Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Global Economic Collapse - Seite 1.017 - Tagesgespräch zu Börse und Wirtschaft - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Global Economic Collapse

    • Das Spiel ist aus, sie ziehen den Stecker - Bill Holter
      usawatchdog.com/game-over-they…g-bill-holter/#more-26599

      Der Edelmetallexperte und Finanzjournalist Bill Holter sagte Anfang April, dass wir seiner Meinung nach nicht mehr viel Zeit haben, bis die Finanzkrise beginnt. Er ging von 60 Tagen aus. Zwei Monate später begann die Kernschmelze pünktlich und ernsthaft. Die Welt ist so hoch verschuldet wie nie zuvor, und Holter ist der Meinung, dass die steigenden Zinssätze hier und jetzt der entscheidende Faktor sind. Holter erklärt: "Die Zinssätze sind der Schlüssel zum gesamten Zusammenbruch. Die Hypothekenzinsen liegen im Moment bei etwa 6,15 %. Zu Beginn des Jahres lagen die Hypothekenzinsen knapp über 3 %. Im vierten Quartal des letzten Jahres lagen die Hypothekenzinsen sogar bei 2,75 %. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie Ende letzten Jahres für eine Hypothek von 1 Million Dollar in Frage kamen, jetzt nur noch für eine Hypothek von 500.000 Dollar in Frage kommen. Für Immobilieneigentümer bedeutet dies, dass der Pool potenzieller Käufer weitaus kleiner ist als noch vor 6 Monaten, einfach weil sich die Zinssätze im Grunde verdoppelt haben. Laut Holter bedeutet dies auch, dass die Immobilienwerte drastisch gesunken sind.

      Die Zinssätze befinden sich seit mehr als 40 Jahren in einem Abwärtstrend, seit Fed-Chef Paul Volker Anfang der 1980er Jahre den Leitzins auf 20 % anhob. Holter betont: "Wir haben im Grunde einen 40-jährigen Bullenmarkt für Anleihen hinter uns, in dem die Zinssätze 40 Jahre lang nur nach unten gegangen sind. Dieser 40-jährige Trend ist nun gebrochen, und die Zinssätze gehen nach oben. Zufälligerweise ist das System heute höher verschuldet als je zuvor, egal in welchem Verhältnis oder auf welcher Grundlage. Worauf ich hinaus will, ist, dass diese höheren Zinssätze die Schuldenblase zum Platzen bringen.

      Erwarten Sie nicht, dass die Fed kommt und den Tag rettet, wie sie es bei der letzten Finanzkrise 2008 und 2009 getan hat. Die Fed hat die Wirtschaft gerettet, als sie anfing, wie verrückt Geld zu drucken und nie damit aufhörte. Holter sagt: "Unterm Strich ist das weltweite Finanzsystem und damit auch die reale Wirtschaft seit 2008 am Leben erhalten worden. Die Menschen sollten verstehen, dass die Fed mit der Ankündigung, die Zinssätze zu erhöhen und ihre Bilanz zu verkleinern, den Stecker aus der Wand zieht. Sie schalten das System von der Lebenserhaltung ab. Im Endeffekt kann das System ohne Lebenserhaltung nicht überleben. Das Schneeballsystem kann nicht fortgesetzt werden, ohne dass neues Kapital in das System kommt. Sie ziehen den Stecker, das ist es, was sie tun. . . . It's game over."

      Holter spricht auch über Gold und Silber und warum man sie in der Hand halten sollte. Holter hält ein "Mad Max"-Szenario für möglich und sagt, dass wir den Höhepunkt der Inflation noch nicht gesehen haben. In dem 44-minütigen Interview gibt es noch viel mehr zu erfahren.

      Seien Sie dabei, wenn Greg Hunter am 14.6.22 ein Einzelgespräch mit dem Finanzjournalisten und Edelmetallexperten Bill Holter von JSMineset.com führt.

      rumble.com/v18gnqs-game-over-t…the-plug-bill-holter.html

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
    • Mario, Du brauchst wieder frisch gedrucktes Geld? Beachte meinen Mittelfinger......“
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T
    • John Doe Silver schrieb:

      Das Spiel ist aus, sie ziehen den Stecker - Bill Holter
      usawatchdog.com/game-over-they…g-bill-holter/#more-26599

      Der Edelmetallexperte und Finanzjournalist Bill Holter sagte Anfang April, dass wir seiner Meinung nach nicht mehr viel Zeit haben, bis die Finanzkrise beginnt. Er ging von 60 Tagen aus. Zwei Monate später begann die Kernschmelze pünktlich und ernsthaft. Die Welt ist so hoch verschuldet wie nie zuvor, und Holter ist der Meinung, dass die steigenden Zinssätze hier und jetzt der entscheidende Faktor sind. Holter erklärt: "Die Zinssätze sind der Schlüssel zum gesamten Zusammenbruch. Die Hypothekenzinsen liegen im Moment bei etwa 6,15 %. Zu Beginn des Jahres lagen die Hypothekenzinsen knapp über 3 %. Im vierten Quartal des letzten Jahres lagen die Hypothekenzinsen sogar bei 2,75 %. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie Ende letzten Jahres für eine Hypothek von 1 Million Dollar in Frage kamen, jetzt nur noch für eine Hypothek von 500.000 Dollar in Frage kommen. Für Immobilieneigentümer bedeutet dies, dass der Pool potenzieller Käufer weitaus kleiner ist als noch vor 6 Monaten, einfach weil sich die Zinssätze im Grunde verdoppelt haben. Laut Holter bedeutet dies auch, dass die Immobilienwerte drastisch gesunken sind.

      Die Zinssätze befinden sich seit mehr als 40 Jahren in einem Abwärtstrend, seit Fed-Chef Paul Volker Anfang der 1980er Jahre den Leitzins auf 20 % anhob. Holter betont: "Wir haben im Grunde einen 40-jährigen Bullenmarkt für Anleihen hinter uns, in dem die Zinssätze 40 Jahre lang nur nach unten gegangen sind. Dieser 40-jährige Trend ist nun gebrochen, und die Zinssätze gehen nach oben. Zufälligerweise ist das System heute höher verschuldet als je zuvor, egal in welchem Verhältnis oder auf welcher Grundlage. Worauf ich hinaus will, ist, dass diese höheren Zinssätze die Schuldenblase zum Platzen bringen.

      Erwarten Sie nicht, dass die Fed kommt und den Tag rettet, wie sie es bei der letzten Finanzkrise 2008 und 2009 getan hat. Die Fed hat die Wirtschaft gerettet, als sie anfing, wie verrückt Geld zu drucken und nie damit aufhörte. Holter sagt: "Unterm Strich ist das weltweite Finanzsystem und damit auch die reale Wirtschaft seit 2008 am Leben erhalten worden. Die Menschen sollten verstehen, dass die Fed mit der Ankündigung, die Zinssätze zu erhöhen und ihre Bilanz zu verkleinern, den Stecker aus der Wand zieht. Sie schalten das System von der Lebenserhaltung ab. Im Endeffekt kann das System ohne Lebenserhaltung nicht überleben. Das Schneeballsystem kann nicht fortgesetzt werden, ohne dass neues Kapital in das System kommt. Sie ziehen den Stecker, das ist es, was sie tun. . . . It's game over."

      Holter spricht auch über Gold und Silber und warum man sie in der Hand halten sollte. Holter hält ein "Mad Max"-Szenario für möglich und sagt, dass wir den Höhepunkt der Inflation noch nicht gesehen haben. In dem 44-minütigen Interview gibt es noch viel mehr zu erfahren.

      Seien Sie dabei, wenn Greg Hunter am 14.6.22 ein Einzelgespräch mit dem Finanzjournalisten und Edelmetallexperten Bill Holter von JSMineset.com führt.

      rumble.com/v18gnqs-game-over-t…the-plug-bill-holter.html

      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
      was ist mit minenaktien???
    • Wenn die Russen rauskriegen dass die Hohols dahinterstecken wird es ungemütlich.
      Im Vorfeld kann natürlich jetzt leider noch weniger bis gar nichts mehr geliefert werden. Sorry, Eigenbedarf.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Beowulf schrieb:

      ja klar, laut Gazprom gibt es keine Einschränkungen, außer denen, die sich der Westen selbst zugefügt hat.
      Das ist aber jammerschade. ;(
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • LEHMAN 2.0: MILLENNIUM-EXPLOSION

      zensecondlife.blogspot.com/202…0-no-bailout-edition.html

      Es hat 14 Jahre gedauert, bis die Anleger die wichtigste Lektion von 2008 vergessen haben: Das Heilmittel für hohe Preise ist die Explosion. Nur dass dieses Mal nicht die Subprime-Kredite explodieren, sondern eine ganze Generation...



      Während ich schreibe, hat die Fed gerade die Zinsen um 0,75 % angehoben - in einer Panikbewegung, die durch den Verbraucherpreisindex vom vergangenen Freitag ausgelöst wurde. Bis Freitag rechneten die Märkte mit einer Zinserhöhung von 0,5 %, was bereits die größte Zinserhöhung seit zwei Jahrzehnten ist. Die jetzige Erhöhung ist die größte in drei Jahrzehnten. Zusammen mit der QT in Höhe von 45 Mrd. USD/Monat war die heutige Maßnahme die extremste Straffung in der Geschichte der USA.

      Die Fed spielt ein sehr gefährliches Spiel, das sie "Outrunning Rezession" nennt. Sie versucht, die Zinsen so schnell wie möglich anzuheben, BEVOR die Rezession einsetzt. Dabei verkennen sie jedoch, dass ihre eigene Politik die Rezession beschleunigt.

      Nach der Aschenputtel-Hypothese hebt die Fed die Zinsen so schnell wie möglich auf das "neutrale" Niveau, d. h. 3 %, an. Damit hat sie einen theoretischen Puffer für IHRE anschließende Rezession. Diese Strategie geht von zwei ASININE-Annahmen aus. Erstens, dass die Märkte in der Zwischenzeit nicht explodieren. Und zweitens, dass die Rezession nicht bereits im Gange ist.

      Leider gibt es viele Anzeichen dafür, dass die Wirtschaft auf eine Rezession zusteuert:

      > Negatives BIP in Q1
      > Rekordtief bei der Verbraucherstimmung
      > Ölschock/Inflationsschock
      > Bärenmarkt bei Aktien
      > Erhöhter VIX
      > Umgekehrte Zinsstrukturkurve
      > Rückläufige Immobilienverkäufe
      > Zusammengebrochene private Sparquote
      > Autoverkauf auf Rezessionsniveau
      > Einbruch des Verbrauchs langlebiger Güter
      > Rezession der Unternehmensgewinne/Margeneinbruch

      Die Fed-eigene Echtzeit-BIP-Prognose "GDP Now" liegt derzeit bei 0% für Q2:




      Wenn die Vergangenheit ein Anhaltspunkt ist, wissen wir, dass diese Idiocracy warten wird, bis die Rezession 12 Monate alt ist, bevor sie sie zur Rezession erklärt.

      In der Zwischenzeit steht die große Mehrheit der Experten voll und ganz hinter dieser SUIZIDALEN Fed-Politik. Jim Cramer ruft zu "Monster"-Zinserhöhungen auf, soweit das Auge reicht.

      Jim Cramer gehört zu einem SEHR GROSSEN Konsens von Idioten, von denen keiner die Fed-Politik in Frage stellt.

      Was diesen ganzen Schachzug tödlich macht, ist die Tatsache, dass die Geldpolitik mit Verzögerung wirkt. Wenn die Fed also merkt, dass sie die Geldpolitik zu sehr gestrafft hat, wird es viel zu spät sein, um die Wirtschaft zu retten. Die Fed hat noch nie versucht, die Zinssätze zu erhöhen, wenn die Verbraucher die Wirtschaft auch nur annähernd so schlecht einschätzten:

      Es hat 14 Jahre gedauert, bis alle das Lehman-Ereignis von 2008 vergessen hatten, als sich die Fed hauptsächlich auf die Inflation konzentrierte:

      Was die Fed im Jahr 2008 falsch gemacht hat

      "Das Verständnis der Fed für die Krise wurde jedoch dadurch getrübt, dass sie sich auf Indikatoren verließ, die dazu neigen, starke Veränderungen der Bedingungen zu übersehen. So schätzte die Regierung anfangs, dass die Wirtschaft in der ersten Jahreshälfte 2008 expandierte, weil sie davon ausging, dass einige Wirtschaftstrends, wie das Tempo der Unternehmensgründungen, weiter anhielten. Die Fed stützte sich auch auf Wirtschaftsmodelle, die von reibungslos funktionierenden Finanzmärkten ausgingen, was ihre Fähigkeit einschränkte, die Folgen eines Zusammenbruchs zu prognostizieren. Und die Aussichten der Fed-Beamten spiegelten auch eine tief verwurzelte Neigung wider, sich mehr um das Inflationsrisiko zu sorgen als um die Realität der steigenden Arbeitslosigkeit."

      Alle VIER dieser Fehler werden jetzt wiederholt. Erstens befindet sich der eigene Finanzstressindex der Fed auf einem Rekordtief. Zweitens: Wie ich oben gezeigt habe, ignoriert die Fed eine beginnende Rezession. Im Jahr 2008 begann die Rezession neun Monate vor Lehman. Drittens geht die Fed davon aus, dass die Märkte einen derartigen Liquiditätsentzug auf einmal verkraften können. Eine unsinnige Annahme, die bald auf die Probe gestellt werden wird.
      Ich bin früher täglich zur Börse gegangen, weil ich nirgendwo auf der Welt so viele Dummköpfe pro Quadratmeter treffen kann wie dort. (Kostolany)
    • Teil 2

      Die Fed treibt nun die ganze Welt in eine Kreditkrise, und ihr
      eigener Finanzstressindex ist nun INVERSELL mit jeder Art von Risiko
      korreliert:



      Zu guter Letzt zu den Fehlern von 2008 gehört auch, dass die Fed wieder einmal zu sehr von der Inflation besessen ist.

      Im Jahr 2008 wie auch jetzt war die Inflation ihre Hauptsorge, die dann über Nacht verschwunden ist, als die Märkte in den Zusammenbruchmodus gingen. Die Geldpolitik ist ein stumpfes Instrument. Die Fed hat keine Kontrolle darüber, WELCHE Preise sinken. Diese Woche erreichte die 30-jährige Hypothek 6,3 % inmitten von Anzeichen dafür, dass die Immobilienblase zu platzen beginnt:




      "Die National Association of Home Builders warnte am Mittwoch, dass die steigende Inflation und die höheren Hypothekenzinsen den Verkauf von Eigenheimen verlangsamen, und CEO Jerry Howard nannte die Kombination einen "perfekten Sturm".

      Was die heutigen Experten jedoch wirklich nicht wissen, ist, dass sie die unmittelbaren Auswirkungen all dieser Verschärfungen auf die Märkte vergessen haben.


      Die Anleger sind NICHT auf eine bevorstehende Deflation eingestellt. Man hat ihnen das ganze Jahr über gesagt, dass die INFLATION das größte Risiko für die Märkte darstellt. Deshalb befinden sich die Bargeldbestände auf einem historischen Tiefstand.

      Wir hören immer wieder, wie "bärisch" die Anleger sind, doch eine Umfrage unter wohlhabenden Millennials zeigt, dass sie keinerlei Angst haben. Sie haben nur 14 Jahre lang ununterbrochene monetäre Rettungsaktionen erlebt und gehen daher davon aus, dass Rezessionen und Bärenmärkte Relikte einer vergangenen Ära sind. Verbannt durch das Gelddrucken der Zentralbanken:



      "Die meisten Millennial-Millionäre sind optimistisch, was die US-Wirtschaft angeht, und fast drei Viertel erwarten Verbesserungen bis Ende 2022."

      Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Inflationisten VOLLES Lob verdienen, weil sie dafür gesorgt haben, dass es wieder einmal niemand kommen sieht.

      Und dafür, dass sie dafür gesorgt haben, dass die Zocker am Ende des Zyklus in einer tiefen Rezession gefangen sind, ohne dass sie von der Geldpolitik gerettet werden.

      Bereiten Sie sich auf einen Aufstand vor.
      Ich bin früher täglich zur Börse gegangen, weil ich nirgendwo auf der Welt so viele Dummköpfe pro Quadratmeter treffen kann wie dort. (Kostolany)
    • Und dieser Müll trifft auf lila gefärbte, hässliche Teddybärenwerferinnen und ihre Politunterstützer.
      Implosion, die man schwarzes Loch nennen könnte. Nein, keine Neger Anspielung
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T
    • Der große Vorsitzende der grünen Khmer will Frieren zukünftig per Gesetz verordnen.
      Mehr wie 18°C soll es zukünftig nicht mehr geben.
      Näheres erläutern die zukünftigen Heizungsblockwarte. <X
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: