Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Bankensterben -Welche ist die nächste? - Seite 2 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Bankensterben -Welche ist die nächste?

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • RE: Wie in einem gläsernen Aufzug (Finanzindustrie/ Politik)...

      Max Risk schrieb:


      Man hat einen schönen Rundumblick (Mainstreammedien), aber selbstverständlich wird die Fallhöhe, die der Aufzug mittlerweile erreicht hat, nicht realisiert. Die Sicherungseinrichtungen, die den Aufzug vor einem Fall schützen, konnten aufgrund von Problemen (Finanzen, Personal in der Politik/ Finanzindustrie) nicht gewartet werden. Plötzlich rutscht einer der Insassen im Aufzug aus, verschiebt dabei den Teppich des Glasbodens und der Blick nach unten wird für alle Insassen frei.

      Frage: "Was geschieht mit dem Aufzug? Was machen die Insassen?"


      Mit dem Aufzug passiert noch garnix, wenn der Blick nur nach unten frei ist, hat ja noch keiner bemerkt, das die Sicherungseinrichtungen nicht mehr so toll sind :P

      Von den 3 Insassen die überhaupt nach unten blicken, realisiert und begreift nur einer was er da überhaupt sieht. Der Rest ist zu sehr abgelenkt von der tollen Aussicht und nimmt die neu eröffnete Sichtweise überhaupt nicht wahr 8)
    • RE: RE: Wie in einem gläsernen Aufzug (Finanzindustrie/ Politik)...

      RedDevil schrieb:

      Max Risk schrieb:


      Man hat einen schönen Rundumblick (Mainstreammedien), aber selbstverständlich wird die Fallhöhe, die der Aufzug mittlerweile erreicht hat, nicht realisiert. Die Sicherungseinrichtungen, die den Aufzug vor einem Fall schützen, konnten aufgrund von Problemen (Finanzen, Personal in der Politik/ Finanzindustrie) nicht gewartet werden. Plötzlich rutscht einer der Insassen im Aufzug aus, verschiebt dabei den Teppich des Glasbodens und der Blick nach unten wird für alle Insassen frei.

      Frage: "Was geschieht mit dem Aufzug? Was machen die Insassen?"


      Mit dem Aufzug passiert noch garnix, wenn der Blick nur nach unten frei ist, hat ja noch keiner bemerkt, das die Sicherungseinrichtungen nicht mehr so toll sind :P

      Von den 3 Insassen die überhaupt nach unten blicken, realisiert und begreift nur einer was er da überhaupt sieht. Der Rest ist zu sehr abgelenkt von der tollen Aussicht und nimmt die neu eröffnete Sichtweise überhaupt nicht wahr 8)


      Nee, nee ... nicht ganz. Es sind mehr als drei Leute im Aufzug, weil ALLE wegen der schönen Aussicht und dem tollen Rundumblick nach oben wollten. Den Fahrstuhlführer hat man bestochen und der ist unten geblieben. Wieviele drin waren wird man erst feststellen können, wenn ....
      NICHT WEIL ES SCHWER IST, WAGEN WIR ES NICHT, SONDERN WEIL WIR ES NICHT WAGEN, IST ES SCHWER.
      Lucius Annaeus Seneca
      End corruption or at least let me participate in it!
    • feingehalt schrieb:

      Der Unicredit gehört auch die Bank Austria. Immerhin die größte Österreichische Bank.

      Sollte eigentlich ganz oben in den Ö. Schlagzeilen sein. Aktuelle Schlagzeilen auf der ORF Homepage:


      Die Beruhigungspille gabs schon bei der Stöckl-Tussi zum Frühstück:
      9:04Detailänderung Ö3 Frühstück bei mir
      Persönlichkeiten ganz persönlich. Dr. Herbert Stepic, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen International Bank-Holding AG und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB), im Gespräch mit Claudia Stöckl über die US-Finanzkrise und die Folgen für Österreich. (10.00) Ö3-Nachrichten
      presse.orf.at/schema_show?send…gation=1&datum=2008-10-05
      Aussage von Herrn Dr.Stepic "...wir würde überhaupt nicht einfallen jetzt Gold zu kaufen, auf gar keinen Fall..."
      [smilie_happy] Humor ist, wenn man's trotzdem macht - sagte der Eunuch! [smilie_happy]

      :D :thumbsup: :D Wer anderen eine Grube gräbt ist entweder Totengräber oder baut eine Künette :!: :D :thumbsup: :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BUNDSCHUH ()

    • RE: Kriterien

      Bonus Maximus schrieb:

      Die Kurse der nachrangigen Eigenanleihen der Banken sind ein guter Indikator.

      Für die Deutsche Bank etwa hier:

      WKN A0E5JD

      MfG BM


      Warum die DB, die nicht so günstig zurückkauft :thumbsup: Bonus für die DB wäre 50% !!! :thumbsup: darüber kann man gut spekulieren. Keine Kohle hierfür oder was sind die anderen (strategischen) Interessen?
      NICHT WEIL ES SCHWER IST, WAGEN WIR ES NICHT, SONDERN WEIL WIR ES NICHT WAGEN, IST ES SCHWER.
      Lucius Annaeus Seneca
      End corruption or at least let me participate in it!
    • RE: RE: Kriterien- Joe wackelt mit seiner DB...

      Max Risk schrieb:

      Bonus Maximus schrieb:

      Die Kurse der nachrangigen Eigenanleihen der Banken sind ein guter Indikator.

      Für die Deutsche Bank etwa hier:

      WKN A0E5JD

      MfG BM


      Warum die DB, die nicht so günstig zurückkauft :thumbsup: Bonus für die DB wäre 50% !!! :thumbsup: darüber kann man gut spekulieren. Keine Kohle hierfür oder was sind die anderen (strategischen) Interessen?



      ------------------------------------
      ..ich will ja nicht zuviel verraten,aber sagen euch die 50 euronen bei der Deutschen bank eigentlich etwas ? :rolleyes: :!:

      Ich verrate es euch...mit der 50 er marke ist Joe bei einer doch glatt negativen Eigenkapitalqoute von -0,1 % angekommen ;( ;) - tja,nix mehr mit angeblichen 1,8 % plus Eigenkapitalquote,was ? :D

      Wo bleibt der Konkursrichter [/size]?

      LÜGE UND BETRUG...soweit das Auge schaut.. :wall: :cursing:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tigers_Snakes ()

    • RE: Bankensterben -Welche ist die nächste?

      tut.anch.amun schrieb:


      Wer weiß was?


      Ich habe gerade mit meinem Bankberater ein "offenes Gespräch" gehabt. Ihm war es sogar egal, ob Schäuble da mithört. Die pure Angst und Verzweiflung herrscht.
      Zum Thema: Er meinte als nächstes wackelt die Comerzbank. Wer weiß ?)
      Schade, dort habe ich vor kurzem noch ein paar Vrenelis gekauft. :) Ich mag diese kleinen Dinger. Ob man damit bald wieder in der Schweiz bezahlen kann? :thumbsup:

      Es geht nicht mehr um Rendite nur noch um Einfrieren und um Erhalten so gut als möglich. Er war am überlegen, ob er nicht sein Persönliches noch vom Fest- oder Tagegeld auf ein einfaches Sparbuch umschichtet.
      Die Frage, die jetzt steht: Wie komme ich mit minimalen Verlusten durch Krise und anschließende HyIn?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nanina ()

    • RE: RE: Kriterien

      Max Risk schrieb:



      Bonus Maximus schrieb:

      Die Kurse der nachrangigen Eigenanleihen der Banken sind ein guter Indikator.

      Für die Deutsche Bank etwa hier:

      WKN A0E5JD

      MfG BM


      Warum die DB, die nicht so günstig zurückkauft :thumbsup: Bonus für die DB wäre 50% !!! :thumbsup: darüber kann man gut spekulieren. Keine Kohle hierfür oder was sind die anderen (strategischen) Interessen?
      Wie ich unseren Teflon-Joe einschätze, wird er es schaffen dadurch seine Bilanz etwas aufzupeppen... 50% weniger Verbindlichkeiten => Gewinn erhöht sich
      Es bestand zu keiner Zeit keinerlei Gefahr...
    • nanina schrieb:

      Die Frage, die jetzt steht: Wie komme ich mit minimalen Verlusten durch Krise und anschließende HyIn?


      Die Frage ist sehr einfach zu beantworten: Indem du NICHTS hast und das auch dabei belässt. Fragt sich andererseits, ob du so eine einfache Antwort haben wolltest.

      Am geruhsamsten wird derjenige leben, der sich bei Hunger Marken abholt oder sich an der Suppenküche anstellt, keine Sorgen um Diebstahl und Einbruch haben muss und sich nur ab und an einer plündernden Meute anschliesst, so ist auch für soziale Beziehungen gesorgt.
      Ansonsten; klauen, brandschatzen, vergewaltigen, morden. 10 Stunden pro Tag schlafen, kein Wecker klingelt, im Winter wird in den warmen Süden getrampt,.....Welch ein Paradies wartet da auf manche.
    • bimetall schrieb:

      nanina schrieb:

      Die Frage, die jetzt steht: Wie komme ich mit minimalen Verlusten durch Krise und anschließende HyIn?


      Die Frage ist sehr einfach zu beantworten: Indem du NICHTS hast und das auch dabei belässt. Fragt sich andererseits, ob du so eine einfache Antwort haben wolltest.

      Am geruhsamsten wird derjenige leben, der sich bei Hunger Marken abholt oder sich an der Suppenküche anstellt, keine Sorgen um Diebstahl und Einbruch haben muss und sich nur ab und an einer plündernden Meute anschliesst, so ist auch für soziale Beziehungen gesorgt.
      Ansonsten; klauen, brandschatzen, vergewaltigen, morden. 10 Stunden pro Tag schlafen, kein Wecker klingelt, im Winter wird in den warmen Süden getrampt,.....Welch ein Paradies wartet da auf manche.


      das klingt mir etwas zu apokalyptisch/utopisch im negativen Sinne.
      ärgern, verhandeln, handtuchwerfen, zustimmen
      Goldkartell, "Drückung", etc. ist doch alles Augenwischerei von den "Gurus", die von nichts ne Ahnung haben oder wieso konnte Gold seit Dez 2001 von 255 USD auf über1900 Dollar steigen? Eine "Drückung" sieht anders aus,denn dann hätte es von 255 USD auf 25 USD gehen müssen.
    • pandadler, hätte es vor einem Jahr nicht auch apokalyptisch/utopisch im negativen Sinne geklungen, wenn dir jemand gesagt hätte die LEHMAN BROTHERS sind bald pleite und werden abgewickelt?
      Etwas vorausschauendes Denken kann nicht schaden. Den Input in Output-Zukunftsversionen vewandeln. Zugegeben, meine obige ist nur eine Variante.

      Die LEHMANS Bankgründer waren übrigens Drillinge, angefangen haben sie mit einem Gemischtwarenladen und sind auch so geendet. :thumbsup:
    • bimetall schrieb:

      pandadler, hätte es vor einem Jahr nicht auch apokalyptisch/utopisch im negativen Sinne geklungen, wenn dir jemand gesagt hätte die LEHMAN BROTHERS sind bald pleite und werden abgewickelt?
      Etwas vorausschauendes Denken kann nicht schaden. Den Input in Output-Zukunftsversionen vewandeln. Zugegeben, meine obige ist nur eine Variante.

      Die LEHMANS Bankgründer waren übrigens Drillinge, angefangen haben sie mit einem Gemischtwarenladen und sind auch so geendet. :thumbsup:


      ok, es war schon unwahrscheinlich, dass die Brüder pleite gehen...aber Suppenküchen, "Hungermarken", usw....NA JA ist noch unwahrscheinlich, aber ich bin Realist genug, um zu wissen, dass man nie nie nie sagen soll.
      ärgern, verhandeln, handtuchwerfen, zustimmen
      Goldkartell, "Drückung", etc. ist doch alles Augenwischerei von den "Gurus", die von nichts ne Ahnung haben oder wieso konnte Gold seit Dez 2001 von 255 USD auf über1900 Dollar steigen? Eine "Drückung" sieht anders aus,denn dann hätte es von 255 USD auf 25 USD gehen müssen.
    • Hallo,

      momentan rennen alle rum wie aufgescheuchte Hühner, ob Politiker, Banker oder Journalisten, keiner hat eine Ahnung. Passend dazu etwas Humoriges :D

      [tube]p_2_EJogf2A&feature=related[/tube]

      best regards
      BAAL
      Und wenn Du meinst es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Weltkrieg her.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BAAL ()

    • bimetall schrieb:

      baal, die Hühner strahlen aber im Vergleich mit unseren :baby: +Leistungsträgern+ :baby: so was von Ruhe aus!

      :rolleyes:


      Hallo,

      ich warte bereits auf den ersten Kreislaufzusammenbruch gewisser "Leistungsträger".
      Ja wo ist denn das CRISIS MANAGEMENT, das FJS damals so witzig fand ?! :D

      [tube]pvfyjLj0IVY&feature=related[/tube]
      Min. 0:52 :D

      Jetzt sind ihre Stunden als Zaubermeister des CRISIS MANAGEMENT gekommen, Herr Finanzminister Frau Bundeskanzler :D

      best regards
      BAAL
      Und wenn Du meinst es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Weltkrieg her.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BAAL ()

    • Hier ist glaub ich der Rat des Fachmannes für Dich :)))

      nanina schrieb:


      tut.anch.amun schrieb:


      Wer weiß was?
      Die Frage, die jetzt steht: Wie komme ich mit minimalen Verlusten durch Krise und anschließende HyIn?
      " Jetzt hat auch Papst Benedikt XVI. Stellung zur
      internationalen Finanzkrise genommen und darauf verwiesen, dass es
      Werte gebe, die wesentlich wichtiger als Geld seien: "Wir sehen jetzt
      durch den Zusammenbruch der großen Banken, dass Geld einfach
      verschwindet, dass es nichts bedeutet, und dass alle Dinge, die uns so
      wichtig erscheinen, in Wirklichkeit zweitrangig sind", sagte das
      Oberhaupt der katholischen Kirche am Montag bei der Bischofssynode in
      Rom.
      "Wer das Haus seines eigenen Lebens nur auf sichtbare und
      materielle Dinge - wie Erfolg, Karriere und Geld - aufbaut, der baut
      auf Sand", erklärte Benedikt weiter. Nur das Wort Gottes sei die einzig
      dauerhafte Realität, fügte er hinzu." :hae:


      MfG BM
      Ich bin Groot
    • Bonus Maximus schrieb:

      " Jetzt hat auch Papst Benedikt XVI. Stellung zur
      internationalen Finanzkrise genommen und darauf verwiesen, ....
      "Wer das Haus seines eigenen Lebens nur auf sichtbare und
      materielle Dinge - wie Erfolg, Karriere und Geld - aufbaut, der baut
      auf Sand", erklärte Benedikt weiter. Nur das Wort Gottes sei die einzig
      dauerhafte Realität, fügte er hinzu."


      Ja der Pope hat gerade noch gefehlt. Wäre mir neu, daß der in einem Beduinenzelt wohnt und als Papst angefangen hat.
      Das ist doch ein verlogenens Pack und dreist dazu. Wie schon im Mittelalter; mit der Heilslehre die Leute moralisch erniedrigen, mit Hilfe der Staatsmacht das Geld eintreiben. Welch eine Menschheitsentwicklung.
      Lässt nur gutes ahnen , oder :hae: