Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Verfall des Hegemon USA - Seite 533 - Mit Edelmetallbezug - Goldseiten-Forum.com | Das Diskussionsboard für Edelmetalle & Rohstoffe

Verfall des Hegemon USA

    • Das war der letzte Wink in Richtung USA....sollten sie dem Treiben nicht Einhalt gebieten. :thumbup:



      Gleason schrieb:


      Halter von in US-Dollar ausgezeichneten Schuldeninstrumenten, die wenig Rendite abwerfen, sollten äußerst besorgt über die Aussicht sein, Kaufkraft zu verlieren. Zumindest ist das bei der chinesischen Regierung der Fall. Der zweitgrößte Halter von US-Staatsanleihen, im Wert von mehr als 1 Billion Dollar, verkauft diese nun nach und nach. Der chinesische Volkswirtschaftler Xi Junyang gab letzte Woche bekannt, dass das Land anpeilen würde, "unter normalen Umständen" US-Schulden im Wert von 800 Milliarden Dollar zu halten. Doch er fügte auch hinzu: "China könnte im Extremfall, wie einem militärischen Konflikt, all seine US-Anleihen verkaufen."
      "Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist."


      Michael Hüter
    • „Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann, wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen, dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt. Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang."
      Carl J. Burckhardt
    • hammwolln schrieb:

      Das war der letzte Wink in Richtung USA....sollten sie dem Treiben nicht Einhalt gebieten.
      Das hört sich für mich eher so an, als ob China das Spiel weiterspielen will. Selbst die angepeilten 800 Mrd. sind nur eine unverbindliche Absichtserklärung. Und im "Extremfall" gäbe es sowieso keinen Käufer mehr. Komischer chinesischer Volkswissenschaftler...
      * * *
    • Seeadler schrieb:

      hammwolln schrieb:

      Das war der letzte Wink in Richtung USA....sollten sie dem Treiben nicht Einhalt gebieten.
      Das hört sich für mich eher so an, als ob China das Spiel weiterspielen will. Selbst die angepeilten 800 Mrd. sind nur eine unverbindliche Absichtserklärung. Und im "Extremfall" gäbe es sowieso keinen Käufer mehr. Komischer chinesischer Volkswissenschaftler...
      Die Chinesen haben die Werthaltigkeit intern eh schon abgeschrieben - so wie wir Target 2. Das Zeug dient nur noch der Diplomatie.
      Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind. Seid mißtrauisch gegen ihre Macht, seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt!
      Alle Mitteilungen in diesem Forum sind als reine private Meinungsäußerung zu sehen und keinesfalls als Tatsachenbehauptung. Hier gilt Artikel 5 GG und besonders Absatz 3 (Kunstfreiheit-Satire)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salorius ()

    • Armeechef dementiert Trump's Behauptung, dass Generäle Krieg für Waffenhersteller führen

      Interessant: Trump hat wohl recht,ein weitere Affront vs den Deep State. Generäle sehen das mit anderen Augen: "Letztes Mittel für die Sicherheit" ist grotesk angesichts von völkerrechtswidrigen Angriffskriegen.

      "Der Generalstabschef der Armee, General James McConville, hat am Dienstag die Behauptung von Präsident Trump zurückgewiesen, dass die Führer des Pentagon in den Krieg ziehen, um den Waffenproduzenten zu gefallen.

      "Ich kann dem amerikanischen Volk versichern, dass die hochrangigen Führer nur dann empfehlen würden, unsere Truppen in den Kampf zu schicken, wenn dies für die nationale Sicherheit und als letztes Mittel erforderlich ist", sagte McConville in einem Interview mit Defense One online. "Wir nehmen dies sehr, sehr ernst, wie wir unsere Empfehlungen aussprechen."...

      Trump hat wiederholt versucht, die US-Truppen aus Konfliktzonen und ständigen Stationen in Übersee abzuziehen, mit dem Argument, dass die Amerikaner "endlose" Kriege satt haben.

      Zuweilen wurde der Präsident von seinem eigenen Pentagon vereitelt. Der ehemalige Verteidigungsminister Jim Mattis verhinderte in den ersten zwei Jahren der Amtszeit von Trump frühe Versuche eines vollständigen Rückzugs aus Syrien; er trat schließlich wegen dieser Frage zurück...."

      defenseone.com/policy/2020/09/…e-war-arms-makers/168294/
      Übersetzt mit DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

      Grüsse
      Edel
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft."
      Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."
      Perikles, 5.Jh. v.C.

    • das problem ist ja weiterhin, traue keiner statistik die du nicht selber usw usf.
      vielleicht benutzt das minsterium für demokratie und wahloptimierung ja die gleiche software:

      ich hatte es irgendwann schonmal erwähnt, bin jetzt aber wieder über solch ein klassisches beispiel der "subtilen" beeinflussung gestolpert. subtil, weil die wenigsten auf den relevanten rohdaten link klicken, woraus mit super algorithmen etwas "repräsentativen" gebastelt wird, was u.u. ein klein wenig abweichendes ergebniss mit sich bringt:

      Die Angst vor dem Tod, ist der erste Schritt in die Sklaverei

      Die sog. "Demokratie" ist die perfideste, weil vom Bürger (= Unterhund der Macht) undurchschaubarste Steigerungsform von Macht und Unfreiheit.

      Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

    • Neu

      Zu diesem Schwachsinn der US Börsianer fällt mir kein weiterer Kommentar ein als:

      Tanz auf der Titanic...

      Grüsse
      Edel
      Bilder
      • SPX Call-Put 2010 -20.png

        180 kB, 800×548, 21 mal angesehen
      "Die Märkte haben nie unrecht, die Menschen oft."
      Jesse Livermore, 20.Jh.

      "Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein."
      Perikles, 5.Jh. v.C.

    • Neu

      Edel Man schrieb:

      Zu diesem Schwachsinn der US Börsianer fällt mir kein weiterer Kommentar ein als:

      Tanz auf der Titanic...

      Haha... Corona-Eisberg wurde gerammt... die Musik spielt noch...
      aber wir wissen, wie es ausgegangen ist...

      der arme Trump... der wird noch zugrundegecrasht
      wie wäre es mit -80% in 30 Tagen?
      Niemand kann danach noch Präsident bleiben.

      Nur ein Auslöser wird benötigt.
      Am besten mit Ein-/Ausschalter
      Internetkollaps?
    • Neu

      Deichkind26603 schrieb:

      Ich brauche keine TV Show mehr, um mir über den Trottel eine Meinung zu bilden.

      Ich bin von der ZDF-Sendung überrascht: kein Trump-Bashing
      Habe ich so noch nicht gesehen...

      Die Doku war wirklich interessant.
      Ich wusste gar nicht, dass Obama ihn vor allen Leuten blosgestellt hat - das war für ihn der Wendepunkt und er wollte Präsident werden und es denen zeigen - genial!!!

      5 Sterne

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Neu

      Ich war ebenfalls überrascht.

      Uns mag vieles nicht gefallen, aber Trump hält seine Wahlversprechen, im Gegensatz zu unseren Potlitikmuppets.
      "Wir verheizen die wenigen Kinder, die wir noch haben, in ein defizitäres Bildungs- und Betreuungssystem, damit die Eltern für wenig Geld viel arbeiten können, nur um ein Wirtschaftssystem aufrechtzuerhalten, das zum Scheitern verurteilt ist."


      Michael Hüter
    • Neu

      Deichkind26603 schrieb:

      Wenn das die Motivation ist, Präsident zu werden....
      Dann will ich Leiter des hier ansässigen Kindergartens werden, die haben mich auch mal versucht bloßzustellen.
      Man muß es tatsächlich sehen... Er wurde nur deswegen eingeladen, um verspottet zu werden. Alle haben ihn ausgelacht. Es wurde sogar ein Foto fabriziert (wie würde das Weiße Haus aussehen, wenn er Präsident wäre). Ich denke das war die allergrößte Demütigung seines Lebens. Danach hat er definitiv seine Lebensziele geändert. Vieles wird plötzlich so klar. Die Elite tickt wohl etwas anders... aber das wissen wir doch längst. Was meinst du was die Motivation von Bill Gates mit Corona ist? Sicherlich auch nur, um Trump zu vernichten. Bill hatte seine WHO längt "gekauft". Was meinst du warum Trump aus WHO ausgestiegen ist? Die Elite führt Krieg - definitiv. BLM und Antifa - das alles gehört dazu (das sind die Soldaten der Elite). Und USA wird bald RICHTIG BRENNEN. Die Elite führt seit 2020 offenen Krieg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Deflationator ()

    • Neu

      @Deichkind26603 lass Dir das Video bitte nicht entgehen.
      Erstaunlich für das öffentlich Rechtliche.
      Und man kann zu Trump stehen wie man will, er erscheint in einem anderem Licht...

      Wir sind die indoktrinierten Kinder des deutschen demokratischen Propagandamininsteriums,
      welches uns von Anfang an - Trump nur als Trottel usw usf vorgehalten und verkauft hat.

      Er lässt es im Gebälk knacken und krachen, ich glaub deshalb hat man hier auch so viel Angst vor ihm.

      Allein die Szene einer Pressekonferenz, wo er Reporter auflaufen und abtropfen lässt, ist sehenswert und großartig.
      Würde dass einer heute hier in Deutschland mit ARD, ZDF oder Spiegel machen,
      es wäre genauso passend und auch an der Zeit - der Journaillie klar zu machen, dass man deren Lügen mehr als Leid ist. Und dazu braucht es auch mal ein paar sehr sehr deutliche Worte. Mir ist allerdings auch bewußt, dass der Meister selber auch sehr häufig nicht der Wahrheit nahe und freundlich gesonnen istl.

      Hätte nicht gedacht, dass ich ihm mal die Daumen zur Wiederwahl drücken würde...
      Tue ich jedoch aktuell.
      Auch in der Hoffnung, dass er dazu beintragen könnte - diesen Covid-Irsinn auf die eine oder andere Art zu beenden.

      Danke nochmals an @hammwolln und @Deflationator für den Hinweis auf die Sendung. [smilie_blume]
      Für mich ein sehenswertes Zeitdokument.

      glitzererde
      8)
      „Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky, 1890 – 1935, dt. Schriftsteller

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von glitzererde ()