Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
GOLD : Märkte und Informationen - Seite 1.907 - Gold & Silber Tagesgespräch - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

GOLD : Märkte und Informationen

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • Edel Man schrieb:

      Derlei ist nicht ungewöhnlich, hier mehrfach erörtert.
      Und, wie auch schon gelegentlich erörtert: Die diversen Kurspflege - Teams scheinen charttechnisch (EDV-technisch sowieso) bewandert. Sie setzen ihre Duftmarken "strategisch" - bis mal der Spiess umgedreht wird....und dann können immer noch die Regeln geändert werden, muss man bedenken!

      LF
      "Das einzige Geld, auf das ich mich verlassen kann, ist das Gold, das ich besitze" J.Sinclair
      X( " Heute besteht der USD nur noch aus Lügen der US-Regierung und ihrer Organe " X( (frei nach J.Willie)
      "Ich bin für Fotosynthese und die braucht CO 2" (Dr.Markus Krall)
    • Aus Investing.com :

      Die Korrektur im Edelmetallsektor hält weiter an und versucht das Vertrauen der Anleger vor allem über die Zeitachse zu untergraben. Während der Goldpreis mit 1.860 US-Dollar gerade einmal 10% und der Silberpreis mit 24 US-Dollar immerhin 20% unter den Hochs von Anfang August notieren, sorgt das dreieinhalb Monate währende Seitwärts-Geschiebe zunehmend für Irritation und Ungeduld. Dabei ähnelt der Verlauf der aktuellen Korrektur doch ganz deutlich allen anderen Rücksetzern in den letzten zwei Jahren. Während den Bären auf der Unterseite kaum Fortschritte gelingen, kommt es auf der Oberseite immer wieder zu scharfen und plötzlichen Rücksetzern, welche für Enttäuschung und Fragezeichen sorgen. Insgesamt hat sich das zähe und verwirrende Seitwärts-Geschiebe im Sektor aber fortgesetzt und mit dieser Streckfolter über die Zeit viele schwache Hände abgeschüttelt sowie das Sentiment komplett bereinigt. Zwar kann man (noch) nicht von einer Aufgabestimmung sprechen, aber das Interesse und Zutrauen in den Edelmetallsektor ist vor allem in der medialen Berichterstattung wieder deutlich gesunken.

      Fundamental und im großen Bild hat sich aber überhaupt nichts geändert. Die laufende Korrektur bei den Edelmetallen kam erwartet und ist vollkommen gesund. Es gibt gar keinen Anlass zur Sorge. Im Gegenteil, während die Finanzmärkte sehnsüchtig nach dem nächsten großen Stimulus Paket lechzen, weiten weltweit alle Zentralbanken ihre Bilanzsummen immer stärker aus. Alleine Madame Lagarde kreierte im Elfenbeinturm der europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt zuletzt per Mausklick jede Woche knapp 35 Mrd. Euro aus dem Nichts. Die Bilanz der EZB erreicht mit 6.833,5 Mrd. Euro ein neuerliches Allzeithoch. Diese Euros sind im System und zerstören die Kaufkraft. Nur mit Gold, Silber, Bitcoinsowie unter Abstrichen auch mit Minen- und Rohstoffaktien können Sie sich und ihre Familie gegen diesen Wahnsinn schützen.
      Tageschart Silber in US-Dollar – Wahrscheinlichkeit für neue Tiefs sinkt deutlich

      Der Silberpreis bewegte sich seit dem Corona-Crash im März in einem großen Aufwärtstrendkanal ausgehend von 11,64 US-Dollar bis auf 29,86 US-Dollar nach oben und korrigiert seit dem 7.August diesen Anstieg. Der Tiefststand der immer noch laufenden Korrektur wurde bislang Mitte September bei 21,66 US-Dollar erreicht. Seitdem kam es zu einem konfusen Hin- und Her, ohne dass die Bären die Silbernotierungen nochmals unter 22 US-Dollar drücken konnten. Nachdem es in der letzten Handelswoche zu einem scharfen Kursrutsch von 26 US-Dollar auf 23,55 US-Dollar kam, bemühen sich die Bären aktuell darum, den Aufwärtstrendkanal nach unten aufzubrechen. Sollte Ihnen dieses Unterfangen gelingen, wären tatsächlich nochmals Kurse um 23 US-Dollar und eventuell auch unterhalb von 22 US-Dollar denkbar.
      Allerdings macht vor allem der Goldpreis aktuell eher den Eindruck, als ob die Unterstützungszone um 1.850 US-Dollar möglicherweise verteidigt werden könnte. Sowohl der Wochen- als auch der Tageschart sind überverkauft und liefern erste antizyklische Einstiegssignale. Sollte sich der Goldpreis im Bereich um 1.850 bis 1.860 US-Dollar halten können, wird der Silberpreis nicht mehr deutlich fallen. Alternativ kommt es doch noch zu einem finalen Ausverkauf am Goldmarkt in Richtung 1.800 US-Dollar. Nur dann wird der Silberpreis ebenfalls unter die Räder geraten und in den nächsten Wochen noch seine steigende 200-Tagelinie (20,37 US-Dollar) erreichen.
      Gerade angesichts der erneuten Lockdowns und der dadurch möglicherweise erneut eingeschränkten Angebotslage könnte sich das zähe und konfuse Seitwärtsgeschiebe in den nächsten Wochen aber einfach noch fortsetzen. Da bei eingeschränkter Angebotslage wieder deutlich anziehende Aufschläge bei Münzen und Barren zu erwarten sind, sollte man allerdings besser nicht mehr auf den finalen Ausverkauf hoffen. Stattdessen ist jetzt die Zeit zum Handeln gekommen!
      Insgesamt ist die Korrektur insbesondere beim Gold schon sehr weit vorangeschritten. Spätestens ab Mitte Dezember ist hier eine Trendwende und der Beginn einer neuen Aufwärtsbewegung zu erwarten. Da Silber momentan kein Eigenleben führt, wird es mehr oder weniger dem Preis-Geschehen beim Gold folgen. Aufgrund der drohenden Angebotsengpässen ist jetzt die Zeit gekommen, die geduldige und abwartende Haltung der letzten Monate aufzugeben. Das verbleibenden Restrisiko beträgt beim Goldpreis vielleicht noch 50 bis 75 US-Dollar. Beim Silber könnten es durchaus noch 1 bis 3 US-Dollar sein. Trotzdem sollte man nun mit beiden Händen sowohl bei den physischen Edelmetallen als auch bei den Minenaktien zugreifen.
      Silber in Euro: Kauflimit wird auf 20,50 Euro angehoben
      Mit Tiefstpreisen um 19,30 Euro hat das genannte Kauflimit unterhalb von 20,00 Euro mehrmals ab Ende Oktober gegriffen. Auch wenn die technische Lage beim Silber aktuell noch keine neuen Kaufsignale sendet und theoretisch weitere Rücksetzer möglich sind, macht eine Erhöhung des Kauflimits auf 20,50 Euro jetzt Sinn. In der aktuellen Lage ist es einfach wichtiger, ausreichend physische Edelmetalle zu besitzen, anstatt den allerbesten Preis zu erzielen. Es empfiehlt sich mindestens 10%, besser 15 bis 25% seines Gesamtvermögens in Gold und Silber zu halten.
    • Hier ist jemand sehr zuversichtlich: [smilie_blume]

      "I-Welle ^iv^ scheint ein doppeltes 3-Wellen-Korrekturmuster zu sein.
      Wir warten auf die Bestätigung, dass sie beim Tiefststand von 1848,00 abgeschlossen ist.

      Nach dem Ende der Welle ^iv^ erwarten wir eine scharfe Rallye höher in der Welle ^v^ von *iii*, die den folgenden anfänglich projizierten Endpunkt hat:

      *iii* = 1,618*iii* = 2306,30."

      321gold.com/editorials/captainewave/captainewave112020.html

      Grüsse
      Edel

      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • In Us Wonderland ist gerade beim Mittagsschläfchen ein Oberdrücker der Goldkanale auf die falsche Taste gefallen:

      [smilie_happy]

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • nygold.gif

        8,99 kB, 630×258, 9 mal angesehen
      • AU-24HR-LG.png

        35,56 kB, 400×250, 7 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft." Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."Perikles, 5.Jh.v.C.

    • Das die Edelmetalle so seitwärts laufen, ist meiner subjektiven Erfahrung nach immer um diese Jahreszeit.
      Institutionelle Investoren und Firmen verkaufen jetzt, stellen dann zum Jahresende ihre Bilanz und kaufen am Jahresanfang 2021 neu ein.
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
    • SIGoSa schrieb:

      Laut einigen Youtube Kanälen gibt es Überlegungen von Großen Instituten, Teile ihrer Goldanlagen in Krypto zu tauschen. Wenn das wirklich passiert, dürfte das auch kurzfristig Auswirkungen auf den Goldpreis haben.
      Hier auch ein Artikel

      crypto-news-flash.com/de/bitco…nflationsschutz-als-gold/
      Wenn ich in dem Artikel so etwas lese
      • Die Deutsche Bank hat ein zunehmendes institutionelles Interesse an Bitcoin anstelle von Gold als Asset zum Inflationsschutz offenbart.
      dann sehe ich dies eher positiv für Gold.

      Gewisse Kreise versuchen eben über viele Kanäle Gold für den normalen Anleger schlecht zu reden. Irgendwie muss man als Bank ja wieder günstig an Gold herankommen. [smilie_happy]
      Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

      Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.
    • SIGoSa schrieb:

      Laut einigen Youtube Kanälen gibt es Überlegungen von Großen Instituten, Teile ihrer Goldanlagen in Krypto zu tauschen. Wenn das wirklich passiert, dürfte das auch kurzfristig Auswirkungen auf den Goldpreis haben.
      Hier auch ein Artikel

      crypto-news-flash.com/de/bitco…nflationsschutz-als-gold/
      Die Nachricht heute von BLACKROCK, dass Bitcoin den Gold als sicherer Hafen ersetzt:

      twitter.com/APompliano/status/1329774212018475010




      Seine Aussage mit den digitalen Währungen hat sicher einen Funken Wahrheit. Digitaler Dollar, Euro...all dies wird sicherlich in naher Zukunft eintreffen.
    • kawabanga schrieb:

      SIGoSa schrieb:

      Laut einigen Youtube Kanälen gibt es Überlegungen von Großen Instituten, Teile ihrer Goldanlagen in Krypto zu tauschen. Wenn das wirklich passiert, dürfte das auch kurzfristig Auswirkungen auf den Goldpreis haben.
      Hier auch ein Artikel

      crypto-news-flash.com/de/bitco…nflationsschutz-als-gold/
      Die Nachricht heute von BLACKROCK, dass Bitcoin den Gold als sicherer Hafen ersetzt:
      twitter.com/APompliano/status/1329774212018475010

      Wow ! Dann stimmt‘s bestimmt . 8o
      Gold ? Hau weg die Sch....
      „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten. Die Zukunft gehört den Patrioten.“ Donald Trump
      ( Ansprache an die UN-Generalversammlung 2019 )

    • SIGoSa schrieb:

      Laut einigen Youtube Kanälen gibt es Überlegungen von Großen Instituten, Teile ihrer Goldanlagen in Krypto zu tauschen. Wenn das wirklich passiert, dürfte das auch kurzfristig Auswirkungen auf den Goldpreis haben.
      Hier auch ein Artikel
      Dann wären die Banker und Finanzschranzen noch viel verblödeter, als für dass ich sie eh schon halte! 8o
      btw...kein Staat, keine Zentralbank würde jemals die Souveränität über die eigene Währung abgeben.
      “Money ain't got no owners, only spenders”

      (Omar Little)
    • Wie war das mit Facebooks Libra?

      Kaum taucht ernsthafte Konkurrenz auf, werden die Schotten hochgeklappt.

      Die Regulierung war so gestaltet, das Facebook das Projekt Libra eingestellt hat.


      Jeder anderen ernsthaften Konkurrenz wird es auch so ergehen.

      Nur Gold bleibt als echte Alternative!


      LG Vatapitta
    • zukuenftiger schrieb:

      "Zentralbanker erwarten in der Regel einen Anstieg der Goldbestände der Zentralbanken in den nächsten 12 Monaten".

      centralbanking.com/central-ban…banks-2020-survey-results
      Woran man wieder sieht: Eines wird erzählt, anders gehandelt.

      Wenn Banker und Politiker sagen, dass man aus Gold rausgehen soll, z.B. weil Kryptowährung besser ist, gehe ich weiter rein.
      Das hat sich in den letzten Jahren immer als guter Rat gezeigt.
    • Und wieder einmal war damals vor der Korrektur die Erwähnung auf tagesschau.de, der Nr.1-Mainstreamquelle, dass Gold die 2000er-Marke überwunden hat, Auftakt für die 1-2 Wochen später beginnende Korrektur.

      jogyli schrieb:

      zukuenftiger schrieb:

      "Zentralbanker erwarten in der Regel einen Anstieg der Goldbestände der Zentralbanken in den nächsten 12 Monaten".

      centralbanking.com/central-ban…banks-2020-survey-results
      Woran man wieder sieht: Eines wird erzählt, anders gehandelt.
      Wenn Banker und Politiker sagen, dass man aus Gold rausgehen soll, z.B. weil Kryptowährung besser ist, gehe ich weiter rein.
      Das hat sich in den letzten Jahren immer als guter Rat gezeigt.

      Nur dachte ich: Diesmal wollen sie dich linken und der Kurs rennt uneinholbar davon. Dies ist diesmal ihr Ziel.
      Und eines nicht allzu fernen Tages wird es dann auch so herum sein.

      Es wird Propaganda mit der Lüge und der Wahrheit gemacht.
      Wird zugelassen, dass Geld auch anderweitig als durch Arbeit geschöpft wird,
      wird jeder Tätige seiner Wertschöpfung genau insoweit beraubt, als die anderweitige Geldschöpfung an der insgesamten Geldentstehung beteiligt ist.
    • Moin moin,

      Dr. Markus Krall - Das Währungssystem ist am Ende, 20.11.2020, 31 Minuten
      Viele Wiederholungen, gute Zusammenfassung.




      LG Vatapitta
      PS: Sehe gerade, dass das Video schon in Beitrag 38130 gepostet wurde.
      Diesen Beitrag deshalb bitte löschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vatapitta ()

    • ShiningGold schrieb:

      SIGoSa schrieb:

      Laut einigen Youtube Kanälen gibt es Überlegungen von Großen Instituten, Teile ihrer Goldanlagen in Krypto zu tauschen. Wenn das wirklich passiert, dürfte das auch kurzfristig Auswirkungen auf den Goldpreis haben.
      Hier auch ein Artikel
      Dann wären die Banker und Finanzschranzen noch viel verblödeter, als für dass ich sie eh schon halte! 8o btw...kein Staat, keine Zentralbank würde jemals die Souveränität über die eigene Währung abgeben.
      Nein, so blöd sind sie definitiv nicht! Sie werden zuvor ihre selbst kontrollierte Kryptowährung als EINZIGES Gesetzl Zahlungsmittel Einführen. Die heutigen Cryptos werden dann geschreddert.
      Tretminen reissen ein Bein ab, Wasserminen versenken Schiffe, Goldminen vernichten viele Anleger. :!:
    • Hallo, ich pack es mal hier rein. Vllt. sollten die Mods mal üb. extra Fred zu FED u/o EZB od ZB´s, was die machen/drucken, nachdenken.
      Wieder mal guter Artikel von H. Zipfel, der es auf den Punkt bringt. Was gefällt mir an H.Z. so gut...ganz einfach...er filtert den ganzen verdammte Noise raus, reduziert es auf....tatata...das SCHULDEN Prob, es geht jetzt in Endphase um nix anderes mehr. Hab mich lange von anderen Sachen blenden lasse. Hab auch an "Einsicht" (ja, bin mal manchmal naiv) von eingen Verantwortlichen geglaubt (btw., dachte mal Markus S. hätte "Sachverstand", naja, er is nur ein weiteres M.kill Zäpfchen).
      OK, wie schon von P.C. Martin, dottore, im DGF vor Jahren dargelegt...geht nur um Schulden. Und die ZB`s werden in Endphase jeden Schxxx monetarisieren. OK, hier der Artikel.

      H.Zipfel: US-Notenbank: Welche Hinweise die Fed-Bilanz den Anlegern gibt


      daraus:
      "...Sehr wahrscheinlich wird die Fed spätestens auf ihrer regulären Offenmarktausschusssitzung (FOMC) am 16. Dezember über eine Erweiterung ihres aktuell 120 Mrd. US$ pro Monat umfassendes Gelddruckprogramm nachdenken und evtl. sogar neue Programme ins Leben rufen (z. B. Schecks vom Fed-Präsidenten Jerome H. Powell statt von Präsident Donald J. Trump). Auch eine Verlängerung der Duration des Anleiheportfolios der Fed ist wahrscheinlich.
      Für Anleger bedeutet dies, dass die Finanzmarkt-Feuerwehr Fed sich bereits im Bereitschaftsalarm befindet und die Staatsanleihe-Kurse, auch für längere Laufzeiten, ab Dezember weiter aufgeblasen werden, genauso wie die Bilanz der US-Notenbank selbst...."

      ----Mein Senf...die CoT Daten für die Bonds/T-Notes (5 + 2 jähr.) zeigen dass die Spek. netto short sind, smart money ist long (ich mache da next week mal was zu). Spätestens wenn die FED wieder (vermehrt) aufkauft, gehen die Kurse hoch + Renditen runter. Mal sehen wen es dann auf falschen Fuss erwischt.
      Netter Nebeneffekt....die REALrenditen gehen noch mehr ins Negative....PM wird noch attraktiver.
      Hier Screenshot aus Zipfel Vid (da auch er Geld verdienen muss, sei Hinweis auf sein YT Kanal erlaubt, falls nicht erwünscht bitte ansagen)


      (p.s. linker Pfeil is nicht akt. R.zins)
      Faktenfrei ist Absurdistan spätestens seit 2011 - dann wurde es bekloppt und nun geisteskrank. Und nein, Klopapier ist nicht erst seit kurzem Mangelware. Denn wie jeder weiss und sieht, wischt sich die ReGIERung spätestens seit 2015 mit dem GG den Arsch ab.
      Grenzen zu - Regale leer - Willkommen in der DDR.