Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Deutsche Immobilien kaufen j/n? - Seite 86 - Inhalte von Goldseiten, Rohstoff-Welt und Rohstoff-Spiegel - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Deutsche Immobilien kaufen j/n?

    • Blue Horseshoe schrieb:

      Bumerang schrieb:

      Das ist bewusst auf volles Risiko gefahren. Die Hyperinflation ist eine Gewissheit. Die Zwangshypothek, falls sie kommt, wird Augenwischerei sein.
      eine zwangshypothek muss keine eigenwischerei sein, wenn man diese in einer neuen währung/geldsystem als lastenausgleich einführt indem echtes GELD wieder knapp ist und damit dem markt und zinsbildung unterliegt.

      Augenwischerei, weil die Lobby kein Interesse an einer Zwangshypothek hat. Deshalb wir sie Pro Forma eingeführt, falls überhaupt. So beruhigt man die Massen, aber die Abgabe wird ein Witz sein.

      Beispiel: Jemand der vor kurzem für 500k eine Wohnung mit 80% Fremdfinanzierung gekauft hat, bekommt nach der Reform eine Hypothek von 20% des Verkehrswerts. Wer keine Schulden hatte zahlt z.B. nur 5%, und das alles auf 30 Jahre verteilt. Na, dam machen sie die Flasche Sekt, ach was sage ich, Champagner auf, wenn sie auf die Nachbarn schauen, die zur Miete wohnen und ihre AV komplett verloren haben.

      Denn die Miete wird in der neuen Währung sogar anteilig mehr vom Gehaltes auffressen als heute. Die Knappheit wird ja nicht verschwinden. Tendenziell werden die Nominale reduziert nach einer Reform, siehe Euro, um den höheren Wert der Währung zu unterstreichen und die Umrechnung erfolgt zum Nachteil der Löhne! Die Löhne werden in einem Verhältnis umgerechnet, so wie die Mieten zwar auch. Aber die Preise formieren sich neu und werden in der neuen Währung hoch sein. Auch werden die Mieten steigen, und wenn das nicht möglich ist, dann die NK oder die Küchenzeile wird viel kosten, oder der Parkplatz. Die Meisten Mieter werden mitmachen. Umzug ist teuer und besser wird es woanders nicht sein. Nur die Löhne werden stark hinter her hinken. Wer also die Miete nicht zahlen muss, oder sogar noch eine zusätzliche kassiert als Vermieter einer Einliegerwohnung, wird relativ entspannt leben.

      Deshalb gehe nicht davon aus, dass man das Geld knapp macht. Denn ohne frisches Geld könne die Staaten und Großkonzerne nicht weiter machen, auch wenn die Schulden weg sind. Der Staat gibt mehr Geld aus als es einnimmt. Da ändert die Reform auch nichts daran. Durch den Wegfall der Schulden sinkt zwar die Zinslast, die ist aber heute schon gen Null, also mache die paar zig Milliarden kaum was aus. Deshlab muss sich der Staat weiter verschulden, aber diesmal nicht für 0%. Die neue Währung muss normal verzinst werden, sonst hat man nichts erreicht.

      Großkonzerne müssen plötzlich höhere Zinsen zahlen und aus Umsatz und Gewinn leben. Das Zocken an der Börse wird zunächst nicht mehr funktionieren. Was macht unser lieber Elon dann?

      Die Eigentümer können eine hohe Zwangshypothek nur zahlen, wenn sie in der Wirtschaft insb. bei den Großkonzernen einen gut bezahlten Job haben. Da der Staat auch nur von anderen nehmen muss, was er an Gehalt zahlt, kann das nur funktionieren, wenn die Wirtschaft real wächst bzw ohne unnötitgen Lasten funktionieren darf.

      Sprich, die neuen Mark kann der Eigentümer entweder an den Staat abgeben in Form von Steuern/Zwangsabgaben oder auf dem Markt ausgeben, also in die Wirtschaft investieren. Wenn zu viel an den Staat geht, landet wenig in der Wirtschaft und wir sind schneller wieder im Abgrund als die Reform gedauert hat.

      Die Sparquote (bei der Bank) wird auch gen null tendieren. Man wird der Währung lange nicht vertrauen.
      Also wird das System wieder Kredite brauchen.

      Wenn das nicht klappt, weil sich eine Hartwährung etabliert, wird es eine starke Schrumpfung des Staates geben. Das halte ich ebenfalls für wahrscheinlich. H4 für für sehr Viele. Das nackte Überleben, mehr nicht.

      Familienbanden kommen noch relativ gut zu Recht. Die Einzelgänger werden es schwer haben.
      Gruß von Bumerang
      _________________________________________________________________________________
      “Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to reform (or pause and reflect).” - Mark Twain
    • Bumerang schrieb:

      Blue Horseshoe schrieb:

      Bumerang schrieb:

      Das ist bewusst auf volles Risiko gefahren. Die Hyperinflation ist eine Gewissheit. Die Zwangshypothek, falls sie kommt, wird Augenwischerei sein.
      eine zwangshypothek muss keine eigenwischerei sein, wenn man diese in einer neuen währung/geldsystem als lastenausgleich einführt indem echtes GELD wieder knapp ist und damit dem markt und zinsbildung unterliegt.. So beruhigt man die Massen, aber die Abgabe wird ein Witz sein.
      Beispiel: Jemand der vor kurzem für 500k eine Wohnung mit 80% Fremdfinanzierung gekauft hat, bekommt nach der Reform eine Hypothek von 20% des Verkehrswerts. Wer keine Schulden hatte zahlt z.B. nur 5%, und das alles auf 30 Jahre verteilt.
      Leider leider wird der Verkehrswert VOR dem Crash hergenommen. Beispiel, die 500k Wohnung ist ein Loch in Berlin. Davon 50% als Zwangshypothek, = 250k.
      Der Markt crasht, das Berliner Wohnklo findet wieder seinen realen Marktpreis von 80.000,- .... alles klar?
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Bumerang schrieb:

      Die Sparquote (bei der Bank) wird auch gen null tendieren. Man wird der Währung lange nicht vertrauen.
      Also wird das System wieder Kredite brauchen.
      kann pauschal so nicht beantwortet werden, da es für unsereins derzeit schlicht unbekannt ist was unser derzeitiges system ersetzen wird. ich gehe davon aus das es zumindest in einigen ländern wieder stabiles echtes geld geben wird.

      Bumerang schrieb:

      Wenn das nicht klappt, weil sich eine Hartwährung etabliert, wird es eine starke Schrumpfung des Staates geben. Das halte ich ebenfalls für wahrscheinlich. H4 für für sehr Viele. Das nackte Überleben, mehr nicht.
      hmmmm, wenn du schreibst schrumpfung des staates aufgrund von einer hartwährung, wird es auch kein h4 mehr für viele geben. das ist für mich wiedersprüchlich.

      ausserdem gäbe es dann einen wirtschaftsboom wenn die staatsquote von derzeit 70% auf zb. 15% absinken würde. eine staatsquote darf maximal ca 15% betragen. funktioniert auch hervorragend wenn dieser nur seine kernaufgaben erfüllt. alles andere ist nur die maximierung von umverteilung und absahnerei bestimmer gruppen. je niedriger die staatsquote desto besser geht es den menschen. brauchst du nur die deutsche gründerzeit ansehen und selbst die infrastrukturprojekte aus der zeit benutzen wir heute noch(zb nord ostsee kanal, ca30%-40% schienennetz, leipziger hauptbahnhof(kostete 100.000.000 GOLDMARK). damals betrug die staatsquote ca 10-15%.

      bg bh


      bg bh
      Money is made in the DELTA between PERCEPTION and REALITY
    • Blue Horseshoe schrieb:

      Bumerang schrieb:

      Die Sparquote (bei der Bank) wird auch gen null tendieren. Man wird der Währung lange nicht vertrauen.
      Also wird das System wieder Kredite brauchen.
      kann pauschal so nicht beantwortet werden, da es für unsereins derzeit schlicht unbekannt ist was unser derzeitiges system ersetzen wird. ich gehe davon aus das es zumindest in einigen ländern wieder stabiles echtes geld geben wird.

      Ich ging in diesem Falle von einer ähnlichen neuen Fiatwährung, wie gerade. Also ein klassisches Reset der Währung, wie von den Bankern gewünscht.

      Die Sparquote heute ist zu 80% den "alten weißen Männern" und deren Ehefrauen zu verdanken. Die Jüngeren sparen kaum und wenn nicht auf dem Sparbuch. Nach der Reform ist das Geld wech. Wer wird also in Fiat sparen ohne 10% zinsen? NIEMAND. Also muss das System weiter für Kredite sorgen.


      Blue Horseshoe schrieb:

      Bumerang schrieb:

      Wenn das nicht klappt, weil sich eine Hartwährung etabliert, wird es eine starke Schrumpfung des Staates geben. Das halte ich ebenfalls für wahrscheinlich. H4 für für sehr Viele. Das nackte Überleben, mehr nicht.
      hmmmm, wenn du schreibst schrumpfung des staates aufgrund von einer hartwährung, wird es auch kein h4 mehr für viele geben. das ist für mich wiedersprüchlich.
      ausserdem gäbe es dann einen wirtschaftsboom wenn die staatsquote von derzeit 70% auf zb. 15% absinken würde. eine staatsquote darf maximal ca 15% betragen. funktioniert auch hervorragend wenn dieser nur seine kernaufgaben erfüllt. alles andere ist nur die maximierung von umverteilung und absahnerei bestimmer gruppen. je niedriger die staatsquote desto besser geht es den menschen. brauchst du nur die deutsche gründerzeit ansehen und selbst die infrastrukturprojekte aus der zeit benutzen wir heute noch(zb nord ostsee kanal, ca30%-40% schienennetz, leipziger hauptbahnhof(kostete 100.000.000 GOLDMARK). damals betrug die staatsquote ca 10-15%.
      Nein, das ist kein Widerspruch. Sagen wir im heutigen Wert 800€/Monat inkl. Miete, mal 10 Millionen H4 Empfänger die es nicht schaffen auf dem Markt irgendwas anzubieten um zu überleben. Das währen 8 Mrd pro Monat also ca 100 im Jahr.
      Wenn der Staat seine Ausgaben nur um 50% reduziert, ist das ein Witz. Gehen wir auf die 15 % Staatsquote zu, erst recht. Wenn der Staat die Beamtengehälter mit H4 ersetzt, Spart es locker 60%. Polizei, Judikative und Militär (eh geschrumpft) bleiben, die Verwaltung wird stark bluten und sowieso durch Computer ersetzt. Das heißt, das Angebot geht auch kaum zurück! Heute schon kann man immer mehr "Behördengänge" online machen.
      Von den Angestellten kann man sich ohnehin sofort trennen. Aber auch Beamte werden freigestellt, wenn der Staat pleite ist. Wie schnell man Gesetze ändert, sieht man jetzt.


      Ich halte aber eine Mischform für wahrscheinlich. Also zunächst eine Fiatähnliche Währung die aber in eine Hartwährung münden wird. Also zunächst eine sagen wir beispielhaft Teildeckung mit Gold, die zunächst erfüllt werden kann.
      Löhne, Sozialleistungen, Mieten werden damit "fixiert", der Sozialabbau beim Staat wird zunächst relativ gut aussehen. So ähnlich wie die Commerzbank angekündigt hat. 4 Jahre für die Hälfte voll arbeiten und nach 4 Jahre die Hälfte ohne Arbeit für weitere 4 Jahre. Das mag dann relativ gut aussehen. Man inflationiert aber dann doch langsam die neue Währung aber steigt dann voll um auf Gold und werten erneut ab. Der Frührentner, Arbeitslose, und H4 Empfänger bekommt weiter hin den selben Betrag in Währung, aber es wird weniger Gold sein und damit Kaufkraft. Die Umstellung wird aber durch sein und man sich am niedrigen Lebensstandard gewöhnt haben, außerdem wäre die Wirtschaft wieder etwas stärker.

      Heißt aber, die Ansprüche an den Staat werden ihren Wert mindestens halbieren in Kaufkraft.

      Also wenn ich bei der Commerzbank wäre, würde ich das Angebot ausschlagen.

      Dann würde ich ein Gegenangebot machen, das Gehalt für 4 Jahre als Abfindung jetzt und tschüss, oder mich am Schreibtisch ketten. :D

      Wenn sie darauf eingehen (was wohl in allen Fällen gar nicht geht, wenn überhaupt) Zum Amt gehen, und auf 3 Monate Stütze verzichten aber es wären dann immer noch 15 Monate für die Meisten.
      Das Geld in Gold anlegen ( das dürfte dann für gut 5 Kilo reichen im Schnitt) und Schwarz arbeiten bis die Stütze alle ist oder ich einen neun Job bekomme.

      Wer das Angebot annimmt begeht mind. 2 vielleicht sogar 3 Fehler.

      a) Kann die Commerzbank in 4 Jahren weiter zahlen?
      b) wenn ja, was kann man sich dann für das Geld kaufen?
      c) Ggf wird die Stütze von der Hälfte berechnet

      Das Angebot gilt für alle die vor 1969 geboren wurden also bereits 53 oder älter sind. Also blicken viele schon auf und rechnen mit einer Frührente mit Abzügen.

      Doch was wird sich alles bis dahin ändern? Das weiß keiner. Aber besser wird es nicht.
      Gruß von Bumerang
      _________________________________________________________________________________
      “Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to reform (or pause and reflect).” - Mark Twain

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Bumerang ()

    • egal was kommt, das Leben geht einfach weiter ;) die kleine Wurst kann nicht mit dem Hund wedeln :D

      aber es wird Garantiert schlimmer kommen, als wie man sich es ausmalen tut :D

      "€ure Führerin liebt €uch und dein €rSpartes+WerteSachen :D "

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      Wer das Angebot annimmt begeht mind. 2 vielleicht sogar 3 Fehler.

      a) Kann die Commerzbank in 4 Jahren weiter zahlen?
      b) wenn ja, was kann man sich dann für das Geld kaufen?
      c) Ggf wird die Stütze von der Hälfte berechnet

      Das Angebot gilt für alle die vor 1969 geboren wurden also bereits 53 oder älter sind. Also blicken viele schon auf und rechnen mit einer Frührente mit Abzügen.


      Na die Fragestellung die sich hier vielleicht auch stellt - Wie lange sind die Unternehmen überhaupt noch in der Lage solche "Pakete" sich leisten zu können...und ab wann heißt es tschüssss ohne irgendwelche Guddis etc.

      und wenn in 3-4 Jahren die Hyperinflation und Weltfinanzkrise kommt - wer garantiert mir dann dass es anders aussieht?

      Nee - meiner Meinung Life is short - enjoy it. Ich würde es annehmen und JETZT noch was draus machen ...bevor x oder y oder was weiß ich Eintritt!
    • Neu

      taheth schrieb:

      Nur mit dem Unterschied, dass die heutige Population ihr Elend mit Hurrageschrei selbst gewählt hat.
      wieso "Unterschied"?

      Die NSDAP wurde auch von den Deutschen selbst gewählt!
      (die Lieferfrist bis das grosse Elend damals beim arischen Durchschnittsmichel ankam war damals ca. 8 bis 10 Jahre)
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen
    • Neu

      Gandalf2005 schrieb:

      Wer das Angebot annimmt begeht mind. 2 vielleicht sogar 3 Fehler.

      a) Kann die Commerzbank in 4 Jahren weiter zahlen?
      b) wenn ja, was kann man sich dann für das Geld kaufen?
      c) Ggf wird die Stütze von der Hälfte berechnet

      Das Angebot gilt für alle die vor 1969 geboren wurden also bereits 53 oder älter sind. Also blicken viele schon auf und rechnen mit einer Frührente mit Abzügen.

      Na die Fragestellung die sich hier vielleicht auch stellt - Wie lange sind die Unternehmen überhaupt noch in der Lage solche "Pakete" sich leisten zu können...und ab wann heißt es tschüssss ohne irgendwelche Guddis etc.

      und wenn in 3-4 Jahren die Hyperinflation und Weltfinanzkrise kommt - wer garantiert mir dann dass es anders aussieht?

      Nee - meiner Meinung Life is short - enjoy it. Ich würde es annehmen und JETZT noch was draus machen ...bevor x oder y oder was weiß ich Eintritt!
      Was genau würdest du mitnehmen? 50% Gehalt bei 100% Leistung für 4 Jahre? Das ist ein eigenartiger Vorteil.

      Und danach ist die Bank hops....

      Ich würde das Angebot abschlagen und solange 100% nehmen, solange es geht. Das Angebot ist deshalb an die über 53-Jährigen gerichtet, weil man sie sonst NIE loswerden kann. Wenn sie mich loswerden wöllten, dann mit Jahresgehalt x 4, auf die Kralle.
      Gruß von Bumerang
      _________________________________________________________________________________
      “Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to reform (or pause and reflect).” - Mark Twain
    • Neu

      Goldhut schrieb:

      Bin seit über 3 Dekaden beim jetzigen Arbeitgeber und würde bei einem Angebot von 2 Jahresgehältern mein Büro in einem halben Tag besenrein räumen
      ich würde mich mit 17 Dienstjahren bereits mit einem Jahresgehalt begnügen ...

      weiß nur nicht, wie ich meinen Chef bzw. das Dezernat Personal zu so einem generösen Angebot motivieren könnte???
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen
    • Neu

      Goldhut schrieb:

      Bumerang schrieb:

      ...es gibt immer einen, der es noch billiger macht .... :D

      ...aber da geht noch was- Wer legt noch was drauf?
      Moin,
      Du kennst mein Jahresgehalt ?) :D [smilie_happy]

      Grüße
      Goldhut
      Na gut, wenn du 17 Jahre in der Geschäftsleitung warst, nehme ich meine Worte zurück.... :thumbsup:
      Gruß von Bumerang
      _________________________________________________________________________________
      “Whenever you find yourself on the side of the majority, it is time to reform (or pause and reflect).” - Mark Twain
    • Neu

      immer wenn mir langweilig ist, stelle ich eine Annonce rein.

      verkaufe Immo gut garniert mit altes Haus + Grundstück zum Preis von 40% unter MarktPreis :D

      da kommen sofort Anfragen über AnFragen rein, das ist wie ein LiverTicker unter der Verkaufsanzeige :D

      die Geschichten sind fast alle die selben, .... Vermieter macht €igenbedarf, andere suchen schon Jahre,

      die Finanzierungen sich schon geklärt, dann die versteckten Makler , die schreiben meisst seitenweise

      und spielen dir vor , sie haben genau den Kunden der schon sehr lange so ein Objekt such :D

      schon interessante Gestallten die dich übervorteilen möchten :D


      :D ich wollt doch nur sp... ;)

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • Neu

      Bumerang schrieb:

      So ähnlich wie die Commerzbank angekündigt hat. 4 Jahre für die Hälfte voll arbeiten und nach 4 Jahre die Hälfte ohne Arbeit für weitere 4 Jahre.
      Ich hab den Deal gemacht, kann die Zeit aber nicht mal voll ausnutzen, da ich mit 64 abschlagsfrei in den Ruhestand kann.
      Finanziell sind kaum Einbußen, da der AG zwar nur noch die Hälfte zahlt, aber darauf knapp 40% steuer- und sozialversicherungsfrei aufgestockt werden.
      Der beste Deal, den ich machen konnte.
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!:
    • Neu

      Bumerang schrieb:

      Gandalf2005 schrieb:

      Wer das Angebot annimmt begeht mind. 2 vielleicht sogar 3 Fehler.

      a) Kann die Commerzbank in 4 Jahren weiter zahlen?
      b) wenn ja, was kann man sich dann für das Geld kaufen?
      c) Ggf wird die Stütze von der Hälfte berechnet

      Das Angebot gilt für alle die vor 1969 geboren wurden also bereits 53 oder älter sind. Also blicken viele schon auf und rechnen mit einer Frührente mit Abzügen.

      Na die Fragestellung die sich hier vielleicht auch stellt - Wie lange sind die Unternehmen überhaupt noch in der Lage solche "Pakete" sich leisten zu können...und ab wann heißt es tschüssss ohne irgendwelche Guddis etc.

      und wenn in 3-4 Jahren die Hyperinflation und Weltfinanzkrise kommt - wer garantiert mir dann dass es anders aussieht?

      Nee - meiner Meinung Life is short - enjoy it. Ich würde es annehmen und JETZT noch was draus machen ...bevor x oder y oder was weiß ich Eintritt!
      Was genau würdest du mitnehmen? 50% Gehalt bei 100% Leistung für 4 Jahre? Das ist ein eigenartiger Vorteil.
      Und danach ist die Bank hops....

      Ich würde das Angebot abschlagen und solange 100% nehmen, solange es geht. Das Angebot ist deshalb an die über 53-Jährigen gerichtet, weil man sie sonst NIE loswerden kann. Wenn sie mich loswerden wöllten, dann mit Jahresgehalt x 4, auf die Kralle.


      @Abfindung
      Also ich arbeite auch bei einem der deutschen Großunternehmen - hier werden zwischen 2-3 Monatsgehälter je Jahr der Betriebszugehörigkeit gezahlt - mit Höchstgrenze.

      Was Du meinst ist - solange max. Einkommen zu erzielen - solange die Musik noch spielt. Ja und ich weiß, das sollte ich mich beruflich umorientieren wohl nie mehr an dieses Einkommen anknüpfen könnte ... ABER

      Das was ich meine - Das Dir Zeit niemand bezahlen kann. D.h. (wenn du es dir leisten kannst) nimmst du für 50% deiner Arbeitszeit um 80-90% (Aufstockung des AG) deines Lohns über 6-8 Jahre mit.


      Ist aber wie gesagt - eine Frage wie bin ich finanziell gestellt...und wie will ich mein (Ruhe-) Leben gestalten.
    • Neu

      Der Knaller zusätzlich ist, dass bei mir die Hinzuverdienstgrenze entfällt und ich eh schon nur halbtags arbeite.
      Zeit fürs Geschäft. :thumbup:
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller)
      Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler)
      Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o
      Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: