate bonds and more—came in next at 4.5 percent...."

      usfunds.com/investor-library/f…forming-asset-since-1999/

      woernie schrieb:

      ....

      Steinbeis schrieb:

      Es wirft weder Zinsen noch Dividenden ab und hat auf lange Sicht bisher nur halb so viel Rendite gebracht wie Aktien.


      Dafür gibt es den schönen Thread "Dummbaddel..." Der Beitrag widerlegt solche Dummköpfe....

      Grüsse
      Edel



      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Neu

      woernie schrieb:

      Das weiß die neueste Steinbeis Studie zu berichten. Aber Leute , haltet Euch fest. Gold hat einen großen Nachteil!
      Im n-tv hat so ein Blödian zum Besten gegeben, dass es doch sehr viel sinnvoller sei in Papier die den Goldpreis abbilden zu investieren, als in physisches Gold.
      Was hier alles so frei rumlaufen darf... X/
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: