Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.739 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Donar schrieb:

      Gosi-fan schrieb:

      Ich glaube da liegt ein kl. Rechenfehler vor denn :
      200.000Tonnen Gold sind nicht 300 Mrd. Dollar
      Sondern ca. 9000 Mrd Dollar, 30 Mrd. Dollar entspricht somit nicht 10 %des Weltvolumens sondern nur 0,3 % !
      Wäre aber sehr schön gewesen
      200.000 Tonnen = 200.000.000 Kilo. Soweit ok?
      1.500 $/kg. Auch noch ok?

      200.000.000 Kilo x 1.500 $/kg = 300.000.000.000 $.

      Aka 300 Mrd $.

      Kein Problem, zeig ich gerne immer wieder ;)

      1kg Gold aktuell ca 48000 Dollar
      Soweit o. K
      Kann ja mal passieren... :)
    • Handel London und Handel New-York
      Zeitverschiebung bis Ende Oktober
      Berlintime = GMT + 2 Stunden
      timeanddate.de/zeitzonen/deutschland
      ---------------------------
      die steilen Kursbewegungen nach oben finden beim Goldpreis
      zwischen GMT 14:00 und GMT 16:00 statt im New-York-Handel.

      Also im Berlin-time-window 16:00 bis 18:00 Berlin-time,
      wurde am 1.Okt und am 2.Okt im New-York-Handel
      der Goldpreis nach oben gezogen.
      ++++++++
      Londonhandel
      zwischen GMT 10:00 und GMT 12:00
      wurde in London der Goldpreis schon nach oben gezogen,
      und somit brachte der New-York-Handel dann um GMT 14:00
      die Bestätigung vom Londonhandel

      und Dank Internet und Telefon kann jeder Händler in China
      in London und New-York eine Order durchführen
      solche grossen Goldhändler haben nicht nur ein Konto in Shanghai sondern bestimmt noch
      ein zweites Konto in London oder New-York.
      --------------------
      update zu dem Goldchart: kitco.com/charts/livegold.html

      ----------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von keepitshort ()

    • Wie peinlich von Trump, einerseits den massiven Rückgang des ISM Manufacturing Index nur der völlig inkompetenten Fed anzulasten, die ihre Zinsen trotz Donald's Befehl partout nicht senken will, andererseits aber kein Wort über seine sicherlich relevantere Rolle als Handelskriegstreiber zu verlieren.

      Schliesslich werden viele "amerikanische" Waren komplett in China hergestellt, da merken die amerikanischen Einkäufer das natürlich zuerst.

      Mehr dazu hier:

      investing.com/analysis/stumbli…d--now-or-later-200470538

      Da auch Überlegungen zum POG:

      "What does the manufacturing recession imply for the gold market? Well, in theory, it should be positive for the yellow metal, which shines the brightest during recessions. However, we have so far just a manufacturing recession, not the broad slump of the whole economy. Although the significance of manufacturing in the economy is often underestimated (many services depend on manufacturing for their own expansion), the U.S. economy foremost relies on services.

      So, a mere manufacturing recession does not have to boost gold prices. Of course, today's situation is different from that in 2015. First of all, the 2015 slump was mainly caused by plunge in oil prices and lower energy-related investment, while today we experience global slowdown magnified by trade wars that nobody wins). Second, the macroeconomic context is different. Bond yields are lower, the Fed is more dovish. And the yield curve has inverted, which suggests that recession in manufacturing could spill over to the broad economy.

      And this is something that the gold bulls are waiting for."
    • Donar schrieb:

      Wie peinlich von Trump, einerseits den massiven Rückgang des ISM Manufacturing Index nur der völlig inkompetenten Fed anzulasten, die ihre Zinsen trotz Donald's Befehl partout nicht senken will, andererseits aber kein Wort über seine sicherlich relevantere Rolle als Handelskriegstreiber zu verlieren.

      Schliesslich werden viele "amerikanische" Waren komplett in China hergestellt, da merken die amerikanischen Einkäufer das natürlich zuerst.

      Ja. Díese Zusammenhänge habe ich auch in dem Hegemonthread so gesehen zu Lasten Trumps Politik....

      Verfall des Hegemon USA
      Lt. Mike Shedlock ist der ISM Index der niedigste seit 2009 wegen erheblicher Schrumpfung der Exportaufträge."

      Aha, die massiven Eingriffe von Trump in den freien Handel zeigen Auswirkungen, hier früh erörtert....

      moneymaven.io/mishtalk/economi…t-2NqSdpQbtkCZq5kqOT-QsQ/

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Gold : SPX 10 Jahre

      Immer wieder anschaulich, wie weit Gold vs dem S&P verkommen (wurde) ist, vice versa wie hoch die US Standardaktien aufgebläht worden sind.

      Anders gesehen wird verdeutlicht, welches Potential Gold vs den Standardaktien besitzt...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • Gold:SPX 2009-19.png

        42,09 kB, 900×673, 88 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Hauptinvestoren wollen wieder in den Bergbausektor einsteigen

      Jahrlich finded das "Silver and Gold Summit" statt, dieses mal im Cambridge House / San Francisco. Dazu aktuell und positiv zum Minenbereich deren VP:

      "Eine 32%ige Rallye bei den großen Goldproduzenten ist schwer zu ignorieren, und allgemeine Kleinanleger schenken endlich Aufmerksamkeit, sagte Steve Davidson, Vice President of Sales bei Cambridge House.

      Cambridge House veranstaltet im Oktober dieses Jahres den Silver and Gold Summit in San Francisco.

      Davidson sagte, die Botschaft auf dem diesjährigen Silver and Gold Summit sei relativ einfach: "Jetzt ist die Zeit für Gold und Silber." ^^

      Er fügte hinzu, dass er in den sieben Jahren, in denen er Gipfeltreffen zu Ressourceninvestitionen organisiert hat, noch nie so viel Interesse von generalistischen Investoren gesehen hat.

      "Was Kleinanleger begeistert, ist zu sehen, welche potenziellen Gewinne sie erzielen können", sagte er. "Jetzt ist es an der Zeit, die Vorteile der neuen Hausse bei Gold und Silber zu nutzen.....""

      kitco.com/news/2019-10-04/Gene…gain-Cambridge-House.html

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Gosi-fan schrieb:

      Edel Man schrieb:

      Donar schrieb:

      Edel Man schrieb:

      Die gute Nachricht ist, dass von den 360 befragten Family Offices, die zusammen etwa 5,9 Billionen Dollar verwalten, 17 Prozent angaben, dass sie planen, ihre Goldposition im Jahr 2020 auszubauen
      Das derzeit weltweit vorhandene Gold (weniger als 200.000 Tonnen) ist weniger wert als 300 Mrd. Dollar.17% von 5.900 Mrd. Dollar repräsentieren 1.000 Mrd. Dollar. Sollten die nur schon auf 3% Goldanteil im Portfolio gehen, entsprächen das 30 Mrd. Dollar, mithin 10% des gesamten Weltvolumens.
      Wenn's wahr ist, würde es meine Bilanz freuen. Aber wer verkauft denen so viel? (An mein bisschen kommen sie nicht ran :saint: .)
      Ja, dieser schöne Überschlag zeigt bereits, daß selbst eine geringe Zunahme der Goldkäufe voni Großanlegern die Nachfrage hoch und den Preis sehr hoch schießen ließen.
      Genau so bizarr ist das Mißverhältnis bei institutionellen Anlegern. Hab gerade in meinem Archiv eine ältere Grafik gefunden, (es gibt aktuellere) die sich aktuell kaum geändert haben dürfte .

      Das Verhältnis Gold und Minen vs anderen Anlagen ist irrsinnig, verrückt, Gold + Minen sind bizarr unterrepräsentiert .
      Dies aber nicht, weil Gold zu billig oder zu teuer wäre, sondern weil Standardaktien und Bonds durch maßlose Dollarflutung irrational aufgebläht wurden, sie stellen inzwischen imaginäre "Werte" dar, die jederzeit kollabieren können.

      Die zurückliegenden Verhältnisse sprechen Bände......

      Grüsse
      Edel
      Ich glaube da liegt ein kl. Rechenfehler vor denn :200.000Tonnen Gold sind nicht 300 Mrd. Dollar
      Sondern ca. 9000 Mrd Dollar, 30 Mrd. Dollar entspricht somit nicht 10 %des Weltvolumens sondern nur 0,3 % !
      Wäre aber sehr schön gewesen :rolleyes:
      Etwa 5,9 Billionen Dollar Family Offices..... bei allem Respekt, aber wen da nicht das blanke Entsetzen packt..... wie wär´s damit: ab dem 16.09 bis zum 05.11, also grob 37 Börsentage lang jeden Tag 70 Milliarden Dollars, das sind dann 2,6 Billionen Dollars also gut 43 % dessen, was in den Family Offices so - über Generationen zusammengeschrappt - liegen soll, wenn denn das alles so stimmt, was da so geschrieben wird...... ....und wenn ich mich nicht verrechnet habe (kann ja auch alles sein, wie so vieles andere auch) Ja, Sachen gibts.....

      aber wofür sie die 2,6 Billionen aus dem Hut zaubern, das hat es in sich. Nein, Nicht für Gold, erst recht nicht für Platin (so viel verfügbares Platin gibt es nicht), also alles gut:

      Nein, die Zinsen im Interbanken-Handel sind am 16.09 von 2 Prozent plötzlich auf 10 gestiegen. Zumindest sagt das die Süddeutsche Zeitung. Ob es stimmt? Das Handelsblatt wiederum behauptet, dass sie (die FED) vom 16.09 bis zum 05.11 jeden Tag etwa 70 Milliarden in diesen seltsamen "Markt" pumpen, damit Banken auch weiter so lieb zueinander sind, und sich Geld gegen Wertpapiersicherheit zu 2 Prozent leihen.......

      Weil: wenn die nicht mehr lieb und artig miteinander umgehen, macht es peng und es wird dunkel.......
      ....glaubt zumindest die FED.

      Seltsam, was Menschen in machen Firmen alles so glauben........

      Und Glaube versetzt Berge....

      So zaubern sie denn binnen 37 Tagen 43 Prozent dessen, was tausende Familien über Jahrzehnte, teils Jahrhunderte mit Zins und Zinseszins so angehäuft haben.......
      ....wie ein Kaninchen aus dem Hut

      Irgendwo geistert da noch so ein Spruch in meinem Hinterkopf:

      „Sie haben die Wahl zwischen der natürlichen Stabilität von Gold und der Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder. Und mit allem notwendigen Respekt für diese Gentlemen, ich rate Ihnen, solange das kapitalistische System währt, entscheiden Sie sich für Gold“


      Ehrlichkeit und Intelligenz der Regierungsmitglieder.... mann, was schreibt sich denn da zusammen. Das muss wahrhaft schon verdammt lange her sein. Die Sache mit dem notwendigen Respekt erscheint mir suspekt. So viel kann doch da gar nicht notwendig sein, bei dem Unfug, den die verzapfen..... Das müssen frühe recht andere Zeiten gewesen sein.[/b]

      Und selbst damals hat der empfohlen, sich für Gold zu entscheiden..... besser früh, als nie!

      Leider hat er nichts dazu gesagt, wie es mit der Ehrlichkeit und Intelligenz der Zentralbanker aussieht.

      OK, musste er auch nicht tun. Voltaire kam ihn zuvor:

      [b]Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.[/b]

      Dann werden viele sagen: Mein Vermögen betrug einst........

      aber warum sie selbst dann noch das Wort Betrug klein schreiben - zumal dieser Betrug wahrhaft gigantisch ist - keine Ahnung.

      Noch so ein alter, fast vergessener Spruch:

      Einige Menschen kann man auch für alle Zeit belügen.........






      Was ist an dem Begriff "Bankrott" denn nur so schwer zu verstehen?.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mesodor39 ()

    • Gold 20 Jahre

      Ein Langzeitchart auf den ersten Blick für Pessimisten. Er deutet an, warum einge Kolumnisten den Goldpreis auf 1000 $ oder darunter fallen sehen (wollen).

      Diesen Gefallen wird der Markt ihnen aber nicht spielen, denn Charts sind schön und gut, sie zeigen die Gegenwart und Vergangenheit, aber die fundamentale Schwäche der Poltitik und Hilflosigkeit der Notenbanken sorgen für ein solides Fundament pro Gold...

      Wenn schon etwas Charttechnik, dann sehen wir einen "Rounding Bottom", eine positive Formation....

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • Gold 20 J.png

        47,11 kB, 990×744, 66 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • @Edel Man
      eine grüne Linie, die willkürlich halt am Anfang der Kurve anfängt. Die Wahrheit liegt, subjektiv natürlich, aber besser unterlegt, hier:

      Ein Warenkorb, der im Jahre 1800 USD 100 gekostet hätte, hätte im Jahre 1902 USD 102 gekostet. Während dieses Zeitraums war der Dollar an Gold gekoppelt. Heute würde derselbe Warenkorb über USD 4.000 kosten. Das ist es, was wir mit Kaufkraftverlust meinen.
      Während des vergangenen Jahrzehnts haben der kanadische Dollar, der Euro und der japanische Yen gegenüber Gold mehr als 70% ihrer Kaufkraft eingebüßt. Der US-Dollar und das Britische Pfund verloren gegenüber Gold über 80% an Wert.
      Dazu kommt:
      Der völlig irre rotgrüne Gender-Gaga, Diesel-, Kohle-, Atomverbot, MSM Gleichschaltung, Migrantenflut, Rechtsstaatliche Strukturen zerstört, Bildung zerstört, Stasi Methodik im Alltag, irre Merkel, Macron, Soros, Trudeau, Draghi, VdL, AKK plus allen Restspacken, China erwacht-wir schlafen weiter, nicht mal für Russland reicht das Hirn....
      Alles gewürzt mit einer Prise Rothschild, Goldman Sucks und autoritären Strukturen....
      Gibt nur eine Antwort:

      GOLD...... am Besten weit weg verbunkert.....
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius ()

    • Kaufkraft des US$ gemessen an Gold

      Salorius schrieb:

      ...Ein Warenkorb, der im Jahre 1800 USD 100 gekostet hätte, hätte im Jahre 1902 USD 102 gekostet. Während dieses Zeitraums war der Dollar an Gold gekoppelt. Heute würde derselbe Warenkorb über USD 4.000 kosten. Das ist es, was wir mit Kaufkraftverlust meinen.
      Während des vergangenen Jahrzehnts haben der kanadische Dollar, der Euro und der japanische Yen gegenüber Gold mehr als 70% ihrer Kaufkraft eingebüßt....

      Hierzu ergänzend eine Grafik US Dollar in Gold langfristig...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • Gold-v-Dollar.jpg

        83,53 kB, 890×625, 69 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Salorius schrieb:



      Dazu kommt:
      Der völlig irre rotgrüne Gender-Gaga, Diesel-, Kohle, Atomverbot, MSM Gleichschaltung, Migrantenflut, Rechtsstaatliche Strukturen zerstört, Bildung zerstört, Stasi Methodik im Alltag, irre Merkel, Macron, Soros, Trudeau, Draghi, VdL, AKK plus allen Restspacken, China erwacht-wir schlafen weiter, nicht mal für Russland reicht das Hirn....
      Alles gewürzt mit einer Prise Rothschild, Goldman Sucks und autöritären Strukturen....
      Gibt nur eine Antwort:

      GOLD...... am Besten weit weg verbunkert.....
      Na das ist endlich mal ein Statement!

      WBT
    • ETF Bullion Holdings erreichen Rekord

      Auch wenn die Anlage in ETFs etwas hinterfragenswert ist, ist diese Info gut. Jeder Hinweis auf streigende physische Nachfrage v.a. in Medien wie FORBES stärkt Gold. Der GLD wird ja inzwischen verbreitet synonym für den Goldpreis verwendet.

      Schwache Wirtschaftdaten der USA und negativer Realzins stützen den Goldpreis ebenfalls..

      "im September schnappten sich goldgestützte ETFs und ähnliche Fonds zusätzliche 75 Tonnen des Metalls im Wert von fast 4 Milliarden Dollar, so ein Bericht, der am Dienstag vom World Gold Council veröffentlicht wurde. SPDR ist ja inzwischen

      Der Massenzufluss bringt das in solchen ETFs gehaltene Gold auf ein Rekordhoch von 2.808 Tonnen weltweit im Wert von 134 Milliarden Dollar. Zu diesen Fonds gehört der SPDR Gold Shares ETF (GLD), der weltweit größte und liquideste goldbasierte Fonds, der in den letzten 30 Tagen 43 Tonnen mehr Edelmetalle beschaffte....


      "Schwache Daten in den USA, die Entspannung der Fed und weitere Rückgänge der Realzinsen unterstützen Gold", heißt es in einem aktuellen Researchbericht der Schweizer Bank UBS. Die weniger als robusten Daten, auf die sie sich bezog, waren der Rückgang der ISM-Erhebung zum verarbeitenden Gewerbe auf den niedrigsten Stand seit zehn Jahren....""

      forbes.com/sites/simonconstabl…n-september/#1fe95c30385f

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Da haben die ganz großen Player (um das neutral auszudrücken) ihre schmutzigen Pfoten drauf und drin....

      Ich erinnere mich, als es darum ging, ob EM-ETF's in den USA überhaupt zugelassen würden, an Diskussionen hier, dass diese ETF's in falschen Händen (oder in den richtigen Händen... 8o ) ganz wunderbare Manipulationsinstrumente mit grosser Markmacht werden könnten (und deshalb praktisch sicher zugelassen würden)...q.e.d.
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • LuckyFriday schrieb:

      Da haben die ganz großen Player (um das neutral auszudrücken) ihre schmutzigen Pfoten drauf und drin....

      Ich erinnere mich, als es darum ging, ob EM-ETF's in den USA überhaupt zugelassen würden, an Diskussionen hier, dass diese ETF's in falschen Händen (oder in den richtigen Händen... 8o ) ganz wunderbare Manipulationsinstrumente mit grosser Markmacht werden könnten (und deshalb praktisch sicher zugelassen würden)...q.e.d.

      Ja, das haben wir früh debattiert und auch vor Jahren im Einzelfall gezeigt.

      Das ist die andere Seite der Medaille des Goldhandels. Mit einem Mausclick können Tonnen Gold im Markt bewegt werden. 75 t monatlich sind zwar "nur" gut 20 % des Welthandels, aber die Kabale passen üblicherweise wichtige Zeitpunkte für ihre Manipulationen ab...

      Man müßte mal wissen, wer wann wieviel ordert, da sind bestimmt die Fed Banken JPM und GS vorne mit dabei....

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Die Gold ETFs dürften vor allem der Goldpreismanipulation dienen. Sie sind eine Brücke zwischen dem physischen Goldmarkt und dem Papiergoldmarkt. Auf das wenige, in den ETFs vorhandene physische Gold können nur die Bullionbanken zugreifen, um es auf den Markt zu werfen, während den Kleinanlegern der Papiergoldanteil zugedacht ist. Somit absorbieren die ETFs Geld der Kleinanlager ohne wirklich preistreibend für EM zu wirken und können notfalls den Bullionbanken mit den geringfügig vorhandenen Goldbeständen unter die Arme greifen. So trifft es sich auch gut, dass zufälligerweise gerade die grossen Shortseller zugleich auch die Custodians der ETFs sind.

      Zum GLD gibt es eine schöne Video-Präsentation von Avi Gilburt, in der er darlegt, dass die Statuten diese Finanzprodukts geradezu zum Betrug einladen.

      elliottwavetrader.net/videos/R…res-GLD-201411131445.html
    • Jim Rogers: "Niemand mit klarem Verstand würde den US-Dollar kaufen"

      Der Mann, gelegentlich als "Rohstoffpapst" dargestellt, der vor Jahren mit Soros Milliardenspekulationen machte, hat Weitsicht.

      Erinnerlich, daß er seinen Kindern bereits vor vielen Jahren Chinesisch als Fremsprache empfahl.

      click2.banyanhill.com/t/Cg/8eM…ljbGUtVHJhZmZpYw./AQ/Lcqp

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft" -- Jesse Livermore
    • Edel Man schrieb:

      Der Mann, gelegentlich als "Rohstoffpapst" dargestellt, der vor Jahren mit Soros Milliardenspekulationen machte, hat Weitsicht.

      Erinnerlich, daß er seinen Kindern bereits vor vielen Jahren Chinesisch als Fremsprache empfahl.



      Grüsse
      Edel
      Er hat nur ein Kind. Das ließ er zweisprachig aufwachsen indem er es einer chinesischen Nanny anvertraute...damals noch in NY. Jetzt lebt er ja in Singapour. Ist (m.E.) auch ein bisschen ein Dampfplauderer... ;)
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )