Hallo aus Bayern!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus Bayern!

      Hallo Zusammen :thumbsup:

      Ich heiße Maxi, bin 21 Jahre Jung, Arbeite festangestellt in einer Hausverwaltung / Immobilienservice in Niederbayern & Interessiere mich erst seit kurzem für den Gold- und Silberkauf und das allgemeine Thema "Edelmetall"

      Da ich in dem ganzen Thema noch nicht allzu bewandert bin, hoffe ich hier einige neue Sachen über das Thema zu lernen.

      Allgemein Interessiere ich mich derzeit nur für die Anlagemünzen, Sammlerstücke können vielleicht folgen wenn man mehr Ahnung von dem ganzen hat. Im allgemeinen kaufe ich bzw. habe ich gehört:

      - Philharmonika
      - Maple Leaf
      - Krügerrand

      wären die Typischen Münzen mit denen man "relativ nah" am Spot einkaufen kann. Klar würde ich mit Goldbarren noch ein paar Taler sparen, jedoch haben es mir die Münzen und die Prägung einfach angetan - die Dinger könnte ich Stundenlang ansehen!

      Meine derzeitge Sammlung ist auch recht überschaubar, da ich endlich im Dezember 2016 meinen ersten Goldkauf getätigt habe. :love:

      Liebe Grüße
    • Hallo zurück aus Oberbayern,

      als gebürtiger Niederbayern muss ich gestehen, dass es hier in München auch ganz schön ist. Vor allem wenn man weiter südlich fährt :)

      Hab auch erst vor nem Jahr angefangen mit dem Sammeln. Wobei ich mich weniger als Sammler sondern mehr als "Edelmetallinvestor mit überschaubarem Budget" bezeichnen würde ;)

      Bist du eher auf Gold oder auf Silber aus? Oder beides?
    • @Silberfreund da ich mir in absehbarer Zukunft keinen Kilobarren anschaffen werde, fällt das sowieso flach :P
      Vrenelis oder welche aus dem deutschen Reich find ich persönlich auch recht hübsch, hab allgemein gutes gehört.
      Da ich da aber keine Ahnung habe wär ich dankbar wenn mir hier vielleicht jemand was verlinken könnt :thumbsup: :saint:
      @mat_em_rei beides ! Anfangs denke ich da an die normalen Anlagemünzen in Tubes. Hab die Lehre bzw. Schule in München gemacht - tolle Stadt !
      @Nachtwächter - zu welchem Preis bekommt man dann diese Münzen ? - also "Normalprägung" wenn man das so sagen kann & relativ gut erhalten. Ich mein die Dinger haben auch einiges aufm Buckel :D
    • Goldrauschkugel schrieb:

      zu welchem Preis bekommt man dann diese Münzen ? - also "Normalprägung" wenn man das so sagen kann & relativ gut erhalten. Ich mein die Dinger haben auch einiges aufm Buckel
      Hi, das "Ding" ist eine Fälschung aus ca. 900er Gold.
      War auf einer Münzbörse im Dezember.
      Der Preis, deutlich unter 200,-€
      Taugt nur als Belegstück, oder zum verarbeiten.
      Der Verkäufer wollte es mir als Original unterjubeln, hat sich aber zum Schmelzpreis - Frechheitsabschlag überreden lassen.
      Ob man so was braucht, muss jeder für sich entscheiden.
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      el diablo me envió a Alemania
    • Goldrauschkugel schrieb:

      Mal ne Pauschale frage: lohnt es sich auch Münzen wie oben erwähnt des deutschen Kaiserreichs (20mark?) & Vrenelis zu Kaufen wenn man das als reine Werterhaltung sieht ? Die "echten" halt.
      Ein klares Ja.
      Die 20er sind in etwa zum Goldpreis zu bekommen, Sovereign sind in der Regel "Besser" 0,2 Gramm mehr für etwas weniger "Geld", ist aber nur marginal.
      Vrenelis liegen zwar etwas über den Napoleons III, sind aber auch beliebter.
      Auf jeden Fall, besser als irgend welche Stückelungen von Pseudomünzen a la Krüger, Lunar, Phili und sonstigen Machwerken. Sind alles nur Medaillen.
      Nur meine Meinung!
      Nachtwächter
      Lieber Odins Wolf, als Gottes Lamm!
      el diablo me envió a Alemania
    • Goldrauschkugel schrieb:

      Mal ne Pauschale frage: lohnt es sich auch Münzen wie oben erwähnt des deutschen Kaiserreichs (20mark?) & Vrenelis zu Kaufen wenn man das als reine Werterhaltung sieht ? Die "echten" halt.
      Herzlich willkommen @ kugel
      Kannst Du natürlich machen...die Idee an sich ist nicht schlecht, kannst Du denn "echte" von "falschen oder nachgemachten/neuaufgelegten" unterscheiden?
      Einen Handelswert haben eigentlich fast alle, oftmals sogar in Spotnähe, wenn der Inhalt/Beschaffenheit ok ist...warum nicht? Einen Wert haben se, aber echte Realitäten...da brauchst schon Fachwissen oder manchmal auch nur reines Glück und selbst perfekte Nachprägungen können einen Wert haben.
      Ein nicht ganz einfaches Metier...wenn Du hier bissi rumstöberst dürftest Du dazu sicherlich einiges finden...Versuch macht kluch...so ganz einfach ist das tatsächlich nicht mit den Klassifizierungen.
      Viel Spaß dabei :)
      Wünsche
      ...einen goldigen Tag
      Tut
      ...und ein ruhiges und besonnenes Händchen 8o
      "Um klar zu sehen genügt oft schon eine geringe Veränderung des Blickwinkels"
    • Hi, ich bin auch noch nichtso lange dabei, denke aber auch in deine Richtung und will hauptsächlich auf den Werterhalt und den Absicherungsaspekt setzen. Mit dieser Vorüberlegung ist es meines Erachtens am sinnvollsten, sich Münzen zu kaufen, die möglichst nahe am Goldpreisspot liegen.

      Außerdem würde und werde ich als Anfänger eher beim Fachhandel kaufen und auf Börsen oder Versteigerungsplattformen im Internet verzichten.

      Außer den bereits genannten Vrenelis (dort die 20 SFr) und den 1 Pfund Sovereigns sind aus meiner Sicht auch die 10, 20 und 100 Kronen aus Österreich geeignet. Bei den Bullionmünzen ist der "Aufschlag" erst bei den Ein-Unzen-Münzen ähnlich gering. Kleinere Stückelungen sind deutlich weiter vom Spot weg, so dass man in diesem Fall meiner Meinung nach mit den zuerst genannten Münzen besser fährt. Muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
      Viel Spaß beim Überlegen.
    • HERZLICH WILLKOMMEN,

      auch von meiner Bescheidenheit!

      Nachtwächter schrieb:

      Goldrauschkugel schrieb:

      die Dinger könnte ich Stundenlang ansehen!
      Willkommen im Club,bei meinen ersten "Krügis", lang ist es her, habe ich sogar eine leichte Erektion verspürt.
      Gruß Nachtwächter
      Bei meinen ersten "Krügis" hatte ich ein schlechtes Gewissen. 600 Euro für nur eine Unze Gold. Da wurde mir echt ein wenig übel. Aber als ich die Dinger dann in der Hand gehalten habe und bemerkte, dass die extrem schwer sind wurde mir schnell klar, dass das Zeug nicht von dieser Welt ist. Bin schnell auf die Bank gehechtet und habe mein Erspartes leer geräumt.

      Der Jubiläumskrügi ist bestimmt interessant. Aber eine "leichte Erektion"... :wall:
      Woher kommt`s Nachtwächter?
      Ich bin Fan der Perth Mint in Australien.
      Australien besitzt viele Bodenschätze wie. z. B. Gold und Opal.
      Damit sind tolle Serien ohne Ende garantiert... [smilie_denk]