Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Wheaton Precious Metals / WPM (TSX, NYSE) - Seite 10 - Minenaktien - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Wheaton Precious Metals / WPM (TSX, NYSE)

    • Silver Wheaton Corp.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

    • @vatapitta
      Wasseraktien habe ich keine, schiele immer mal auf Veolia, Suez. Gibt deren natürlich noch mehr.
      Bei den Ölaktien ist Shell mein Favorit. Zahlt seit Jahrzehnten Dividende, derzeit 0,47 USD pro Quartal.
      Aktiv in Öl, Gas und langsam auch Richtung alternative Energie (Wind, Wasserstoff ...).
      Ist eine Aktie, mit der ich mich wohlfühle. Mag sich bekloppt anhören, ist aber so. :D

      never sell shell
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund
    • Moin moin,

      so schnell können Jahre vergehen.

      CNW schrieb:

      Wheaton Precious Metals™ Corp. "("Wheaton" oder das "Unternehmen") freut sich sehr, bekannt zu geben, dass es eine Einigung mit dem kanadischen Unternehmen erzielt hat.
      Umsatzerlöse Agentur ("CRA") die eine endgültige Entscheidung über die Steuerbeschwerde von Wheaton im Zusammenhang mit der Neubewertung der Verrechnungspreisregeln der Steuerjahre 2005 bis 2010 (die "Neubewertungen") im Zusammenhang mit den Erträgen der hundertprozentigen ausländischen Tochtergesellschaften der Gesellschaft ("Wheaton International") außerhalb Kanadas vorsieht.

      SIEDLUNGSHIGHLIGHTS

      Ausländische Einkünfte aus den von Wheaton International erwirtschafteten Erträgen unterliegen in Kanada nicht der Steuerpflicht.1
      Die von Wheaton für die an Wheaton International erbrachten Dienstleistungen berechnete Servicegebühr wird angepasst:
      Kapitalbeschaffungskosten im Zusammenhang mit Wheaton zur Finanzierung von Streaming-Transaktionen, die von Wheaton International abgeschlossen wurden, beinhalten; und
      den Aufschlag auf die Kosten von Wheaton für die Erbringung von Dienstleistungen für Wheaton International, einschließlich der oben genannten Kapitalbeschaffungskosten, von derzeit 20% auf 30% zu erhöhen.
      Diese zusätzliche Servicegebühr wird zu einem höheren Einkommen von Wheaton in Kanada führen, das der kanadischen Steuer unterliegt.

      Verrechnungspreisstrafen in den Neubewertungen werden rückgängig gemacht. Die Zinsen werden in Folge der oben beschriebenen Anpassungen angepasst, vorbehaltlich einiger geringfügiger Anpassungen.
      Diese Verrechnungspreisgrundsätze gelten auch für alle Steuerjahre nach 2010, einschließlich der Steuerjahre 2011 bis 2015, die derzeit geprüft werden und in Zukunft gelten. 1
      Wheaton erwartet nach Anwendung von Nicht-Kapitalverlusten keine zusätzlichen zahlungswirksamen Steuern für die Steuerjahre 2005 bis 2010 durch den Vergleich.

      "Die Bedingungen des Vergleichs sind ein hervorragendes Ergebnis für Wheaton und seine Aktionäre", sagte Randy Smallwood, Wheatons Präsident und Chief Executive Officer. "Diese Einigung beseitigt die Unsicherheit über die Nutzung unseres Geschäftsmodells in Zukunft und stellt die Steuerfrage hinter uns, damit wir uns weiterhin auf das konzentrieren können, was wir am besten können: den Aufbau und die Verwaltung unseres hochwertigen Portfolios sowohl organisch als auch durch positive Akquisitionen, wie wir es Anfang des Jahres mit den Transaktionen an der Voisey's Bay Mine in Vale und den Stillwater Mines in Sibanye getan haben. Mit der Klarheit dieses Vergleichs freue ich mich darauf, dass unser Unternehmen in den kommenden Jahren wieder allein aufgrund der Vorzüge seines exzellenten Portfolios an hochwertigen Vermögenswerten und seines starken Wachstumsprofils bewertet wird."

      TELEFONKONFERENZ

      Am 14. Dezember 2018, beginnend um 9:00 Uhr (Ostzeit), findet eine Telefonkonferenz statt, um die Einigung zu besprechen. Um an der Live-Schaltung teilzunehmen, verwenden Sie bitte eine der folgenden Methoden:

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator
      Habe WPM wegen dieser Entscheidung sofort in mein Farming Depot aufgenommen.


      LG Vatapitta
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • vatapitta schrieb:

      Habe WPM wegen dieser Entscheidung sofort in mein Farming Depot aufgenommen.
      Ja, das war wirklich ein schönes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Fast 15% Plus heute und Dividende gab es heute auch noch eingebucht :D

      Ich sehe sie jetzt auch wieder sehr positiv und habe wieder aufgestockt. Möglich, daß sie nun neu bewertet werden und ihre Bewertungslücke zu FNV und RGLD aufschließen. Als Hintergrund dazu auch Seite 26 und folgende in der November-Präsentation.
    • Vielen Dank nochmal @vatapitta für das schnelle Einstellen der News zum Steuerstreit hier! [smilie_blume]
      Wenn ich es hier nicht gelesen hätte, wäre ich wohl zu spät darauf aufmerksam geworden!

      Auch EW-charttechnisch sieht es mir mit dem Kurssprung nun so aus als sollte das Korrekturtief hinter uns liegen. Die gesamte Korrektur des 2016er Anstiegs sieht wie eine sehr schön einfache abc-Korrektur aus, wobei sich die Unterwellen 1 und 2 der c von Frühjahr 2017 bis Mitte 2018 erstrecken. Welle A und die 3 der c verliefen dagegen schnell und impulsiv, wobei in a die 5 Unterwellen sehr schön zu erkennen sind. Zum Abschluss der Korrektur würde jetzt auch der kurzfristig eingezogene Doppelboden passen (W-Bodenbildung), wobei nur noch im USD-Chart ein tieferes Tief als Korrekturwelle 5 abgeschlossen wurde. Im CAD-Chart ist das letzte Tief minimal höher als das vorherige, wodurch Unterwelle 5 dann quasi ausgefallen wäre bzw. schon als Welle 2 der neuen Aufwärtsbewegung gezählt werden müsste, so dass wir uns jetzt schon in der 3.1 befänden...

      Mich würde auf jeden Fall interessieren, ob unsere EW-Spezialisten @Nebelparder und @Caldera dies ähnlich o. ganz anders sehen...

      Gruß und noch einen schönen 3. Advent!
      Jones

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jones ()

    • WPM meldet zufriedenstellende Zahlen.

      Anhand der adjusted earnings wurden für das Gesamtjahr $0,48 pro Aktie verdient, nach $0,63 im Vorjahr. Im letzten Quartal sank der Verdienst auf $0,08 nach $0,19 im Quartal des Vorjahres.

      Etwas überrascht hat mich, daß die Gold/Silberpreise im Q4 so auf den Gewinn gedrückt haben. Ich hätte erwartet, daß sie hier mehr Luft nach unten haben als ein klassischer Produzent. RGLD und FNV, mit denen sie sich gerne vergleichen, sehen hier solider aus und das muß man in den nächsten Quartalen genauer ansehen.

      Die Produktionsziele für 2018 wurden übertroffen. Im abgelaufenen Quartal ergab sich ein Rückgang bei der Silberproduktion, die durch Anstiege bei Gold und Palladium ausgeglichen wurde.

      Die Quartalsdividende bleibt bei 9cent.

      Produktionsausblick für 2019:

      Gold 365,000 oz nach 373.239 oz für 2018
      Silber 24,500 toz nach 24,474 toz für 2018
      Palladium 22,000oz nach 14,686 oz für 2018

      Zusammen wird für 2019 eine Produktion von 690.000oz Goldäquivalent erwartet. Bis 2023 soll diese auf 750,000oz steigen.

      Nach meinem Verständnis darin nicht enthalten sind zukünftige Streams aus Pascua Lama, Hudbay/Rosemont und andere (siehe Firmenpräsentation S. 45), woraus sich bis zu 30% mehr AU und 50% mehr AG ergeben können.

      Wenn sie diese Wachstumschancen realisieren, sind sie m.E. noch nicht teuer. Dies auch vor dem Hintergrund der gestrigen Fed-Entscheidung, die nun viel mittelfristiges (nicht gleich morgen!) Potential für die Edelmetalle eröffnet hat.
    • Nach den oben gemeldeten Nachrichten und der Fed-Entscheidung gestern suche ich nach Einstiegen für Zukäufe in WPM.

      Für die Entscheidungsfindung betrachte ich Kursbereiche aus der Vergangenheit, in denen der Preis konsolidiert hat. An den Grenzen solcher Bereiche kommt es häufig zu starken Reaktionen und Rückläufen.



      Der Kurs ist nach meinem Ansatz gerade an einer entscheidenden Weichenstellung angekommen, da er gerade versucht, aus dem gelben Rechteck über 22,60 herauszukommen.

      Das anziehende Volumen aus den letzten Tagen untermauert den Ausbruch durchaus. In diesem Fall erwarte ich daß sich der Kurs in Richtung 27,50 absetzt und die 22,60 nicht mehr unterschritten werden.

      Geht es noch mal in den gelben Bereich zurück erwarte ich einen Rücksetzer in Richtung der kleineren grauen Rechtecke. Hier habe ich die ersten beiden grauen Rechtecke bei 22,60-21,40 sowie 21,40-20,70 als Nachkaufbereiche und würde bei ca. 21,50 oder lieber bei 21 nochmal nachlegen.

      Das dritte graue Rechteck bei 19,60-18,70 sowie das GAP 18,30-17,70 aus der Nachricht des beigelegten Steuerstreites sollten starke Unterstützungen liefern. Geht es hier weiter nach unten durch, würde ich die Investition in WPM hinterfragen.
    • Real de Catorce schrieb:

      WPM hat ein F10 bei der SEC eingereicht (Shelf Registration), um ab und zu Aktien, Vorzugsaktien, Schuldverschreibungen, Warrants usw bis zu einer möglichen Höhe von 2 Milliarden Dollar unter's Volk zu bringen.
      Sehr interessant, Real de Catorce.

      Bei einer Marktkapitalisierung von gut 10Mrd ist das schon eine Hausnummer - 20%.

      Möglicherweise wollen sie von einem Geschäftspartner bereits bestehende Royalties gegen eigene Aktien kaufen.

      Eine ähnliche Aktion wurde vor einigen Tagen von Metalla durchgeführt, indem sie von Alamos Gold einige Royalties übernahmen. Im Gegenzug wurden dazu 5% neue Aktien ausgegeben, was der Markt gelassen aufnahm.

      So eine Transaktion könnte ich mir bei WPM auch vorstellen. Bin mal gespannt, wen oder was sie damit übernehmen werden.
    • Wheaton Precious Metals Q1 2019 Earnings Preview
      Wheaton Precious Metals (NYSE:WPM) is scheduled to announce Q1 earnings results on Wednesday, May 8th, after market close.
      The consensus EPS Estimate is $0.12 (-25.0% Y/Y) and the consensus Revenue Estimate is $214.28M (+7.4% Y/Y).
      Over the last 2 years, wpm has beaten EPS estimates 63% of the time and has beaten revenue estimates 38% of the time.
      Over the last 3 months, EPS estimates have seen 4 upward revisions and 2 downward. Revenue estimates have seen 2 upward revisions and 0 downward.

      ****
      Präsentation vom 5.4. (PDF)
    • nicco schrieb:

      The consensus EPS Estimate is $0.12 (-25.0% Y/Y) and the consensus Revenue Estimate is $214.28M (+7.4% Y/Y).
      Über Erwartung
      Wheaton Precious Metals Announces First Quarter Results for 2019 and Declares Second Quarterly Dividend of 2019
      Auszug

      Q1 2019 Q1 2018 Change
      Net earnings (loss) $ 57,349 $ 68,123 (15.8) %Per share $ 0.13 $ 0.15 (13.3) %
      Revenue $ 225,049 $199,252 12.9 %

      Highlights
      • The increase in attributable gold production was primarily due to the commencement of the San Dimas gold stream effective May 10, 2018, and the Stillwater precious metals stream effective July 1, 2018, as well as higher production at Sudbury.
      • The decrease in attributable silver production was primarily due to the termination of the San Dimas silver stream effective May 10, 2018, and all deliveries from the Lagunas Norte, Veladero and Pierina mines ceasing effective March 31, 2018, in accordance with the Pascua-Lama precious metals purchase agreement ("Pascua-Lama PMPA").
      • The increase in gold sales was due to the higher production levels coupled with positive changes in the balance of payable gold produced but not yet delivered to Wheaton.
      • The decrease in silver sales volume was due to the lower production levels coupled with negative changes in the balance of payable silver produced but not yet delivered to Wheaton.
      • Declared quarterly dividend of $0.09 per common share in accordance with Wheaton's setting of a minimum quarterly dividend of $0.09 per common share for the duration of 2019, subject to the discretion of the Board of Directors.
      • Hudbay Minerals Inc. ("Hudbay") announced its receipt of the approved Mine Plan of Operations ("MPO") for the Rosemont project from the U.S. Forest Service on March 19, 2019. Hudbay subsequently indicated that it plans to move ahead with an early works program and financing activities in parallel in 2019 with the intent of achieving first production by the end of 2022.
      "Wheaton's core assets delivered strong results in the first quarter of 2019 with gold sales exceeding 115,000 ounces—the most gold we have ever sold in a single quarter," said Randy Smallwood, President and Chief Executive Officer of Wheaton Precious Metals. "In addition, we also saw one of our key growth projects move forward with Hudbay announcing the conclusion of the permitting process at Rosemont and their intent to begin early development work later this year. Hudbay indicated first production could commence as early as 2022, and we look forward to Rosemont contributing to our future growth profile."
      ......

      Outlook
      Wheaton's forecast production for 2019 and for the average annual production over the next five years remain unchanged. In 2019, Wheaton's production is forecast to be approximately 365,000 ounces of gold, 24.5 million ounces of silver and 22,000 ounces of palladium, resulting in gold equivalent production3 of approximately 690,000 ounces. For the five-year period ending in 2023, the Company estimates that average annual gold equivalent production3 will amount to 750,000 ounces. As a reminder, Wheaton does not currently include any production from Hudbay's Rosemont project nor the announced expansion at Salobo in its estimated average five-year production guidance4.
      From a liquidity perspective, the $126 million of cash and cash equivalents as at March 31, 2019, combined with the liquidity provided by the available credit under the $2 billion Revolving Facility and ongoing operating cash flows positions the Company well to fund all outstanding commitments and known contingencies as well as providing flexibility to acquire additional accretive precious metal stream interests.
    • nicco schrieb:

      Net earnings (loss) $ 57,349 $ 68,123 (15.8) %Per share $ 0.13 $ 0.15 (13.3) %
      Danke, @nicco.

      Zur Einordnung (ohne Wertung) merke ich noch an, daß überraschenderweise keine der von mir beobachteten Royalties aus den gestiegenen Metallpreisen im abgelaufenen Quartal Profit schlagen konnte. FNV verbesserte sein Ergebnis marginal, während RGLD, OR und MTA mit WPM vergleichbare Rückgänge verzeichneten.
      Blödsinn, vergeßt diesen Absatz: Im Q1 2018 waren die Metallpreise höher als im Q1 2019. Im Vergleich zum Vorquartal war die Entwicklung wie erwartet gut: $0,13/share nach $0,08/share.

      Ebenso als weiterer Einwurf: Die altgedienten CEOs von RGLD und FNV werden sich 2020 zurückziehen. Randy Smallwood ist noch jünger und dürfte sein Ding wohl noch einige Jahre durchziehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buche ()

    • Moin Buche,

      Royalties werden nach meinen Beobachtungen dann als "Safe Haven" von institutionellen Anleger gefragt, wenn die Volatilität an den Aktienmärkte steigt (VIX), die Renditen der Anleihen fallen, der USD Index fällt und die Goldvolatilität steigt. Die Royalties sind liquide, diversifizieren und haben häufig ein erfahrenes Management und die meisten zahlen eine Dividende.

      Ich habe eine Tabelle mit den wichtigsten Indikatoren erstellt. Seit Anfang des Jahres haben sich einige Unternehmen besser als Gold entwickelt.

    • Moin moin,


      Wheaton Precious Metals Will Be Re-Rated Significantly Higher

      Summary
      Tax issue with the CRA has been settled for a pittance and re-rating has just begun.
      In one quarter, net debt declined from $1.19 billion to $1.06 billion. I expect similar reductions in net debt in future quarters and sharply lower net debt by EOY.
      WPM has declined by 20% over the last month or two because of selling pressure in the entire sector. The entry point is much more compelling.
      A heavy concentration on one asset is a flaw, but this lack of diversification doesn't justify the discount to FNV.
      This idea was discussed in more depth with members of my private investing community, The Gold Edge.
      .......
      The Salobo mine (located in Brazil) is also owned by Vale (VALE), which is under pressure (politically, socially and financially) because of the tailings dam failure at one of their previously producing mines in Brazil. This heavy reliance on one gold stream — and the current troubles that the operator is facing in the country which Salobo is located — increases the risk for WPM even further.
      Franco-Nevada is more diversified, but a couple of its streams are large contributors (15% of production each) and Cobre Panama will become a substantial contributor (25%) when it ramps up by 2023. This will put FNV in a similar boat, making it hard to justify this large of a discount for WPM.
      Summary Bullish Thesis
      WPM is one of the few stocks I'm willing to buy aggressively right now as it could increase even if gold and silver are flat.
      It was always my intention to repurchase the shares if overbought conditions subsided. Given the Q1 results released last week, I feel there is even more reason to acquire a position in the company at this time.
      I believe that WPM is undervalued compared to FNV and RGLD and I expect the shares to continue to be re-rated higher. The latest sell-off provides a very compelling entry point.
      The Gold Edge
      I offer a premium service here on Seeking Alpha called The Gold Edge. The opportunity in this sector is here, but to succeed, you need a deep knowledge of gold and the miners. The Gold Edge is my research intensive service that provides that knowledge. I'm covering miners that are best of the best, including deep value plays, prime acquisition targets, and explorers with huge upside potential. I'm also frequently updating subscribers on the market and expected direction.
      There's a free two-week trial.

      Quelle

      LG Vatapitta
      PS: WPM kommt wieder in mein Farming Depot.
      Mein Archiv - mit wichtigen Beiträgen!
      Björn Höcke Kyffhäuser Treffen 2019
      Gente de Zona - ft. Marc Anthony
    • WPM veröffentlichte Quartalszahlen.

      Man schreibt 166Mio auf den Kobalt-Stream ab, nachdem der Konkurrent Cobalt 27 bei einer Übernahme deutlich geringer bewertet wurde. Meiner Meinung nach eine vernünftige und ehrliche Entscheidung, da man den Stream nun mit einer faireren Bewertung in den Büchern hat.

      Dadurch ergibt sich ein Quartalsverlust und der folgende Vergleich mit dem Vorquartal:

      Umsatz: 189 Mio (Q1: 225 Mio)
      Gewinn/Aktie: $-0.28 (Q1: $0.13)
      Adj. Gewinn/Aktie: $0.10 (Q1: $0.13)
      Cashflow/Aktie: $0,25 (Q1: $0,27)
      Produktion AU/AG/PD: 100.577/4.834/5.736 (Q1: 93.585/5.614/4.720)
      Preise AU/AG/PD: 1.320/14,93/1.381 (Q1: 1.308/15,64/1.443)
      Cash/Schulden: 82 Mio / 1.1 Mrd (Q1: 126 Mio / 1.2 Mrd)

      Auch ohne die Abschreibung ergibt sich ein leichter Rückgang (s. Adj. Gewinn/Cashflow). Als Gründe werden die Blockade bei Penasquito, geringere Verkäufe bei Salobo und gestiegene Finanzierungskosten genannt. Letztere sind durchaus relevant; bei 4.25% Zinsen auf 1.1 Mrd Dollar sollten sie etwas an der Verschuldung tun um profitabler zu werden. Möglicherweise ist das auch der Grund, warum man sich die Ausgabe neuen Kapitals in Höhe von 2 Mrd hat genehmigen lassen - eine Kapitalmaßnahme würde hier Entlastung schaffen. Eine Ausgabe von Anleihen wäre natürlich besser als neue Aktien.

      Die Jahresguidance auf Basis von GEOs wird beibehalten. Man sieht aber eine Verschiebung zugunsten von Gold und zulasten von Silber, was auch schon in den obigen Zahlen sichtbar wurde.

      Im deutschen Handel werden die Zahlen zur Zeit nicht so gut aufgenommen. Kann ich verstehen. Letztendlich ist es aber erst mal nur ein nicht so tolles Quartal, und man beachte: Abschreibungen sind Buchverluste, (noch) kein real verlorenes Geld.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Buche () aus folgendem Grund: Überlegungen zur Kapitalmaßnahme überarbeitet

    • WPM hatte 2014 für 9 Mio USD eine 1,5% NSR (net smelter royalty) von Chesapeake Gold (CKG.V) gekauft.
      Chesapeake hat hiervon nun 1% wieder für 9 Mio USD zurückgekauft. WPM behält 0,5%.
      Chesapeake repurchases 1% Metates NSR from Wheaton

      Chesapeake ist in Mexiko unterwegs. 18.5 MILLION OZ GOLD, 526 MILLION OZ SILVER, 4.2 BILLION LB ZINC
      Few world class open pit mines have scalable development options. Metates benefits from its highest ore grade early in the mine life, a low strip ratio and close proximity to key existing infrastructure.
      Metates has the option to be an initial 30,000 tpd or 60,000 tpd mine that expands to full nameplate capacity. A pre-feasibility study by M3 Engineering indicates at the throughput rate of 120,000 tpd, the annual production would be 659,000 ounces of gold, 16 million ounces of silver and 143 million pounds of zinc over 25 years. Life of mine all-in sustaining costs including by-product credits, are $472 per ounce.
      Noch nie von gehört/bewußt wahrgenommen, Kurs in den letzten Wochen verdoppelt. :whistling:
      EDIT: @valueman und die anderen alten Hasen kennen sie

      saludos
      dieser Forenbeitrag wurde CO2-neutral erstellt, zum Ausgleich fahre ich ein KFZ mit Emissionshintergrund

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Real de Catorce ()