Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Deutsche Immobilien kaufen j/n? - Seite 119 - Inhalte von Goldseiten, Rohstoff-Welt und Rohstoff-Spiegel - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Deutsche Immobilien kaufen j/n?

    • 00279201 schrieb:

      Habt Ihr auch den Eindruck, dass aktuell viele Immobilien deutlich länger am Markt sind und nicht mehr verkauft werden. Habe den Eindruck, dass die Preise eine gewisse Spitze erreicht haben.
      Moin,

      die Immobilienangebote im Netz stellen den qualitativen Bodensatz des Angebotes dar. Gute Immobilien (ich meine die Bausubstanz und Lage) gehen unter der Hand in "Null-Komma-Nix" weg. Hier dauert es keine 3 Tage und weg ist ein gutes Objekt. Es gibt unfassbar viele Nachfrager, die überhaupt keine Finanzierung brauchen, sondern einfach umbuchen. Da habe ich auch schon das eine oder andere Mal lediglich den zweiten Platz beim Immobilienkauf belegt ;( Mein Eindruck hier bei uns in der Region: Das Angebot dünnt sich rasend schnell aus und es bleibt der Schrott bzw. die völlig überteuerten Immobilien als Angebot.

      Grüße
      Goldhut

      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Was soll ich denn mit einer Immobilie in Ungarn?

      Ich hatte überlegt mir etwas an der kroatischen Küste zuzulegen. Am Meer, Meerblick von der Terrasse und ein schönes Boot im Hafen.

      Leider kann ich aus persönlichen bzw. privaten Gründen nicht aus Deutschland dauerhaft weg. sonst wäre ich wahrscheinlich längst verschwunden.

      Die Preise in Kroatien sind auch erheblich gestiegen, was passendes habe ich noch nicht gefunden.
      Ich hatte vor paar Wochen ein schönes Projekt, allerdings Rohbau gefunden, Preis und Lage waren sehr gut.
      Nur wer soll das fertig bauen. Wenn man nicht vor Ort ist, die Sprache nicht kann, niemanden kennt. Das wird einfach nichts. Da muss man realistisch bleiben.

      Ich gebe natürlich nicht auf.
      Legends may sleep, but they never die !!!
    • bei alle Objekt die zu weit weg sind, wirst du beschissen, von sämtliche Firmen und vom

      DorfSchulz wenn der kein SchmierGeld bekommt, zwecks Sicherung deiner BauMaterialien :D

      gibs im Schwund kein €nde :D

      ich wollt mir an der Küste auch mal was bauen, aber ich hatte es verworfen, wegen zu weit weg,

      nur Probleme wenn man nicht täglich vor Ort ist :D

      Gruss
      alibaba :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • durran schrieb:

      Was soll ich denn mit einer Immobilie in Ungarn?
      Die Antwort hast Du selbst gegeben.

      Leider kann ich aus persönlichen bzw. privaten Gründen nicht aus Deutschland dauerhaft weg. sonst wäre ich wahrscheinlich längst verschwunden.

      • Der Fuchs sieht wunderschöne Weintrauben, versucht sie zu essen, aber sie sind so hoch, daß er durch Sprung nicht herankommt. Nach einigen vergeblichen Versuchen verzieht er das Gesicht und sagt: "Ich sehe nun - sie sind ohnehin zu sauer und interessieren mich nicht."
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16T

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius II ()

    • silberbuggy schrieb:

      Immobilienbesitz ist auch riskant, wenn es so kommt, wie in manchen düsteren Prognosen hier zu lesen. Und zwar aus meiner Sicht riskanter als Gold (Lagerung in der Schweiz wäre aber ggf. sinnvoll).
      Notfalls macht man es wie die Eichhörnchen und vergräbt es irgendwo..
      Findet man es später wieder freut man sein und wenn es ein anderer findet freut eben der sich :)

      Heute ist nichts mehr wirklich sicher und auch Gold war zurückblickend, über lange Jahre ein Verlustgeschäft. - Aber wenigstens ein Kleineres als manch andere Anlagenmöglichkeit.
    • Goldhut schrieb:

      die Immobilienangebote im Netz ... Gute Immobilien (ich meine die Bausubstanz und Lage) gehen unter der Hand in "Null-Komma-Nix" weg.
      ich musste vor 3 Jahren die (nicht ausreichend seniorengerechte) Wohnung meiner Mutter verkaufen

      ja, ging de facto unter der Hand an einen Nachbarn, der seine Eltern mit im Haus unterbringen wollte

      um den Preis noch geschätzt 10 bis 15 % höher zu treiben, habe ich die Wohnung aber trotzdem inseriert und ein halbes Dutzend weitere Interessenten kommen lassen ;)
      (was der im Haus wohnende Käufer wohl auch mitbekommen hat, und dessen Zahlungsbereitschaft förderlich war)
      Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden nicht extra gekennzeichnet und sind selbst zu erkennen
    • NeuHäusle€rBauer sollten ein paar KiloBarren in der 36er Wand einmauern, auf 30Jahre :D

      logischerweise natürlich unter ein Fenster , statiktechnisch :D "Herz AUs Gold und Haus aus Silber" :D

      Gruss
      alibaba :D
      PS: in der Jugend kann das Haus nicht gross genug sein, im Alter nicht klein genug, wegen der Arbeit
      die man nicht mehr verrichten kann, ohne Hilfe :D die man sich bei heutige SchwarzMarkKräfte... :D
      " Wo ich willkommen bin' lass ich mich nieder ,ansonsten geh ich wieder " ;)

      " jeden Morgen steht die Lüge als erste auf ,bis die Wahrheit ausgeschlafen hat " :D

      "Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst" 8o
    • kam mir heute morgen...
      nachdem ich irgendwo was gelesen hatte, was vom brd-immomarkt erwartet wird.

      also ich seh das so:

      Corona hat mit regierungsbefürwortung gezeigt, dass homeoffice funktioniert. Damit wird jede Menge Büro-Infrastruktur obsolet. Gewerbeimmos werden bspw. in FFM teilweise abgerissen und zu Wohnungen umgebaut.

      Das bedeutet, dass der Pendlerverkehr weniger wird, also können Strassen aufgelassen werden. Das bedeutet aber auch, dass Menschen, die wegen der Nähe zum Arbeitsplatz bisher in der Stadt wohnten, möglicherweise diese verlassen, also wird wohnraum frei - für bspw. Immigranten.

      Produktionsbetriebe gibt es innerstädtisch sowieso keine größeren mehr, also weniger Pendler, Parkplätze, etc. Konsum verlagert sich auf www und hol- und bringdienste.

      Die Leute, die bisher in der Stadt eine ETW hatten werden diese möglicherweise verkaufen bevor die Preise fallen wegen zusätzlichem Angebot durch Umwandlung von Gewerbeimmos.

      Die kann man dann kaufen, nur wer will noch in die Stadt und wozu?

      Das innerstädtische Angebot wird größer, bleiben die ?, wer will da noch hin (hoher Invasorenanteil) und wer kann (die staatsmieten für die Invasoren, etc.) privat noch zahlen?

      Ich sehe steigende Preise für gute Lagen in den sog. Speckgürteln der Ballungsräume, also für FFM bis weit in den Taunus, AB, Odenwald, MZ, KH, Rheinhessen, Idstein, SWA, RÜD, LM, Montabaur, KO und ab hier überlappend mit K/BN; eine ähnliche Entwicklung, wie MUC sie schon seit mehr als 40 JAhren vorweg nimmt. Wie eine Spinne im Netzt sitzt MUC mittendrin und alle Strassen + Bahnen laufen darauf zu. Einzugsgebiet in jede Richtung rund 100 km, im Westen bis KF, MN, MM, im Süden bis Chiemsee, Bad Tölz, etc.

      Wer in diesen Speckgürteln heute schon wohnt, kann sich von schreiben.

      Und wie geschrieben, wer braucht noch Städte? Kultur? gibts demnächst virtuell, Theater, Oper per Virtual Reality über Brille oder mittels 3D-Projektion, Hologramm,....und wer will noch raus? schaut euch doch mal um im Bekanntenkreis mit Kids, wann, wie oft die noch an die frische Luft gehen? Morgens zum Bus in die Schule und Mittags zurück - und auch das wird sich ändern.....wegen irgendeines Virus, der mal wieder propagiert wird, wegen krimineller Importe (Privatarmee von WEF?), die die Strassen unsicher machen..

      Ich wohne auf´m Dorf, mehr als 70 km von jeder Großstadt > 100 k, und weit mehr als 100 km weg von jedem o. g. Ballungsraum. Hier ist´s ruhig und wenn nicht, hier gibt´s ´ne Menge Schützen, und Jäger...
      Achwasbinichheutewiedergehässig...
      Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire) Dieser Beitrag ist eine persön-liche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Zitat von sie: „as bedeutet, dass der Pendlerverkehr weniger wird, also können Strassen… Anmelden oder registrieren

      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)
      Dieser Beitrag ist eine persönliche Meinung gem. Art.5 Abs.1 GG und Urteil des BVG 1 BvR 1384/16
    • Zitat von Gertz: „Das Problem ist, die meisten kommen nicht aus der gewohnten OWO Gelddenke raus,… Anmelden oder registrieren
      Demokratie ist die Diktatur der Dummen (Friedrich von Schiller) Das Grundprinzip der Parteien-Demokratie ist, die Bürger von der Macht fernzuhalten (Michael Winkler) Wer die Zeichen der Zeit nicht erkennt, wird von ihr überrollt werden. 8o Wer Banken sein Geld überlässt, macht sich mitschuldig :!: